Bau Haus!

Es existierte nur 14 Jahre und entwickelte sich dennoch zur bedeutendsten Schule für Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert. Zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des bauhaus zeigt das Haus der Kulturen der Welt vom 14. März bis zum 10. Juni 2019 alle vier Kapitel des Ausstellungs- und Forschungsprojekts „bauhaus imaginista“. Die Veranstaltungsreihe erzählt die Geschichte des Bauhauses und hebt seine globalen Auswirkungen und internationalen Verflechtungen hervor. Nach den Ausstellungen in Hangzhou, Kyoto, Tokyo, Saõ Paulo, Lagos, Delhi, New York und Moskau führt das HKW all diese lokal entwickelten Ausstellungen zu einer großen Gesamtschau zusammen. Auf 2.000m² werden historische Objekte und neue Auftragsarbeiten von Kader Attia, Luca Frei, Wendelien van Oldenborgh, The Otolith Group, Alice Creischer, Doreen Mende, Paulo Tavares und Zvi Efrat präsentiert. Kuratiert von Marion von Osten und Grant Watson beinhaltet das abwechslungsreiche Vermittlungsprogramm Führungen, Workshops, einen Audioguide und das Schulprojekt „bauhaus reloaded – Schüler*innen gestalten Zukunft“. Am 11. und 12. Mai findet mit „A New School“ noch eine spannende Konferenz statt, welche die Bedeutung des Bauhauses für die Entwicklung experimenteller pädagogischer Praktiken beleuchtet.
_____
Eröffnung: bauhaus imaginista | 14. März – 10. Juni 2019 | Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin | bauhaus-imaginista.org | Foto: Bauhaus-Archiv Berlin

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 12. März 2019 | Tags: |  Keine Kommentare