Am Wilden Kaiser

In Scheffau am Wilden Kaiser hat ein Hotel eröffnet. Das wäre nicht weiter berichtenswert, würde es sich nicht um einen Ort handeln, den wir uns zwar schon immer irgendwie erträumten, von dem wir aber nie gedacht hätten, dass er einmal Wände, ein Dach und einen eigenen See bekommen würde. Doch der Reihe nach. Im Dreieck zwischen München, Salzburg und Innsbruck entstand inmitten eines spektakulären Bergpanoramas die Kaiserlodge. Und so ziemlich alles an diesem neuen Hotelkonzept ist besonders. Die Kaiserlodge verbindet den exklusiven Service eines Luxushotels mit den Freiheiten eines persönlichen Ferienhauses. Stilvolles Ambiente, Nachhaltigkeit, ein völlig neues kulinarisches Konzept, der eigens angelegte See und unbegrenzte Möglichkeiten aktiv und kreativ zu werden schaffen Wohlfühlzuhause auf Zeit für Paare und Familien und Hund. Die Zimmer und Appartements sind exquisit ausgestattet, verfügen über exklusive Kochgelegenheiten und manche sogar über eigenen Zugang zum See. Die gesamte Kaiserlodge ist aus natürlichen und hochwertigen Materialien und unter Mithilfe regional ansässiger Unternehmen gebaut. Sie verfügt über ein eigenes Kino, eine Bibliothek, einen Wellness- und Spa-Bereich mit allen Finessen, wie Sauna, Dachterrasse, Fitnessraum mit modernsten Geräten und einem Panorama-Hallen und -Freibad. Im hauseigenen Deli kann nicht nur auf ein fürstlich belegtes, hausgebackenes Brot eingekehrt, sondern auch am Kochtisch nach Anleitung ein Menü mit regionalen und nachhaltigen Zutaten zubereitet werden. Tagsüber tobt man also über die Pisten eines der besten Skigebiete Europas oder erkundet die Umgebung in Wanderschuhen, abends wird relaxt, geschmaust und vor dem Kamin in Bücher getaucht. Ach ja, verschiedene Workshops werden auch angeboten. Wir fassen zusammen: Natur, Luft, Luxus, Freiheit, Kulinarik, Nachhaltigkeit, Abenteuer, Entspannung. Wir sind dann mal weg.
_____
Kaiserlodge | Dorf 11
, 6351 Scheffau am Wilden Kaiser,
 Österreich | Doppelzimmer ab 224 € p. N. inkl. Frühstück | www.kaiserlodge.at

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 24. Oktober 2017 | Tags: , , , , , , , , , , , , Keine Kommentare

berge

berge

Das 2 Minuten-Interview

berge versetzen uns mit ihrer Musik immer wieder entweder in Hochstimmung oder rühren uns ungeniert zu 10.000 Tränen. Ihr gleichnamiger zartstarker Appell im Namen gequälter und geschwächter Tiere war zurecht ein wahrer Hit im vergangenen Jahr. Als wir das dynamische Duo Marianne und Rocco zum ersten Mal live auf unserem muxmäuschenwild Minisommerfestival zur WM 2014 erlebten, war es um uns geschehen. Bevor sie nun am Wochenende bei ihrem Charity-Konzert Songs aus ihrem Album ‚Vor uns die Sintflut‘ in der Berliner WABE zum Besten geben, haben wir sie noch einmal schnell abgepasst, um mit ihnen über die Herausforderung des indischen Tempeltanzes für Thaicurry-liebende Großstadttiger, echte Konzerte und ewige Songs zu plaudern. berge über Berge und Meer, wir wünschen gute Unterhaltung.

 

Name: Rocco Horn | Marianne Neumann
Alter: 36 | 28
Wohnort: Berlin | Berlin
Beruf: Musiker | Musikerin
Schuhgröße: 47 | 39
Lieblingsnote: 288,33 Hz :) | a
Kontakt: Pflege ich … |marianne@hoertberge.de

mmw-berge
 

 

Wenn du über Nacht die Welt verändern könntest, womit fängst du an?
R: Mit mir!
M: Das ist eine sehr schwierige Frage und ich fühle mich wahrlich nicht kompetent eine sinnvolle Antwort zu geben. Wahrscheinlich würde ich die Welt ein bisschen deglobalisieren und allen ihre Smartphones wegnehmen. Es wäre so spannend zu sehen, was passiert, wenn alle wieder im Hier und Jetzt miteinander kommunizieren müssten.

 

Eine gute Tat, die jeder noch tun kann, bevor das Jahr vorbei ist:
R: Einem Freund oder Familienmitglied sagen, warum er ihn für einen besonders tollen Menschen hält.
M: Weihnachtsgeschenke selber basteln oder in kleinen regionalen Läden kaufen. Und den Eltern sagen, dass man sie lieb hat.

 

Wer oder was inspiriert dich?

R: Michael Jackson, Michael Jordan, Bruce Lee, mein Sohn und du.
M: Authentische Menschen inspirieren mich ungemein.

 

Welches Konzert wirst du nie vergessen?
R: Mein erstes Steve Vai Konzert.
M: Mein erstes Konzert ohne meine Eltern damals mit meiner besten Freundin Rosa bei ECHT in der Columbiahalle. Wir haben uns so cool gefühlt.

 

Dein Song für die Ewigkeit?
R: Fiese Frage, da gibt’s locker ’ne Top 5… hmmm. „Right Now“ von Van Halen, oder „Live Is Wonderful“ von Jason Mraz, oder „Transatlanticism“ von Death Cab for Cutie, oder, oder…
M: Nichts ist für die Ewigkeit, da mache ich bei Songs keine Ausnahme.

 

Du wirst wiedergeboren. Als was?
R: Ich hoffe nicht… zumindest nicht auf einem physischen Planeten.
M: Ich werde hoffentlich nicht mehr allzu oft wiedergeboren, das nervt ja auf Dauer, aber wenn es sein muss bitte als Tiger.

 

Warum lebst du in der richtigen Stadt?
R: Weil mich irgendwie nichts weg zieht.
M: Weil ich hier kreativ und frei sein kann und an jeder Ecke Gleichgesinnte finde.

 

Dein nächster Urlaub: Meer oder Berge?
R: Äh, beides :) Tatsächlich beides!
M: Meer.

 

Wovon hast du letzte Nacht geträumt?
R: Ein Freund von mir hat ein Motorrad gewonnen!
M: Von warmen, fernen Ländern und Urlaub.

 

Was wolltest du als Kind werden?
R: Ich wollte als Kind nichts werden. Ich fand die Gesamtsituation eigentlich ganz cool.
M: Ich weiß nur, dass ich die Vorstellung immer sehr unattraktiv fand, irgendwann mal jeden Tag ein und derselben Arbeit nachgehen zu müssen, insofern hat es mich jetzt schon sehr glücklich getroffen.

 

Was nimmst du dir schon länger vor, schaffst es aber irgendwie nicht?

R: Was ich mir vornehme schaffe ich eigentlich auch immer, jetzt sogar mal Urlaub.
M: Diszipliniert Pläne zu verfolgen und jeden Tag zu meditieren.

 

Mit welcher Band würdest du gerne mal auf Tour gehen?

R: Tolle Frage! Trevor Hall!!! Und berge, so komisch es klingt.
M: Mit Clueso.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
R: Wahrscheinlich Thai-Gemüse mit Kokosmilch und Reis.
M: Ich würde wahrscheinlich ein Linsencurry machen.

 

Wovor hast du Angst?
R: Ich verstehe die Frage nicht…
M: Vor Krankheit.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?
R: Letzte Nacht, aber das WAS wäre hier glaube ich unangebracht.
M: Ich habe vor 3 Monaten angefangen mit indischem Tempeltanz und gehe jetzt regelmäßig zum Training. Es ist wirklich ziemlich schwer und neu und man muss sich verdammt konzentrieren, aber ich mag das.

 

Was sollte niemand von dir wissen?

R: Ich glaube, das hier ist ne Fangfrage…
M: Dass mir manchmal langweilig ist.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
R: z.B. was jeder über mich wissen sollte!? ;)
M: Wo man unser aktuelles Album „Vor uns die Sinnflut“ kaufen kann.

 

Das letzte Wort:

R: Überlasse ich Marianne.
M: Tschüss.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 09. Dezember 2015 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Berge versetzen

Berge versetzen

Erinnert ihr euch noch an unser muxmäuschenwild WM Studio? Vor ziemlich genau einem Jahr bauten wir einen weißen Zendome samt Wimpelgirlanden, Bar und Tischtennisplatte auf diese Brache in Mitte und fieberten bei Wind und Wetter mit Jogis Jungs bis zum Titel. Und dann gab es da noch diesen einen Tag. 30 Grad, Sonnenschein satt und ein muxmäuschenwildes Mini Sommerfestival – unser letztjähriges Highlight. Auch und vor allem weil die großartigen Berge uns mit ihren traumhaft schönen Liedern live und draußen einen wahrhaft magischen Moment beschert haben. Marianna und Rocco sangen und spielten und wir, die dabei waren, lauschten und sangen mit und waren uns für einen Moment alle irgendwie näher. Nun endlich haben die zwei ihr erstes eigenes Album produziert. „Vor uns die Sintflut“ heißt es, politisch ist es, um Tierschutz geht es, um echte Themen also, alles verpackt in entrückenden statt bedrückenden Melodien und Klängen. Berge machen Musik die bewegt. Das Video zum Tierschutzsong „10.000 Tränen“ wurde inzwischen über eine Dreiviertel Milliarde Mal geklickt, in Zahlen 754.638! Chapeau! Heute Abend spielen Berge im Berliner Kesselhaus. Alle weiteren Termine findet ihr hier. Wir verlosen zwei Berge-Pakete bestehend aus je einer CD und zwei Gästelistenplätzen für das heutige Konzert in Berlin und das am 17.06. in Hamburg. Schreibt eine Mail mit eurer Stadt und dem Betreff ‚GLAUBE VERSETZT BERGE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Berge – „Vor uns die Sintflut“ | hoertberge.de | Shop | Video 10.000 Tränen

mmw_Berge1

Review: Muxmäuschenwild Mini-Sommer-Festival

 

mmw_MSF.93a060b770db7e53497c1bfce82907f1

 

Review: muxmäuschenwild Mini-Sommer-Festival

 

Es war ach so wunderschön mit euch am Sonntag! Das Wetter, ihr wunderbaren Gäste, die Mucke, der Bratwurstgrill, die Glitzerstation, der Kicker, Blumenkränze und Konfetti, einfach alles war irgendwie perfekt. Danke an Berge, Sebastian Block, Flockys Schneeeis, Vöslauer, Warsteiner und alle anderen Partner, und natürlich an jede und jeden Einzelnen von euch, für einen tollen Mini-Sommer mitten in Berlin. Anbei gibts die Fotos vom Tage. Findet euch, liked euch, teilt euch, habt Spaß beim Erinnern! Wer uns in unserem WM Studio noch einmal besuchen möchte, der hat noch dreimal die Gelegenheit. Heute Abend gibts das zweite Halbfinale zwischen Argentinien und Niederlande, am Samstag das Spiel um Platz 3 und hoffentlich ein wenig Trost für die Brasilianer. Am Sonntag steigt dann endlich unsere große Finalparty mit Mucke, Drinks, guter Laune all day long und hoffentlich den vierten Stern für unsere Elf! Und es war Sommer, was ein Fest!

Fotoalbum >

Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 09. Juli 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Muxmäuschenwild Sommer Festival

Muxmäuschenwild Sommer Festival

 

So Freunde, endlich steht das erste und so richtig bombige Sommerwochenende vor der Tür. Keine Diskussion. Und weil wir nicht wissen, ob sich das gute Wetter nicht gleich wieder verabschiedet, haben wir entschieden ALLES – und wir meinen wirklich ALLES was einen perfekten Sommer in der Stadt ausmacht – in einen einzigen Tag zu packen. Das bedeutet: Kicker-Turnier, größter Tischtennis Rundlauf des Jahrtausends, Boccia, Grill, Bar, Eiswagen, Planschepool, Freiluftkino und Mini Mini Festival mit zwei großartigen Konzerten. Whhaaaaat!? Ganz genau. Um 15 Uhr öffnen wir am Sonntag die Tore zu unserer muxmäuschenwild Arena mitten in Mitte. Los gehts mit dem offiziellen ‚King of the tabletop‘ Kicker Turnier. Zum Mitmachen einfach Spielpartner suchen, Teamnamen ausdenken und direkt am Spieltag vor Ort an der Bar anmelden (wo sonst?). Zu gewinnen gibt es neben Ruhm und Ehre bis in alle Ewigkeit, eine muxmäuschenwilde Überraschungsbox mit allerlei Süffigem, Leckerem und Praktischem für den Hausgebrauch. Anschließend rufen wir zum größten Tischtennisrundlauf aka Chinesisch, den die Torstraße 84 je gesehen hat. ‚Bring your own Kelle‘ lautet das Motto. Mal sehen wie tief die Kuhle wird, die wir in den Sandboden laufen. Nebenbei wird geboult, gegrillt, geschmaust und getrunken, es werden Eiskristalle geschleckt und Füße gebadet, bevor wir zum Highlight des Tages ans Mikrofon bitten. Der wunderbare Sebastian Block und die großartigen und heißgeliebten Berge geben sich die Ehre auf unserer Open Air Bühne. Zur Aftershow gibts obendrauf noch einen Überraschungsfilm auf unserer Sommerkinoleinwand, bevor wir Sterne zählend in die Nacht verschwinden. Wir wollen mit euch Sommer feiern, einen ganzen Tag lang!

_____

muxmäuschenwild Sommer Festival | Sonntag, 06.07. ab 15 Uhr | muxmäuschenwild ARENA, Torstraße 84, 10119 Berlin | Eintritt bis 17 Uhr frei, danach 3 Euro | Facebook >>

 

 

mmw_Festival.3370ec00faaed39d7e25a9ad0d4bcd8f
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 02. Juli 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare