Nur Zeit ist Geld

1

„Hier darfst du alles“ ist die Aufforderung von Berlin’s erstem Anti-Café, be’kech. Und das ist auch wirklich fast genau so gemeint. Die beiden Gründerinnen Louna Sbou und Nina Martin, beides Freiberuflerinnen, hatten sich nämlich in ihrem Leben vor be’kech regelmäßig daran gestört, wie sie beim Arbeiten in Cafés alle paar Minuten nach einer neuen Bestellung gefragt wurden. Es schien, als dürfen sie hier nicht sitzen und die kreativen Köpfe zusammenstecken ohne permanent zu konsumieren. So drehten sie den Spieß kurzerhand um und gründeten einen Ort, an dem man diskutieren, spielen, arbeiten und dabei Kaffee trinken und essen darf – und zwar ohne dafür zu bezahlen. Hä!? Wie soll das gehen? Das einzige, was im be’kech (der Name ist übrigens eine Mischung der Herkunftsorte von Louna und Nina, Berlin und Marrakech) kostet, ist die Zeit. Genauer gesagt: Die Minute kostet 5 Cent, der Tag maximal 15 Euro. Wenn man also schnell isst, kostet der Snack eben nur zehn Cent. Weil der Ort aber so schön, die Atmosphäre so angenehm und das Angebot so reichhaltig und lecker ist, dass man hier einfach Zeit verbingen muss, geht das Konzept auf. Nicht nur dekotechnisch ist der Ort eine gelungene Mélange zwischen alter DDR und traditionellem Marokko, sondern auch die Karte eröffnet Parallelwelten: Reichhaltiges, frisches (auch gern libanesisches) Frühstücksbuffet, Linsensuppe oder Gazpacho, vegane Kuchen und andere Leckereien locken täglich. Und immer mal wieder kann man hier auch Kultur genießen – in Form von Lesungen, Konzerten, Ausstellungen. Wenn man sich Zeit nimmt. Das Wertvollste, was wir haben.
__
be’kech | Exerzierstraße 14, 13357 Berlin | Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa-So 11-19 Uhr | bekech.com | Facebook | Foto Credit: Selim Özadar

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 11. Juli 2017 | Tags: , , , , , , , , , Keine Kommentare

Brutto Gusto

Brutto Gusto

Na, zum Muttertag einen schönen Strauß Tulpen verschenkt? Für Mutti nur das Beste. Nichts gegen Tulpen, aber wenn ihr zum nächsten Anlass mal mit etwas wirklich Besonderem punkten wollt, hätten wir da was für euch. ‚Brutto Gusto‘ heißt unser Lieblingsblumenladen in der Torstraße 175 in Berlin Mitte. Hat rein gar nichts mit italienischem Bistro zu tun, auch wenn es ein wenig so klingt. Stattdessen servieren der gebürtige Holländer Geer Pouls und sein Partner Takayuki Tomita die Hohe Kunst der Floristik. Und zwar im doppelten Sinne. Ihre Blumenauswahl und Gebinde sind auf das Wesentliche reduziert, nachhaltig saisonal, kraftvoll und einzigartig. Dazu gibt es regelmäßige, thematisch abgestimmte Ausstellungen verschiedener Künstler, wie Johannes Nagel, Johanna Schweizer oder Cathy Coez. Die beiden Macher selbst sind gelernte Floristen und mehr. Geer Puls studierte in Japan die Hohe Kunst des Blumenstellens ‚Ikebana‘ sowie Kunstwirtschaft in Utrecht. Tomita ist gelernter Innenausttatter. Womit alles gesagt wäre. Blumen, Kunst, Design und viel Liebe, ganz nach unserem Geschmack.

_____

Brutto Gusto | Torstraße 175, 10115 Berlin | bruttogusto.com | Foto: © def image

mmw_ORTE_BruttoGusto.9d023c3dbc849751329f063562e474c4
Kategorien: Orte, Produkte | Autor: | Datum: 14. Mai 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

FRAU HANSEN

 image

Frau Hansen

Wo sind die schönen Dinge dieser Welt zu Hause? Na ab dem 12.04.2014 bei FRAU HANSEN in Eimsbüttel. Nicole Hansen, die schon die wunderbare Initiative „Hallo Frau Nachbar“ ins Leben gerufen hat, eröffnet einen neuen Laden. Und was für einen. Egal ob ihr verschenken oder am Ende doch lieber selbst behalten, probieren, kosten, nur mal stöbern und euch inspirieren lassen oder einfach nur etwas mit der super sympathischen Besitzerin tratschen wollt, bei FRAU HANSEN findet ihr Geschenkideen, Köstlichkeiten, hübsche Wohnaccessoires und wunderbar Anziehendes allererster Güte. Vertreten ist viel skandinavisches Design, sehr fresh, clean und immer ein paar Schritte voraus, denn FRAU HANSEN liegt viel daran, eine Plattform für lokale Anbieter von Selbstgemachtem & Handgefertigtem aus der Region zu schaffen. Von Hamburger für Hamburger sozusagen. Neugierig geworden? Dann schaut in der Osterstraße vorbei und taucht ein in die Welt der schönen Dinge. Am Samstag gibt es ein kunterbuntes Opening mit kleinen Überraschungen und viel guter Laune. Support FRAU HANSEN & support your LOCAL HEROES!

 

Frau Hansen | Osterstrasse 170, 20255 Hamburg | Eröffnung am Samstag, den 12.04.2014 ab 11:00 Uhr | Facebook >>

Kategorien: Orte, Hamburg | Autor: | Datum: 10. April 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

15/14-01

Photography Playground startet in Berlin

Morgen öffnen sich die Tore zum OM-D Photography Playground in den Opernwerkstätten in der Zinnowitzer Straße in Berlin. Kommt vorbei, schnappt euch eine nagelneue OM-D Digitalkamera, knipst euch durch die skurrilen und von Künstlerhand gestalteten Raumerlebnisse und nehmt anschließend eure vollgepackte Speicherkarte als Trophähe mit nach Hause. Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es unter photographyplayground.olympus.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 09. April 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare