Gordian Overschmidt

Gordian Overschmidt

Das 2 Minuten Interview

Gordian ist Gründer und Geschäftsführer von ZENDOME. Nebenbei noch international als Gastdozent für Sozialmarketing und Projektmanagement aktiv. Er ist Initiator des 360°lab – und hat gerade sein erstes Buch ‚Fullspace Projektion – mit dem 360°lab zum Holodeck‘ veröffentlicht. Das klingt vielleicht etwas spröde – ist aber wirklich spannend. Und spröde ist tatsächlich das letzte Wort, das einem in den Sinn kommt, wenn man Gordian beschreiben möchte. Uns fallen da eher so Sachen ein wie liebenswert, witzig und charismatisch.

 

Name: Gordian Overschmidt

 

Alter: 47

 

Wohnort: Berlin

 

Beruf: Entrepreneur

 

Schuhgröße: 43

 

Lieblingswerkzeug: Kommunikation

 

Kontakt: g.overschmidt@zendome.com

mmw_Gordian2a

 
Gehst du gerne campen?

Glamorous Camping entspricht mehr meinen Bedürfnissen, nicht mehr auf Iso-Matten oder Luftmatratzen schlafen zu wollen.

 

Was nimmst du mit auf die einsame Insel?

Meine Familie. Ich genieße Stille und die Zeit für mich zu sein sehr, brauche dann aber den Austausch und die Nähe zu den Menschen die ich liebe. Ach ja, fast vergessen: einen Zendome, wo sollen wir sonst leben.

 

Welchen Tag wirst du nie vergessen?

Ich hoffe alle. Es gibt so viele schöne Momente / Stunden / Tage, aber ich möchte auch die schlechten nicht missen. Ich brauche beides.

 

Womit kann man dich beeindrucken?

Durch Authentizität, Respekt, Energie und Kreativität.

 

Was macht ihr bei Zendome genau?

Wir denken, konstruieren und produzieren mobile Architektur: Raum für Ideen! Es geht dabei um Ästhetik, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Räume nutzen wir alle: wir feiern, lernen, wohnen, lesen, erfahren, essen… eigentlich machen wir alles in Räumen und wir wollen dafür den allerschönsten, stabilsten und sichersten Raum schaffen, der mobil an allen Orten der Welt aufgebaut werden kann.

 

Was ist der schönste Teil deiner Arbeit?

Die direkte und indirekte Kommunikation mit Kunden, die Projekte und zum Schluss die strahlenden Gesichter, die unter anderem durch die Raumerfahrung, das positive Gefühl unter der Kuppel hervorgerufen werden.

 

Was ist das Aufregendste, was du je erlebt hast?

Bei meinem Aufenthalt in Deal (UK) habe ich als Jugendlicher eine wunderbare Frau kennen gelernt. Maxine. Sie war damals bereits 80 Jahre alt, voller Energie und Liebe. Obwohl Sie in den KZ der Nazis ihren Mann und ihren Sohn verloren hatte. Bei unserem einzigen, einem Zufall geschuldeten Gespräch darüber bat sie mich, ein einziges Mal nur, keine Schuld zu fühlen, sondern meinen Beitrag dazu zu leisten, dass so etwas nie wieder passiert. Ansonsten hat sie mir, dem deutschen Jungen gegenüber nie wieder ein Wort darüber verloren, obwohl wir sehr viel miteinander gesprochen haben und eine wunderschöne Zeit hatten.

 

Welche Design-Epoche war für dich persönlich die Aufregendste?

Das Bauhaus, Dekonstruktivismus und ein ganz kleines bisschen Memphis.

 
Welches Kunstwerk würdest du gern besitzen? Le Champ de Mars – aber es wäre schade, wenn ich es dann nur alleine betrachten könnte. So gehe ich wenn möglich ins Folkwang Museum und bin für einen kleinen Moment des Genusses Besitzer. Das reicht!

 


Verrate uns einen magischen Ort:

„Lehnitz“, unser persönliches Kleinod.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest gern mal einen Kaffee trinken?
Ich würde gerne einen ganzen Tag lang mit den Kabinettsmitgliedern in der U8 hin- und herfahren und mich mit den Leuten in der U-Bahn unterhalten: über echte Probleme, ihre Gedanken und Ängste, auch Schönes. Kaffee gibt es dann zwar nur illegal, wäre aber auch absolute Nebensache.

 

Erfinde ein anderes Wort für Synonym!
SYNONYM – MYONS – MYON – SONN – MYS – NON – NYS – ONS – SON – MY – NO – NY – OM – ON – OS – SO!

 

Welche Superhelden-Kraft hättest du gern? 

Superkraft heißt ja auch Super-Verantwortung. Ich glaube, ich bleibe bei meinen eigenen Kräften. Es gibt Zeiten, in denen reicht mir meine Verantwortung.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Leckeres aus allem, was mir einfällt! Immer wieder ein Experiment, aber auf jeden Fall mit Liebe gekocht!

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?
Mein anstehendes Ja-Wort!

 

Was hast du zuletzt Neues ausprobiert?
Wirklich neu kommt in Kürze: EHE!

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Ich habe selten Angst, ich würde es eher als Respekt bezeichnen. Also ohne diesen Respekt vor Elektrizität würde ich vielleicht auch einmal eine Lampe anschließen.

 

Was sollte niemand von dir wissen?
Eine lustige Interviewfrage.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Es gibt so viele Fragen, die ich gerne diskutiere. Und so viele Ideen, die besprochen werden sollten. Aber wir hören nach dem Interview ja nicht auf zu kommunizieren – hoffe ich. Dann ergibt sich das ein oder andere Thema in der Zukunft.

 

Das letzte Wort: dauert hoffentlich noch lang!

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 22. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

04/14

MUXMÄUSCHENWILDE MODELS GESUCHT!

Für unsere neue muxmäuschenwild Kampagne suchen wir echte ‚Typen‘ – ob jung oder alt, dick oder dück, lang oder kurz, Junge oder Mädchen – völlig egal. Hauptsache ihr seid muxmäuschenwild! Lust auf ein Shooting? Dann schreibt uns ein paar Zeilen, warum ausgerechnet ihr besonders muxmäuschenwild seid, und schickt uns ein paar Bilder von euch. Jeder, der am Ende beim Shooting dabei ist, bekommt zum Dank natürlich sein Bild zum Ausdrucken, Mitnachhausenehmen und an die Wand hängen. Mailt an: hallo@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 22. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

04/14

WIN THE IMPOSSIBLE!

Gerade hat IMPOSSIBLE die neueste und in allen Bereichen verbesserte Generation Sofortbildfilme für die gängigen 600er Polaroidkameras auf den Markt gebracht. Bessere Farben, schärfere Konturen, kürzere Entwicklungszeiten. Gedulden muss man sich trotzdem ein paar Minuten, bis man sich auf dem weißgerahmten Kleinformat bewundern kann. Verglichen mit dem Digitalfoto ist das „Sofortbild“ inzwischen ja so etwas wie das langsamste Foto der Welt. Was für ein Zeremoniell, das jedes Bild wertvoller macht. Anlässlich der Eröffnung des neuen Partnershops spendiert IMPOSSIBLE je einen schwarzweißen und einen Farbfilm. Schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff: SMILE LIKE YOU MEAN IT an hurra@muxmaeuschenwild.de Nichts ist unmöööglich!!!

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 22. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

04/14

Jetzt aber richtig: Großartige Bürofläche in Charlottenburg

Huch, da hat sich in der letzten Woche wohl der Fehlerteufel eingeschlichen. Der tolle Büroraum bei bunch ist noch zu haben und zwar in der Fritschestraße im wunderschönen Charlottenburg. Damit nichts durcheinander gerät, gibts hier nochmal alle Infos:

Wir suchen nette Bürokollegen, die mit in unser Office ziehen wollen. Unser Birkenwaldzimmer hat circa 43 Quadratmeter und ist ab Februar für 1.176,00€ netto zu mieten – inklusive Putzfrau, Internet, Parkplatzmitbenutzung im Hof und einem Haufen netter Leute. Wir bei bunch machen Animation, Illustration, 3D, Sounddesign, Funkspots, Gamedesign, Webpages, Mobile-Development und anderes hübsches Zeug. Mehr Infos und Bilder unserer Räume gibt es unter www.bunch-berlin.com. Bei Interesse schickt gern eine Mail an anja@bunch-berlin.com

bunchbirkenwald
Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 22. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

Nadine Binias

Nadine Binias

Das 2 Minuten Interview

Nadine Binias war fast sieben Jahre lang Mitarbeiterin, später Gesellschafterin und Geschäftsführerin von sieben&siebzig, einer Agentur für ökologische Produkte. Seit Anfang des Jahres ist sie wieder wild und ungebunden und arbeitet als freie Texterin, PR-Beraterin und Konzeptionerin vor allem in den Bereichen Yoga und ethischer Konsum. Demnächst veröffentlicht sie einen Blog über Berlin´s Kreative und Kommunikatoren. Mit ihren legendären PR Skills unterstützt Nadine auch muxmäuschenwild mit Rat und Tat.

 

Name: Nadine Binias

 

Alter: 35

 

Wohnort: Berlin Kreuzberg

 

Beruf: PR-Beraterin, Autorin, Konzeptionerin

 

Schuhgröße: 37

 

Lieblingsprodukt: Yogandha Öl Roll-on

 

Kontakt: nadine@wirsindalle.com

mmw_LEUTE.d073977e8eb85c49f9589b7774d126e2
Was würdest du sofort wieder tun, wenn du könntest?Ich mache seit einiger Zeit dauernd, was ich möchte. Ich würde sofort wieder an Silvester in die Sauna gehen.

 

Was würdest Du jemandem raten, der sich nach dem Studium selbständig machen will?

Alles ausprobieren, was nur ansatzweise zu den eigenen Vorlieben passt. Und niemals denken, es gäbe im Leben nur eine Richtung.

 

Was hast du zuletzt gelernt?

Ganz konkret: wie man ordentliche WordPress Blogs baut. Ganz abstrakt: dass meine Chakren andersrum angeordnet sind.

 

Woran arbeitest du gerade?

An dem schönen Eigenprojekt Karma Cabinet. Das ist ein reisender Schrank, der ab März 2014 durch zahlreiche Yogastudios in Deutschland tourt, um dort je eine Woche lang für einen guten Zweck die neuesten, schönsten ökologischen und sozialen Produkte rund um Yoga zu verkaufen. Die Seite (www.karmacabinet.de) ist noch nicht online, aber ihr findet uns schon auf facebook.

 

Was ist dir momentan besonders wichtig?

Dass nicht nur ich, sondern auch die Menschen um mich herum glücklich und zufrieden sind. Geben statt nehmen.

 

Dein größtes Erfolgserlebnis?

Ich messe meine Erlebnisse nicht so sehr in Erfolg oder Misserfolg, sondern eher, ob sie mich zufrieden machen und auch andere berührt haben. In diesem Sinne bin ich sehr stolz und glücklich über jeden meiner Texte, der es in das Slowmag von Melchior Moss schafft.

 

Dein wichtigster Charakterzug?

Hilfsbereitschaft.

 

Hast du ein Credo?

Sei lieb zu dir selbst. Das ist viel schwieriger als man denkt.

 

Als Kind wollte ich unbedingt…

Das Auto von Papa waschen, dabei aber nicht vom Bobby Car absteigen.

 

Jetzt will ich unbedingt…

Oft das 1979er Auto von meinem Freund fahren und dabei roten Lippenstift tragen.

 

Was wirst du niemals vergessen?

Danke und bitte zu sagen, hoffe ich.

 

In welchem Film hättest du gern mitgespielt?

Stand by me. Ganz klar. Als das coole, einzige Mädchen, die im wahren Leben mit River Phoenix zusammen ist und ihn natürlich vor seinem Schicksal bewahrt hätte.

Welches Sternzeichen bist du?

Krebs

 

Liest du Horoskope?
Ja, klar. Und glaube dran, wenn mir gefällt, was drin steht – wie die meisten, oder?

 

Glaubst du an Schicksal?

Ich glaube daran, dass die Dinge so kommen wie sie sollen, auch und insbesondere, wenn es mal richtig übel läuft. Und oft bete ich ganz einfach zu jemandem, den nenne ich Gott. Wir sprechen allerdings in einer eher flapsigen Tonart miteinander.

 

Ich bin der größte Fan von:
verrate ich nicht, dafür werde ich immer angegriffen. (Fängt mit M. an und steht auf Toy Boys).

 

Welche Eigenschaften schätzt du an einem Menschen? Höflichkeit, Ehrlichkeit, Mut.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest gern mal einen Kaffee trinken? Eher Tee – mit Lisa Simpson und dem Dalai Lama, am liebsten zeitgleich.

 

Warum ist ‚Abkürzung‘ so ein langes Wort? Keine Ahnung, aber Abkürzungen halte ich für total unhöflich und deswegen kommen sie bei mir nicht in die Tüte.

 

Kannst du tanzen?

Oja! Und zwar sehr ausladend und lange.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Drei Gänge – vegetarisch, vegan oder freestyle mit Fleisch nach Wahl. Und natürlich mit meinem selbstgemachtem Knoblauch Confit und eingelegten marrokanischen Zitronenzesten als Zutaten.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?

Das Vertrauen und die Herzlichkeit der Menschen, die mir in den letzten Wochen so deutlich gezeigt haben, dass ich ihnen wichtig bin und dass sie mich schätzen. Das hat mich umgehauen. Ihr – das muxmäuschenwild Team – gehört übrigens dazu.

 

Was hast du zuletzt Neues ausprobiert?

Blackroll Tiefengewebs-Selbst-Massage. Grandios. Und Kopfstand. Wird noch.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest?

Ich arbeite jeden Tag daran, Ängsten keine Chance zu geben, denn wie sagt die Oma meiner liebsten Freundin: Angst ist kein guter Berater.

 

Was würdest du verändern, wenn du die Macht dazu hättest?

Wir alle haben die Macht etwas zu verändern. Ich würde dafür sorgen, dass das auch jeder anständig nutzt.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Wie sieht dein Traummann aus?

 

Das letzte Wort: hab am liebsten ich.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

03/14

Kreativer PR-Manager gesucht

Zur Erweiterung unseres PR-Teams suchen wir einen offenen, zuverlässigen und begeisterungsfähigen Menschen mit sehr hoher kommunikativer Kompetenz. Du brennst du darauf, eigene Ideen und Konzepte gemeinsam mit einem jungen, motivierten Team zu entwickeln und umzusetzen? Zusätzlich zu deinen fundierten Erfahrungen im PR-Bereich bist du auch noch ein Organisationstalent, kannst kleine Events planen und umsetzen und Kunden und Künstler gleichermaßen gut betreuen? Dann los! Neben administrativen Tätigkeiten, wie dem Erstellen von Reportings, Verteilern und Mailings kümmerst du dich um Aufbau und Pflege von Presseverteilern, erstellst gezielte Pressemitteilungen, planst Events, schreibst auch für das eigene Email-Magazin und hilfst bei anderen Agenturprojekten mit.

Unsere Wünsche: ab 25 Jahre, Führerschein, fundierte Berufserfahrung in der PR, gute Kenntnisse der neuen Medien und einen grundsätzlichen Zugang zu Lifestyle- und Food-Themen. Organisationstalent, Engagement, ausgewiesene Kommunikationskompetenz, Flexibilität, sowie sehr gute Englisch- und Computerkenntnisse MS Office (Mac) setzen wir voraus. Mehr Infos hier >> Bewerbungen mit Lebenslauf an hallo@muxmaeuschenwild.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

03/14

Praktikum bei Lunettes

Praktikum im Bereich PR/Marketing&Vertrieb bei Lunettes Kollektion ab Mitte Februar für 3 – 6 Monate zu vergeben. Zu den Aufgaben gehören die Assistenz von PR/Marketing- und den Vertriebs-Teams bei täglichen administrativen Tätigkeiten, die aktive Medienansprache, das Sample & Media-Clipping Management, die Pflege der Webpräsenzen/Datenbanken/SocialMedia, die Assistenz bei Organisation & Betreuung von Pressereisen, Messen, Events, die Recherche, Dokumentation & Analyse von relevanten Medien, sowie die Kommunikation mit Kunden, Stylisten und Redaktionen. Wenn du offen bist, flexibel und teamfähig, über Kommunikations- und Organisationstalent verfügst, dich sicher fühlst im Umgang mit Kunden und EDV, Deutsch und Englisch in Wort und Schrift beherrschst, interessiert bist an Fashion, Accessoires und Lifestylethemen und bereits erste Erfahrung im Beriech PR/Marketing gesammelt hast, dann her mit deiner Bewerbung an Vicky Strojek per Mail an die Adresse vicky@lunettes-kollektion.com

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

03/14

Booker @ Ime Aydiho

Ixme Aydiho ist eine inhabergeführte People-Agentur, die seit über 15 Jahren erfolgreich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die Bereiche Film, Fernsehen und Werbung vermittelt. Zum 1.2. suchen wir einen neuen festen Mitarbeiter für das Booking in Vollzeit. Hauptaufgabenbereich ist die Vermittlung von Kindern und Jugendlichen sowie Projektkoordination und Organisation. Dazu zählt die Betreuung und Beratung von Nachwuchsmodellen/schauspielern und deren Eltern ebenso wie von Kunden aus der Film-, Werbe- und Modebranche, Vertragsabwicklung sowie Datenbank- und Websitepflege. Wir wünschen uns eine kommunikationsstarke und aufgeschlossene Person mit schneller Auffassungsgabe und Durchsetzungsvermögen. Perfektes Deutsch in Wort und Schrift sind daher unbedingt notwendig. Englischkenntnisse sowie ein guter Umgang mit Apple-Software wären von Vorteil.

Kontakt: Sabine Meese, sabine@ixme.de, 030 612 00 40, www.ixme.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

03/14

Wohnung gesucht

Ich bin Aline Geyer und suche zur Zeit eine Wohnung/WG in Berlin. Momentan wohne ich in Kreuzberg und gehe in Charlottenburg/Willmersdorf (Nähe Fehrbellinerplatz) auf eine internationale Schule. Ich würde gerne um die 350 Euro ausgeben und bin leider etwas unter Zeitdruck da meine Vermieterin ab dem 1.02. in ihre Wohnung zurück möchte. Über Tipps würde ich mich freuen! alinegeyer@icloud.com

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: , Keine Kommentare

03/14

Grandiose Bürofläche in Kreuzberg

Wir suchen nette Bürokollegen, die mit in unser Office ziehen wollen. Unser Birkenwaldzimmer hat circa 43 Quadratmeter und ist ab Februar für 1.176,00€ netto zu mieten – inklusive Putzfrau, Internet, Parkplatzmitbenutzung im Hof und einem Haufen netter Leute. Wir bei bunch machen Animation, Illustration, 3D, Sounddesign, Funkspots, Gamedesign, Webpages, Mobile-Development und anderes hübsches Zeug.

Mehr Bilder unserer Räume gibt es unter www.bunch-berlin.com. Bei Interesse schickt gern eine Mail an anja@bunch-berlin.com

bunchbirkenwald.
Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

03/14

Suche/Biete Wohnung in B&HH

Ich, Remo, suche* von Februar bis September eine möblierte Wohnung in Berlin. Ich brauche Platz für meine Yogamatte, Licht für die Laune, und eine nette, „zentrale“ Nachbarschaft – Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg/-kölln etc. Miete pauschal bis max. 800€ monatl. (hängt davon ab, ob ich meine eigene Wohnung vermieten kann – wenn nicht, wär ich ggf auch für ein WG-Zimmer zu haben…)

Ich biete* nämlich von Februar bis September eine möblierte 2-Zimmer Wohnung (60qm2) mitten im angesagten Hamburger Stadtteil Ottensen, in einer ruhigen Seitenstrasse. Vor zwei Jahren grundsaniert, offene Wohnküche, Vollbad, Waschmaschine, grosser Balkon, 2.OG, sehr hell und ruhig, design-ig eingerichtet und in Top-Lage (Einkaufen, Bars, Restaurants, Kino, Bahnhof Altona alles quasi ums Eck). An Einzelperson (Nichtraucher). Miete inkl. aller Nebenkosten und Telefon/WLAN 1000€. Falls jemand im selben oder ähnlichen Zeitraum regelmässig von Berlin nach Hamburg pendelt, passt vielleicht ja auch ein Wohnungstausch… Freu mich über jede/s Angebot/Anfrage an mail@remografisch.de

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 15. Januar 2014 | Tags: , Keine Kommentare

muxmaeuschenwild

Nimm das von Herzen!

Liebe Freunde, Bekannte und Partner, liebes muxmäuschenwild-Netzwerk,

2013 war ein unfassbar aufregendes, spannendes Jahr für uns!

Eines unserer Herzensprojekte ist dieses wunderbare kleine Email-MAGAZIN, welches wir neben allem anderen Wahnsinn auch noch gestaltet und gelaunched haben und nun wöchentlich schreiben und versenden. Ziel des Magazins ist es, unser Netzwerk – also EUCH – näher zusammenzubringen, Projekte, Produkte, Veranstaltungen und Ideen aus dem Netzwerk mit euch zu teilen, und euch eine Möglichkeit zu geben, auch untereinander Kontakt aufzunehmen. Darum eine ganz persönliche Bitte an euch: wenn es euch gefällt, würden wir uns wahnsinnig freuen, wenn ihr das Magazin an eure Freunde, Bekannte und Kollegen weiter empfehlt. Wir brauchen eure Hilfe, um zu wachsen! Denn ein Magazin lebt von seinen Inhalten und der Mehrwert für alle steigt mit jedem weiteren Leser. Schaut, unter diesem Link findet ihr die letzten Ausgaben und gleichzeitig auch ein Anmeldeformular, wo sich jeder der mag anmelden kann: www.muxmaeuschenwild.de/magazin.

Außerdem: nutzt das Netzwerk bitte auch für euch! Ihr könnt uns eure Jobangebote schicken, oder einen Post senden, wenn ihr einen Arbeitsplatz zu vermieten habt. Es können Dinge getauscht oder verkauft und Produkte verlost werden. Ihr könnt aktiv das Netzwerk zu euren Veranstaltungen einladen, Projektpartner suchen oder was auch immer. Im Bereich ‚Netzwerk‘ ist jede Menge Platz dafür. Und natürlich freuen wir uns sowieso, wenn ihr uns eure Themenvorschläge und Pressemitteilungen zusendet – denn genau das ist ja die Idee: Themen aus dem Netzwerk ins Netzwerk zu streuen. Die richtige Mailadresse dafür ist: redaktion@muxmaeuschenwild.de.

In diesem Sinne: wir freuen uns über jede Email, jede Empfehlung und jeden Support! Und auf ein noch wahnsinnigeres Jahr 2014 mit euch! Ihr könnt uns glauben, es gibt schon jede Menge neue Pläne… Seid gespannt!

Euer muxmäuschenwild-Team

 mmw_IES_2014b.b7fc43b449a094fbff34593d64d3d8bb
Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 08. Januar 2014 | Tags: |  Keine Kommentare

Golden Dinner Fotokiste

 mmw_IES_GD4.d9372da0778622328769361f021ccef0

Golden Dinner Fotokiste

So schön und so schnell schon wieder vorbei. Golden Dinner Nummer 4 war ein riesiges Fest. Wir haben gelacht, getanzt, gesungen, gestaunt und natürlich gefuttert. Durch die schönsten Momente könnt ihr euch hier im Foto-Album noch einmal durchklicken. Sucht und markiert euch, liked, teilt, rahmt und hängt an die Wand. Wir wünschen viel Spaß, freuen uns auf den nächsten Streich im neuen Jahr und bedanken uns bei unseren Partnern von RitterRichard, Kühlhaus Berlin, Atrium Technik, Geile Weine und vielen weiteren, bei unseren Gästen, Firmenkunden, Lieferanten, Freunden und bei EUCH!

_____

Facebook Foto-Album >>

Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 08. Januar 2014 | Tags: , Keine Kommentare

RitterRichard

RitterRichard

Das 2 Minuten Interview

Olaf Ritter und Karsten Richard sind Köche aus Leidenschaft und Berufung. Ihr gemeinsames Cateringunternehmen heißt – na klar – RitterRichard. Mit guten Produkten, tollem Personal und Spitzenideen ziehen sie zu Felde im Kampf gegen das kulinarische Einerlei. Wie gut das gelingt, davon konnte sich überzeugen, wer in den letzten Wochen bei uns zu Gast war. RitterRichard ist nämlich unser neuer Foodpartner für das Golden Dinner. Lecker! Wir haben die beiden Edelmänner unabhängig voneinander befragt und es bleibt festzuhalten: in den wesentlichen Dingen, wie Finanzfragen, Restauranttipps und Schuhgröße, besteht absolute Einigkeit.

 

Name: Karsten Richard | Olaf Ritter

 

Alter: 36 | 39

 

Wohnort:

K: Randbulette aus Hoppegarten

O: Nordlicht aus Berlin Hermsdorf

 

Beruf: Koch | Koch

 

Schuhgröße: 46 | 46

 

Lieblings-Gewüz:

K: Diese Woche: gerösteter Koriander

O: Chili

 

Kontakt: karsten@ritterrichard.de | olaf@ritterrichard.de

mmw_RR.218509977cbbeb29b7f0d0d850fc2514

 
Wie war dein Silvester?

K: Ich konnte um ein Uhr noch Auto fahren – das sagt wohl alles!

O: Anstrengend aber schön.

 

Habt ihr ein Kater Rezept?

K: Entweder gleich am Morgen danach ein Konter-Bier oder aber Hering mit Gewürzgurke & Alka Selza.

O: Labskaus.

 

Süß oder salzig?

K: Süß, ich nehm´ immer süß.

O: Erst salzig, dann süß.

 

Gibt es etwas, dass du gar nicht isst?

K: Soleier, in jeglicher Form.

O: Durian. Der eine liebt es, der andere sagt es stinkt zum Himmel.

 

Wer kocht bei dir zu Hause?

K: Grins, ich hab da halt meine genauen Vorstellungen wie es sein soll! Da wird es schnell öde für die Anderen, also ich.

O: Icke, aus Leidenschaft und zum Entspannen.

 

Was war das Ekligste, dass du je gegessen hast?

K: Mit 10 Jahren auf dem Geburtstag eines Freundes: Pizza mit Möhren und Erbsen aus der Dose – echt wahr!

O: TK Sushi.

 

Wo war das?

K: In einer Kleinstadt, in der DDR.

O: Anuga Foodmesse in Köln.

 

Dein absoluter kulinarischer Geheimtipp in Berlin?

K: Dans Thai Imbiss im Wedding und der Schwarze Hahn in der Seumestr.

O: Dans Thai Imbiss Wedding.

 

Butter bei die Fische: du kommst nach einem langen Arbeitstag nach Hause und hast keinen bock zu kochen. Was machst du?

K: Kalte Knacker mit Bautzner Senf.

O: Ich trinke ne Bloody Mary.

 

Dein größtes Talent?

K: Ich kann gut Sachen verbummeln und noch besser Zahlen durcheinander bringen. Das nennt man dann wohl kreativ! Ich kann mir auch super unnütze Dinge merken. Zum Glück gibt es immer wieder Leute die ich damit beeindrucken kann.

O: Flexibel sein im geordneten Chaos.

 

Gibt es jemanden, den du bewunderst?

K: Alleinerziehende Mütter mit Job.

O: Meine Eltern.

 

Wie brät man das perfekte Steak?

K: Nicht braten – grillen!

O: Auf jeden Fall nicht zu lange und innen blutig.

 

Wenn du nicht Koch geworden wärst, dann wahrscheinlich…

K: Da gab es lange Zeit nichts. Heute würde ich sagen… Koch.

O: Foodhunter.

 
Du bekommst 1 Million Euro. Was machst du damit?

K: Kredite bezahlen und den Rest verfuttern.

O: Kredit ablösen und reisen.

 

Wovon kannst du nicht genug bekommen?

K: Frische, eigene Tomaten.

O: Gute Produkte.

 

Wenn wir dich zu hause besuchen, was würdest du für uns kochen?

K: Voll-Gas-BBQ bei mir im Garten.

O: Wenn ihr im Sommer kommt das perfekte Steak, mit allem was Flora und Fauna zu bieten haben.

 

Warum hat Tarzan keinen Bart?

K: Ich versteh die Frage nicht.

O: Fragt ihn doch selber!

 

Ein Tag, den du nie vergisst:

K: 14.12.2008

O: 16.01.2013

 

Wem würdest du gern, mal die Meinung geigen?

K: Meinem inneren Schweinehund, ich hab 5 kg zu viel drauf.

O: Der Lebensmittelindustrie.

 

Wenn du dir eine Superkraft aussuchen könntest, welche wäre das?

K: Menschen heilen.

O: Unsichtbar machen.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?

K: Wenn Kulturpflanzen wie Kartoffeln oder Tomaten ‚vom Markt‘ genommen werden. Das ist grotesk!

O: Der Auswärtssieg von Hertha in Dortmund – Ha Ho He!

 

Was hast du zuletzt unfassbar Dämliches gemacht?

K: Ich bin wählen gegangen.

O: Ne Kiste Champagner im Froster vergessen.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest?

K: auf eine Leiter klettern.

O: Tauchen.

 

Was sollte niemand von dir wissen?

K: Bei manchen Fragen musste ich lange überlegen.

O: Das sollte niemand wissen!

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

O: Machen wir das nächste Golden Dinner wieder zusammen?

 

Das letzte Wort:

K: …hat immer meine Frau…

O: …hat immer meine Chefin.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 08. Januar 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

02/14

Lagerfläche für Ausstellung gesucht

Das großartige Charity-Projekt HAITIAN HEROES sucht ab März eine kleine trockene und sichere Lagerfläche für Acrylglasbilder, Banner und Holzaufsteller möglichst zur kostenftreien Nutzung auf absehbare Zeit. Benötigte Gesamtfläche sind etwa 30 Kubikmeter. Lage ist nebensächlich, sollte aber bequem per Sprinter anzusteuern sein. Für Tipps bedankt sich das Team mit lebenslangen Karmapunkten und einem selbstgebackenen Kuchen! mail@haitianheroes.org

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 08. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

02/14

Job: Augenoptikermeister/in im Lunettes-Store

Lunettes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Augenoptikermeister/in in Voll- oder Teilzeit (ab 20 Std.) für ihren Store in Mitte. Zu den Aufgaben gehören Refraktion, Beratung und Verkauf, sowie eigenständige Umsetzung von Werkstattaufgaben. Du interessierst dich für Fashion, Accessoires und Lifestylethemen, hast eine abgeschlossene Ausbildung zum/r Augenoptikermeister/in, Erfahrung sowohl in Refraktion, Beratung, Verkauf und Werkstatt, kannst selbstständig Arbeiten, hast sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, bist offen, flexibel, teamfähig und sicher im Umgang mit anspruchsvollen, internationalen Kunden? Dann nichts wie her mit deiner aussagekräftigen Bewerbung an: info@lunettes-selection.com

 

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 08. Januar 2014 | Tags: Keine Kommentare

02/14

WANTED: Showrooms, Agenturen, Designshops oder andere kreative Orte – in Berlin und Hamburg!

Ab Februar veranstalten wir für GeileWeine.de regelmäßig kleine exklusive Weinproben in Berlin und Hamburg. Dafür suchen wir keine klassischen Restaurants, sondern vielmehr kreative Orte wie Design- oder Fashionstores, auch der schicke Meetingsraum einer Agentur oder Kanzlei darf es sein, ein Musikstudio oder Künstleratelier, im Sommer vielleicht ein Hausboot… Wir suchen Raum für entspannte Treffen mit besonders netten Menschen und ganz unterschiedlichem Rahmenprogramm. Jede Weinprobe wird einmalig. Lasst euch überraschen… Vielleicht wollt ihr auch mal Co-Host sein und eure Türen für 20 bis 30 Trauben-Begeisterte öffnen? Eure Ideen und Geheimverstecke sendet ihr am besten per Mail an hallo@muxmaeuschenwild.de.

Kategorien: Netzwerk | Autor: | Datum: 08. Januar 2014 | Tags: , Keine Kommentare

Neujahrswuensche

mmw_GoldenDinner_Silvester-2.169a9ff2dcb3e6832ce9f56f5612a124
Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 01. Januar 2014 | Tags: |  Keine Kommentare

Jan Bathel

Jan Bathel

Das 2 Minuten Interview

Jan Bathel ist Künstler, Unternehmer, Mit-Herausgeber des Gesellschaftsmagazins REVUE und ein echter Fuchs. Am liebsten lädt er Freunde zum gemeinsamen Kochen und Essen und denkt darüber nach, wie das so weiter geht, mit uns, dem Leben und den schönen und wichtigen Dingen. Drei Fuchspunkte ins Moleskine!

 

Name: Jan Bathel

 

Alter: 37

 

Wohnort: Berlin-Wedding

 

Beruf: Unternehmer

 

Schuhgröße: 43

 

Lieblings-Zitat: Ein Dialog aus Samuel Becketts ‚Endgame‘

Hamm: What´s he doing? (Clov raises lid of NAGG’s bin, stoops, looks into it. Pause.)

Clov: He’s crying. (He closes lid, straightens up)

Hamm: Then he’s living.

 

Kontakt: jb@ignore-gravity.com

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 
Was machst du an Weihnachten?

Villa Kunterbunt: eine lange Tafel, ein Weihnachtsbaum, die ganze Familie und Freunde die ihre Lieblings-Weine mitbringen.

 

Das perfekte Weihnachtsgeschenk?

Eine Unterstützung für das social-entrepreneurship-start-up ‚morethanshelters‘, dass Daniel Kerber und mir sehr am Herzen liegt: www.startnext.de/morethanshelters

 

Bis zum Jahr 2030 hat Deutschland…

…Europa eine partizipative Governance-Vision ins Gewissen geschrieben.

 

Die größte Errungenschaft der Menschheit:

Um es mit Beuys zu sagen: „Die Fähigkeit Bäume zu pflanzen und Löcher in Steine zu bohren.“

 

Das größte Problem großer Ideen?

Kleinlautes knallgraues „story telling“.

 

Was genau machst du in deinem Job?

Als Unternehmer arbeite ich mit meinen Partnern bei „Ignore Gravity“ (www.ignore-gravity.com) mit Führungskräften an der Next Society. Als Co-Publisher eines Gesellschaftsmagazins arbeite ich an der Themenfindung zukünftiger Ausgaben und versammle meine Community-Publisher um mich.

 

Wie sieht der perfekte Arbeitsplatz aus?

Eine große Küche mit viel Licht, einem langen Holztisch mit vielen Stühlen und einem Ausgang in einen Garten.

 

Wir sind gerade umgezogen, hast du Tipps für unsere Büroeinrichtung?

Mit Heidegger auf das Ausräumen nicht Einrichten konzentrieren. Vieles Weglassen, auf jeden Fall alles, was an ein Büro erinnert. Alles hinzutun, dass an das Atelier eines Lieblingskünstlers erinnert.

 

Was machst du, wenn du keine Ideen hast?

Musik hören. Am liebsten dösend. Dann werden Träume wahr.

 

Was ist dir besonders wichtig?

Erotische Momente.

 

Dein Mentor?

Dirk Baecker und leider gestorben: Jacques Derrida.

 

Der größte Fehler, den du je gemacht hast.

Sekunde. Das Leben läuft ja noch!

 

Dein größtes Talent?

Coaching im Sinne einer Biographiearbeit.

 

Gibt es jemanden, den du bewunderst?

Meine Frau Adina.

 

Was hättest du gern erfunden?

Die Malerei des 22. Jahrhunderts.

 

Was muss unbedingt noch erfunden werden?

Siehe oben.

 

Ein Tag, den du nie vergisst:

Wien, 29.12.

 
Du wirst wiedergeboren, als was?

Für mich wird das Wiederkehren sehr anschaulich im so genannten Lebensrad des tibetischen Buddhismus dargestellt. So würde ich ungern als Hahn, Schlange oder Schwein wieder geboren werden. So viel ist klar. Hilft das?

 

 

Was würdest du tun, wenn du einer der 30 reichsten Menschen auf der Welt wärst?

Ich würde sehr viele Gelder „Social Entrepreneurs“ zur Verfügung stellen, mit meiner Frau reisen, stets einen Koch an unserer Seite haben, Wohnungen, Ateliers & Lagerhallen mit schönen Dingen füllen und mich an ihnen freuen.

 

 

Wovon kannst du nicht genug bekommen?

Von schönen Möbeln.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest gern einen Kaffee trinken?

Tom Waits. Dann käme auch noch eine Zigarette hinzu.

 

Wenn wir dich zu hause besuchen, was würdest du für uns kochen?

Thai: erst Tom Yam, dann Gaeng. Wann kommt ihr denn?

 

Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wohin dehnt es sich dann aus?

Es dehnt sich in sich selbst aus. Denn wenn das Universum sich in sich kehrt, quasi in sich einklappt, dann dehnt es sich in sich selbst aus. In seiner eigenen Falte. Ihr müsstest also eure Frage überdenken und nach „Entfaltung“ fragen.

 

Warum gibt es in Flugzeugen unter jedem Sitz eine Schwimmweste und keinen Fallschirm?

Ökonomie des Raumes, aber habt Ihr keinen Fallschirm im Handgepäck, wenn ihr fliegt?

 

Wem würdest du gern mal die Meinung geigen?

Es bräuchte mehr als eine Geige.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?

Der Tod meiner Oma Luci.

 

Wann hast du zuletzt etwas ganz Verrücktes, ja geradezu Bescheuertes gemacht?

Ich bin bei zwei wundersamen Kaninchen eingezogen.

 

Was würdest du verändern, wenn du die Macht dazu hättest?

Die Rio Reiser Nummer, erstmal ein Lied singen, denn das könnte ich dann ja ;)

 

Was sollte niemand von dir wissen?

Ich dusche genau so lang, wie der Espresso-Kocher zum Zischeln braucht.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

Da unser letztes Magazin zum Thema Rituale herauskam, hättet ihr nach meinem Lieblingsritual fragen können.

 

Das letzte Wort:

ist hoffentlich eines in freiem Willen, unter Freunden, mit einer geliebten Hand, die einen festhält. Schöne Weihnachten – and KISS.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 18. Dezember 2013 | Tags: |  Keine Kommentare

Lieblingsportrait Studio Day

Bitte lächeln, Liebling!

Wir haben das Lieblingsportrait von unserem Fotografen Robert ja schon einmal bei uns gefeatured und tun es aus gutem Grund jetzt noch einmal. Denn kurz vor dem Fest gibt es für alle Schnellentschlossenen den Last-Minute-Geschenke-Deal schlechthin. Am Samstag, den 21. Dezember kann man sich sein Lieblingsportrait schnell und bequem bei uns im Studio schießen lassen. Und das zum Schnappschusspreis von 30 Euro! Termin per Mail machen, zur vereinbarten Uhrzeit da sein, der Rest ist Fotografensache. Kommt allein oder schnappt euch einen eurer Liebsten. Euer Bild bekommt ihr in digitaler Vollauflösung innerhalb von 24 Stunden. Genug Zeit also um noch rasch einen Ausdruck oder Abzug anfertigen zu lassen (z.B. bei JetFoto am Alexanderplatz) und das ganze hübsch im Rahmen zu verstauen. Schenkt ein Lächeln, das bleibt, denn Lieblingsmenschen verdienen ein Lieblingsportrait!

_____

Lieblingsportrait Studio Day | Samstag 13.12. ab 10.00 Uhr | Linienstr. 213, 10119 Berlin | Termin buchen unter kontakt@lieblingsportrait.de

 

mmw_IES_LIP.b43d633ad40968545cfd7f7b21bf755e
Kategorien: In eigener Sache | Autor: | Datum: 18. Dezember 2013 | Tags: , Keine Kommentare