Goodbye to language

Er ist einer der großen Musiker unserer Zeit und doch kennen verhätlnismäßig Wenige seinen Namen. Daniel Lanois wurde 1951 in Kanada geboren. Erste Früchte trägt sein musikalisches Genie in der Zusammenarbeit mit Freund Brian Eno, dessen Album ‚Ambient 4/On Land‘ er 1982 produziert. Der Durchbruch als Produzent gelingt ihm 1984 mit U2’s ‚The Unforgettable Fire‘. Viele weitere der größten Platten der Musikgeschichte entstehen danach unter seiner musikalischen Federführung, darunter ‚The Joshua Tree‘ und ‚Achtung Baby‘ von U2, ‚Oh Mercy‘ und ‚Time Out Of Mind‘ von Bob Dylan oder Peter Gabriels ‚So‘ mit dem Überhit ‚Sledgehammer‘. So erfolgreich und hitgespickt sein Produzenten-Oevre, so ruhig und atmosphärisch hört sich Lanois eigene Diskografie. Auf inzwischen zehn Studioalben erschafft und erfindet er experimentelle Klangwelten – akustisch oder elektronisch, ursprünglich oder futuristisch, Underground oder Pop – die praktisch jeden Stil und Sound der modernen Ära durchdringen. Aufs Wesentliche reduzierte Klangteppiche, oft ganz ohne Gesang. Sound um seiner selbst Willen – unfassbar, regellos. Genau so wie sein aktuelles Album ‚Goodbye to language‘. Am Samstag spielt Daniel Lanois ein Konzert im Berliner Lido, am Montag in Hamburg und am kommenden Mittwoch in München. Wer kann, sollte sich das nicht entgehen lassen. Wir verlosen 2×2 Plätze auf der Gästeliste für das Konzert in Berlin. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚BELLADONNA‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Konzert Daniel Lanois | Sa., 12.08.17 | Lido, Cuvrystraße 7, 10997 Berlin | Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr | Tickets  34,50 Euro | Facebook Event-Link: Facebook Eventlink

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 08. August 2017 | Tags: |  Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen