Von Waffeln und Hosen

Das Glück ist käuflich. Davon sind zumindest Andrea Dahmen und Christoph Munier mit einem schalkigen Augenzwinkern überzeugt. Vor 15 Jahren eröffneten die damaligen WG-Mitbewohner ein Waffelcafé und etablierten daraus langsam, aber mit geschultem Auge, innovativen Ideen und punktgenau platziertem Unternehmergeist ein kleines Concept-Store-Imperium. „Kauf dich glücklich“ ist in 12 deutschen Städten ein Synonym geworden für zeitgemäße, trendbewusste Mode und passende Accessoires fürs Wohnen und Leben. Nun wird am Samstag in Berlin mit Pauken und Trompeten Jubiläum gefeiert, ab 13 Uhr geht’s los. Der 15. Geburtstag – die Quinceañera der Fashionistas – wird mit Flohmarkt, Essen und Getränken, Pool und allerlei Hübschem in Rabattaktionen begangen. Am Ehrentag wird zudem unter dem Hauslabel ein neues T-Shirt gelauncht, das als Gewinner aus einem Design-Contest hervorgegangen ist, an dem man sich frisch und frei kreativ beteiligen konnte. Als Spezialität und Dankeschön wird die Kauf dich glücklich-Kleiderstange „Simon“ aus der hauseigenen Werkstatt in limitierter Auflage von 15 Stück für je 99,95 Euro verkauft. Somit kommt ein Stück Kauf dich glücklich ins eigene Zuhause. Da wir auch gerne Menschen glücklich machen, verlosen wir für die abendliche Party im Anita Berber 2×2 Tickets an die besonders Glückseligen unter euch. Schickt eine Mail mit dem Betreff „JACKE WIE HOSE“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
__
15 Jahre Kauf Dich Glücklich – Flohmarkt und Open Air | Sa., 29.07.17, ab 13 Uhr | Hinterhof 5 & Garten der Gerichtstraße 23 / Pankstraße 17, 13347 Berlin | Facebook-Eventlink

Lust for Life

Sisyphos, der gerissene Frevler aus der griechischen Mythologie, muss zur Strafe ewig einen Steinblock einen Berg hinaufwälzen, der kurz vor dem Gipfel immer wieder herunterrollt. Hartnäckig muss man sein, um so etwas durchzustehen. Hartnäckig ist auch die Pornoregisseurin und Politikwissenschaftlerin Erika Lust. Wie passend, dass sie diese Woche das Sisyphos mit Open Air Erotik bespielt. Die Schwedin gilt als eine wichtige Pionierin der feministischen Pornographie und hat es sich zum Ziel gesetzt, Sexfilme zu machen, die anders sind. Ansprechend. Unabhängig. Echt. Von cineastischem Wert. Ethisch produziert. Filme, die unterschiedliche Menschen und ihre Fantasien und erotischen Wünsche abbilden und erreichen. So hat sie das Projekt XConfessions ins Leben gerufen, die erste crowd-unterstützte Erotikfilm-Serie. Jede und jeder kann sich als Ideengeber einbringen, seine erotischen Fantasien anonym posten, und jeden Monat wählt die Regisseurin zwei Fantasien aus und macht daraus ästhetische, aufwendige und ehrliche Kurzfilme. Einige davon werden auch im Sisyphos zu sehen sein. An zwei Abenden stellt sie nicht nur ihre neusten Erotik-Kurzfilme vor – unter anderem einen des subversiven Kult-Filmemachers Bruce LaBruce – sondern sie stellt sich auch den Fragen des Publikums. Mit ihrer kontinuierlichen Arbeit fängt Erika Lust an eine Lücke zu schließen, die noch immer viel zu groß ist.
___
Erika Lust: XConfessions Open Air | Sisyphos, Hauptstraße 15, 10317 Berlin | 12.&14.07.17, ab 20:30 Uhr | Tickets 14 € | Residentadvisor.net  | Facebook Eventlink

Bildschirmfoto 2017-07-11 um 21.10.22

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 11. Juli 2017 | Tags: , , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare

Es werde Licht

Es werde licht

Leben braucht Wasser und Licht! Von Ersterem hatten wir in den letzten Tagen ja zur Genüge, Letzteres sehnen wir uns im Überfluss herbei. Den (positiven) Einfluss von Licht auf biologische Elemente nennt man Biophotonik. Falls euch auf Parties mal der Smalltalk-Stoff ausgehen sollte, könnt ihr damit glänzen. Aber wusstet ihr, dass man auch biophotisch essen kann? Bei Wilde Küche kommen nur Lebensmittel auf die Speisekarte, die besonders viel Sonne getankt haben – wir reden hier vom ersten biophotonischen und basisch orientierten Caterer. Die naturverbundene Küche lädt nun zum Fashion Week Special Barbecue aufs Dach. Im House of Weekend werden aus regionalen Produkten ohne industriell hergestellten Zucker famose vegan-vegetarische Leckereien gezaubert. Undogmatische Küche, reiner Geschmack, schlichte Präsentation, verpackt in einen sonnenlichtgeschwängerten Burger. Richtig, das Licht steckt im Food und aus den gesammelten Sonnenstunden erwächst der besonders gute Geschmack. Und da gutes Essen allein nur fast ganz glücklich macht, gibt’s noch Musik dazu. Und was für welche! Unsere Lieblinge von Robosonic, Legende Phil Fuldner (Captain Future, Baby!) und NELA sorgen für den richtigen Verdauungsbeat. Sonne im Herzen, Sonne auf dem Teller… fehlt nur noch die Sonne am Himmel. Also: Daumen drücken! (oder bei Schlechtwetter einfach drinnen im Club abfeiern). P.S. Ob man wohl Licht pupsen kann? Finden wir es raus! Wir verlosen 2×2 Plätze auf der Gästeliste. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚LIGHT IN PLACES‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
Wilde Küche BBQ | Mi., 05.07.17, ab 19 Uhr | House of Weekend, Alexanderstraße 7, 10178 Berlin  | Tickets | Facebook Eventlink

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 04. Juli 2017 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Kaffeekreis

Freunde einpacken, in den Wedding fahren, Kaffee trinken. Warum? Na, weil die Coffee Circle Rösterei da Eröffnung feiert. Schon seit Ende 2016 wird hier bester Kaffee geröstet, nun ist es Zeit, die Aficionados und Aficionadas daran teilhaben zu lassen. Es wird am Wochenende nämlich nicht einfach nur Kaffee getrunken, sondern man kann tief eintauchen in die Kunst des Cafécito: Die Röstmeister lüften ihre Geheimnisse, verschiedene Workshops widmen sich der bunten Welt des Koffeingetränks. Warum zum Beispiel ist Filterkaffee wieder auf dem Vormarsch? Und was macht ihn denn besonders gut? Wie kriege ich den perfekten Espresso hin, wie die hübschen Formen in den Milchschaum? Und: Dürfen wir mal selber rösten? Aber klar doch! Für den Filterkaffee-Workshop am Freitag, den 7. Juli verlosen wir dann auch direkt mal zwei Tickets. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚ICH HABE GAR KEIN AUTO‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Zwei Tage lang steht die Rösterei allen Interessierten offen, und ganz nebenbei findet auch noch die allererste Coffee Circle Filterkaffee Meisterschaft statt. Von den Besten lernen und dabei das Beste genießen. Freunde einpacken, in den Wedding fahren, Kaffee trinken.
___
Coffee Circle Rösterei Opening | Fr. 07.07.2017, 10-18 Uhr, Sa. 08.07.2017, 12-18 Uhr | Lindower Straße 18, 13347 Berlin | Tickets: Eventbrite Anmeldung  | Facebook Eventlink

MMW_CoffeeCircle-min

Foodistisch

MMW_FineFoodMarket.b66df8739837b0fdda268b5eb8915180

Was ist ein Foodist? Ein Mensch, der Essen liebt. So wie Ole Schaumberg und Alex Djordejevic, die schon 2012 ein Start-Up für Essens-Abo-Boxen im Netz gründeten. Und es genauso nannten: Foodist. Nun streuen sie auch offline die Euphorie und Lust an internationaler Kulinarik unter die Leute und touren mit ihrer eigenen Fine Food Market-Reihe durch Deutschland. 40 bis 50 Manufakturen präsentieren in Hamburg, Düsseldorf, München und Stuttgart jeweils ein Sommerwochenende lang ihre neusten und leckersten Produkte – von Superfoods über Gewürze bis zu Craft Beer und Spirituosen. Es darf gekostet und geschwelgt, gekauft und diskutiert werden. So verteilen die anwesenden Spezialisten und Hersteller großzügig Kostproben und stehen Rede und Antwort zu ihrer gastronomischen Welt. Für Musik und Unterhaltung jenseits des Kulinarischen ist mit DJs und Live Musik gesorgt, Kinder zahlen keinen Eintritt und dürfen sich dafür beim Kinderschminken und Basteln amüsieren, während sich die Eltern gepflegt die Bäuche vollschlagen. Internationale Leckereien sorgen für Feuerwerk auf den Geschmacksknospen. Mahlzeit!
___
Fine Food Markets | Hamburg 01.+02.07.17, Infos | Düsseldorf 08.+07.07.17, Infos | München 29.+30.07.17, Infos | Stuttgart 05.+06.08.17, Infos

Schnellschlau

Wie schöpfe ich Fördergelder ab, ohne Ahnung von Dingen zu haben? Mit dieser Frage eröffnete der letztjährige Deutsche Science-Slam-Meister Johannes Kretzschmar seinen Vortrag zum Verbrauch von Elektro-Nutzfahrzeugen. Damit hatte er die Lacher im Zuschauerraum auf seiner Seite, und das ist schon mal gut so. Die Aufgabe an Science-Slams ist es nämlich, in nur 10 Minuten ein wissenschaftliches Thema so zu verpacken und populärwissenschaftlich zu verkaufen, dass es den Leuten im Publikum Spaß macht – und dass sie verstehen, worum es eigentlich geht. Nachwuchswissenschaftler verlassen nun diese Woche wieder den Elfenbeinturm und finden am Mittwoch ihren Weg ins Zeiss Planetarium an der Prenzlauer Allee. Hier findet der nächste Science-Slam statt, an dem das Publikum die Jury sein und den Besten unter den Schlausten küren darf. Um Eloquenz geht es da. Um Witz. Und, logisch: um neuste wissenschaftliche Arbeiten und Erkenntnisse. Man nimmt also durchaus etwas mit. Seit Johannes Kretzschmar wissen wir zumindest, was Minions mit Elektromobilität zu tun haben.
__
Science Slam | 28.06.17, 20:00 Uhr | Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin | Eintritt 8€, ermäßigt 6€ | Tickets: planetarium-berlin  | Facebook Eventlink | Foto Credit: Caroline Snijders

MMW_ScienceSlam_© Caroline Snijders

Hier ist die Kunst

MMW_Prachtwerk.5ae33d5583e4aff754b0ce224e0f303f

Wo Schatten ist, da ist auch Licht. 48 Stunden Neukölln ist das größte, aber auch das ärmste freie Kunstfestival in Berlin. Um seit 1999 immer wieder die aktuelle, diskursive Kunstszene der Hauptstadt zu beleuchten, ist das Festival auf Spenden angewiesen. „Schatten“ ist denn auch übergeordnetes Thema der diesjährigen kunstvollen 48 Stunden, die zeigen, dass Kunst mehr ist als Exponate in Galerien und Museen. Kunst konfrontiert, kommuniziert und verbindet. So auch im Prachtwerk, einem der offiziellen Veranstaltungsorte des Kunstfestivals. Und, wie der Name schon sagt, ein prachtvoller Ort, an dem sich das ganze Jahr über kreative Menschen begegnen und verbinden können. Das Prachtwerk ist Café und Bar, Galerie und Bühne, Kreuzung aller Lebensentwürfe. Mit lokal gebrautem Kaffee und Bier unterstützt die Location den eigenen Kiez. Das Engagement geht aber noch weiter: Prachtwerk investiert seine Reingewinne in soziale Projekte von Vereinen und Organisationen in Berlin und anderswo. Am 48 Stunden Neukölln-Festival am kommenden Wochenende werden hier Ausstellungen von Daniele Roccaro und der Menschenrechtsorganisation „International Justice Mission“ gezeigt. Freitag und Samstag Abend wird das Stück „Complain Your Way to the Top“ aufgeführt. Übersättigung, Überfluss, Konsum sind die großen Themen, die hier beleuchtet werden. Also raus aus dem Schatten. Und rein in das Licht.
__
Prachtwerk | Ganghoferstraße 2, 12043 Berlin | prachtwerkberlin.com  | Facebook Eventlink

Der Triumph der Hoffnung

Mit welchen künstlerischen Strategien können wir die Politik beeinflussen? Im Rahmen des Projekts „Zuhören“ stellte Sasha Waltz letztes Jahr genau diese Frage und diskutierte sie mit Gästen aus dem Nahen Osten, dem Mittelmeerraum und Deutschland. Aus diesen Gesprächen ist selbst Kunst entstanden: AMAL ist der Titel eines Tanzstücks, in dem vier syrische Tänzer und ein Kind, begleitet von Live-Percussion, ihren Bildern zwischen Vergangenheit und Zukunft Ausdruck verleihen. AMAL ist aber auch das arabische Wort für Hoffnung. Und diese steht am Anfang von Projekten wie diesem. „Auch nach all den schrecklichen Dingen, die wir durchlebt haben, empfinden wir Hoffnung dem Leben gegenüber. Diese Hoffnung wächst, dann finden wir uns, laufend, vor unseren Erinnerungen flüchtend, irgendwo wieder um anzukommen.“ Zum Beispiel in Deutschland. Aus diesen Zeilen entwickelte der syrische Tänzer und Choreograph Medhat Aldaabal das Konzept zu AMAL. Wie lässt sich also Hoffnung in Bewegungen umsetzen? Das kann man sich an der Produktion von Sasha Waltz & Guests ansehen. Und man kann darüber diskutieren. Wir verlosen 1×2 Tickets an die besonders Taktvollen unter euch für die Aufführung am 22. Juni um 19 Uhr in den Sophiensälen. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
AMAL | 21. & 22.06.17 | Sophienstraße 18, 10178 Berlin | Tickets ab 8€ | sophiensaele.com

MMW_Amal-1.41cd2e7e6e3f3bc37ca6b60663645677

Go love yourself!

Wie sagt man so schön? The best things in life are not things. Vielmehr liegt Zufriedenheit und Glück darin, sich selbst und anderen Gutes zu tun. Dieser Philosophie folgt auch das wohltätige Projekt Hedoné. Die Gruppe rund um die Künstlerin Rubó (Lola Tuscano) feiert die Freiheit von Geist, Seele und Körper und veranstaltet dazu vom 16. bis 23. Juni ein Seminar, in dem man sich mit den Praktiken des ethischen Hedonismus vertraut machen kann. Workshops in Yoga, Tantra, Reiki und mehr flankieren Vorträge über heilende Ernährung oder den weiblichen Orgasmus. Begleitet wird das Seminar der Achtsamkeit und Selbst-Pflege mit einer Ausstellung zum Thema „From Pleasure to Happiness“. Diverse Künstlerinnen und Künstler werden sich in unterschiedlichen Genres ihrer eigenen Interpretation von Glück und Zufriedenheit nähern. Skulpturen und Malerei, Fotografie und Video illustrieren eine Welt und einen Zustand, deren höchstes Ziel die Freiheit von Angst und Gewalt ist. So kämpft das Kollektiv auch den friedlichen Kampf gegen Gewalt und spendet den Profit aus seinem Aktivismus an NGOs, die unermüdlich gegen Genitalverstümmelungen von Frauen eintreten. Mit Freude zu mehr Zufriedenheit. Und einer etwas besseren Welt.
___
From pleasure to Happiness | 16.-23.06.17 | Alte Münze, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin | Freier Eintritt | www.hedone.berlin | Facebook

Go love yourself!

Let’s play!

MMW_BfFF

Morgen und übermorgen steigt das diesjährige Berlin Fashion Film Festival in der Hauptstadt. Und wie! Im Columbia Theater am ehemaligen Flughafen Tempelhof versammeln sich Macher, Möger, Vordenker und Vorreiter der internationalen Kreativszene, um den Status quo kreativen Filmemachens neu zu definieren und Vernetzungs- und Kreationsmöglichkeiten im Spannungsfeld aus Film und Lifestyle, Creative Culture und Mainstream zu schaffen. Auf der zweitägigen Konferenz kommen jeweils über 500 Filmschaffende und Opinion-Leader aus Werbung und Lifestyle zusammen, um sich in spannenden Talks, bei Workshops oder beim Creative Speed Dating Inspiration und Input zu holen, neue Talente kennenzulernen und die besten Fashion Filme des Jahres im Rahmen einer großen Award Show auszuzeichnen. Hatten wir die Jury erwähnt? Hier ein Auszug: diesmal dabei sind u.a. Casting Director Rolf Scheider, Matthias Storath (Executive Creative Director bei HEIMAT Berlin), Catherine Le Goff (Commissioning Editor bei ARTE), Juul van Alphen (Senior Creative Producer von Stella McCartney) und Götz Ulmer (Partner und Boardmember bei Jung von Matt). Keine weiteren Fragen. Wer nicht das volle Festivalpaket buchen möchte, kann sich bei den Public Screenings die Highlights des diesjährigen Wettbewerbs vor Augen führen. Bei der gemeinsam mit dem deutsch-französischen Kultursender ARTE veranstaltete ARTE FASHION FILM NIGHT am 8. Juni werden ab 18 Uhr im Passage Kino Neukölln ausgewählte Dokumentarfilme aus der glamourösen Welt der Mode gezeigt. Zum krönenden Abschluss und direkt im Anschluss an die Award Show markiert ein fulminanter Live Show Act das große Finale und den Beginn der Aftershowparty. In diesem Jahr wird der Übergang ins ausgelassene Feiern dabei besonders fließend: Das Visual-DJ-Duo Blaenk Minds erweckt gemeinsam mit der Berliner Designerin Esther Perbandt deren Mode, im Spiel zwischen Bewegung und Begegnung zum Leben. Wie sagt Festivalgründer Frank Funke so schön: „Der Fashion Film ist das Musikvideo unserer Zeit.“
_____
Berlin Fashion Fim Festival 2017 | 08.-09.06.17 | Columbia Theater, Columbiadamm 9-11, 10965 Berlin | Tickets: 2 Days 359 Euro / VIP 459 Euro | Show Act & Aftershowparty 09.06.17, 23 Uhr | Tickets: 15 Euro | www.berlinfashionfilmfestival.net

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 06. Juni 2017 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Ich bin fürs Rollen

MMW_BerlinerSushiFestival.b922d7ba67ce66be715b38c966347866

Eigentlich war Sushi gar nicht als Gericht gedacht, sondern als Konservierungsmethode. Entlang des Mekong Flusses wurde Süßwasserfisch in gekochtem Reis in Gefäßen eingelegt, in denen er fermentiert wurde. Den Reis warf man später weg, der Fisch wurde jedoch bis zu einem Jahr haltbar. Heute ist Sushi natürlich vor allem eins: Frisch. Und lecker! Um der mundgerechten Algenrolle zu huldigen, findet am 3. Juni das erste Berliner Sushi-Festival statt. Warum? Hä, wieso warum? Warum denn nicht? Möchte man laut ausschreien und sich voller Vorfreude zwei Holzstäbchen ins Haar stecken. Den ganzen Tag lang können unterschiedliche Sushi-Varianten an verschiedenen Ständen verkostet werden. Ob als Ballen-Sushi Nigiri (der Reis wird zu kleinen Rollen bedrückt) oder bekanntes Rollen-Sushi Maki (mit Bambusmatte gerollt), ob gefüllt mit Gemüse oder Lachs, Garnelen oder Avocado, ob als California Roll oder Te-Maki, ob Chirashi-Sushi oder Tekka donburi, ob die Schafs-Rolle oder ein Ura-Maki… Sushi ist eben nicht gleich Sushi und die ganze Welt der tollen Rolle mit reichlich Drumherum gibt es am Samstag im Birgit&Bier. Wir verlosen 2×2 Tickets an die besonders Reisheiligen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „LINA, ICH WILL DEIN SUSHI GAR NICHT SEHEN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
__
1. Berliner Sushi Festival | Sa, 03.06.17, 12-21 Uhr | Birgit&Bier, Schleusenufer 3, 10997 Berlin | Eintritt 4 € | Facebook | Foto Credit: Viktor Strasse

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 30. Mai 2017 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Alternative Wahrheiten

„Wenn ich sage, dass ich lüge, lüge ich oder sage ich die Wahrheit?“ Ist eine Behauptung falsch, wenn sie wahr ist? Oder ist sie wahr, wenn sie falsch ist? Verwirrung zu stiften ist immer wieder ein wichtiger Teil von Kunst. Fragen aufzuwerfen, zu irritieren, zum Hinterfragen anzuregen. Die Londoner Connor Brothers, einst Galeristen, nun selbst Künstler, haben sich mit Sven Sauer zusammengetan, dem Initiator der Dark Rooms Exhibition, um uns in einen Irrgarten der Lügen zu entführen. Im Industriedenkmal Willner Brauerei haben sie das „Labyrinth of Lies“ installiert, einen leuchtenden Irrgarten aus 400 Regenschirmen, unter denen man sich durchschlängeln muss. Hinter jeder Biegung tut sich ein neuer Blick in die Gedankenwelt der Künstler auf, die sich mit der Frage nach Wahrheit des Sichtbaren auseinandersetzen. Erkennen wir auch mehr, nur weil wir mehr sehen? Zeigen uns die unzähligen Bilder, die täglich auf uns einprasseln, die Wahrheit? Was ist Wahrheit überhaupt? Und wer bestimmt das? Das Labyrinth ist Teil einer Ausstellungsreihe von PlusOne, die zum Ziel hat, unterschiedliche Kunstformen in ungewohnten Umgebungen zu präsentieren und damit die Wahrnehmung zu verändern. Nicht nur auf Kunst. Sondern auch auf das Leben. Wir laden unter den Regenschirm und verlosen 5×2 Tickets an die besonders Verwirrten unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „DAS LÜGNER-PARADOXON“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
Labyrinth of Lies | Willner Brauerei, Berliner Straße 80-82, 13189 Berlin | 25.-26.05.17, 18-22 Uhr | Foto Credit:

„Wenn ich sage, dass ich lüge, lüge ich oder sage ich die Wahrheit?“ Ist eine Behauptung falsch, wenn sie wahr ist? Oder ist sie wahr, wenn sie falsch ist? Verwirrung zu stiften ist immer wieder ein wichtiger Teil von Kunst. Fragen aufzuwerfen, zu irritieren, zum Hinterfragen anzuregen. Die Londoner Connor Brothers, einst Galeristen, nun selbst Künstler, haben sich mit Sven Sauer zusammengetan, dem Initiator der Dark Rooms Exhibition, um uns in einen Irrgarten der Lügen zu entführen. Im Industriedenkmal Willner Brauerei haben sie das „Labyrinth of Lies“ installiert, einen leuchtenden Irrgarten aus 400 Regenschirmen, unter denen man sich durchschlängeln muss. Hinter jeder Biegung tut sich ein neuer Blick in die Gedankenwelt der Künstler auf, die sich mit der Frage nach Wahrheit des Sichtbaren auseinandersetzen. Erkennen wir auch mehr, nur weil wir mehr sehen? Zeigen uns die unzähligen Bilder, die täglich auf uns einprasseln, die Wahrheit? Was ist Wahrheit überhaupt? Und wer bestimmt das? Das Labyrinth ist Teil einer Ausstellungsreihe von PlusOne, die zum Ziel hat, unterschiedliche Kunstformen in ungewohnten Umgebungen zu präsentieren und damit die Wahrnehmung zu verändern. Nicht nur auf Kunst. Sondern auch auf das Leben. Wir laden unter den Regenschirm und verlosen 5×2 Tickets an die besonders Verwirrten unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „DAS LÜGNER-PARADOXON“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
Labyrinth of Lies | Willner Brauerei, Berliner Straße 80-82, 13189 Berlin | 25.-26.05.17, 18-22 Uhr | Foto Credit: Saskia Uppenkamp

 

mmw_labyrinthoflies_02___franksauber_720

Was für ein Zirkus

MMW_LePetitBleu

Merken

Gerade tanzten wir noch wippend über das Gelände bei der Eröffnung des Holzmarkts und nun geht es schon so richtig los – und zwar mit Zirkus. Japp! Einem besonderen Zirkus aber, ganz ohne Clowns und Sägespäne, dafür mit unglaublichen Körperartisten, abgefahrenen Visuals, Tanz und (keiner Tschingdarassa-)Musik. Der gefeierte Performer und Produzent Eike von Stuckenbrok hat ein Programm zusammengestellt, das einem den Mund offenstehen lässt. Ein fulminantes Brimborium, das dem Erleben ausschweifender Partys in nichts nachsteht. Expressiver Tanz, Körperspannung, atemberaubende Akrobatik – und dazu passgenaue audiovisuelle Untermalung. Und darum geht es den Künstlern von Le Petit Bleu & The Leftovers: Eine Show auf die Bühne zu bringen, die besser ist als jede Afterparty. Die da anfängt, wo die Feier aufhört. Partyzirkus also, wunderbar ironisch, herausfordernd und so gut. Wir verlosen 2×2 Freikarten für die Vorstellung am 14. Mai an die besonders Synästhetischen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚APPLAUS!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
Le Petit Bleu & The Leftovers | Säälchen, Holzmarkt25, Holzmarktstraße 25, 10243 Berlin | 21 Uhr, Premiere am 13.05.17, weitere Termine am 14., 19., 20. & 21.05.17 | Tickets | Facebook | Trailer

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 09. Mai 2017 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Danke, Leipzig!

MMW_Benne_FotoCreditTimWaschk

Offene Fenster in holzvertäfelten Wänden lassen die Staubflocken in den Sonnenstrahlen tanzen. Dazwischen stapeln sich die Bücher bis unter die Decke, der Boden ist belegt von einem riesengroßen Kelim, der Kamin glüht vor. Das ist kein englischer Gentlemen’s Club, sondern der atmosphärische Raum in den Leipziger Off The Road-Studios, in denen BENNE seine Live-EP „Leipzig Sessions“ aufnahm. Ein Glückstreffer in einem Hinterhof in Sachsen. Der Musiker mit der sanften, rauen Stimme, dem folkigen Ton und der alten Seele hatte bereits sein zweites Album im Kasten, als er mit der Idee, einige Songs in abgespeckter Live-Version aufzunehmen in diesen großartigen Raum trat. Diese Atmosphäre trägt er nun durch die Republik, diese Magie bringt er auch in Berlin auf die Bühne. Mal ruhig, in sich gekehrt und mit geschlossenen Augen, mal kraftvoll und mit überzeugender Energie erzählt BENNE von Momentaufnahmen des Lebens, den kleinen Dingen mit der großen Wirkung, von Beobachtungen des Alltags fernab von Menschen, Leben, Tanzen, Welt. Er nimmt uns sofort mit in sein Universum, beseelt uns, und wenn er singt, dass „alle Sorgen mit dem Sonnenaufgang verschwunden“ sind, will man nur sagen: Nein, Benne, sie sind es schon jetzt. Am Sonntag spielt er für uns und alle ein Konzert in Berlin. Wir verlosen 2×2 Plätze auf der Gästeliste an die besonders Sorglosen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚FÜHL MAL!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
BENNE – „Berühren“-Tour | So., 07.05.17, 20 Uhr | Prachtwerk, Ganghoferstraße 2, 12043 Berlin | Webseite | Facebook | Tickets | Foto Credit: Tim Waschk

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 02. Mai 2017 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Wo dein Haus wohnt

MMW_RosaParks

Merken

Alle Menschen sind gleich. Aber manche sind gleicher. Zu den größten Errungenschaften unserer freiheitlichen und sozialen Gesellschaft gehören die Verdienste um die Gleichbehandlung und Gleichstellung ihrer Mitglieder – Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Geschlechts, mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Fähigkeiten. Noch sind wir lange nicht am Ziel, noch spielt all das eben Genannte eine je nach Situation irgendwie gewichtete Rolle. Noch denken wir kategorisch darüber nach. Der Kampf für selbstverständliche Gleichheit wird seit jeher selten von denen geführt, die vom herrschenden Ungleichgewicht profitieren. Deshalb gab und brauchte es immer wieder außergewöhnliche Persönlichkeiten, die bereit waren, sich ungeachtet aller Risiken für die Freiheit einzusetzen. Persönlichkeiten wie Rosa Parks, die sich im Amerika der 1950er Jahre weigerte, ihren Sitzplatz im Bus einem Weißen zu überlassen. Ihr „Bus-Boykott“ von Montgomery gilt heute als Geburtsstunde der Bürgerrechtsbewegung der USA. Sie selbst ließ sich nach zahlreichen Anfeindungen durch Rassisten schließlich in Detroit nieder und wurde zur Ikone. Das Haus, in dem sie lebte, stand zuletzt leer und sollte nach jahrelangem Verfall abgerissen werden. Der amerikanische Künstler Ryan Mendoza, der seit 2012 in Berlin lebt, konnte und wollte das nicht erlauben. Um es vor dem Abriss und dem Vergessen zu bewahren, zerlegte er es vor einem halben Jahr in 2000 Teile, brachte diese nach Deutschland und errichtete es in einem Hinterhof in Gesundbrunnen neu. Zum kommenden Gallery Weekend wird der Hinterhof, der dem Haus Asyl bietet, für Gäste geöffnet. Das Haus wird von außen zu besichtigen sein, von drinnen erklingen Radio- und TV-Ausschnitte aus den 50er Jahren. Wir empfehlen dringend den Besuch bevor es hoffentlich zurück in die Heimat findet. „Es ist ein kulturelles, ein Welt-Erbe, das uns allen gehört“, sagt Mendoza. „Es muss dorthin, wo es für viele Menschen zugänglich sein könnte“. Erinnerungen wach halten heißt Vergessen verhindern. Ein sehr wichtiger Gedanke in diesen Tagen.
__
Rosa Parks House | Studio Mendoza, Wriezener Straße 19, 13055 Berlin | 28.04.17 von 18-22 Uhr, 29.-30.04.17 von 14-22 Uhr | Foto Credit: Ryan & Fabia Mendoza

Wir treiben’s bunt und bleiben rosa

MMW_Holzmarkt.db9bb72c3e6d0c772a5c9829dff8adc2

Da, wo vor vier Jahren der Spaten in das Spreeufer für alle gestochen wurde, wo wir vor sieben Jahren der Bar25 zum letzten Mal einen feuchten Kuss zum Abschied aufdrückten, und wo die Stadt Berlin eigentlich einen 80 Meter hohen Bürotower errichten wollte, eröffnet am 1. Mai ‚Le Dörf‘: Der wahrgewordene Traum einer friedlich koexistierenden und facettenreichen Gesellschaft mitten in Berlin. Ja, denn auch Partywunderlandmacher werden erwachsen. Doch anders als im Panschen Nimmerland wirkt hier weiter was famos begann, reifer, neuer, besser und ziemlich schlau. Denn wenn die Gentrifizierung mit Vertreibung droht, gestaltet man sie besser einfach mit. Kinder toben bereits durch die KiTa, Künstler bevölkern das Haus Dampf, im Katerschmaus kann geschlemmt und im Säälchen können Feste gefeiert werden. Zur offiziellen Eröffnung geleitet – passend zum Motto „Wir treiben’s bunt und bleiben rosa“ – ein farbenfrohes Programm aus Musik, Kunst und Performance durch den Tag, Kinderaktivitäten (Schminken, Spielen, Puppentheater), entlastet die feiernden Erwachsenen (Champus & Austern, Bar25-Film, Diskussionsforen) und über allem steht die Aussicht auf einen Mikrokosmos besser gelebter Zukunft.
___
Eröffnung Holzmarkt | Mo, 01.05.17 ab 12 Uhr | www.holzmarkt.com

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 25. April 2017 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Disco Disco Brunch

Wenn man des Morgens nebulös aus dem Club gestolpert kommt, hilft nach einem kurzen Koma nur die ungenierte Aufnahme von Kohlehydraten in jeglich erdenklicher, vor allem aber ungezügelter Form. Das Hangover-heilende Rührei nachmittags um vier, die würzige, Lebensgeister-weckende Shakshuka oder eine ordentliche Bloody Mary zum luftigen Croissant – der Brunch hat die nährende Allmacht über das Wochenende. Wenn das ganze Hin und Her zwischendrin nicht wär‘, wähnte man sich allwöchentlich im Himmel der Entrückten. Besser käme es nur noch, wenn man Feiern, Chillen und Futtern an Ort und Stelle miteinander verbinden könnte. Kann man jetzt. Am 30. April nämlich steigt auf der Hoppetosse und dem Außengelände der benachbarten Arena der Disco Brunch. Die Street-Food Spezis vom Bite Club spannen für einen Tag mit Das Brunch zusammen und kredenzen dem entscheidungsoffenen Alltags-Frühstücks-Publikum ein Schlaraffenland mit Beat. Ausgewählte Berliner Frühstücks-Spots versammeln sich zum kulinarischen Open Air und bieten ihre charakteristischen Speisen feil. Dazu gibt es eine Saftbar, Kaffee von Brewbox und Future Breakfast, Drinks von der Bite Club Craft Bar und an Deck der Hoppetosse Discotunes der kolumbianischen Künstlerin Isa GT. Als gäb’s kein Morgen mehr.
___
Disco Brunch – Bite Club x Das Brunch | So, 30.04.17, ab 11 Uhr | Arena Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin | Eintritt frei | Facebook

MMW_DiscoBrunch.e913062adb7d03c495522122eaa3efc2

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 25. April 2017 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Selber Pflanze

MMW_Pflanzzeit.d5ceec8efe7f9f5139fe6a20d2b2c60b

Die eine oder der andere mag eine gewisse Pflanzenlastigkeit und Naturnähe in den letzten Ausgaben unseres kleinen feinen Newsletters ausgemacht haben, eine Liebe fürs Grüne, eine Leidenschaft für alles Knospende. Schuldig im Sinne der Anklage und wir setzen hiermit gern noch einen drauf. Denn wenn so herrliche Dinge anstehen, wie die Pflanzzeit in der Markthalle Neun, kommen wir nicht drum herum davon zu berichten. Denn während die IGA zum gucken lädt, wird am 22. April die Selberpflanz- und Balkonien-Saison in Kreuzberg eröffnet. Gartenbauer aus dem Umland bringen die famosesten Nutzpflanzen in die Stadt – Auberginen und Paprika, Gurken und Salate, Tomaten, Chilis und Kräuter ohne Ende sind zu haben. Aber auch wiederentdeckte Exoten wie die Wasabirauke oder der Malabaespinat. An verschiedenen Ständen kann gestöbert und probiert werden. Wer (noch) nicht mit einem grünen Daumen gesegnet ist, bekommt eine nützliche Einführung in das richtige Anziehen und den perfekten Dünger. Etwas mehr in die Tiefe gehen die kurzen Workshops zur Jungpflanzenzucht von ‚bauerngarten‘ und zur Kunst des Kräutergärtnerns von der ‚Kräuterschule Berlin‘. Selber setzen, selber ziehen, selber ernten, selber essen!
___
Pflanzzeit 2017 | Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin | Sa., 22.04.17, 10-18 Uhr | Facebook

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 18. April 2017 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Multipolster, Multipolster

Neue und spannende Künstler und ihre Werke zu entdecken ist gar nicht so einfach. Der Markt ist groß und undurchsichtig, aber zum Glück gibt es Kuratoren! Die Enter Art Foundation ist ein Berliner Non-Profit-Unternehmen, ausschließlich mit Sponsorengeldern finanziert, mit dem Ziel, aufstrebende Künstler zu fördern und gleichzeitig eine einzigartige Sammlung zeitgenössischer Kunst aufzubauen. Die Kuratoren, Künstler und Marketingexperten der Stiftung helfen vielversprechenden Kunstschaffenden nicht nur mit Kontakten zu Galeristen und Sammlern, sondern auch mit regelmäßig stattfindenden Ausstellungen. Ab dem 22. April stellt die Stiftung in ihrer dritten Ausstellung 30 Künstler aus 18 Ländern vor und ergänzt die Schau um Werke aus der Enter Art Collection. Besonders genial: das Ganze findet nicht in einer ehrwürdigen Galerie samt weißer Schauwände statt, sondern im ehemaligen Multipolster in der Leipziger Straße. Ob da wohl noch ein paar Sofas rumstehen? Gezeigt wird ein internationaler Mix aus Fotografie, Malerei, Zeichnungen und Collagen, Videokunst, Skulptur und Druckgrafik. Eine wunderbare Gelegenheit also, sich einen Überblick über die Kunst der Stunde zu verschaffen.
___
Enter Art Foundation Ausstellung | MULTIPOLSTER, Leipziger Straße 42, 10117 Berlin | Öffnungszeiten 22.04.-07.05.17, 12-20 Uhr | Eintritt frei | www.enterart.com | Facebook

MMW_EnterArtFoundation.86b30c52d1a87351d160bde91830bf1e

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 18. April 2017 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Folge dem weißen Pony!

MMW_WhitePony.e11ddebb4205a96def7d51f1bd4de824

Vergesst alles, was ihr über Märkte im Allgemeinen und Designmärkte im Speziellen zu wissen glaubtet. Das weiße Pony ist los! Der WHITE PONY ist die Weiterentwicklung unseres geliebten BERLIN DESIGN MARKET, der seit seinen Anfängen im Jahr 2014 den Standard für moderne Marktkonzepte immer wieder neu definiert hat. Der Wochenendmarkt zog vom Kaufhaus Jandorf über die Neue Heimat des RAW-Geländes, den Strand des SAGE in Kreuzberg, bis zu Birgit & Bier und findet nun unter neuem Namen und an neuer Stelle eine feste Bleibe im ‚Von Greifswald’. Und wie es sich für einen Einzug gehört, lädt das weiße Pony am Ostersonntag, den 16.04.2017 ab 11:00 Uhr, zu einer fulminanten Einweihung in die aufwendig gestalteten Hallen. Der ehemalige Güterbahnhof erinnert mit seinem Holzgebälk und den weiß verputzten Klinkersteinen an alte Stallungen und bietet dem PONY und seinen ausgesuchten Lieblingsstücken das perfekte Zuhause. Von der Decke erstrahlt ein riesiger Kronleuchter und auf den türkisgestrichenen, alten Kirchenbänken lassen sich Food-Kreationen und neu eroberte Lieblingsteile in Ruhe probieren. Aber nicht nur der Name und das Zuhause sind neu; ein gemütlicher Biergarten mit langen Tafeln und genialer Bewirtung durch die Food-Bande um Kinski, lädt den ganzen Sonntag über zum Frühstück. Das Besondere am WHITE PONY: Alle Teilnehmer werden von Organisatorin und Gründerin Katja Weber, die auch schon der Zürcher Montagsmarkt und Frau Gerolds Garten ins Leben gerufen hat, mit ihrem Team nach strengen Kriterien ausgewählt. In ist, wer drin ist. Und nur wirklich einzigartige und hochwertige Aussteller kommen in die Auswahl. Der gesamte Markt wird aufwendig inszeniert – jedes Mal anders, jedes Mal neu und immer besonders. Wir sind da, wer noch?
___
White Pony Sonntagsmarkt | Ostersonntag, 16. April 2017 Beginn 11:00 Uhr | Von Greifswald, Greifswalder Straße 80, 10405 Berlin | Eintritt frei | weitere Termine: 07.05. / 04.06. / 09.07.17 | www.berlindesignmarket.de | Facebook