Buchmesse Leipzig

Lesen und lesen lassen

Dass Leipzig nur anderthalb Stunden weg und immer eine Reise wert ist, wissen wir bereits. Dass die Leipziger Buchmesse – diesmal vom 13.-16. März – etwas Besonderes ist, auch. Wirklich spannend aber sind in diesem Zusammenhang zwei im wahrsten Sinne undergroundige Veranstaltungen. Zum einen, die seit 2005 stattfindende ‚Lange Leipziger Lesenacht‘, kurz ‚L3‘. Dabei lesen 76 junge Schriftsteller und Autoren aus ihren Werken und zwar im Kellergewölbe der historischen Moritzbastei mitten in der Stadt. Mit dabei sind gleich drei Anwärter auf den Preis der Leipziger Buchmesse. Dass ‚L3‘ keine gewöhnliche Lesung ist, wird spätestens beim Blick auf den Veranstaltungsfahrplan klar. Einlass ist ab 18.00 Uhr und dann geht es auf vier verschiedenen ‚Floors‘ bis morgens um 1.00 Uhr. Besonders ins Auge gefallen sind uns übrigens die Titel „Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin“ und „Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen“. Na dann Prost Mahlzeit, klingt nach schwerer Kost. Das zweite Highlight im Lesezirkus ist die Literaturparty zur Leipziger Buchmesse, kurz Litpop, die am Samstag im Neuen Rathaus stattfindet. In der Slam Arena batteln unter anderem Patrick Salmen & Quichotte. Es lesen Axel Bosse, Ralf König und Oliver Jeges, letzterer aus seinem Roman ‚Generation Maybe‘ (siehe unten). Auf ‚Lit‘ folgt dann ‚Pop‘ mit Klängen Markus Kavka (ja, der Markus Kavka), Aligatoah und anderen. Deutschland, deine Dichter und Denker wissen wie man feiert! Wer an dem Abend dabei sein will, schreibt eine Mail mit dem Betreff „OUR AUERBACHSKELLER“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

___

Lange Leipziger Lesenacht | 13.03., 19.00 Uhr | Moritzbastei, Universitätsstr. 9, 04105 Leipzig | Tickets 10€ (7€ erm.) | ldrei.de | Sputnik Litpop Vol.7 | 15.03., 18.30 Uhr | Neues Rathaus | Tickets 16€ | www.litpop.de

mmw_Produkte_Lesen.4246bcce26039b89aaee74ba407d2b29
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 12. März 2014 | Tags: |  Keine Kommentare