Berührend

Wir erkennen ein Gesicht wenn wir es sehen. Zwei Augen, eine Nase, einen Mund – der mal lächelt, mal nicht. Wer blind ist, muss sich die Gesichter und alles, was auf ihnen und in ihnen passiert, aus Geräuschen, manchmal Erinnerungen und Schwingungen zusammenreimen. Oder aber es anfassen um zu erkennen. Unzählige blinde Kinder werden in China von ihren Eltern wegen ihrer Sehbehinderung verstoßen und in ein Waisenhaus gesteckt. Die niederländische Künstlerin Carina Hesper hat eine Gruppe dieser Kinder porträtiert und dreht den Spieß nun um: Wer die Gesichter dieser Kinder sehen möchte, muss seine Hände benutzen. Die Seiten in ihrem Bildband „Like a Pearl in my Hand“ sind komplett mit tiefschwarzer Spezialtinte überzogen, die erst im Kontakt mit Wärme verschwindet. Nur durch die Berührung der Seiten mit den warmen Händen verflüchtigt sich das Schwarz und legt die Sicht frei auf die lachenden, strahlenden oder fragenden Kindergesichter. Wo Fotografie sonst lediglich dem Sehsinn vorbehalten ist, eröffnet Carina Hesper nun eine weitere Dimension. Und schärft dazu auch ein Bewusstsein fürs Anderssein. Ein großes Buch.
___
Like a Pearl in my Hand | 259 Euro | www.carinahesper.nl

MMW_LikeAPearlInMyHead.2950b23c8e5bacebfb9c352cdbb7d59f

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 02. Mai 2017 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Secrets Festival Fotoecke

MMW_SECRETS3

Secrets Festival Fotoalbum

Wir waren auf dem Secrets Festival in Marienwerder, und auch wenn bei den Festivalmachern nicht alles lief wie geplant, wir hatten Spaß in unserer kleinen Fotoecke. Seht selbst, sucht, findet, mögt und teilt euch!
_____
FACEBOOK FOTOALBUM >>>

 

Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 19. August 2015 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Unsplash your life.

Unsplash you life.

Okay, manchmal tut Geheimnisse ausplaudern auch ein bisschen weh. Zumindest dann, wenn es eigene Gehimnisse sind und es sich um kleine Tricks oder Helferlein handelt mit deren Hilfe man so richtig Eindruck machen kann. Superfunky Instagram Filter beispielsweise oder Designer Sales mit 80 Prozent Rabatt, wenn man selber erst gegen Ende hingehen kann. Aber, Job ist Job und wir verraten euch nunmal liebend gern und selbstverständlich was uns am Herzen liegt und wir für großartig, praktisch und teilenswert befinden. Unsplash zum Beispiel, die mit Abstand großartigste, praktischste und teilenswerteste Fotoseite worldwidewebweit und einer der Gründe warum wir immer so hübsch aussehen. Auf unsplash.com findet man wunderschöne, professionelle Fotos in Vollauflösung zur freien Nutzung. Ja, könnte man sagen, creative commons, kenne ich, gibt es schon. Gibt es nicht. Nicht so. Die sonst genauso verwirrenden wie unverständlichen Nutzungsbedingen sind bei Unsplash auf einen Satz reduziert: „Macht damit, was immer ihr wollt!“ Rechtsklick, runterziehen, als Profilbild, auf der Website, der Produktverpackung oder für Präsentationen oder internationale Werbekampagnen nutzen, alles kein Problem und genau so gedacht. Mehr noch, auf der Website gibt es sogar einen Bereich, in dem die besten real life-Anwendungen gefeatured werden. Das Projekt entstannt quasi aus Jux, als Nebenprojekt der kreativen Projektentwicklungsplattform Crew. Die hatten einfach ein paar Schnappschüsse aus dem letzten Shooting über und wollten sie verschenken. Ein paar Stunden und zehntausende Klicks später wurde daraus bildschöner Ernst und eines der nächsten großen Dinger im Netz. Jeder Fotograf kann seine Bigshots auf einem persönlichen unsplash Account hochladen. Alle zehn Tage schaffen es die besten zehn aus allen Einsendungen auf die Seite, ausgewählt von wechselnden, hochkarätigen Gastjuroren. „Ten photos every ten days“ lautet die schmissige Devise. Wer will kann auch den Feed abonnieren. Die Fotografen freuen sich über Verbreitung und vielfach potenzierte Klickraten auf der eigenen Seite, unsplash freut sich über mehr und mehr User und wir uns über großartige Bilder. Sorry Getty und Co., wenn das so weiter geht war es das bald mit dem Geschäftsmodell. Doch bevor es soweit ist: bitte nicht weitersagen.
_____
unsplash – Free (do whatever you want) high-resolution photos | unsplash.com

mmw_unsplash.

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 25. März 2015 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Ryu fliegt nach Rio

ryu fliegt nach ri0

 

Morgen geht es los! Mit dem Spiel des Gastgebers Brasilien gegen die Mannschaft aus Kroatien beginnt die FIFA Fußball Weltmeisterschaft in der Arena de São Paulo. Und während wir in unserem großartigen muxmäuschenwild WM Studio gebannt und ausgelassen auf die Screens starren, hockt Ryu Völkel, selbständiger Sportfotograf aus Berlin, mit seiner Kamera direkt am Spielfeldrand. Dass er das kann, dafür haben über 250 Unterstützer mit mehr als 20.000 Euro Gesamtspendensumme auf Kickstarter gesorgt. Denn Ryu hat Besonderes vor. Einen Fußball Bildband wie keinen anderen will er schaffen. Ein Buch, dass die Geschichte der Fußballweltmeisterschaft aus einem anderen Blickwinkel erzählt. Er will die Schönheit des Sports hochleben lassen, die besonderen Momente, die Gesten, die Emotionen einfangen und in einem einmaligen Zeitdokument versammeln. Seine Linse richtet er nicht nur auf Torschützen und spielentscheidende Szenen, Ryu lebt und atmet Fußball in all seinen Fassetten. Kein Spiel ist wie ein anderes, jeder Moment einzigartig. Da kann es schon einmal vorkommen, dass sich auf einem seiner Bilder ein Vogel an den frisch gesähten Rasensamen gütlich tut, während unweit zwei hochbezahlte Leistungssportler zur gegenseitigen Blutgrätsche ansetzen. Wir sind froh, dass Ryu nach Brasilien fliegt, um uns seine WM mitzubringen. Wir wollen dieses Buch. Es kann ab jetzt und noch bis Oktober hier bestellt werden und landet dann pünktlich zu Weihnachten auf eurem Gabentisch. Aber jetzt heißt es ersteinmal Daumen drücken und Augen auf. Mal sehen, vielleicht erspähen wir Ryu und seine Kamera ja auf einem unserer WM-Monitore.

_____

RYU x RIO | ryuxrio.com | kickstarter.com/ryu-x-rio | Foto: Ryu Völkel

Neymar (10, Brazil) and fans during Spain v Brazil Confederations Cup 2013 30/6/13
Kategorien: Projekte | Autor: | Datum: 11. Juni 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Oh, so schön wars Immergut!

mmw_Immergut

Oh, so schön wars Immergut!

Wie cool war das denn? Am Wochenende tourten wir mit einem rappelvoll gepackten muxmäuschenwild Stand und samt unserer Flamingos Steve und Herbie zum Immergut Festival in Neustrelitz inmitten der unschlagbaren Mecklenburgischen Seenplatte. Und es war, man kann es nicht anders sagen: eine absolute Wucht! 5000 nette, friedliche und schöne Menschen, Kaiserwetter, tolle Musik und eine Stimmung wie beim BBQ mit den besten Freunden – den allerbesten, wohlgemerkt! So muss Festival, und wenn es nach uns geht von jetzt an gern jedes Wochenende. Zu unseren Highlights gehörten die Auftritte von Bonaparte, Hundreds, Slut und den Stimmungskanonen von FM Belfast. Unser Edelfan Herbert, seines Zeichens rosa Flamingo und aufblasbar pogte sich fast extatisch durch die Menge und applaudierte sich vor Begeisterung in einen wahren Rausch. Und weil er es so sehr genossen hat, haben wir beschlossen, ihn auf offizielle muxmäuschenwild Festivaltour zu schicken. Wie? Ganz einfach: jeder von euch, der in diesem Jahr noch ein Festival oder ein großes Konzert besucht, kann sich von uns seinen persönlichen Herbie schicken lassen, voll ausgestattet mit Hut und Fliege. Nur einen Stock zum drankleben müsst ihr euch selbst besorgen. Und dann: Rockt mit Herbie die Heide, den Ring, den Deich oder die Südseite. Lasst ihn tanzen, kuscheln und singen. Schickt uns dafür eure besten Fotos von Herbie in Aktion! Wir wollen Herbies Festival Fan Album mit Abenteuern füllen. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚HERBIE‘ an hallo@muxmaeuschenwild.de und schreibt uns wofür und warum gerade ihr einen Herbie mit auf Festvialtour nehmen wollt. Herbies großer Bruder Steve ist Supermodel und war beim Immergut der Star in unserer Fotoecke. Alle die ein Erinnerungsfoto mit ihm geschossen haben, klicken am besten mal hier. Findet euch, liked euch und taggt eure juicy faces! Es war uns ein Fest, wir kommen gerne wieder.

_____

Fotoalbum >>

Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 04. Juni 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare