Alter Stoff in neuen Taschen

Für die einen ist es Müll, für die anderen längst eine wertvolle Ressource: Upcycling ist eines der Themen der letzten Jahre. Problem: Das Ergebnis des nachhaltigen Wiederbelebungsprozesses ist selten so ansprechend, dass es auch ohne Geschichte Herzen erobert. Das Label Dzaino verwendet für handgefertigte Taschen und Accessoires ausschließlich gebrauchte Materialien, überwiegend Jeans, die über die Stadtmission Berlin bezogen werden. Und das Ergebnis? Ganz genau: Upcycling ohne Upcycling-Look. Das gesamte Produktportfolio wird unter ökologischen und sozial fairen Bedingungen gefertigt und ausschließlich in Berlin produziert. Nach einer sorgfältigen Reinigung werden die Stoffe komplett neu aufgearbeitet, so dass aus einer alten Hose eine neue, handgemachte und einzigartige Tasche entsteht. Seit der Produktion des Webteppichs aus Schnittresten wurde das Label sogar offiziell zum zero-waste Unternehmen erklärt. Mittlerweile bieten die beiden Gründerinnen Julia Hermesmeyer und Hanna Sin Gebauer regelmäßig Workshops zu den Themen Umgang mit Altkleidern, Reparatur von Kleidung und Redesign von Textilabfall an. Dort vermitteln sie dann die Ansätze einer einfachen Weiterverwertung von Alttextilien im Alltag. Um das auch zukünftig und im größeren Still tun zu können, haben die beiden gerade eine Crowdfunding Kampagne bei startnext gestartet und hoffen auf eure Unterstützung. Für alle ModeBewussten unter euch haben wir einen schönen Jutebeutel im Lostopf. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚GESTERN MORGEN SCHÖN‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Dzaino | www.dzaino.com | Crowdfunding Kampagne

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 04. September 2018 | Tags: |  Keine Kommentare