Der heisere Engel

Der heisere Engel

„Keine Tränen mehr, mein Herz ist trocken. Kein Lachen mehr und keine Tränen. Ich denke auch nicht mehr die ganze Zeit an dich, aber wenn ich es tue – frage ich mich, warum. Du musstest aus meiner Tür gehen und mich verlassen, wie du es schon zuvor getan hast. Ich weiß, ich sagte, dass ich mir sicher wäre, aber Reiche können sich Armut nicht vorstellen.“ Wenn man Asaf Avidans „Abrechnungs“-Song lauscht, befälllt einen leicht eine tiefe Traurigkeit. Die Trennung von seiner großen Liebe hinterlässt die Leere eines unersetzlichen Verlustes, erfasst und in Form gebracht durch eine unvergleichliche Stimme. Wie zu Selbstheilungszwecken hüpft der Refrain seines bisher größten Hits im Kinderliedmodus über seine Lippen. „Eines Tages werden wir alt sein, Baby. Oh Baby, wir werden alt sein und über all die Geschichten nachdenken, die wir hätten erzählen können.“ Wie gut dieser Song ist und welche Kraft ihm inne wohnt versteht man erst, wenn man die Wankelmutsche Basslinie ausschaltet und dem heiseren Wehklagen des fragilen Mannes aus Jerusalem lauscht, ausschließlich begleitet von den Klängen einer akustischen Gitarre. Morgen Abend spielt Asaf Avidan solo, akustisch und back to basic in der Passionskirche am Marheineke Platz. Er wird klagen, er wird krächzen und sein Innerstes nach außen kehren. Weil er nicht anders kann. Weil er Musik lebt und sie als Ventil für seine Gefühle braucht. Weil es ihm egal ist, wie er dabei klingt. Weil es eben genau so klingen muss, wenn er es tut.

_____

ASAF AVIDAN | 23.10., 20 Uhr | Passionskirche Marheinekeplatz 1-2, 10961 Berlin | Foto: Dudi Hasson

Asaf Avidan

 

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 22. Oktober 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Herr der Maden

Mark_Benecke

Herr der Maden

CSI, Mentalist, Tatortreiniger, Bones… Was mit Sherlock, Columbo und Co. begann zieht sich inzwischen wie ein roter Faden durch die allabendliche Fernsehlandschaft. Der geneigte Serienkonsument hat sein Faible für gerichtsmedizinische und kriminalbiologische Inhalte entdeckt. Spektakulär kombinieren sich telegene Ermittlerteams oder hellsichtige Inselbegabte zur Aufklärung vertrackter Mordfälle, decken Unstimmigkeiten auf, sezieren, untersuchen, deuten. In echt, also im Ermittlungsalltag deutscher Kriminalbeamter ist die Arbeit ungeschminkt betrachtet etwas, sagen wir, weniger glamourös, die Verbrechen dafür nicht minder abgründig. Dr. Mark Benecke ist Kriminalbiologe. Einer der allerbesten und obendrein bekanntesten. Denn, Dr. Mark Benecke ist cool, tätowiert und weiß was er tut und wie man davon berichtet. Sein Aufgabengebiet: Blutspritzer, Spermaflecken, aber vor allem Fliegen und Maden. Durch seine Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden, konnte schon unzähligen Verbrechern weltweit das Handwerk gelegt werden. Klingt, nun ja, delikat. Wer immer schonmal wissen wollte, wie Aufklärungsarbeit wirklich von statten geht und wer seinem Magen interessante Fragen wie „Warum hat die aufgedunsene Männerleiche so lange Fingernägel?“ und „Welche Madenart kriecht gerade aus ihrem Mundwinkel?“ zutraut, dem sei an dieser Stelle folgende Veranstaltung empfohlen. Mark Benecke ist mit einem „Infotainment“-Abend auf Deutschlandtour. Ab morgen macht er für zwei Tage Station im Berliner Postbahnhof. Gezeigt werden nicht die üblichen „Wo ist hier der Fehler?“-Bilder, sondern explizite und detaillierte, kriminalistisch relevante Nahaufnahmen. Am Freitag beschäftigt sich Mark Benecke dann mit dem sogenannten Reallife Vampirismus, ja es geht um leibhaftig Blutdurstige fernab von Twilight Romantik. Für die besonders Lichtscheuen unter euch haben wir 2×2 Gästelistenplätze für den Freitag Abend. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚BLOOD ON THE DANCEFLOOR‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.  Na dann mal viel Spaß bei der Wahrheit. #nofilter

_____

Mark Benecke live | Do. 23.10. (Body Farm) und Fr. 24.10. (Vampire und Vampirszeichen), jeweils 19.30 Uhr, Postbahnhof | home.benecke.com | Tickets | Foto: Annie Bertram

 

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 22. Oktober 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Weinmoment Deluxe

 

 

Weinmoment Deluxe

Die Weinmomente von GEILE WEINE sind an sich schon etwas Besonderes. Unter dem Deckmantel handelsüblicher Weinproben servieren euch die Jungs aus Mainz einmal monatlich in Berlin und Hamburg (und ab nächstem Jahr auch noch in einigen anderen Städten Deutschlands…) großartige kleine Eventabende nebst Weinbegleitung, mal in Form einer Streetart-Führung, mal als Mädelsabend im Beauty-Store oder stilecht bei einer Bootstour auf der Spree – echte Momente eben. Für den November haben sich unsere Lieblingsweindealer etwas ganz und gar Großartiges überlegt. Am 4. November in Berlin und am 5. November in Hamburg heißt es Tischlein deck dich, zum Weinmoment ‚Kochen mit Freunden‘. Während draußen der Herbstwind Laub und Niesel durch Straßenschluchten jagt, bekommt ihr nacheinander 6 (!) kleine Köstlichkeiten serviert. Dazu, na klar, jeweils den passenden Wein nebst fachkundiger Degustationsbegleitung in Form von Felix oder Michael – den Weinfuzzis von GEILE WEINE. In Berlin erwartet euch ein besonderer Abend in Fortunas Table in der Neuköllner Weserstraße. Was für ein Ort, was für eine Köchin! Die Hamburger werden im großartigen Lila Nashorn in Ottensen nach allen Regeln der Koch- und Winzerkunst verwöhnt. Das Ticket für den besondersten Weinmoment bisher kostet zarte 54 Euro all inclusive. Also ihr Lieben, wer noch einen außergewöhnlichen Rahmen für sein Date sucht oder wem die Zeit bis zum nächsten GOLDEN DINNER einfach zu lang dauert, der reserviert besser flott seinen Platz am Tisch, die sind nämlich jeweils auf 20 pro Stadt begrenzt. Es ist angerichtet.
_____
WEINMOMENTE meets ‚Kochen mit Freunden‘ | Di. 4.11. Berlin, Mi. 5.11. Hamburg, jeweils ab 19 Uhr | Weinmoment Berlin | Weinmoment Hamburg

Weinmomente_Hamburg
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 15. Oktober 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Golden Dinner Closing Party

mmw_GD_Closing

Golden Dinner Closing Party

 

Kaum zu glauben aber wahr, eben haben wir noch geschraubt, gebastelt und geschleppt und nun geht das erste GOLDEN DINNER in Hamburg schon wieder auf die Zielgerade. Zum Abschluss lassen wir es nochmal krachen und laden am letzten Abend zur Closing Party! Nach dem allerletzten Dinner öffnen wir um 22.30 Uhr den großen Saal für alle Neugierigen, Künstler, Macher, Feierwütige und Gäste. Kommt vorbei, stoßt mit uns an, tanzt mit uns und genießt ein letztes Mal den Zauber unseres unsanierten Dinner-Gebäudes, bevor wir tags darauf alles wieder abreißen, die Sprinter beladen und davon düsen. Fabiana Salerno sorgt live und in Farbe für den Ohrenschmaus, DJ ‚Surreal yet, lovely!‘ schafft mit elektronischer Tanzmusik die Grundlage für körperliche Ertüchtigung und die Bar gibt her was immer an Weinen, Longdrinks, Shots und Bieren übrig ist! Der Eintritt wird gewürfelt (zwischen 1€ und 3€). Die noch geheime Adresse geben wir am Tag der Party vormittags HIER bekannt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Hamburg, wir wollen feiern als gäbe es kein Morgen!!
_____
GOLDEN DINNER Closing Party | Samstag, 18.10., 22.30 Uhr | Secret Location Hamburg | Facebook Eventlink 

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 15. Oktober 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Reminder: Berlin Design Market

Reminder: Berlin Design Market

Oh ja, was im Summer begann geht im goldenen Herbst einfach weiter und das bei strahlendem Sonnenschein und mit mehr von allem, mehr Design, mehr Fashion, mehr Food, mehr Kunst, Musik und guter Laune. Zum mitschreiben: Der großartige Berlin Summer Market macht sich startklar für die Wintersaison. Das Spektakel heißt fortan schlicht BERLIN DESIGN MARKET und beglückt euch in der kalten Jahreshälfte immer am zweiten Samstag des Monats mit ausgesuchten Designhighlights und Leckereien in der Neuen Heimat auf dem RAW Gelände in Berlin Friedrichshain. Wer schonmal da war weiß wie liebevoll und aufwändig jede Ausgabe zu einem anderen Thema inszeniert wird. Bei ‚Ahoi Hipsterama‘ beispielweise gab es jede Menge Anker, Seemannsgarn und Live Tättowierer, zum Thema ‚Kikeriki‘ wurde es ländlich inmitten der Großstadt mit Karohemden, Tierprints, Strohballen und Streichelzoo. Diesen Samstag, am 11. Oktober ist es nun endlich wieder soweit, ab 16 Uhr und bis Mitternacht könnt ihr euch durch die Stände und Hallen shoppen und schlemmen um eine gute Grundlage für den Tanz in die Nacht zu legen. Das Motto dieser Ausgabe: ‚Red Dragon‘ – es wird fernöstlich köstlich, radikal reduziert und bunt überdreht, vom Manga bis zur winkenden Katze, von Streetkitchen bis zur Ente im Glück ist alles dabei. Taucht mit uns ein, wir freuen uns auf einen Kurzurlaub im Reich der Morgensonne, auf Kirschblüten und Lidstrich am Auge des Drachen.

_____

BERLIN DESIGN MARKET | 11.10., 16-24 Uhr | Neue Heimat, Revaler Str. 99, 10245 Berlin | berlindesignmarket.de

mmw_BDM

Hey Du.

mmw_Beatsteaks

Hey Du.

Die Beatbuletten sind wieder los. Und zwar gewaltig und mit viel Tiger im Tank. Hat ja auch lang genug gedauert die kreative Pause. Anlässlich ihrer neuen selbstbetitelten Platte sind die Punkfunkpophardcorecrossover-Lieblinge der Nation und schönsten Söhne der Stadt auf Doppeltour. Club Magnet heißt der kleine Bruder der ab November startenden Creep Magnet (wir-verkaufen-mal-schnell-zweimal-hintereinander-die-Schmeling-Halle-aus) Tour. Zum letzten Clubkonzert gibt es natürlich ein Heimspiel. Und was für eines: Am Donnerstag muss sich das altehrwürdige SO36 zum Jubiläum dem einzig wahren Belastungstest unterziehen. Der Ort also an dem für die Beatsteaks vor Jahren alles so richtig begann, an dem sie als frisch gebackene Bandwettbewerbs-Gewinner ihre Idole die Sex Pistols supporten durften, der Ort an den sie zuvor allesamt regelmäßig als Fans pilgerten, Kreuzberg Alter, zu Hause Mann! Präsentiert wird das Konzert von radioeins die das Ganze live, laut und in voller Länge zu euch nach Hause ins Radio übertragen. Überhaupt dreht sich bei unseren Potsdamer Freunden programmtechnisch an diesem Donnerstag alles um die Beatsteaks. Den ganzen Tag über werden Songs der Kapelle gespielt. Wer einen erkennt, wählt schnell die 0331-7099111 und staubt mit etwas Glück 1×2 der allerallerletzten Tickets ab. Ab 21 Uhr wird dann live aus dem Backstage Bereich des SO36 gesendet. Also, wer nicht hingeht, Radio an!

_____

Beatsteaks Konzert im SO36 | Do. 09.10., Doors 20 Uhr, Beginn 22 Uhr | beatsteaks.com

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 08. Oktober 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

So schmeckt Berlin.

So_schmeckt_Berlin

So schmeckt Berlin.

Music, Fashion, Art und nun also Food. Hätten wir ja endlich alles zusammen, was diese schöne Stadt Berlin so lebens- und liebenswert macht. Aber ganz im Ernst: nicht erst seit (oder trotz?) Erfindung von Currywurst und Döner spielt die Hauptstadt in der ersten Liga, wenn es um gastronomische Vielfalt, Innovation rund um Essen und Tischkultur oder authentische Geschmackserlebnisse geht. Street Food Thursday, Markthalle Neun, Supper Clubs, Food Exchange – spannende Food-Konzepte gibt es inzwischen an so gut wie jeder Straßenecke. Nicht zuletzt durch die Zuwanderung aus dem Süden Europas entstanden in den letzten Jahren vielerorts neue italienische, spanische oder portugiesische Lokalitäten, vermählten sich länder- und geschmäckerübergreifend und gebaren waschechte Neuköllner, Weddinger oder Moabiter Geschmacksoriginale. Foodtrucks und Delis befriedigen die Bedürfnisse mobiler Lebenswirklichkeiten. Das gewachsene gesellschaftliche Bewusstsein für Herkunft und Qualität von Nahrungsmitteln tut sein Übriges. Was bisher fehlt ist eine Plattform, die das enorme kulinarische Potential der Stadt bündelt, es in all seinen Facetten feiert, diskutiert und und neue Türen und Möglichkeiten eröffnet. Die erste BERLIN FOOD WEEK vom 07. bis 12. Oktober hat sich genau das zum Ziel gemacht und wir sagen: endlich! In Zusammenarbeit mit den Food-Akteuren der Stadt ist ein Programm entstanden, dass sowohl inhaltlich als auch geschmacklich keine Wünsche offen lässt. Auszug aus der Karte gefällig? In der ‚Food Clash Canteen‘ im Kaufhaus Jandorf steht von Freitag bis Sonntag das Who is Who der berliner, deutschen und internationalen Food Avantgarde am Herd und gibt sich quasi den Kochlöffel in die Hand. Mit dabei sind u.a. Marco Müller (Rutz), Lukas Mraz (Cordobar), Cynthia Barcomy, Matthias Gleiß (Volt), Michael Höpfl (Pauly Saal) und aus Barcelona der langjährige ‚El Bulli‘ Sous Chef und ‚Dos Palillos‘-Chefkoch Albert Raurich. Bei der Berlin Food Night am 09.10. wird bei Snacks und Drinks genetzwerkt und diskutiert. Am Sonntag lädt Bio-Aktivist Frank Lüske (Biolüske) zu ‚From Nose to Tail‘. Dabei werden Verarbeitungsschritte der Fleischproduktion Stück für Stück veranschaulicht. Ziel ist es Aufklärungsarbeit zu leisten über das traditionelle Metzgerhandwerk und das Bewusstsein zu schärfen für den respektvollen und natürlichen Umgang mit Nutztieren und wahren Fleischgenuss. Quasi das Gegenstück dazu bietet das Stadtmenü, bei dem 16 teilnehmende Restaurants je ein Menü unter dem Motto ‚Gemüse ist unser Fleisch‘ anbieten. Mit dabei sind u.a. das The Grant, das Sauvage und das Kopps. Beim Food Swapping wird Selbst- und Eingemachtes getauscht, beim Kitchen Surfing laden zehn Köche zu zehn Menüs in zehn private Küchen. Das komplette Programm findet ihr hier. Uns läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen und wir freuen uns auf eine Woche voller Entdeckungen und neuer (Geschmacks)erlebnisse. Es ist angerichtet.

_____

Berlin Food Week | 07.-12.10.2014 | berlinfoodweek.de

Fame to the Fameless!

FAME TO THE FAMELESS!

 

Unsere Freunde von Skrotzki & Kempf feiern Geburtstag. Seit nunmehr fünf Jahren suchen Berlins feinste Booker Nino Skrotzki und Daniel Kempf nun schon gemeinsam nach neuen Talenten, organisieren Gigs, fördern und formen Musiker wie Virginia Jetzt! oder den Berliner Kneipenchor. Zur Sause gibt’s einen Strauß aus dem musikalischen Portfolio. Neben den großartigen Hundreds stehen Vierkanttretlager, Die Jungen Wilden, MissinCat und Mister Me nacheinander, nebeneinander oder übereinander am Freitag ab 19.30 Uhr auf der Bühne im Lido. Zur Aftershow-Party ab 23 Uhr im Fluxbau gibt es ein Hundreds-DJ Set, Flux-DJ’s und jede Menge Überraschungsgäste wohl u.a. in Chorstärke. Limitierte Hardtickets in unglaublich leckeren Geburtstags-Paketen bekommt ihr hier bzw. direkt bei Skrotzki & Kempf in der Warschauer Str. 58a. Zur Feier des Tages verlosen wir 1×2 Plätze auf der Gästeliste. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚WEIL HEUTE DEIN GEBURTSTAG IST, DA HABEN WIR GEDACHT, WIR SINGEN DIR EIN SCHÖNES LIED, WEIL DIR DAS FREUDE MACHT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Und um den Geschenkereigen perfekt zu machen, gibt es den Sampler zum Fest obendrein als Free Download auf der Website. Uff, wer hat denn hier eigentlich Geburtstag?

_____

Fame to the Fameless Festival | 03.10.14, ab 19.30 Uhr | Tickets 19,95 € zzgl VVK | Facebook Eventlink | skrotzki-kempf.com

mmw_FttF.
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 01. Oktober 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

This is all yours!

This is all yours

This is all yours!

 

Wir lieben alt-J! Entedeckt haben wir ihren schwurbeligen, sanftklopfenden Sound auf Sardinien. Es war im Frühjahr, wir tranken Espresso in einer Strandbar und im Hintergrund lief ‚An awesome Wave‘, das vollkommen zu Recht gefeierte und inzwischen über 1 Million Mal verkaufte Debütalbum der sympathischen Kapelle aus Leeds in England. Nun steht mit ‚This is all yours‘ endlich der Nachfolger in den Plattenläden (kaufen!). Anlässlich der Neuerscheinung geben alt-J heute Abend ein exklusives Konzert im Berliner Lido. Das Besondere…Moment, das ist ja schon ziemlich besonders. Aber das noch Besonderere ist, dass man Tickets für den Gig nirgendwo kaufen, sondern nur gewinnen konnte. Und das Allerbesonderste: Wir haben die letzten 2×2 Karten für euch. Schreibt in Lichtgeschwindigkeit eine Mail mit dem Betreff ‚SOMETHING GOOD DISSOLVE ME MATILDA‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de und mit etwas Glück steht hier heute Abend (also gleich) im Lido, mit einem Kaltgetränk oder Espresso in der Hand und lauscht der ‚awesome wave‘.

_____

Verlosung: alt-J Konzert | 01.10.14, 20 Uhr (Doors 19 Uhr) | Lido, Cuvrystr.7, 10997 Berlin | Foto: Gabriel Green

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 01. Oktober 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Reeperbahn, du geile Meile, auf die ich kann.

Reeperbahn, du geile Meile, auf die ich kann.

Das Reeperbahnfestival ist nicht nur Deutschlands größtes Clubfestival, es ist inzwischen eine der (manche sagen die) wichtigste Plattform für Talente, Trends und Themen aus so ziemlich allen Kulturbereichen. Roundabout 600 Programmpunkte, darunter 400 Konzerte an 70 Spielstätten, Shows, Literatur, Film, Kunst, Parties, Workshops, Konferenz, durchatmen! Das volle Programm könnt ihr hier nachlesen. Bevor euch schwindelig wird, haben wir euch mal zwei Kirschen von der Sahnetorte gepickt. Wie wäre es beispielsweise mit Kunst? DER 6TE LACHS ist ein junges Hamburger Kunst- und Designkollektiv von und mit Grumbowski, Jan Rappel, Bobbie Serrano und Frieder Gööck. Die Jungs sorgten in letzter Zeit mächtig für Wirbel mit ihren Illustrationen, Grafiken, Videoinstalltionen und der weiteren mehr. Zum Beispiel bei „Die Klarheit ist grad unerträglich“, „Thug Laich“ oder mit dem ausgezeichneten „Lachsomat“-Projekt. Im Rahmen des Reeperbahnfestivals 2014 okkupiert das Kollektiv für ihr Projekt „RED LAICH“ gleich eine komplette leerstehende 4-Zimmerwohnung direkt auf der Reeperbahn und füllt sie bilderreich und bedeutungsschwanger mit raumgreifenden Illustrationen und Installationen. Eines unserer musikalischen Highlights kommt all the way from Thüringen live und in Farbe in die Hansestadt. Und alle so JAAAAAAA!!! Denn Clueso ist zurück, mit neuem Album und für einen exklusiven, geheimen und ziemlich privaten Gig im Zuge des Reeperbahnfestivals. Tickets gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen. Und zwar nur heute auf dem Instagram-Kanal des Festvials oder morgen auf St.Pauli. Wann genau und wo genau erfahrt ihr hier. Für alle die es nicht zum Konzert schaffen, haben wir ein großartiges „Trostpflaster“. Wir verlosen eimal das neue Clueso Album ‚Stadtrandlichter‘. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚FREIDREHEN‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Also dann viel Spaß auf der Meile, hell, dunkel, hell, dunkel, hell, dunkel…Montag! Der Rest ist Geschichte.

_____
Reeperbahnfestvial 2014 | 17.-20.09.14 | überall in Hamburg |reeperbahnfestival.com | Programm | Ausstellung ‚Red Laich‘  von Der 6te Lachs | der6telachs.de | Vimeo

mmw_RBF14

 

Gewinne, Gewinne, Gewinne!

mmw_RBF14_Shirts

Gewinne, Gewinne, Gewinne!

 

Und weil wir offizieller Medienpartner des diesjährigen Reeperbahnfestivals sind, hauen wir gleich mal so richtig einen raus. Wir verlosen das offizielle RBF14 Shirt je einmal in Rhabarber und Himmelblau gewebt von Cleptomanicx, in Form gebracht für Sie und Ihn, frisch bedruckt mit Logo und Icons. Das passt ja wohl ganz gut rein, oder? Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚GUCK, ICH HAB MICH FÜR DICH HÜBSCH GEMACHT“ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Die glücklichen Gewinner bitten wir selbstredend um ein Live-und-in-Farbe-Selfie von vor, auf oder unter einer der Bühnen. Wer leer ausgeht shoppt einfach hier oder direkt vor Ort am Merch. Prost, Matrosen!

Kategorien: Erlebnisse, Produkte | Autor: | Datum: 17. September 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Fuck Dance, let’s Art!

mmw_BAW

Fuck Dance, let’s Art!

Die Berlin Art Week geht in die dritte Runde. Seit gestern und noch bis Sonntag stehen sämtliche Galerien in Berlin sowie Künstler, Performer und Kunstliebhaber aus aller Welt Kopf, um sechs Tage lang Kunst zu erleben, besprechen, genießen. Der diesjährige Fokus liegt auf den aktuellen Strömungen der zeitgenössischen Kunst – wie diese erlebt wird, erlebt werden kann und was es sonst noch darüber zu entdecken gibt. Viele große und kleine Galerien, Institutionen und Locations öffnen die Türen und geben mit einem vielfältigem Programm aus Ausstellungen, Diskussionen, Eröffnungen, Performances und vielem mehr der Kunst einen besonderen Rahmen. Neben dem Hauptprogramm, das gestern fulminant und Warteschlangen erprobt mit der herausfordernden Ausstellung ‚Schwindel der Wirklichkeit’ in der Akademie der Künste eröffnet wurde, gibt es im Fahrwasser der Art Week noch zahlreiche kleinere, etwas weniger bekannte Kunstprojekte und Austtellungen. Ein Highlight wird sicher die CONTURBANARIES Art Fair (bitte einmal fehlerfrei aufsagen!), die vom 18.-21. September das Stattbad Wedding in eine Kunstmesse mit Festivalcharakter verwandelt. In 16 verschiedenen Ausstellerkojen finden anerkannte internationale und nationale Urban Art-Künstler einen Platz zum Präsentieren, Diskutieren und Performen. Eine große Lounge mit Snacks und Drinks, eine großzügige Terrasse sowie ein Foyer mit Bar und Soulfood bieten das perfekte Setup. Die Party zum Festival steigt am Donnerstag, den 19. September ab 22:00 Uhr im MIKZ in der Revaler Str. 99. Auch super, die Ausstellung ECHO GIRLS von Antje Schubert. Die hat ihre farbenfrohen Fotografien von Entdeckungstouren durch Amerika bereits im Deutschen Guggenheim oder der Alten Münze ausgestellt. Im Rahmen der Berlin Art Week präsentiert sie ihre Werke in der Alten Teppichfabrik auf der Halbinsel Stralau. Zu guter Letzt lockt uns die Ausstellung POSITIONS BERLIN mal wieder ins neu belebte Kaufhaus Jandorf. 40 ausgewählte etablierte und aufstrebende Künstler greifen die Architektur des Gebäudes auf und präsentieren quasi den aktuellen Querschnitt der zeitgenössischen Kunstszene. In die Ausstellung kommt ihr mit den normalen Art Week Tickets. No extra charge also. Wir freuen uns auf gucken und anfassen. Kunsthauptstadt Berlin, ick liebe dir.

_____

BERLIN ART WEEK | 16.-21.09.14 | Tickets an allen VVK Stellen (2 Tage 20€/6 Tage 30€) | berlinartweek.de | CONTURBANARIES Art Fair | STATTBAD WEDDING, Gerichtstr. 65, 13347 Berlin | Tickets: 10€ /erm. 5€ | Opening Night 15€ | Infos und Öffnungszeiten | conturbanaries.com | ECHO GIRL | Sa.-So 20.-21.09.14 | Alte Teppichfabrik, Alt-Stralau 4, 10245 Berlin | echogirlart.de | POSITIONS | 20.-21.09.14 | Kaufhaus Jansdorf, Brunnenstr. 17-21, 10115 Berlin | positions.de

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 17. September 2014 | Tags: , , , , , , , Keine Kommentare

Million Dollar Baby

One Spark_Foto

Million Dollar Baby

Das hier geht raus an alle, die eine totsichere Geschäftsidee mit sich herumtragen, lieber heute als morgen mit der Weltmarkteroberung loslegen möchten, denen es lediglich an Kapital fehlt und die einfach keine Ahnung haben, wo sich die solventen Investoren und Geldgeber so herumtreiben. Auf Europas erstem Crowdfunding Festival am 12. und 13. September in der Platoon Kunsthalle in Berlin können Teilnehmer (Creator) aus den Bereichen Kunst, Innovation, Musik, Wissenschaft und Technologie sich und ihre Ideen gewinnbringend ins Gespräch bringen. Sie bekommen die Chance, potentielle Investoren auf sich aufmerksam zu machen und Anteile eines garantierten Budgettopfes in Höhe von 10.000 Euro für eure Projekte sowie Jurypreise im Wert von 1.000 Euro und einen Trip zum großen One Spark Festival in den USA zu gewinnen. Zusätzlich fördert die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft ein ausgewähltes Projekt aus Berlin mit dem Berlin Preis in Höhe von 10.000 Euro. Namhafte Investoren wie hub:raum, Hasso Plattner Ventures, XLHeath, MAS-Angelfund und einzelne Angel-Investoren aus Berlin sind vor Ort und stellen bis zu einer Millionen Euro an Funding bereit. Kickstarter, Indiegogo und Co. live und in echt quasi. Die Anmeldung für die erste Ausgabe ist inzwischen leider schon geschlossen, macht aber nix. Besucher haben freien Eintritt und entscheiden durch Echtzeit-Abstimmung per App oder SMS, wie die Anteile des garantierten Crowdfunds an die Projekte verteilt werden. Alle zur Wahl stehenden Projekte und Teilnehmer findet ihr schonmal hier. Dazu gibt es ein flottes Festival- und Unterhaltungsprogramm aus Live-Musik, Party und Food Trucks. Die Opening-Party steigt am Freitag ab 18 Uhr. Die Tickets gibt es gratis oder gegen eine freiwillige Spende unter folgendem Link. Und wer beim nächsten Mal sein eigenes Projekt vorstellen möchte oder einfach nochmal in Ruhe nachlesen will wie das Ganze funktioniert, klickt am besten Mal hier.

_____

One Spark Crowdfunding Festival | Fr., 12.9.- Sa.,13.09. | Platoon Kunsthalle Berlin, Schönhauser Allee 9, 10119 Berlin | beonespark.com/berlin | Facebook Eventlink | Vimeo

 

Da ist Musike drin

mmw_BMW

Da ist Musike drin.

Endlich Herbst! Denn wenn sich der Festivalsommer dem Ende neigt, steht in Berlin die Music Week auf dem Programm. Ab heute und noch bis Sonntag dreht sich alles und jeder Teller um Platten, Beats und leise Töne. Bühnen poppen auf wo gerade noch Laderampen, Spielplätze oder Gehwege standen, Kenner und Liebhaber versammeln sich um diverse In-Locations und alle anderen verlieren gern mal den Überblick. Egal, Hauptsache es klingt gut. Wir haben euch mal unsere Highlights der diesjährigen Berlin Music Week zusammengetragen, um einerseits dafür Sorge zu tragen, dass ihr nicht freudestrahlend und ziemlich allein vor den Toren des Tempelhofer Flughafens landet und euch fragt, wo die anderen denn so sind, und um euch andererseits ein paar musikalische Leckerbissen abseits der gängigen Formate zu empfehlen. Zunächst Mal geht es back to the roots, also zurück auf die Straße bei „First we take the Streets“. Zum ersten Mal überhaupt konnten sich Straßenmusiker für die Teilnahme und damit den Auftritt auf einer der zahlreichen Bühnen rund um Postbahnhof und East Side Gallery bewerben. Eine Jury rund um die Kuratoren ‚Mighty Oaks‘ entscheidet wer am Ende am 4. und 5. September auf der Hauptbühne an der O2 World oder auf einer der mobilen Spots spielen darf. Snacks, Drinks und gute Laune sind garantiert. Ähnlich aber anders verhält es sich bei Unsigned Brandenburg. 25 Bands kämpften um einen von vier Plätzen auf der großen Bühne des Berliner Postbahnhofs. Mit von der Partie sind Singer-Songwriter Norman Ebel, Julia Toaspern, ‚Du weißt schon wer‘ und das Brandenburger ‚Team Amateur‘ mit Tim Sander und Michael Hank. Einlass ist am Samstag ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Im Vorfeld können sich Bands bei den Unsigned Brandenburg Public Coaching Sessions für ein 30-minütiges Beratungsgespräch zu Fragestellungen à la „Wie zur Hölle werden wir besser und jetzt endlich Mal berühmt?“ bewerben. Und ja, da sitzen Leute, die wirklich Ahnung davon haben, wie man Künstler, Bands und gute Musik vermarket. Der Eintritt tagsüber ist frei, jeder kann kommen und teilnehmen. Die Tickets für das vierfach Konzert am Abend liegen bei 8 Euro. Und zu guterletzt haben wir noch ein skandinavisches Schmankerl auf unserer Liste. Bei der Our/Berlin Music Week präsentieren sich 16 skandinavische Acts und Bands auf dem Gelände der Oberhafenkantine, direkt vor der Our/Berlin Destille und damit inmitten des Arena Parks, der ja in diesem Jahr erstmals und kurzerhand zum Festivalgelände und damit zur zentralen Anlaufstelle umfunktioniert wurde. Highlights sind Sandra Kolstad, Jaakko Eino Kalevi, Dinner und Alice Boman. Für das Drumherum sorgen unter anderem die Oslo Kaffebar, Fräulein Kimchi und Kauf Dich Glücklich. Leute, so kann die Woche weitergehen und bei Sommersonnenwetter sowieso. Wir sehen uns auf der Straße, im Bahnhof, der Kantine oder anderswo.

_____

BERLIN MUSIC WEEK | Mi., 03.09.bis So., 07.09. | diverse Locations | Tickets | berlin-music-week.de

Ruinenpicknick

 mmw_RefB.5516653373ba9ac50ba09beefe8c5b6e

Ruinenpicknick

 

Wie ein Schloss im Dornröschenschlaf liegt er da, der riesige Komplex der ehemaligen Beelitzer Heilstätten, 30 Minuten von Berlin entfernt, umgeben von Wald und Natur und vom mysteriösen Charme ihrer eigenen Geschichte. Kaum jemand der nicht schon davon gehört hätte, kaum jemand der tatsächlich schon einmal da war. Am kommenden Sonntag, den 31. August 2014 bietet sich die großartigste und allereinmaligste weil allerletzte Gelegenheit überhaupt, die mysteriösen Gemäuer hautnah und höchstpersönlich im unsanierten Zustand zu begutachten. Wir haben in einer früheren Ausgabe ja bereits von dem ambitionierten Bauprojekt ‚Refugium Beelitz‘ berichtet. In Kürze entsteht auf dem Planquadrant D, dem ehemaligen Frauensanatorium ein Wohn- und Arbeitskomplex für Kreativschaffende mit rund 50 Studios, Wohnungen und Ateliers. Bevor mit der behutsamen und denkmalgerechten Instandsetzung der historischen Gebäude begonnen wird, laden die Refugium-Macher Frank Duske und Jan Kretzschmar zum Baustellenpicknick. Euch erwartet eine Ruinenführung der besonderen Art mit „Schwester“ Irene Krause (ja, ihr dürft wirklich überall hin!), jede Menge leckere Picknickbegleiter aus den Food Trucks vom Berliner BITE CLUB, Musik von ‚Sorry Gilberto‘, ‚Send More Cats‘ und der Sopranistin Tehila Nini Goldstein und jede Menge richtig gute Luft. Eingeladen sind alle Neugierigen, Gebäude- und Ruinenfans aber natürlich auch kreative Kaufinteressenten. Hinkommen ist ein Kinderspiel: der Regionalexpress RE7 Richtung Dessau fährt direkt und jede Stunde immer um :07 vom Bahnhof Alexanderplatz, hält Friedrichstraße / Hauptbahnhof / Zoologischer Garten (:22) und ist dann :57 am Bahnhof Beelitz-Heilstätten. Von da sind es noch etwa 300m zu Fuß bis zum Refugium Beelitz. Es gibt ansonsten auch Straßen. Wir fahren da hin und bringen die Wilde Susi mit. Passt ja auch perfekt zum JOLESCH Schnitzel und macht sich so schön auf der Picknickdecke. Und wenn das Wetter nicht mitspielt findet das Ganze einfach in den bis zu 8 Meter hohen heiligen Hallen statt. Win Win, so oder so.

_____

Baustellen Picknick im Refugium Beelitz | So., 31.08., 12 Uhr – 19 Uhr | Straße nach Fichtenwalde 14, 14547 Beelitz-Heilstätten | refugium-beelitz.de | Facebook Event >>

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 27. August 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Tor, Tor, Tor!

Tor, Tor, Tor!

 

Hach, die Torstraße. Nichts bringt das Flair und die Entwicklung dieser Hauptverkehrsstraße in der Mitte von Berlin besser auf den Punkt, als das Eckhaus am Rosenthaler Platz. Seit ein Eatdrinkliveworkplace namens St. Oberholz dort eingezogen ist, geht es mit der Straße bergauf. Wo sich jetzt leuchtende Apfellogos in Latte Macchiato-Gläsern spiegeln, versuchten zahlreiche Gastronomen über Jahre ihr Glück. Doch weder für hippe Mittebewohner, noch Touristen noch für Berlin-Besucher war der Strip zwischen Prenzlauer und Oranienburger Tor sonderlich interessant. Tote Hose sozusagen, nichts zu ahnen vom Ruhm kommender Tage. Inzwischen gesellen sich zu den unsanierten Altbauten und 80er Jahre Platten nagelneue Luxuslofts,  Designerboutiquen öffnen neben Copyshops, Kreativagenturen gegenüber von Waschsalons. Die Torstraße entwickelt sich immer weiter, bleibt dabei aber ein Spiegel ihrer Geschichte. Hier wird nicht verdrängt, hier wird ergänzt. Mehr Berlin geht eigentlich nicht. Am Samstag feiert die Torstraße bereits zum vierten Mal sich selbst und zwar völlig zu Recht. Ab 14 Uhr und bis in den späten Abend gibt es beim Torstraßenfestival ein kunterbuntes Programm auf dem kompletten Strip. Mit von der Partie ist das Who is Who der Anliegerschaft wie der Grüne und der Rote Salon, die Platoon Kunsthalle, das St. Oberholz, die Kim Bar und die Waldo Bar und das Acud, um nur einige zu nennen. Über 30 Bands und Künstler der unabhängigen Berliner Pop-Szene geben Töne zum besten, im Circus Hostel kann man beim Pop-Quiz sein Wissen testen, im Modomoto Fitting Room gratis Thomas Henry Drinks verkosten. Auch die angrenzende Brunnenstraße veranstaltet quasi im Fahrwasser der großen Schwester ihr eigenes kleines Festival und hat 10 weitere Gigs zu bieten. Das komplette Programm gibt es hier. Auf geht’s Leute, das ist keine Verkehrsader, das ist das wahrscheinlich längste und schmalste Festvialgelände der Welt.

_____

4. Torstraßenfestival | Sa., 30.08., 14-22 Uhr | Torstraße in Mitte | Tickets: 13€ im VVK / 15€ AK (in allen Locations erhältlich) | Ticketlink >> | torstrassenfestival.de | Facebook

 mmw_tsf14.93701a75b14ab5b3135122c673e7de6a
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 27. August 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

SHOP, SHOP, HURRA!

 Shop, shop, hurra!

Heute Abend verwandelt sich die ‚Neue Heimat‘ auf dem RAW Gelände in Berlin Friedrichshain erstmals in den BERLIN SUMMER MARKET. Hinter dem Konzept stecken die Macher des berühmten Züricher Montagsmarktes, die ihre revolutionäre Plattform für Design-Produkte, Fashion, Wohn-Accessoires, Food und Kunst endlich nach Deutschland bringen. Dafür versammeln sie quasi das „Who is Who“ der urbanen Szeneria auf dem schicken neuen Gelände an der Revaler Straße. Heißt im Klartext: Alles was ihr auf dem SUMMER MARKET zu sehen, essen und kaufen bekommt, ist liebevoll ausgesucht und offiziell für hot genug befunden. Heißt aber auch, nicht jeder, der etwas anzubieten hat, darf auch mitmachen. Halleluja! Nix für ungut liebe Bastelfreunde. Mit von der Partie sind Labels wie Perlensäue, THE SHIT SHOP, Stange Design oder German Garment. Jede Marktausgabe bietet einen inspirierenden Mix aus Designmesse, After Work Veranstaltung und Wochenmarkt und wird jeweils zu einem übergeordneten Thema aufwendig inszeniert. Zum Auftakt heute Abend heißt es ‚Ahoi Hipsterama‘! Wühlt euch durch die stylischen Auswüchse moderner Popkultur, vom Turnbeutel mit Anker und Moustache-Print über Seemannsgarn, Fernweh- und Weltmeerthemen, bis zum Pop Up Tattoo Studio, Rockabilly Memorabilia und Live Musik. Zu Futtern gibt es unter anderem einen “Meat meets FishArt” Burger mit gegrilltem Beef, King Prawns, karamellisierten Wiskey Zwiebelringen und Käse oder den NY Style Whitefisch Salat mit Mohnbrioche und Ei-loser Dill-Mayonaise von Glut & Späne. Ach ja, und wir sind mit einem eigenen kleinen muxmäuschenwild Stand auch mit an Bord. Eine Woche später, am 27. August, wird unter dem Motto ‚Kikeriki‘ die neu entdeckte Landliebe der Großstädter thematisiert. Allerlei Animalisches gibt es dann zu entdecken, Tier-Prints, Bio Food, Urban Gardening, einen Streichelzoo, freilaufende Hühner und Strohballen für kurze Shoppingpausen. Los gehts jeweils um 18 Uhr und dann bis Mitternacht. Kommt vorbei, kämpft mit uns um die besten Stücke und genießt euer neues Zuhause mit guter Laune, Speis und Trank und einem Füllhorn schöner Dinge.

_____

BERLIN SUMMER MARKET | 20. und 27.08., 18-24 Uhr | Neue Heimat, RAW Gelände, Revaler Straße 99 / Ecke Dirschauer Straße, 10245 Berlin Friedrichshain | berlinsummermarket.de | Facebook >>

mmw_summermarket.ce9bfdf051587ed7eb92b9831fbdfd0c

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 20. August 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Nachtigall, Lerche, Kiez.

mmw_Kiezoper1.216dc435a2a74726cd50ab87a3814b58

Nachtigall, Lerche, Kiez.

 

Hermia liebt Lysander, die Feenkönigin einen Esel, Helena will Demetrius, Oberon straft Titania, Puck treibt Unfug und am Ende war es eh nur ein Traum? Und was für einer, ein regelrechter Sommernachtstraum, ein Midsummer Night’s Dream, wie es in Shakespeares Englischem Original richtig heißt. Wer es bunt, mystisch und fabelhaft mag, sollte an diesem Wochenende unbedingt das weltberühmte Opernhaus zur Wilden Renate in Berlin Friedrichshain besuchen. Zur Erklärung: Die Kiez Oper ist zurück und präsentiert kommenden Freitag und Samstag im Innenhof des Salons Zur Wilden Renate die Semi-Oper „The Fairy Queen“ von Henry Purcell. Semi-Oper? Genau, denn das Maskenspiel ist eine Mischung aus Musik und gesprochenem Wort, halb Oper, halb Theater, wenn man so will. Das Barock-Ensemble der Staatsoper bringt die Adaption des Shakespaere-Klassikers nicht nur auf die Bühne, sondern wird sowohl das Publikum, als auch den Garten der Wilden Renate in die Inszenierung mit einbeziehen. Für den äußerst kulturfreundlichen Eintrittspreis von 12 Euro kann man hautnah miterleben wie Feenkönigin Titania in ihrer Beziehung zu Feenkönig Oberon die Schmerzen und Triumphe der Liebe erfährt und sich anschließend noch auf der Tanzfläche der Renate austoben, bis es hell wird. Wie heißt es im Stück so schön: „Kaum tragen durch den Wald Euch noch die Füße, Und ich gesteh es, ich verlor den Pfad. Wollt Ihr, so laßt uns ruhen, meine Süße, Bis tröstend sich das Licht des Tages naht.“ Hach ja…! Besonders Aufgeweckte schreiben schnell eine Mail mit dem Betreff ‚FAIRY TALE GONE BAD‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Wir haben 1×2 Tickets für euch reserviert. Loge natürlich!

_____

Kiez Oper präsentiert „The Fairy Queen“ | Fr, 22.08. und Sa, 23.08. jeweils 22 Uhr | Salon – Zur Wilden Renate | Alt-Stralau 70, 10245 Berlin | Eintritt 12€ | Ticketlink | Video

It’s time for COFFI!

It’s Time for Coffi!

Angesichts der momentanen Temperaturen beamen wir uns gedanklich in den letzten Italienurlaub zurück. Ach was gedanklich, ab nach Italien und zwar mitten in Berlin und quasi auf Espressolänge. Am Freitag startet das erste COFFI – Italian Film & Art Festival in der wunderschönen  Willner Brauerei in Berlin Pankow. Zu entdecken gibt es italienische Filme, italienische Musik, Theater, Performance, Kunst und natürlich jede Menge italienisches Esssen. Futtert euch durch due kulinarischen Highlights von der Toskana bis Sizilien, stöbert durch Produkte italienischer Designer oder tanzt zu italienischen Klängen. Claro? Außerdem im Programm, Kurzfilme von jungen italienischen Regisseuren, Ausstellungen und speziele Events, wie Weintastings oder ein Tanzworkshop für Kinder. Wir schicken euch erst mal zur Eröffnungsveranstaltung, einer Filmvorführung am Spreeufer: „La deutsche Vita“ unterhält euch mit liebevollen Anedoten vom Cultureclash zwischen Deutschen und Italienern in Berlin. Dafür schreibt ihr eine Email mit dem Betreff ‚LA VITA E BELLA‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Bis auf wenige Events ist das gesamte Festival übrigens kostenlos.

___

COFFI- Italian Film & Art Festival | Fr., 22.08.-So., 24.08., Eröffnung: 22.08. um 19 Uhr | Willner Brauerei, Berliner Straße 80-82, 13189 Berlin | kostenlos, bis auf wenige Special Events | coffi-festival.de/ | Programm | Facebook

 

 Bildschirmfoto 2014-08-20 um 12.13.02

 

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 19. August 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Let me hear your Bodytalk!

mmw_TIA.5a5ab48abcbd8ff0ec0e2aee3d75e777

Let me hear your Bodytalk!

Tanzen bedeutet mit dem Körper zu sprechen, bedeutet Gefühle in Bewegung zu übersetzen. Das wissen wir nicht erst seit Nikeata wöchentlich und mit Tränen erstickter Stimme ‚Ich feier dich hart‘ in Richtung ‚Got to Dance‘-Kandidaten raunt. Und das Vokabular des Tanzes ist mindestens so vielfältig, unterschiedlich und nuancenreich wie das der Sprache mit Worten und Lauten. ‚Tanz im August‘ das vom HAU Hebbel am Ufer veranstaltete internationale Festival des zeitgenössischen Tanzes, präsentiert an 15 Tagen über 60 Vorstellungen von 21 Kompanien aus 14 Ländern an zehn über die gesamte Stadt verteilten Spielorten. Hinzu kommen Installationen, Symposien, Begegnungs- und Gesprächsformate, sowie die 8. ‚Tanznacht Berlin‘ in den Uferstudius. Vom Nachwuchsensemble bis zu gefeierten Choreographen wie Maguy Marin oder Michael Clark ist alles und jeder dabei, der in der Welt des zeitgenössischen Tanzes eine Rolle spielt oder sicher bald spielen wird. Das Publikum ist herzlich eingeladen nicht nur zuzuhören, sondern selbst Teil des Programms zu werden. Mitreden nennt man das dann wohl, oder Mittanzen in diesem Fall. Oder ist das am Ende gar das Selbe? Wer noch ein wenig Inspiration braucht, schaut sich am besten mal den Trailer zur diesjährigen Veranstaltung an. Alle Informationen und das komplette Programm der bereits 26. (!) Auflage des Tanz-Festivals findet ihr hier. Die Auswahl ist riesig, aber lasst euch davon nicht ins Boxhorn jagen. Egal welche Veranstaltung ihr euch aussucht: es wird sich lohnen. Die Tickets gibt es direkt im HAU2 am Halleschen Ufer und ab übermorgen auch an einer zweiten Festival-Kasse in den Sophien-Sälen in Berlin-Mitte. Let’s Dance!

_____

Tanz im August | 15.-30.08.2014 | Tickethotline: 030-259 004 27 | tanzimaugust.de

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 13. August 2014 | Tags: , Keine Kommentare