Berlin Boys

Liima

Berlin Boys

Tatu Rönkkö hat Efterklang getötet! R.I.P. Die beste und schönste dänische Band von vor kurzem und seit langem ist Geschichte. Schuld daran trägt der Finne mit dem Namen, der so spektakulär ist, dass man ihn tanzen möchte. Denn: als Mads Brauer, Casper Clausen und Rasmus Stolberg alias Efterklang den zauberhaften Percussionisten kennenlernten und beschlossen, gemeinsam Musik zu machen, stellten sie fest, dass dies zwar unglaublich großartig klingt, aber definitiv den musikalischen Rahmen ihrer Band sprengt. Das hier war nicht Efterklang, das war mehr. Und so gab das vom Trio zum Quartett gewachsende Ensemble dem Kind einen neuen Namen – einen finnischen wohlgemerkt. Liima bedeutet so viel wie Leim oder Klebstoff und das passt ja dann auch ganz gut. Aus eins und eins mach eins! Ihr erstes Album ‚ii‘, das am 18. März erschienen ist, entstand auf spektakuläre Art und Weise. Die vier tourten mit leichtem Gepäck – Synthesizer, Drum-Samples, Gesang, Effektpedale, Bassgitarre – für jeweils genau nur eine Woche durch Finnland, Berlin, Istanbul und Madeira. Jeder Aufenthalt inspirierte und wirkte mit unterschiedlichen Stimmungen, Tönen und Schwingungen, es entstanden unzählige Samplings und Field Recordings. Die Band produzierte in einer völlig neuen kreativen Dynamik Songskizzen, sammelte Ideen und Klänge, die zum Ende einer jeden Woche in ein abschließendes Konzert gipfelten. Bei den eigentlichen Aufnahmen später spielten sie das gesamte Album in nur drei Tagen komplett live und direkt auf Band ein. Wo? In Berlin natürlich, dem Spielplatz für kreatives Borderpushing und bewegend Neues. Hier wohnen sie nämlich alle und das schon seit Jahren. Hier haben sie sich kennengelernt und hier spielen sie morgen im Berghain ein fulminantes Heimspiel. Und weil wir dieses Erlebnis unbedingt mit euch teilen möchten, verlosen wir schnell noch 1×2 Plätze auf der Gästeliste an die besonders Skandophilen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚Tatu Tadaa?‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Tickets gibt es regulär für äußerst schmale 18 Euro und zwar hier. Bye bye, beste und schönste dänische Band von vor kurzem und seit langem, hallo du wundervolle neue Band von hier und aus der Gegend! Mehr Berlin geht nicht. Und wer weiß, vielleicht ist ja bald wieder alles neu und damit beim Alten. Hej fremtid!
_____
Liima Konzert | 21.04., 21 Uhr, Einlass 20 Uhr | Berghain, Am Wriezener Bahnhof, 10243 Berlin | efterklang.net/home/category/liima/ | 4ad.com | Foto: Thomas Jauck

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 20. April 2016 | Tags: |  Keine Kommentare