Olaf Heine

Olaf Heine

Das 2 Minuten Interview

Olaf Heine ist einer der großartigsten und sowas von zurecht bekanntesten deutschen Fotografen der letzten Jahre. Seine detailreichen und sorgsam inszenierten Porträts von Musikern, Schauspielern, Schriftstellern und Sportlern kennt inzwischen jedes Kind. Iggy Pop oder der inzwischen leider verstorbene Lou Reed posierten vor seiner Kamera, genauso wie unsere DFB Elf um Jogi und Co. Ob auf dem Platz oder in seinem Studio Spielfeld Berlin, er hatte sie alle schon vor der Linse.  Neben der Fotografie schlägt sein Herz seit jeher für die Architektur. In seinem neuesten Bildband verbindet er beide Leidenschaften und inszeniert sensible Portraits neben der großartigen Architektur Oscar Niemeyers. ‚Brazil‘ erscheint am 30.04 im TeNeues Verlag. Ach ja, unser liebster Bürohund Lesra hat es auch schon mal vor seine Linse geschafft. Schaut euch mal das Cover von Max Raabes Album ‚Küssen kann man nicht alleine‘ an…

 

 

Name: Olaf Heine
Alter:
40+
Wohnort:
Berlin
Beruf:
Fotograf
Schuhgröße:
40+
Lieblingsfilter:
Melitta

Kontakt: studio@olafheine.com

 

mmw_OLAF_HEINE_by_Romney.daf89393c8d0e571d82ae8d0adcc2a78
Warum sind Bilder stärker als Worte? Weil man sie nicht missverstehen kann.

 

Was liebst du an deinem Job? Dass ich immer wieder überrascht werde und nie weiß, was mich erwartet.

 

Wenn du nicht Fotograf geworden wärest, dann höchstwahrscheinlich… Fussballprofi oder Architekt

 

Digital oder analog, was entspricht dir eher? Digital und analog

 

Achtung, gemein: welches deiner Fotos bedeutet dir persönlich am meisten? Und als nächstes fragt ihr, welches meiner Kinder mir am meisten bedeutet?

 

Das größte Erfolgserlebnis? Sie hat ‚Ja’ gesagt.

 

Welche Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest gern einmal portraitieren? Dorian Gray

 

Menschen oder Gebäude, was fotografierst du lieber? Am liebsten Menschen vor Gebäuden…

 

Du bist Autodidakt und Naturtalent, hast du einen Karriere-Tipp für aufstrebende Fotografen? Recherchiert und untersucht genau was alle anderen machen und dann macht genau das Gegenteil!

 

Verrate uns einen magischen Ort! Oahu Northshore

 

Was fasziniert dich so an Brasilien? Mich hat seit jeher die 60er Generation Brasiliens fasziniert. Die Bossa Nova von Joao Gilberto, Tom Jobim oder Gilberto Gil, die Kunst und Architektur von Oscar Niemeyer und Mendes de la Rocha und die Fussballmannschaft um Pelé.

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Geduld und Sensibilität

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen? Die Villa Savoy von Le Corbusier.

 

Ich bin Fan von: Ich bin Fan von der G-Jugend vom BSV Victoria Friedrichshain.

 

Dein Song für die Ewigkeit: ‚Street Spirit’ von Radiohead

 

Was müsste noch erfunden werden? Ein 48-Stunden-Tag

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ein Frühstücksei

 

Was hast du zuletzt Neues ausprobiert? Nichtrauchen

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Der fast perfekte Fallrückzieher meines Sohnes.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Alles!

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Ach, so ein wenig Teleportation wäre schon toll.

 

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Die Erderwärmung aufhalten, Weltfrieden herstellen, die Hungersnöte stoppen, Krankheiten und Seuchen besiegen, Armut und Obdachlosigkeit aus der Welt schaffen und Uli Hoeness aus dem Gefängnis befreien.

 

Was darf niemand von dir wissen? Sehr witzig…

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wer wird Fussballweltmeister 2014 in Brasilien?

 

Das letzte Wort:

Deutschland natürlich!

Foto: Romney

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , , Ein Kommentar

17/14-03

Monkey Bar sucht Personal

 

Empfangsmitarbeiter, Eventmanager, Barpersonal, Doorman, Demichef de Partie, Commis de Cuisine, Demi Chef de Rang, Trainees…… das 25Hours Hotel Bikini Berlin sucht fähiges, flottes Personal auf ganzer Linie. Ihr seid fit oder wollt es werden, habt Ausdauer, seid belastbar, flexibel und nicht auf den Kopf gefallen? Schaut mal hier!

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

17/14-02

Alt Berlin sucht neue Räume

Seit 121 Jahren existiert das Alt Berlin in der Münzstrasse 23 in Mitte und ist damit nicht nur dem Namen nach eine der ältesten Kneipen in Berlin. Nun muss sich die Schänke, in der schon Bertold Brecht einkehrte, dem steigenden Mietpreisdruck beugen und sucht neue Räume. Am liebsten wäre es den Betreibern, wenn es eins zu eins an einem neuen Standort im gleichen nicht vorhandenen Glanz erstrahlen kann, wie jetzt. Tipps, Mutsprüche und Anregungen hinterlasst ihr am besten auf Facebook.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

17/14-01

MB 100 Wohnmobil zu verkaufen

Pünktlich zur Festivalsaison steht mein geliebtes Wohnmobil zum Verkauf in liebevolle Hände. Es ist komplett ausgestattet mit Sitzgruppe, div. Schränken und Verstaumöglichkeiten, Schlafplatz für max. 4 Personen, Küchenzeile mit Herd, Spüle und Kühlschrank, kleiner Nasszelle mit Chemie WC und Handwaschbecken/Dusche, neuwertiger Standheizung, Wegfahrsperre, kleiner Solaranlage auf dem Dach, div. Verschleissteile wurden vor 2 Jahren ausgetauscht. Wagen ist abgemeldet, ohne TÜV aber sofort fahrbereit und unverwüstlich. Lange Touren problemlos möglich. Roststellen und etwas flügellahmer Scheibenwischermotor sind die einzigen bekannten Mängel. Verbrauch liegt bei unglaublichen 10 Litern Diesel, auf langen Autobahnfahrten sogar bei nur etwa 8 Litern. Mercedes Benz MB100 Diesel, 90PS, weiß, Baujahr 1990, 300.000 km, VB 2999,- Euro. Für Bilder und mehr Informationen mail an robertfelgentreu@yahoo.de

 

mmw_Netzwerk1.bca8db17292a1acc45d4ede5c8ab22e6

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Cynthia Barcomi

Cynthia Barcomi

Das 2 Minuten Interview

Cynthia Barcomi ist Unternehmerin, passionierte Bäckerin und Köchin, Buchautorin, Mama von vier Kindern und eine zuckersüße Legende. Mitte der 1990er Jahre brachte sie die amerikanische Coffeeshop und Cake Kultur in die Hauptstadt. Barcomi’s Kaffeerösterei in Kreuzberg folgte das Barcomi’s Deli in Mitte, beide Läden sind heute Kult und Pflichtbestandteil eines jeden Berlin Besuchs. Wir lieben ihre Schokolade-Orangen-Muffins, Blaubeerpfannkuchen, Buttermilch-Nuss-Waffeln, Zimt-Rosinen-Bagels, Himbeer-Cheesecake-Brownies, Apple Pies, Schokokuchen, Cheesecakes, Zitronen Whoopie Pies und viele mehr. Hatten wir die Cheesecakes schon genannt?

 

Name: Cynthia Barcomi

 

Alter: 50

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: Gastronomin

 

Schuhgröße: 37

 

Lieblingszutat: Bitterschokolade

 

Kontakt: post@cynthiabarcomi.com

 

 mmw_Leute_CB.18932c1b5815f2bac1ac1cdf79a023cf

Was machst du morgens nach dem Aufstehen als allererstes? Ich mache mir einen Kaffee mit aufgeschäumter Soja-Milch, dann gehe ich zum Computer und checke meine Emails.

 

Wie schmeckt Zufriedenheit? Wie eine Himbeere – süß und leicht säuerlich zugleich.

 

Was ist dein Lieblingsfeiertag? Weihnachten

 

Welcher war dein schönster Geburtstag? Der 10. Da habe ich meinen Hamster Namens Strawberry Shortcake bekommen!

 

Mit welcher Kreation hast du dich selbst übertroffen?! Oh, es gibt viele gute Rezepte… aber ich glaube der Brownie Marmor Cheesecake ist es…

 

Deine Lieblingsmusik beim Backen? R & B, Soul oder Bach

 

Hat dir schon mal jemand gesagt, „Cynthia, mir schmeckts nicht“? Ja…mein Mann, aber das ist für mich kein Problem…

 

Bist du ein Kopf-oder Bauchmensch? Beides. Ich bin Zwilling.

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Sinn für Humor.

 

Dein wichtigster Charakterzug? Klarheit

 

Was liebst du an Berlin? Ich liebe die Berliner besonders weil sie etwas rau sind.

 

Wann bist du deinen Kindern peinlich? Esmé meinte, ich war ihr bis jetzt nie peinlich und Jaeger (mein Sohn) liebt es wenn ich singe und tanze!

 

Worauf könntest du nicht verzichten? Auf Kaffee & meine Familie.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gern mal einen Kaffee trinken? Julia Child

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen? Ein Bild von Van Gogh

 

In welchem Film hättest du gern mitgespielt? It’s a wonderful life

 

Was müsste noch erfunden werden? Oh, was für eine Frage! Unter anderem ein Heilmittel für Krebs.

 

Hast du einen Lieblingswitz?

Knock knock

Who’s there?

Interrupting Cow.

Interrupting Cow who?

„Moooo“

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ich würde ganz spontan in meinen Kühlschrank und Garten schauen. Meine beste Arbeit in der Küche leiste ich, wenn es spontan ist.

 

Was hast du zuletzt Neues ausprobiert? Gestern, selbstgemachter Joghurt!

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Der Krieg / die Menschen in Syrien.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Das tue ich bereits…

 

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Ich würde dafür sorgen, dass alle Kinder den gleichen Zugang zu Bildung bekommen.

 

Was darf niemand von dir wissen? Oh, ich bin wie ein offenes Buch… ich backe am liebsten in meinen Pyjamas…

 

Das letzte Wort: Backen und Kochen ist für mich wie Malen: Backen ist wie mit Aquarellfarben malen und Kochen wie mit Ölfarben. Ich liebe beides!

 

Foto: Jackie Hardt

 

 

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 16. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Brownie Marble Cheesecake

Brownie Marble Cheesecake

 

So und weil Ostern ist und es da Geschenke gibt, kommt hier das original berühmte Brownie Marble Cheesecake Rezept von Cynthia Barcomi für euch zum nachbacken. Dieses und 69 weitere leckere Rezepte findet ihr in Cynthia Barcomi’s neustem Buch ‚Let’s Bake‘. Wir verlosen ein Exemplar. Schickt eine Mail mit dem Betreff BAKING BREAD an hurra@muxmaeuschenwild.de. Viel Erfolg und muxmäuschenwilde Ostern!

 

Zutaten:

Für Schokoladensauce:

(Circa 200 ml am besten am Vortag zubereiten, damit sie richtig kalt und dickflüssig wird)

75 ml Wasser

25 g Zucker

40 ml Melasse (Zuckersirup)

30 g ungesüßter Kakao

20 g Zartbitterschokolade, gehackt

Für den Boden (23 cm Durchmesser):

200 g Zartbitterschokolade, zerbröckelt

150 g Zucker

75 g Butter

2 Eier, leicht verschlagen

105 g Mehl

1/4 TL Salz

1/4 TL Natron

Für die Füllung:

650 g Frischkäse

200 g Zucker

200 g saure Sahne

2 Eier

1/4 TL Salz

mmw_Barcomi.8fd8e125b849d7bb9ac429627248363b

Schokoladensauce: In einem mittelgroßen Topf Wasser, Zucker, Sirup und ungesüßten Kakao mit dem Schneebesen verrühren. Über mittlerer Flamme zum Kochen bringen. Von der Herdplatte nehmen und die gehackte Schokolade hineinrühren, bis sie schmilzt. Anschließend gut abkühlen lassen und in einem Behälter im Kühlschrank kalt stellen.

 

Boden: Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine runde Backform einfetten. Die zerbröckelte Schokolade mit Butter und Zucker in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Abkühlen lassen, ehe man die Eier hinzufügt. Achtung: Nie die Eier hinzufügen, solange die Mischung noch warm ist, sonst wird der Boden hart. Jetzt Mehl, Salz und Natron dazugeben und leicht verrühren. Den Teig gleichmäßig in der vorbereiteten Backform verteilen. 20 Minuten backen.

30 Minuten auf einem Gitter abkühlen lassen, bevor die Käsefüllung darauf verteilt wird. Wenn die Form abgekühlt ist, wird sie für das Wasserbad beim Backen vorbereitet: mit zwei Bahnen Alufolie kreuzweise von außen umwickeln und abdichten.

 

Füllung: Mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer Frischkäse und Zucker verschlagen. Erst die saure Sahne, dann nacheinander die Eier hineinschlagen und Salz hinzufügen. Die Hälfte der Füllung über den Boden verteilen, dann sechs Esslöffel (etwa die Hälfte) der Schokoladensauce darüber träufeln, anschließend die restliche Füllung verstreichen. Die restliche Schokoladensauce in sechs Klecksen darauf setzen. Mit einem dünnen, langen Stab (zum Beispiel Essstäbchen oder Stricknadel) die Mischungen vorsichtig verquirlen, so dass ein marmorierter Effekt entsteht.

Backen: Die Backform auf ein tiefes Backblech oder in eine Auflaufform stellen und auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens schieben. In das tiefe Backblech zwei Zentimeter kochend heißes Wasser einfüllen. Cheesecake 50 Minuten lang backen. Die Kuchenfüllung wird noch etwas wackelig sein, wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt. Das ist richtig so. Alufolie entfernen und mit einem dünnen Messer am Rand des Kuchens entlang fahren, um ein Aufreißen zu verhindern. Nun zwei Stunden auf einem Gitter abkühlen lassen, bis der Kuchen Zimmertemperatur erreicht, dann erst in den Kühlschrank stellen (mindestens vier bis sechs Stunden). Versuchen Sie nicht, diesen Prozess zu beschleunigen und stellen Sie den Kuchen auf keinen Fall sofort nach dem Backen in den Kühlschrank, sonst weicht der Boden durch.
Lecker!

 
© Random House / Maja Smend

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 16. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Philipp C. Schöpfer

mmw_LEUTE_PS.136699fd41df460fb34ffe0f224ab5d0

Philipp C. Schöpfer

Das 2 Minuten Interview

Philipp C. Schöpfer, Absolvent der Weimarer Bauhaus Akademie, ist Designer, Produzent, Musiker, DJ und Daddy Cool. Er ist die eine Hälfte der Design Labels 45 KILO und MY KILOS, ist Gründer von MY BAUHAUS IS BETTER THAN YOURS und CINDY SIZER. Japp, das sollte man in jedem Fall alles mal googeln. Wir haben Philipp und seine entzückende kleine Tochter bei unserem letzten Weinmoment in Berlin besser kennengelernt, als er uns die Tore zu seinen heiligen Studio-Hallen in der Leipziger Straße 65 in Berlin Mitte öffnete. Ja, Wilde Susi gab es da auch.

 

Name: Philipp Camille Schöpfer

 

Alter: 32

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: Designer

 

Schuhgröße: 43

 

Lieblingsform: :-)

 

Kontakt: philipp@45kilo.com

 

 
Was ist gutes Design? Möglichst wenig Design.
 
Das schönste Ding auf der Welt ist… meine Tochter.
 

Der am meisten unterschätzte Designer aller Zeiten ist: Daniel Klapsing

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Feinfühligkeit

 

Dein größtes Erfolgserlebnis? Ein perfekt pochiertes Ei.

 

In welcher Epoche hättest du gern gelebt und warum? Ich finde die jetzige eigentlich ganz gut.

 

Was hätte nie erfunden werden dürfen? Eierkocher.

 

Wer gewinnt, Gerade oder Kurve? Die gerade Kurve.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Guess what: die Geburt meiner Tochter.

 

 
Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Pasta alla matrigna – eine Art italienischer Nudelsalat, zum Reinlegen.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Ich hätte Langeweile.

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Die Zeit für den Rest der Welt kurz einfrieren.

 

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? So Vieles in Ruhe erledigen! Und zwischendurch mal die Beine hochlegen.

 

Was darf niemand von dir wissen? haha.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wo ist Walter?

 

Das letzte Wort: Dada.

 

Foto: Christian Werner

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 09. April 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

15/14-03

Deluxe Sample Sale

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer sind die Schönsten im ganzen Land? Wir haben schon zugeschlagen und sind gerüstet für die beste Jahreszeit. Sichert euch nur noch bis heute Abend 20 Uhr die neuen Sommerstyles von minimum, moods of norway, SkunkFunk, Junk de Luxe und weiteren Marken zum Einkaufspreis und drunter beim Deluxe Distribution Sample Sale im Showroom in der Köpenicker Strasse 48/49 Aufgang B, 10179 Berlin. Für mehr Infos, klickt facebook.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 09. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

15/14-02

Verzweigt in Hamburg

Eva und Luisa präsentierten den ‚Brief einer Unbekannten‘ von Stefan Zweig ja bereits im Rahmen unseres letzten Golden Dinner. Und wie! Was für ein begeisternder, träumerischer, verzwickter – Verzeihung, verzweigter Cocktail aus Schauspiel und musikalischer Liebesgeschichte. Im April und Mai sind die beiden auf einer kleinen Hamburg Tournee. Vom Theater in der Washingtonallee geht es nach Durchquerung des Gefahrengebiets passenderweise ins MUT! Theater und zum Abschluss ins monsun Theater. Alle Infos zu den einzelnen Terminen findet ihr auf Facebook. Hamburg, hingehen! Die zwei verleihen Flügel!

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 09. April 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

15/14-01

Photography Playground startet in Berlin

Morgen öffnen sich die Tore zum OM-D Photography Playground in den Opernwerkstätten in der Zinnowitzer Straße in Berlin. Kommt vorbei, schnappt euch eine nagelneue OM-D Digitalkamera, knipst euch durch die skurrilen und von Künstlerhand gestalteten Raumerlebnisse und nehmt anschließend eure vollgepackte Speicherkarte als Trophähe mit nach Hause. Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es unter photographyplayground.olympus.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 09. April 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

14/14-03

Künstlerkollektiv sucht dringend Atelierfläche!

Das seit sechs Jahren in der Hauptstadt ansässige und inzwischen renommierte italienische Künstlerkollektiv Blue & Joy sucht bis spätestens Ende Mai eine neue Arbeits- und Atelierfläche. Über 100 qm, nicht teurer als 850 Euro und am besten in Friedrichshain, Prenzlauer Berg, Wedding, Neukölln, Moabit, Weißensee oder Pankow. Wer weiß was oder kennt jemanden der etwas weiß? Eure Tipps schickt ihr per Mail und am besten auf Englisch an daniele@blueandjoy.com

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 01. April 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

14/14-04

PR-Praktikant/in gesucht!

Wir suchen einen zuverlässigen, fleißigen und akribischen Menschen, der keine Scheu vor Datenbankpflege, langen Listen und Telefonieren hat. Wir können dir jede Menge Einblicke in die PR-Arbeit auf Agenturseite bieten, mit tollen Kunden aus dem Lifestyle-Bereich. Ab sofort für mindestens drei Monate, mit der Möglichkeit auf Übernahme in Form einer Traineestelle. Bewerbungen bitte an julia.kopper@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 01. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

14/14-01

Qek Junior gesucht.

Ich habe mich verliebt. In einen alten, kleinen Wohnwagen. Sein Name ist Qek, Qek Junior. Mein sehnlichster Wunsch ist, mit Qek aufs Land zu ziehen. Ich verspreche, ich behandel ihn gut. Er bekommt eine Discokugel und einen romantischen Stand-Platz. Wer verkauft mir einen Qek Junior? nadinebinias@gmail.com

 

 

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 01. April 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

14/14-02

DRINGEND: Lagerfläche gesucht!

Für unsere immer weiter wachsende Sammlung an Eventausstattung, Dekoelementen, Technik, Tüneff und Klimbim suchen wir ab so bald es geht eine bezahlbare Lagerfläche, ab 40 qm bis 200 qm. Gute Erreichbarkeit mit dem Auto (maximal 30 Minuten von Berlin entfernt), und gute Infrastruktur (Erdgeschoss, Souterrain oder mit Aufzug). Auch unsanierte Flächen in leerstehenden Gebäuden wären denkbar, Hauptsache trocken. Wir sind dankbar für jeden Tipp und revanchieren uns gerne! Email an hallo@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 01. April 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Undine Piepke

Undine_Piepke.9f7cd39a996e73adc61f7f03044d6074

Undine Piepke

Das 2 Minuten Interview

Undine Piepke tauschte nach einer Ausbildung zur klassischen Tänzerin und zehn Jahren Ballett am Theater den Sport gegen die Mode. Sie arbeitet als PR Beraterin, Stylistin, fürs TV und als freie Redakteurin für Vogue und Glamour in New York. Zuletzt gründete sie MakeYourselfMove.de. Damit trat einer ihrer wichtigsten Verbündeten, wieder verstärkt in ihr Leben: der Sport! Ausgedehnte Yoga,- und Boxtrainings halten sie fit und im Gleichgewicht zwischen Ohmm und Rock´n´Roll!

 

Name: Undine Piepke

 

Alter: 36

 

Wohnort: Hamburg

 

Beruf: Journalistin

 

Schuhgröße: 38

 

Lieblingssportler: Bruce Lee

 

Kontakt: undine@makeyourselfmove.de

 

Bist du schon mal K.O. gegangen? Ein Mal im Ring, unzählige Male im Leben.

 

Du wirst wieder geboren, als was? Als Freundin von David Gandy natürlich.

 

Wann fühlst du dich in Balance? Wenn ich acht Stunden Schlaf, einen ausgeglichenen Kontostand und einen „Good Hair Day“ gleichzeitig habe. Oder ist das zu viel verlangt?

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Humor und Wortwitz – am besten beides in Kombination.

 

Hast du mal einen Detox-Tipp, der wirklich funktioniert? Einen internetfreien Tag in die Woche einbauen.

 

Mein Haustier heißt ‚innerer Schweinehund‘, was kann ich nur tun? Dich unbedingt mit ihm verbünden, alles andere bringt nix!

 

Ist es nicht total anstrengend immer auf seinen Körper zu achten? Klar ist das anstrengend, was dachtest du denn? P.S: Aber es macht so viel Spaß!

 

Drei Dinge, die du mit auf die einsame Insel nimmst: Mein neues Buch von Mayumi Nishimura, der Ex-Köchin von Madonna, einen kunterbunten, knappen Bikini aus der neuen Etro Kollektion und Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 50. Oder bleibe ich länger auf der Insel?

 

Wie lange würdest du im Dschungel überleben? Ohne Fernsehteam und Z-Promis ewig.

 

Deine Schokoladenseite? Alle meine Seiten sind schokoladig.
 
Wer ist stärker, Flamingo oder Eichhörnchen?

Beide sind natürlich gleich stark!
 

Warum können Hummeln fliegen?
Hätte ich mal in der Schule besser aufgepasst….
 
Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen?

Vietnamesische Sommerröllchen gefüllt mit frischem Gemüse und Reisnudeln, dazu einen Erdnuss-Chilli Dip.
 
Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Alles. Nacheinander.
 
Welche Superheldenkraft hättest du gern? Es ist ein Kopf an Kopf Rennen zwischen “fliegen können” und “unsichtbar sein”.

 

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?

Das Fernsehprogramm.

 

Was darf niemand von dir wissen? Dass ich viele Geheimnisse habe.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Definitiv keine mehr aus dem Tierreich!

 

Das letzte Wort: Karma is only a bitch if you are.

Kategorien: Leute, Hamburg | Autor: | Datum: 01. April 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Käthe Schäfer

Käthe Schäfer

Das 2 Minuten Interview

Käthe Schäfer lebt in Hamburg und ist Projekt- & Eventmanagerin und engagiert sich vor allem für nachhaltige und soziale Projekte. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, ist sie seit 2012 fester Bestandteil von muxmäuschenwild, pendelt für uns zwischen Berlin und Hamburg hin und her und leitet nun auch unser Hamburger Office. Und weil wir Käthe nie dazu bewegen konnten ganz nach Berlin zu ziehen, musste muxmäuschenwild ja quasi zwangsläufig nach Hamburg expandieren ;) Wenn wir unsere RaKäthe doch nur klonen könnten – oder die Beammaschine endlich erfunden wird…

 

Name: Käthe Schäfer

 

Alter: 29

 

Wohnort: Hamburg

 

Schuhgröße: 37

 

Lieblingstool: im Augenblick Pinterest für Moodboards

 

Kontakt: kaethe.schaefer@muxmaeuschenwild.de

 

mmw_Kaethe1.acede454d512014d7c157af9eee70ff5-1

 
Was macht dich muxmäuschenwild? Ich bin verrückt genug nach einer 18 Stunden Golden Dinner Schicht nachts um drei mit Julia noch Pläne zu schmieden, während wir den Tischdecken des Abends in der Waschmaschine beim Schleudern zuschauen und wissen, dass wir in fünf Stunden wieder aufstehen müssen.

 

Dein größtes Talent: Die meisten sagen, ich hätte ein Organisationstalent. Ich denke, ich kann mein Chaos gut im Griff halten.

 

Mit welchen drei Personen würdest du gerne beim nächsten Golden Dinner am Tisch sitzen? Am allerliebsten würde ich endlich mal mit unserem Team am Golden Dinner Tisch sitzen, aber das sind leider mehr als drei Personen. Vielleicht die drei kleinen Schweinchen?

 

Warum ist Hamburg deine Perle? Ich liebe Hamburg natürlich wegen des Hafens, aber vor allem weil ich ich hier sehr viele liebevolle, engagierte und kreative Menschen kennenlernen durfte. Hamburg hat für mich die ideale Größe. Es passiert Einiges, ist aber noch überschaubar und ich fühle mich dann nicht verloren im Großstadtdschungel, so wie es mir manchmal in Berlin geht. Im tiefsten Inneren bleibe ich wohl auf ewig ein Landei.

 

Nach welchem Vorsatz lebst du? Da gibt es einige, aber eigentlich sind sie im Kern alle gleich. Einatmen, ausatmen. Einen Schritt nach dem anderen. Die Dinge nehmen wie sie sind und darauf vertrauen, dass am Ende alles gut wird. Tue Gutes und Gutes wird dir getan… Ommmmm!

 

Was möchtest du in diesem Leben unbedingt noch tun? Alt werden.

 

Ist morgen schöner als gestern? Ich kann mir ja immer nicht merken, was gestern war, daher ist morgen wohl schöner. Da kann man sich noch drauf freuen. Ich mag Vorfreude.

 

An wen würdest du 1000 Euro spenden? Oh Gott! Es gibt so viele großartige Initiativen, Vereine und Ideen. Wenn ich mich entscheiden muss: Viva con Agua ist und bleibt meine Lieblingsorganisation. Diese Jungs und Mädels haben in meinen Augen das Spendensammeln revolutioniert und auch wenn mein aktives Engagement derzeit etwas ruht, bin ich im Herzen immer noch ein „Tropfen“.

 

 
In welchem Augenblick sagst du lieber nicht, was du denkst? Erwischt. Ihr kennt mich zu gut. Wenn andere laut sind, werde ich oft sehr leise. Ich streite mich ungern und liebe es harmonisch (typisch Krebs…). Früher dachte ich immer, ich muss auch laut werden, weil man mich sonst für schwach hält. Heute sehe ich das anders. Ich versuche im Disput das Negative abzufangen und meinem Gegenüber neutral zu begegnen. Bis ich mal laut werde, muss schon ’ne Menge passieren! So macht das Leben mehr Spaß.

 

Ist Geduld eine Frage der Erfahrung? Hahaha, ich bin wohl einer der ungeduldigsten Menschen der Welt und gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich das ändert, wenn ich irgendwann erwachsen bin. Komischerweise bezieht sich das aber nur auf mich selbst. Bei anderen Menschen kann ich sehr geduldig sein.

 

Womit kann man dich beeindrucken? Wenn Menschen sich ins Leben stürzen und zum Beispiel alle Sicherheiten aufgeben. Sachen packen und auf Weltreise gehen oder den Wohlstandsjob kündigen, obwohl man zuhause zwei Kinder hat, um den eigenen Traum von was auch immer zu verwirklichen.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Da ich ein großer Frühstücksfan bin, würde ich euch dazu einladen. Mit frischem Obstsalat, Pancakes, lecker Kaffee, Croissants und was mir noch so einfällt oder ihr euch wünscht. Dafür müsst ihr aber Zeit mitbringen!

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Das ist aber eine kitschige Frage. Die Selbstlosigkeit meiner Eltern bewegt mich seit fast 30 Jahren.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Die Welt retten und Kinder kriegen.

 

Was sollte niemand von dir wissen? Räusper.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Bist du verliebt? Spaß oder Ernst? Geld oder Liebe? Wahrheit oder Pflicht?

 

Das letzte Wort: Hurra!

Kategorien: Leute, Hamburg, In eigener Sache | Autor: | Datum: 26. März 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

13/13-03

Wohnung in Berlin gesucht!

Ich suche das, was alle suchen: eine schicke Wohnung in Berlin, ab 22. April, 1-2 Zimmer, maximal 600 Euro warm. Wer was weiß, oder einen kennt, der einen kennt… Emailt an Gabriele Casini: gabrielecasini@hotmail.it

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 25. März 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

13/14-02

WG-Zimmer in Berlin gesucht!

Liebe muxmäuschenwild Community, ab dem 15. April führt mich mein Weg zu euch in die Weltstadt Berlin.

Zu meinem Glück fehlt mir nur noch ein schönes WG-Zimmer mit netten Mitbewohnern um die 30. Am liebsten sollte die Wohnung in Mitte sein und das Zimmer nicht kleiner als 15qm. Für die Miete stelle ich mir um die 350€ vor.

Wer sich angesprochen fühlt, kann mir gerne schreiben paulitabox@googlemail.com

 

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 25. März 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

13/14 -01

mmw_netz.07bb477a358f5b03fad86c15867c6476

Lieblingsteil zu gewinnen!

Wer gern einmal in diesen Riesenkapuzentraumhoodie von III Monkeys schlüpfen möchte, kann ihn hier und jetzt in Größe M gewinnen. Schreibt eine email an ‚MACH MIR DEN TIGER!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 25. März 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Tex Drieschner Das 2 Minuten Interview

Tex Drieschner

Das 2 Minuten Interview

Tex, Sänger, Mathematiker und aktuell Prophet, war Karikaturist für die taz und die Hamburger Morgenpost, Buchautor und IT-Manager. Vor allen Dingen ist er ein einflussreicher Songwriter. Seit 2008 moderiert er die von ihm erdachte Web-Musikshow TV Noir, die seit 2011 auch monatlich bei ZDFkultur ausgestrahlt wird. Sein Motto: »Es ist eine Kunst, das zu tun, was man wirklich will. Eine große Kunst aber ist es, das bleiben zu lassen, was man nicht will.« Schön, wenn aus kleinen Herzensprojekten so was Großes wird!

 

Name: Tex

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: Sänger / Moderator

 

Schuhgröße: unbekannt

 

Lieblings-Instrument: Klavier

 

Kontakt: texorama.de

 

mmw_Leute_Tex.6d65b2711af156dca08be047eb753a18
Warum heißt TV Noir TV Noir? TV wegen Fernsehen, Noir wegen schwarz.

 

Das beste Konzert, das du je erlebt hast? Werle und Stankowski, Magnet Club Berlin!

 

Welcher Gast hat dich in deiner Show am meisten beeindruckt und welcher am meisten gelangweilt? Lisa Hannigan hat uns alle verzaubert, wie auch Sonja und Valeska von Boy; Kashmir waren vielleicht die, die mir am meisten bedeutet haben. Langeweile zu empfinden ist sehr schwer, wenn ein Theatersaal voller gespannter Menschen zuschaut. Entweder es klappt und ist das Schönste, oder, und das kommt schon auch vor, ich muss ganz schön kämpfen. Manchmal beides am selben Abend.

 

Was wünschst du dir? Einen Pulli, der nicht an beiden Ellbogen durchgescheuert ist. Wie’s der Teufel will behauptet meine Schwester sie hat meinen Wunsch schon erfüllt. Morgen weiß ich mehr!

 

Was war das Schönste, das du je gehört hast? Elvis Costello in Berlin, zu seiner Platte „Painted from Memory“. Ich hatte mich vorher durch sein Werk gehört, eineinhalb Jahre lang ausschließlich Elvis Costello. Bei jeder Platte zunächst gedacht diese sei jetzt aber wirklich schlechter als die anderen, und mich dann nach und nach doch wieder verliebt. Ausser bei dieser neuen Platte mit Burt Bacharach, die fand ich gleichbleibend flach und prätentiös. Deshalb war ich eigentlich schon sauer gewesen. Aber dann, mein Idol Costello geht Schritt für Schritt vom Mikro weg und singt solo in dieses wunderschöne Theater, ohne Verstärkung, das war toll. Auf einmal hab ich dann doch viele dieser Lieder verstanden, die mir vorher fremd geblieben waren.

 

Welche Charaktereigenschaft schätzt du an Menschen besonders? Fröhlichkeit finde ich toll.

 

An welchen Ort würdest gern einmal reisen? In die Mongolei vielleicht, oder an den Baikalsee. Irgendwas berührt mich an allem, was ich mit dieser Ecke assoziiere – wie die Menschen aussehen, was sie anhaben, die Gegend, die Kunst, die komischen Kehlgesänge.

Woran denkst du, wenn du das Wort „Glück“ hörst? Pellkartoffeln mit Crème fraîche.

 

Hund oder Katze? mit Crème fraîche

 

Einmal im Leben möchte ich: Hund oder Katze mit Crème fraîche essen

 

Welche schlechte Eigenschaft hast du von deinen Eltern geerbt? Hund oder Katze mit Crème fraîche zu essen.

 

Wer ist der schönste Mensch der Welt? Die direkte Antwort darauf ist ein bißchen persönlich für hier – ich muss aber gestehen, dass ich auch eine Schwäche für schöne alte Männer habe. Es gibt zum Beispiel ein Bild von meinem Opa, das ich sehr verehre. Arthur Miller sah auch super aus.

 

Ich bin süchtig nach: Input

 

Was macht ein 5 Zentner schwerer Spatz auf der Hochspannungsleitung? Flieht (vor Hund oder Katze)

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Pellkartoffeln mit Crème fraîche

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Loyalität

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Springen

 

Was würdest du tun, wenn du unsichtbar wärst? Das fände ich tatsächlich spannend. Darf ich auch durch Wände gehen? Interessieren würden mich zum Beispiel Leute, die man kennt, in Situationen wo man sie nicht kennt.

 

Was darf niemand von dir wissen? Einige Antworten in diesem Interview.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? „Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?“

 

Das letzte Wort?

Ja.

 

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 18. März 2014 | Tags: , , Keine Kommentare