21/14-01

PR -und – Event Praktikant ab Juni gesucht

Bei uns ist jetzt schon die Hölle los – und das WM Studio wird uns den Sommer über sicherlich auch auf Trab halten. Darum suchen wir Support! So unterschiedlich wie die Projekte von muxmäuschenwild sind, so unterscheidlich sind auch die gefragten Kompetenzen. Aber auf PR und Events solltet ihr schon Lust haben. Gerdae zur WM oder auf Festivaleinsätzen könnten es auch mal lange Tage werden – dafür aber mit jeder Menge Spaß. Ihr müsst nicht alles können, aber Lust haben dazu zu lernen und fest ins Team zu wachsen. Das Praktikum ist zwar nicht vergütet – aber vielleicht macht ihr euch unentbehrlich und wachst fest in unser Team… Die Chance besteht auf jeden Fall! Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Loyalität und Professionalität sind uns wichtig, ein hohes Engagement und Teamgeist Ehrensache. Wer crazy genug ist bei uns ein Praktikum machen zu wollen, ab dem 01. Juni und für mindestens 3 Monate, der schickt seine Bewerbung rasch an hallo@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , , , , , , Keine Kommentare

Stefanie Rogoll

 

Stefanie Rogoll

Das 2 Minuten Interview

 

Stefanie Rogoll ist Philosophiestudentin, Klappradfahrerin und leidenschaftliche Komparsin. Haben wir was vergessen? Ach ja, sie verantwortet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Immergut Festivals und somit des schönsten und schnuckeligsten Musik Festivals weit und breit. Und weil wir nächste Woche selbst mit eigenem Stand und Fotoaktion mit von der Partie sind und immer gern wissen mit wem wir es zu tun haben und sowieso schon gefühlte zwei Dutzend Mal mit Stefanie hin und her gemailt haben, dachten wir, fragen wir doch einfach mal nach wie das so läuft mit dem immergut rocken. Ach ja: zwei Tickets für das Festival dürfen wir auch noch verlosen. Schaut mal unten im Netzwerk…

 

Name: Stefanie Rogoll

 

Alter: 24

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: PR Managerin

 

Schuhgröße: 41

 

Lieblingsdrink: Wostok mit Schnaps

 

Kontakt: stefanie@immergutrocken.de

mmw_LEUTE_SR6.5c68a5f3d621ec3874820747d918bbd5

 
Was tut einem immer gut? Die Neustrelitzer Luft und das Fischbrötchen am Hafen.

 

Wenn du dir das Immergut als eine Person vorstellst, wie wäre sie? Die Röhrenjeans hat Farbkleckse und sitzt ein wenig locker um die Hüfte, Konfetti im Haar und Glitzer in der Jackentasche. Die Person Immergut trägt ein breites Lächeln im Gesicht und scheut sich nicht vor Grasflecken und Gummistiefeln.

 

Nach welchen Kriterien werden bei euch die Bands ausgewählt? Wir wollen gerne Bands, die wir mögen und bei denen wir denken: „Hej Leute! Die sind super, hört sie euch an!“. So ist das Festival Jahr für Jahr auch immer wieder sehr visionär und auch mutig bei der Wahl von Bands, die man hierzulande vielleicht noch gar nicht so auf dem Schirm hat.

 

Welches Konzert ist dir besonders in Erinnerung geblieben? Der ruhige William Fitzsimmons bleibt mir genauso im Gedächtnis wie die tanzbeinaktivierenden Auftritte von WhoMadeWho und Team Me.

 

Wen dürfen wir beim Immergut 2014 auf gar keinen Fall verpassen? Unseren Eröffnungsabend im Landestheater Neustrelitz mit unseren Lieblingsnorwegern von Einar Stray, Moddi & Sea Change. Auf dem Festival findet man mich auf jeden Fall bei der Lesung von Paul Bokowski und tanzend bei La Femme, Slut und FM Belfast.

 

Hat sich das Publikum der Festivalbesucher im Laufe der Zeit verändert? Einige werden mit uns älter und sind seit Jahren immer wieder pünktlich an ihrem Platz auf der Campingfläche zu finden. Man sieht viele bekannte Gesichter, aber auch immer wieder frische Musikbegeisterte für die alles neu ist. Allen ist jedoch gleich, und das bleibt unverändert, dass sie richtig bock auf Musik haben.

 

Der ultimative Spruch fürs Festival-Shirt? „I listen to bands that don’t even exist yet“

 

Was darf auf keinem Festival fehlen? Musik, Freunde und Dosenöffner. Ein Riesenrad hab ich auch schon mal gesehen, eigentlich nicht schlecht!

 
Jetzt ein Sprung ins kalte Wasser: aber wo? Aufgewachsen bin ich am besten See in Brandenburg: dem Stechlinsee. Fand Fontane auch. Aber in Mecklenburg und gerade während des Festivals geht’s ab an den Weißen See.

 

Dein Geheimtipp für den Sommer in Berlin: Ein Stück Küste in der Stadt: die Oberhafenkantine an der Arena Berlin ist ein schöner kleiner Urlaubsort. Tipp für den Tipp: hier die WM gucken!(An dieser Stelle müssen wir kurz einhaken, denn diesen Sommer gibt es nur einen Ort zum Fußbal gucken. Das muxmäuschenwild WM Studio. Nicht Public, sondern Private Viewing ist angesagt. Mitten in Mitte, open air und sensationell – aber das kannst du noch nicht wissen, das weiß nämlich noch niemand… ;) Anm. d. Red.)

 

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest gern mal einen Kaffee trinken? Mit Wladimir Klitschko und Wes Anderson zusammen. Ich glaube, da würde etwas Schönes entstehen.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? An der Herdplatte bin ich nicht so stark. Dafür gibt’s selbstgebackenen Rhabarberkuchen.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Zusammenhalt

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Teleportation vielleicht. Obwohl ich die Zeit des „Reisens“ auch sehr genieße. Eigentlich bin ich zufrieden mit meinen normalen Kräften.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Ich versuche wirklich ernsthaft seit über einem Jahr mit dem Rollschuhlaufen anzufangen. Bin komplett ausgerüstet, der Schweinehund ist nur leider nicht bereit abzuziehen. Wahrscheinlich hab ich nur Wohlstandsangst davor, dass mir der Helm nicht steht.

 

Was sollte niemand von dir wissen? Manchmal schreibe ich Dinge auf die to-do-list, die ich schon längst erledigt habe, nur um sie dann direkt wieder abhaken zu können.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wann können wir dich ins Hüpfburgenparadies einladen?

 

Das letzte Wort: Danke!

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

21/14-02

Gastrokühlschrank und Kickertisch gesucht!

Pssst… die Fußball WM in Brasilien steht vor der Tür und wir planen wunderbares in Berlins schöner Mitte. Seid gespannt, wir verraten euch zu gegebener Stunde mehr an dieser Stelle. Damit wir (mit euch!) auch ordentlich Fanfeiern können, suchen wir noch einen arbeitsfähigen Gastrokühlschrank und einen funktionierenden gern charmant aussehenden Kickertisch. Beides holen wir natürlich eigenhändig bei euch ab und überführen die guten Stücke in ein zweites Leben voller Ruhm und Glück und wunderbarer Momente. Schreibt wenn ihr habt oder wisst an hallo@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

21/14-03

Tickets fürs immergut festival gewinnen!!!

 

So, wir haben es ja schon mehrfach vom Discodach gepfiffen: Das Immergut Festival steht an und wir sind dabei. Weil wir auch so Viele von euch beim Singen, Tanzen und Chillen dabei haben möchten, verlosen wir ratz fatz zwei Tickets für das schönste aller Musikfestivals Ende nächster Woche in Neutstrelitz auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚IMMER BESTE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

21/14-04

Dachterrasse in Hamburg gesucht

 

Für unseren BBQ Weinmoment im Juli in Hamburg suchen wir entweder eine kleine charmante Eventfläche für 20 bis 30 Personen, oder aber noch besser eine private Dachterasse mit Blick über Hamburg. Wer etwas weiß oder jemanden kennt, der etwas weiß… meldet sich am besten bei kaethe.schaefer@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

21/14-05

Wohnung in Berlin gesucht!

 

Ich, Kathi, suche ab dem 1.7. spätestens 1.8. eine kleine feine provisionsfrei vermittelte Wohnung mit Einbauküche in F’Hain, Kreuzberg, Neukölln, Wedding, Mitte oder PrenzlBerg für max. 550€. Altbau und Balkon sind Luxuswünsche. Tipps und Angebote bitte per Mail an k.hogenkamp@web.de.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 21. Mai 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Julius Trautvetter

mmw_LEUTE_JULIUS1.a4c7fed56a26706958eabcedb7622c79

Julius Trautvetter

Das 2 Minuten Interview

 

Letzte Woche Mittwoch haben wir Julius kennengelernt. Es war in Hamburg, es war beim letzten WEINMOMENT, es war bei einem Live Konzert, es war bei ihm zu Hause. Julius ist Musiker, Texter und Sänger der Band Lidenbrock und Mitbegründer der 106hz Studios in Hamburg, eine Art Musiker-WG / Slash / Tonstudio / Slash / Proberaum. Ach ja, ein cooler Hund ist er auch, der Julius und immer auf der Suche nach interessanten Menschen und Projekten. Vernetzt euch! Das Interview hat er uns übrigens von einem römischen Flughafenrechner geschickt. So viel Zeit muss sein.

 

Name: Julius Trautvetter

 

Alter: 24

 

Wohnort: Hamburg

 

Beruf: Musiker

 

Schuhgröße: 46

 

Lieblingsinstrument: Leider doch Bass, sorry Klavier!

 

Kontakt: julius@106hz.de

Welches Lied hat dein Leben verändert? Es gibt immer wieder Momente, in denen mich Songs sehr stark berühren. Als Kind zum Beispiel „Lorenzo“ von Phil Collins. Da dachte ich das erste Mal, dass es nichts Schöneres gibt, als Musik zu machen.

 

Steht und fällt die Musik mit dem Text? Ein Text ist wichtig, aber nicht zum überleben! Musik funktioniert ohne Text, das zeigen sehr viele Genres. Ein Grossteil der englischsprachigen Musik macht auch klar, dass Text Nebensache ist. Mir persönlich bedeutet der Text in meiner eigenen Musik sehr viel, aber bei anderen Künstlern kann ich mich auch sehr gut vom Sound mitziehen lassen, ohne den Drang zu verspüren, jedes Wort zu verstehen.

 

Wer oder was ist Lidenbrock? Lidenbrock ist meine Band! Drei tolle Typen, denen ich sehr vertraue. Wir machen Musik, leben, arbeiten und feiern zusammen. Die Jungs sind mir sehr wichtig, genau so, wie die Musik, die wir zusammen machen! (www.lidenbrock.de)

 

Welche Platte würdest du auch hören, wenn sie einen Sprung hätte? Auf jeden Fall den Original-USA-Dschungelbuch-Soundtrack! ;) Wobei der Sprung nicht zu einem zweisekündigen Loop führen dürfte. Da steig ich dann aus.

 

Das beste Konzert auf dem du je warst? Schwer zu sagen! Feist kommt definitiv nah ran! Als Kind hatte ich mein erstes großes Konzerterlebnis mit Westernhagen in Hamburg. Das war für mich damals völlig unvorstellbar groß und krass!

 

Im Zweifelsfall: stumm oder taub? Fies! Aber wahrscheinlich stumm. Taubheit wäre klar das größere Übel.

 

Wie wichtig ist dir Erfolg? Gar nicht wichtig. Aber wenn Erfolg dazu führt, dass ich mit meinen Sachen genug Geld verdiene, um mit aller Hingabe weiter mein Ding zu machen, kann das vieles erleichtern! Abgesehen davon, dass es ein schöneres Gefühl ist, wenn man den Eindruck hat, ein paar Leute interessieren sich für deine Musik… :)

 

Welches Lied hast du heimlich geliebt und würdest es nie zugeben? Es gibt sehr wenig, was ich nicht zugeben würde. Wenn ich etwas liebe, dann raus damit ! Und ja, ich liebe auch den Earth Song von Michael Jackson und Candle in the Wind.

 

Welchen Song hättest du gern geschrieben? Diesen Hit von Jupiter Jones! Der ist fett! Ich komme aber gerade nicht darauf, wie er heisst. Ah, doch: „Still“

 

Der beste Ratschlag, den man dir je gegeben hat? Das war mein Klavier-Professor! Ich improvisierte gerade mit ihm über einen Jazz-Standard, als er abbrach, mir fest in die Augen sah und sagte: „Hör endlich auf, mich anzulügen!“

 

Womit kann man dich beeindrucken? Mit Disziplin, da hab ich nämlich manchmal so meine Probleme mit.

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Ehrlichkeit und Güte! Ich finde, es gibt nichts kostbareres als eine Seele, die unverdorben gut ist.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest gern mal einen Kaffee trinken? Picasso! Ich weiß, der ist tot…

 

Was wäre die erste Sache, die du tätest, wenn du unsichtbar wärest? Bei irgendeiner Band, die ich kacke finde, mit auf die Bühne gehen und die ganze Zeit irgendwelche Sachen spielen oder verstellen, bis die sich alle total in die Haare kriegen! Harr harr…

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?

Ich könnte euch Gnocchi mit einer Pesto-Vinaigrette, Salat mit Honig-Apfelessig-Dressing und zerlaufenem Ziegenkäse zubereiten. Das geht immer sehr gut weg! :)

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Tatsächlich eher private Dinge… ihr habt gefragt.

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Die, bei der alle Sinne viel schärfer und besser funktionieren, man schneller und besser reagiert und krasse Sachen wahrnehmen kann. Hammer!

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Die ganzen Dinge, die nur so reizvoll sind, weil man Angst davor hat!

 

Was sollte niemand von dir wissen? Was wollt ihr denn jetzt hören? Dass ich einen viel zu großen Kopf habe, eine Stelle im Bart, die nie ganz zu wächst? Oder lieber so was wie, ich mag keine Katzen oder ich hasse Nadeln besonders in meinem Körper? Ich weiss nicht, viel gibt es da nicht zu verbergen…

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Bauchumfang!

 

Das letzte Wort: Ich muss jetzt gehen, der Petersdom wartet! Vielleicht kann noch jemand die Umlaute und sz – Dinger ersetzen, die sind auf italienischen Tastaturen nicht vorgesehen. Danke für das Interview und bis bald!

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 14. Mai 2014 | Tags: , , , , , , , , Keine Kommentare

20/14-01

Next Organic

Wir – das Team der Next Organic Berlin – heißen Euch herzlich willkommen auf der Fachmesse Next Organic Berlin am 18.05.2014 im Hauptgebäude des historischen Flughafens Tempelhof. Tickets können entweder vor Ort am Tag der Messe gekauft oder aber vorab über unseren Ticketshop bestellt werden. Wir freuen uns auf Euren Besuch und auf eine tolle Messe! Infos >>

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 14. Mai 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

20/14-03

100 Jährige Theaterkarten gewinnen!

Ein Hundertjähriger, diverse Frauen, Minister, Ministerpräsidenten, Soldaten, Kommunisten, ein Staatsanwalt, Stalin, Mao Tse Tung, Kim Jong Il, Lyndon B. Johnson, Harry S. Truman, Kim Il Sung, Oppenheimer, De Gaulle, Franco…alle versammeln und inszenieren sich seit letzter Woche im Komödie am Kurfürstendamm Theater in Berlin. Der ‚Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand‘ des schwedischen Bestseller-Autors Jonas Jonasson begeisterte Millionen von Lesern weltweit. Die Bühnenfassung schenkt uns die Bilder dazu. Wir verlosen 3×2 Tickets für Lese- und Theaterfreunde. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚NOCH HUNDERT UND DER REST VON HEUTE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 14. Mai 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

20/14-02

Mitwachsende Betreuung für unsere Zwillinge gesucht

Wir, Daniela und Florian, suchen eine engagierte und langfristig mitwachsende Kinderbetreuung für unsere Zwillinge Melis & Noa (Junge & Mädchen). Die beiden sind vor 7 Monaten als Frühchen zur Welt gekommen. Wir wohnen am Weichselplatz in Berlin-Neukölln und sind im Spielfilmbereich tätig.Unser Ziel ist es, eine Kinderbetreuerin oder einen Kinderbetreuer zu finden, der/die uns ab sofort mindestens einen halben Tag pro Woche (3 – 5 Std.) unterstützt, um die Kinder und uns kennenzulernen; der/die ab Sommer 2 bis 3 halbe Tage pro Woche die Versorgung der Kinder übernimmt, und ab Herbst evtl. auch mal über Nacht bleiben kann (Gästezimmer und Gästebad vorhanden). Langfristiges Ziel ist, uns bei Bedarf für einige Tage an verschiedene Drehorte außerhalb Berlins zu begleiten. Wenn Du Erfahrung mit Säuglingen hast und Dir vorstellen kannst, in unsere Familie hineinzuwachsen, melde Dich bitte mit einer kurzen, formlosen Vita bei uns unter melis-und-noa-suchen-betreuung@gmx.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 14. Mai 2014 | Tags: , , , , , , , Keine Kommentare

Wallis Bird

Wallis Bird

Das 2 Minuten-Interview

Wallis Bird ist ein Ereignis. Wer je erlebt hat, wie das Energiebündel aus Irland life und barfuss auf der Bühne das Deckholz von ihrer Gitarre schrammelt, weiß wovon wir sprechen. Wenn sie dann noch ihren herzerfrischenden denglischen Singsang auspackt und grinsend „Alles klar, Schatzi?“ ins Publikum posaunt, ist es endgültig um einen geschehen. Aber lest selbst! Gerade startete die Wahlberlinerin ihre Europatournee zum großartigen neuen Album „Architect“. Für das Konzert in Hamburg am Samstag verlosen wir zwei Karten. Schaut mal weiter unten im Netzwerk.

 
Name: Wallis Bird

Alter: 31

Wohnort: Berlin

Beruf: Musikerin

Schuhgröße: 38

Lieblingsnote: E

Kontakt: Don’t wear any lenses.

Wallis Bird 2014
 
Was tust du morgens nach dem Aufwachen als Allererstes? Ich starre eine halbe Ewigkeit vor mich hin. Wenn ich nicht allein bin, verschenke ich mein schönstes Lächeln.

 

Welche Musik hörst du momentan? Die neue Platte von St Vincent und alles von Blondie.

 

Welches war der spannendste Mensch, mit dem du je zusammen gearbeitet hast? Peter Putz. Ich liebe es, ihm bei der Arbeit zu zusehen! (Ihr Manager bei KARAKTER Worldwide, Anm. d.R.)

 

Was liebst du an Berlin? Dass es immer noch so unprätentiös ist, in Bezug auf seine Lebensqualität und künstlerische Kraft.

 

Welches ist dein liebstes deutsches Gericht? Anything with Susse Senf and a Hefe next to it.

 

Verrate uns einen magischen Ort, egal wo auf der Welt. Der Himmel über dem Garten meiner Eltern.

 

Was ist Schönheit? Exactly there. Und jemand, der vor Lachen nicht mehr kann.

 

Was ist dir peinlich? Wenn andere meine Fehler bemerken und ich dann deswegen Schwierigkeiten bekomme. Ich neige dazu, Peinlichkeit als Schande zu empfinden.

 

Sollte man wirklich immer die Wahrheit sagen? Sicher. Warum nicht. Was kannst du schon verlieren? Das Einzige ist – you have to know the difference between speaking the truth and knowing when you’re a dick if you do.

 

Was ist der größte Vorteil daran, eine Frau zu sein? Der eigentliche Boss zu sein. Jede Frau, die ich kenne ist das.

 

In welchem Film hättest du gern mitgespielt? Ferris Bueller.

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen? „Pink Chair“ von Victor Man. Das bewegendste Bild, das ich je ansehen durfte. Mir liefen die Tränen.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gerne mal einen Kaffee trinken? St. Vincent. She seems like a good fun genius.

 

Hund oder Katze? Ich steh auf Katzen. Ich habe neulich auf die Katze einer Freundin aufgepasst und mich in sie verliebt. She’s a beautiful, sweet, cuddly, playful, graceful and tomboyish kinda lady. Love her!

 

Wenn wir dich zu hause besuche würden, was würdest du für uns kochen? Ich kombiniere gern Dinge, wenn ich also versuchen würde, euch zu beeindrucken, würde es mit Sicherheit schräg. Ich verrate euch nicht was es gibt, aber wenn ihr gegen nichts allergisch seid und bereit seid alles auszuprobieren, we’ll be fine!

 

Was würdest du verändern, wenn du die Macht dazu hättest? Im Moment würde ich allen in den höchsten Machtpositionen ein vernünftiges Rückgrat verpassen – a real down-to-the-ground, humaine spine – und einen Blick in die Zukunft ermöglichen, um zu sehen wie diese Scheiße in 20 Jahren enden wird, wenn wir nicht endlich anfangen wie Brüder und Schwestern auf diesem Planeten zusammen zu leben. I would reconnect us body and soul.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Vor dem „Pink Chair“ Gemälde im Guggenheim Berlin zu stehen letzte Woche. Wie gesagt: richtiges Timing, richtiger Moment und ich war auf der Stelle sprachlos. The painting was actually speaking to me. We had a conversation. It was an ethereal moment in my life.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert? Vor 2 Wochen. Am Anfang war es mir wahnsinnig peinlich, aber dann begann ich es zu mögen und ich war hin und weg von der Kraft der Freiheit. Ich erzähle euch nicht was es war. Aber es war fantastisch.

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Fliegen. Ganz sicher.

 

Das letzte Wort: All said ;-)

Foto: Jens Oellermann

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 07. Mai 2014 | Tags: , , , , , , , Keine Kommentare

19|14-03

Tickets für wallis bird zu gewinnen

 

Am Samstag ist Wallis Bird im Mojo Club in Hamburg zu Gast, um 20 Uhr gehts los. Wir verlosen 1×2 Tickets an unsere Hamburger Leser. Schreibt einfach eine Email mit dem Betreff ‚Alle Vögel fliegen hoch‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Viel Erfolg

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 07. Mai 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

19|14-02

Location für das GOLDEN DINNER in Hamburg gesucht

Man munkelt, man munkelt… Wir werden mit unserem Secret-Dinner-Pop-Up-Restaurant GOLDEN DINNER im Herbst in Hamburg Station machen. Dafür suchen wir noch eine außergewöhnliche, roughe, gerne leer stehende und unsanierte Wahnsinnslocation, die wir für zwei bis drei Wochen zum Leben erwecken dürfen. Tipps und Hinweise gerne direkt an kaethe.schaefer@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 07. Mai 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Fräulein Brösel

 

Fräulein Brösel

Das 2 Minuten Interview

Fräulein Brösel ist gebürtige Österreicherin, lebt seit sieben Jahren in Berlin, macht in Schnaps und Wein und hat eine Mission: Den Menschen beim Genuss von Hochprozentigem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Fräulein Brösels Wein- und Schnapserwachen versorgt inzwischen weite Teile der Berliner Szenegastronomie von der kleinen Bar bis zum Sternerestaurant mit Weinen und Bränden aus natürlichen Zutaten, die sanft und lebendig die Kehle hinuntergleiten. Nix Zitronengesicht, viel lecker. Jede Flasche ihrer „guten Geister“ ist unterschiedlich gestaltet, und Made in Berlin. Unser Liebling: der Haselnusschnaps. Unbedingt testen!

 

Name: Fräulein Brösel

 

Alter: 29

 

Wohnort: Friedrichshain

 

Beruf: Wein- und Schnapsdealer

 

Schuhgröße: 37

 

Lieblingsgetränk: Cappuccino mit Mandelmilch

 

Kontakt: broesel@weinerwachen.com

mmw_Leute_FrBr.c2083964ee536831d9ffb897058879fd
Warum heißt du Fräulein Brösel?
Mein Nachname, Drobits, hat slowenische Wurzeln und heißt ins Deutsche übersetzt Brösel.
Nun, und nachdem ich noch nicht in den Bund der Ehe eingegangen bin, bin ich eben noch ein Fräulein.
 
Was ist wenn das Fräulein heiratet?

Das Fräulein bleibt im Herzen (und in ihrer Brand) immer ein Fräulein.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen guten Schnaps?

Wer morgens seinen Espresso mit einem Schuss Haselnussschnaps toppen möchte, der tue sich keinen Zwang an. Meiner einer präferiert den hochprozentigen Alkoholkonsum, wenn die Sonne sich verabschiedet hat und der Mond uns mit seiner Schönheit betört.

 

Wie zähme ich meinen Kater?

Leg ihn an die Leine.

 

Hast du unentdeckte Talente?

Bevor ich zum eiligen Häschen von Alice im Wunderland mutierte, verbrachte ich die vielen freien Stunden in der Natur, zeichnend. Ich brachte meine Träume, Vorstellungen, Wünsche, die unglaublich vielfältige Natur und alles, was sonst noch in meinem wirren Kopf herumspukte, auf Papier. Ich entdeckte dabei auch meine Affinität zur Mode. Als Verfechterin von Märchengeschichten habe ich meine Inspiration für Kleidungsstücke in den vielen Filmen von Tim Burton geholt. Prunkvolle und zeitlose Kleider. Zum Glück bin ich niemals größer geworden, sodass jedes Stück noch wie angegossen passt.

 

Welches Haustier hattest du als Kind?

Eine Katze und sehr viele Mäuse. Sehr zum Leidwesen meiner lieben Mutter habe ich als Kind immer Mäuse gefangen um sie als Haustiere zu halten.

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen?

Zuhören können.

 

Was denken andere über dich?

Das wüsste ich auch gern. Denkanstöße gern an die oben genannte E-Mail Adresse.

 

Was liebst du an Berlin?

Die Freiheit, in den Park zu gehen, zu jeder Tages- und Nachtstunde. Vor allem im Frühling, wenn die Bäume und Sträucher endlich wieder zum Leben erweckt werden und es in allen Gassen nach Flieder, Maiglöckchen und Lindenblüten duftet. In Wien, wo ich, als stolze Südburgenländerin früher lebte, wurden die Parks ab 18 Uhr geschlossen. Außerdem schätze ich an Berlin die Freundlichkeit wie auch Hilfsbereitschaft der Menschen.

 

Mit welcher Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gern mal einen Wein trinken gehen?

Haruki Murakami kommt mir gerade als erstes in den Sinn. Ich lese gerade das dritte Buch von 1Q84 und das sehr sehr langsam, da ich Angst habe, dass es irgendwann endet und ich kann mich so schwer von dieser Welt trennen.

Mir wurden bereits einige Interviews von ihm zuteil, die mich sehr begeisterten.

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen?Edvard Munchs Madonna
 

In welchem Film hättest du gern mitgespielt?

In Night on Earth, ein wunderbar zeitloser Film! Liebend gern hätte ich auch mit den Schneeflocken in Tim Burtons „Edward mit den Scherenhänden“ getänzelt.

 

Was müsste noch erfunden werden?

Beamen! Ich wünsche mich manchmal so gern an einen anderen Ort oder in eine andere Zeit.

 

 

Was zählen Schafe, wenn sie nicht schlafen können?

Sterne

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen?

Ich könnte euch ein bisschen Apfelstrudel meiner lieben Oma hochbacken! Ich werde einmal im Monat mit einem Care Paket aus Österreich versorgt. Kren befindet sich auch darin!

 

Was hast du zuletzt Neues ausprobiert?

Ich jogge neuerdings morgens durch meinen Kiez. Mit dem zunehmenden Partyvolk in meinem Wohngebiet wird das allmählich zum Parkourlauf.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?

Wie bemerkenswert stark eine liebe Freundin mit den Tod ihres zweiten Familienmitglieds umgeht und wie bewundernswert offen und stark viele Freunde und Bekannte in meinem Umfeld, den Alltag, mit ihrer schweren Krankheit, verarbeiten.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest?

Ich würde bestimmt unbeschwerter Leben. Jeder Unternehmer oder jede One Woman Show, wie es bei mir der Fall ist, hat wohl mit vielen Ängsten zu kämpfen.

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern?

Ich würde so liebend gern fliegen, nachdem meine vielen Träume damit bestückt sind, dass ich durch die Lüfte fliege wie ein Vogel.

 

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?

Ich bin gerade daran, die Weinherrschaft an mich zu reißen. Wir werden also sehen…

 

Was darf niemand von dir wissen?

Das ist letztlich ein erstaunlich in sich gekehrtes und ruhiges Persönchen bin, welches die Einsamkeit und Ruhe so sehr schätzt.

 

Welche Frage haben wir vergessen zu stellen?

Ich denke ihr habt mich von Kopf bis Fuß durchleuchtet. Meine Eltern werden erfreut sein, ein wenig mehr über mein Leben erfahren zu dürfen!

 

Das letzte Wort:

Lebe, bis du satt geküsst und des Trinkens müde bist.

(Lessing)

 

Foto: Denise van Deesen

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 30. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

18/14-01

Media.Net lädt zur Berlin Web Week Lounge

Das media.net berlinbrandeburg lädt vom 05.-08.05. zur Berlin Web Week LOUNGE ins Gretchen. Ein Absacker am Abend, entspannt beim Bier quatschen, tanzend netzwerken oder die letzte Station auf dem Heimweg… Als abendliche Krönung der Berlin Web Week knüpft man bei chilligen Beats, Truck Food und kühlen Drinks weiter Kontakte oder diskutiert über die Impulse des Tages. Der Eintritt ist frei. Alle infos zum Programm gibts auf auf media.net oder bei Facebook.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 30. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

18/14-02

Kabam sucht Office Unterstützung

Der amerikanische Spielehersteller Kabam hat gerade seine neuen Büroräume in der Greifswalder Straße bezogen und braucht kurzfristig und befristet auf zwei Monate Unterstützung im Office Management. Für klassische Assistenzaufgaben, wie etwa das Bearbeiten von Excell-Listen gibt es 15 Euro pro Stunde auf Rechnung oder einen Werkstudentenvertrag. Aussagekräftige Bewerbungen sendet ihr per Mail direkt an Stefanie Klar an sklar@kabam.com

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 30. April 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

18/14-03

Tickets für Karocel gewinnen

Karocel heißt das großartige Synergieprojekt der Thüringer Bands und Musiker Marbert Rocel, Mathias Kaden und Michael Nagler. Das Ergebnis ist ein fulminantes tanzbares Mash-Up aus housigen Beats und funkiger Livemusik. Das Magazin De:Bug verlieh Karocel im letzten Jahr den vierten Platz im Ranking der besten Live-Acts 2013 noch vor Bands wie etwa ‚The Knife‘. Für das Gastspiel am Freitag im Ritter Butzke verlosen wir 2 Tickets. Schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff ALLES DREHT SICH FURCHTBAR SCHNELL, FÜHLT SICH AN WIE’N KAROCEL an hurra@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 30. April 2014 | Tags: , , , , , , , Keine Kommentare

Olaf Heine

Olaf Heine

Das 2 Minuten Interview

Olaf Heine ist einer der großartigsten und sowas von zurecht bekanntesten deutschen Fotografen der letzten Jahre. Seine detailreichen und sorgsam inszenierten Porträts von Musikern, Schauspielern, Schriftstellern und Sportlern kennt inzwischen jedes Kind. Iggy Pop oder der inzwischen leider verstorbene Lou Reed posierten vor seiner Kamera, genauso wie unsere DFB Elf um Jogi und Co. Ob auf dem Platz oder in seinem Studio Spielfeld Berlin, er hatte sie alle schon vor der Linse.  Neben der Fotografie schlägt sein Herz seit jeher für die Architektur. In seinem neuesten Bildband verbindet er beide Leidenschaften und inszeniert sensible Portraits neben der großartigen Architektur Oscar Niemeyers. ‚Brazil‘ erscheint am 30.04 im TeNeues Verlag. Ach ja, unser liebster Bürohund Lesra hat es auch schon mal vor seine Linse geschafft. Schaut euch mal das Cover von Max Raabes Album ‚Küssen kann man nicht alleine‘ an…

 

 

Name: Olaf Heine
Alter:
40+
Wohnort:
Berlin
Beruf:
Fotograf
Schuhgröße:
40+
Lieblingsfilter:
Melitta

Kontakt: studio@olafheine.com

 

mmw_OLAF_HEINE_by_Romney.daf89393c8d0e571d82ae8d0adcc2a78
Warum sind Bilder stärker als Worte? Weil man sie nicht missverstehen kann.

 

Was liebst du an deinem Job? Dass ich immer wieder überrascht werde und nie weiß, was mich erwartet.

 

Wenn du nicht Fotograf geworden wärest, dann höchstwahrscheinlich… Fussballprofi oder Architekt

 

Digital oder analog, was entspricht dir eher? Digital und analog

 

Achtung, gemein: welches deiner Fotos bedeutet dir persönlich am meisten? Und als nächstes fragt ihr, welches meiner Kinder mir am meisten bedeutet?

 

Das größte Erfolgserlebnis? Sie hat ‚Ja’ gesagt.

 

Welche Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest gern einmal portraitieren? Dorian Gray

 

Menschen oder Gebäude, was fotografierst du lieber? Am liebsten Menschen vor Gebäuden…

 

Du bist Autodidakt und Naturtalent, hast du einen Karriere-Tipp für aufstrebende Fotografen? Recherchiert und untersucht genau was alle anderen machen und dann macht genau das Gegenteil!

 

Verrate uns einen magischen Ort! Oahu Northshore

 

Was fasziniert dich so an Brasilien? Mich hat seit jeher die 60er Generation Brasiliens fasziniert. Die Bossa Nova von Joao Gilberto, Tom Jobim oder Gilberto Gil, die Kunst und Architektur von Oscar Niemeyer und Mendes de la Rocha und die Fussballmannschaft um Pelé.

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Geduld und Sensibilität

 

Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen? Die Villa Savoy von Le Corbusier.

 

Ich bin Fan von: Ich bin Fan von der G-Jugend vom BSV Victoria Friedrichshain.

 

Dein Song für die Ewigkeit: ‚Street Spirit’ von Radiohead

 

Was müsste noch erfunden werden? Ein 48-Stunden-Tag

 

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen? Ein Frühstücksei

 

Was hast du zuletzt Neues ausprobiert? Nichtrauchen

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Der fast perfekte Fallrückzieher meines Sohnes.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Alles!

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Ach, so ein wenig Teleportation wäre schon toll.

 

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Die Erderwärmung aufhalten, Weltfrieden herstellen, die Hungersnöte stoppen, Krankheiten und Seuchen besiegen, Armut und Obdachlosigkeit aus der Welt schaffen und Uli Hoeness aus dem Gefängnis befreien.

 

Was darf niemand von dir wissen? Sehr witzig…

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wer wird Fussballweltmeister 2014 in Brasilien?

 

Das letzte Wort:

Deutschland natürlich!

Foto: Romney

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , , Ein Kommentar

17/14-03

Monkey Bar sucht Personal

 

Empfangsmitarbeiter, Eventmanager, Barpersonal, Doorman, Demichef de Partie, Commis de Cuisine, Demi Chef de Rang, Trainees…… das 25Hours Hotel Bikini Berlin sucht fähiges, flottes Personal auf ganzer Linie. Ihr seid fit oder wollt es werden, habt Ausdauer, seid belastbar, flexibel und nicht auf den Kopf gefallen? Schaut mal hier!

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

17/14-02

Alt Berlin sucht neue Räume

Seit 121 Jahren existiert das Alt Berlin in der Münzstrasse 23 in Mitte und ist damit nicht nur dem Namen nach eine der ältesten Kneipen in Berlin. Nun muss sich die Schänke, in der schon Bertold Brecht einkehrte, dem steigenden Mietpreisdruck beugen und sucht neue Räume. Am liebsten wäre es den Betreibern, wenn es eins zu eins an einem neuen Standort im gleichen nicht vorhandenen Glanz erstrahlen kann, wie jetzt. Tipps, Mutsprüche und Anregungen hinterlasst ihr am besten auf Facebook.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 23. April 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare