Pop Porn!

Pop Porn!

Wer Filme guckt, muss Popcorn essen. So war es und so wird es immer sein. Dass es noch weit mehr gibt, als süß oder salzig, wissen wir spätestens seit unserem letzten Besuch in der BRYK Bar, bei dem wir uns über sämtliche zur Verfügung stehenden, mit Dill-Popcorn gefüllten Schälchen hergemacht haben. Bei der selbstlosen Suche in den Weiten des www, in Omas Küchenschrank und bei amerikanischen Großfilialisten, haben wir unser ultimatives Lieblings-Popcorn-Rezept aufgestöbert, so einfach und so lecker. Wer will, kann das jetzt mal in Ruhe nachpuffen. Und danach gibts einfach wieder süß. Frohes Rascheln!

 

Parmesan-Popcorn mit Rosmarin

 

Zutaten für 2 Portionen:

&nbsp

60 g Popcorn-Mais

2 EL Sonnenblumenöl

1 El Olivenöl

2 TL frischer Rosmarin (fein gehackt)

1 gestrichener TL Mozzarella Tomaten Salz

1 Gefrierbeutel (mindestens 3 l)

 

Zubereitung:

 

Die Maiskörner gut mit dem Sonnenblumenöl vermischen, flach und gleichmäßig auf dem Boden eines großen Topfes verteilen und mit einem Glasdeckel zugedeckt auf mittlerer Stufe erhitzen (geeignet ist auch ein Wok mit Glasdeckel). Sobald die Körner zu platzen beginnen, den Topf gut bewegen, bis alle Körner aufgepoppt sind und darauf achten, dass das Popcorn nicht anbrennt. Olivenöl, Rosmarin, Parmesan und Mozzarella-Tomaten-Salz gut mischen, in einen großen Gefrierbeutel geben, das heiße Popcorn dazugeben und dabei Maiskörner, die nicht aufgeplatzt sind, aussortieren. Den Beutel so verschließen, dass er sich prall mit Popcorn-Dampf füllt und anschließend sehr gut schütteln, bis sich alle Zutaten miteinander vermischt haben.

_____

Popcorn Rezept gesehen bei foodies-magazin.de

mmw_Parmesanpopcorn
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 04. Februar 2015 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Es gibt was auf die Löffel

Es gibt was auf die Löffel.

Marley Spoon ist ein Berliner Lieferdienst für außergewöhnliche, leckere und liebevolle Koch-, Rezept- und Zutatenboxen. Soweit so bekannt, Angebote für Food-Boxen gibt es ja inzwischen zahlreich, genauso wie Läden für vorportionierte Lebensmittel oder auch Blogs und Websiten für kreative Rezepte. Aber, der Gourmet liegt im Detail und besser geht immer. Das Köche-Team von Marley Spoon denkt sich jede Woche sieben vegane, vegetarische und fleischhaltige Gerichte aus, die man online bestellen kann und deren Zutaten dann an einem Wunschtag nach Hause geliefert werden. Die Lebensmittel und Ingredenzien, wie Tofu oder Thaibasilikum, Knoblauchzehen, Cashewkerne oder schwarzer Sesam, werden in exakten Mengen geliefert, sind zum Großteil bio und immer taufrisch, verpackt in umweltgerechten, wiederverwertbaren Materialien wie Papiertüten oder Coolpacks mit Schafswolle-Füllung. Außer Öl, Salz, Pfeffer, ein paar Töpfen und Schüsseln muss man selten etwas aus der eigenen Küche beisteuern. Der Clou sind aber die gut getexteten, bebilderten, absolut präzisen Anleitungen, die zu jedem Tischgericht mitgeliefert werden. Von der Weihnachtsgans bis zum asiatischen Tempehburger mit Koriandersalat sieht bei braver Befolgung jedes Gericht am Ende wirklich so gut aus, wie auf dem schönen Vorher-Foto. Marley Spoon setzt absichtlich nicht auf ein Abo-System, jedes Gericht ist einzeln bestellbar, immer genau dann, wenn man Inspiration braucht oder Gäste erwartet. Wer regelmäßig beliefert werden will, kann dem Marley Spoon Food Club beitreten, dann wird alles auch nochmal deutlich günstiger. Wobei die Preise mit 12 Euro pro Person inklusive Liefergebühr auch ohne Club absolut im Rahmen liegen. Auf dem Marley Spoon Blog findet der geneigte Hobbykoch außerdem praktische Foodie-Tipps und Geschichten zu Rezepten und Rezepteuren. Heute gibt es bei uns übrigens zartes Entrecôte Charolais an Rote Bete-Rahm und Apfel-Kürbisstampf. Und bei euch so? Wir wünschen frohes Bestellen und guten Appetit.

_____

Marley Spoon Lieferservice | marleyspoon.de

mmw_Marley Spoon

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 28. Januar 2015 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Mit dem Finger auf der Landkarte

Mit dem Finger auf der Landkarte

 

Schottland, Nordnordschweden, Hamburg, Berlin, da kann man schonmal den Überblick verlieren. Für die Vielflieger unter euch haben wir eine süße kleine Spielerei entdeckt. Auf der Travelmap von Matador Network kann man ein Häkchen hinter jedes Land setzen, das man auf seinen bisherigen Reisen rund um den Globus schon besucht hat und so seine persönliche Weltreisekarte erstellen. Mehr nicht. Unser Spitzenreiter kommt auf 47 Länder. Alter Schwede! Ja auch San Marino und der Vatikanstaat zählen und sind verzeichnet. Auf wie viele kommt ihr? Einfach hier draufklicken und loslegen. Eure personalisierte Karte bleibt kostenlos gespeichert und ihr könnt sie jederzeit erweiteren. Lustig, spannend, weggeträumt.

_____

Travel Map by Matador Network | matadornetwork.com/travel-map

mmw_Travelmap

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 14. Januar 2015 | Tags: , Keine Kommentare

Flotte Lotte

mmw_Lotte

Flotte Lotte

Dürfen wir vorstellen: das ist Lotte. Alle lieben Lotte. Lotte ist verspielt, kunterbunt und immer im Mittelpunkt. Ihre kräftigen und warmen Farben ziehen die Blicke auf sich ohne dabei aufdringlich zu sein. Lotte liegt in unserer Lounge und am liebsten auf dem Boden. Lotte ist ein handgefertigter Filzkugelteppich von myfelt. Die produzieren fair trade und mit Spaß bei der Arbeit aus 100% neuseeländischer Schurwolle. Das heißt jede einzelne Filzkugel wird von Hand gefärbt, gerollt und in mehreren Arbeitsschritten in ihre endgültige Form gebracht. Die werden anschließend mittels patentiertem Knüpfverfahren aneinander gereiht und einzeln per Hand vernäht. Oft kopiert, aber nie erreicht! Bis zu 50.000 Stück stecken am Ende in einem einzigen Teppich. Lotte gibt es in dreizehn verschiedenen Größen, die größte Variante misst 5 Meter Durchmesser, die kleinste gerade einmal 20 Zentimeter. Wenn ihr auf myfelt.de bestellt beträgt die Lieferzeit gerade einmal 1-2 Werktage. Und wenn ihr gerade dabei seid zu klicken, don’t miss to check out Hugo, Carl, Béla, Wilma, Oskar und all die anderen runden oder eckigen Brüder und Schwestern von Lotte.

_____

myfelt Teppich Lotte | z.B. 120 cm Durchmesser für 379,- EUR | myfelt.de

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 14. Januar 2015 | Tags: , , , Keine Kommentare

In trockenen Tüchern

In trockenen Tüchern

Geschirrtuch? Kennt man. Poliertuch? Klar. Schnupftuch? Wenns denn sein muss. Aber was zur Hölle ist ein Hamamtuch und wenn es das ist, was man annehmen kann, das es ist, warum braucht man dafür extra ein besonderes Tuch? Die Frage muss anders lauten, wie wir inzwischen wissen. Nämlich: Warum in Himmels Namen braucht überhaupt irgendwer auf der Welt irgendein anderes Tuch, wenn er doch ein Hamamtuch haben kann? Pestemals wie sie ursprünglich heißen kommen aus der Türkei, sind edel, federleicht und ultrasaugfähig, von Hand gewebt und so etwas wie die Swiss Knifes unter Tüchern. Pestemals sind als Bade-, Dusch-, Sauna- oder Handtuch einsetzbar, machen sich aber auch prima als Pareo, Schal, Plaid, Kuschel- oder Tischdecke. Wie cool ist es denn bitte, wenn man sich mit seiner Decke auch noch den Bauch abtrocknen kann. Der Clou, mit jedem Waschen wird das Tuch weicher und mit der Zeit immer schöner und praktischer, da die Baumwollfasern mit jeder Benutzung geschmeidiger und saugfähiger werden. Hamamista aus München holt das traditionelle Hamamtuch nach Deutschland und liefert uns mit neu interpretierten, edlen Designvarianten das Wohnhighlight schlechthin. Wir verlosen einmal das luxuriöse Pestemal Charlotte in schwarz und weiß. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚Hammer Hamamista‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

Hamamista | hamamista.com

mmw_Hamamista

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 07. Januar 2015 | Tags: , , , Keine Kommentare

Upwined Candles

Upwined Candles

Es war einmal ein Werber aus Hamburg, der keine Lust mehr hatte, seine Tage, Nächte und Wochenenden vor dem Bildschirm zu verbringen. Er kündigte seinen sicheren und glamourösen Job für eine Idee, die mit Handarbeit, Mehrwert und Umweltschutz zu tun hat. Und mit Flaschen. So beginnen moderne Märchen – und die Geschichte von Marco und seinen Kerzen. Marco? Flaschen? Kerzen? Also das kam so: Marco hatte Mitleid mit den unzähligen Weinflaschen, die Restaurants aus seiner Nachbarschaft Tag für Tag am Altglascontainer abluden oder splitterscherbend hineinwarfen. Und mit der Umwelt, die so viel Wasser und Energie dafür hergeben muss, dass aus den alten Flaschen neue Flaschen werden. Marcos Lösung: Upcycling. Nein, upwining! Marco trennt die leeren Flaschen von ihren Hälsen (zum Glück eine vollkommen unblutige Angelegenheit, für beide!) und füllt das verbliebene Glas mit reinem Soja-Wachs und duftenden Ölen. Bergamotte, Lemon Grass, Zedernholz, Vanille, Rose, wilde Beeren, merkt ihr was? Genau: Marco! Flaschen! Kerzen! Die fertigen Duftwunder sind stilvoll verpackt und in bester Parfumeurs-Tradition effektvoll unregelmäßig durchnummeriert. Auf upwinedcandles.de kann man aus den insgesamt sieben Kreationen wählen. Wer vorher lieber doch nochmal dran schnuppern möchte, kann dies in ausgewählten Shops in Hamburg, Berlin, Aalen und Amsterdam oder seit kurzem auch in Marcos ganz und gar wundervollem Goodlife Supply Co. Pop-Up-Store in Hamburg Eimsbüttel. Dort gibt es bis Ende Februar neben den Weinlichtern noch mehr kleine Großartigkeiten zu kaufen, Accessoires, Bücher und Kleinode wie Vintage-Hocker, Tennis-Rackets oder Schiffslampen. Wir verlosen eine der Wunderkerzen in der Geschmacksrichtung Cedar Wood. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚SCHMECKT NICHT, RIECHT ABER GUT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

Upwined Candles | 19,90 Euro | upwinedcandles.com

mmw_upwined
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 17. Dezember 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Anleitung zum:

mmw_gestalten

Anleitung zum:

Wo wir gerade bei Handarbeit, Flaschen und Business sind, unsere drei Buchtipps der Stunde haben die Weisheit zwischen die Deckel gepresst und zwar genau in der Reihenfolge. Entdeckt haben wir die Schmöker bei unserem letzten Rundgang durch den Gestalten Pavilion im Bikini Berlin. Den darf man ohnehin nur mit konkreter Mission betreten, da man ansonsten alles, wirklich jedes Produkt kaufen möchte und muss (bis auf die Folklorekunst-Vase). Mission Bücher wurde mit folgender Auswahl zu einem erfolgreichen Ende geführt: The Craft and the Makers zeigt eine neue Generation von Unternehmern, die sich wieder bewusst für ein Handwerk entscheiden. Ihnen geht es darum, Dinge zu schaffen, die eine Seele besitzen. Die Mischung aus Tradition und Innovation spielt eine große Rolle – angefangen bei den Materialien bis hin zum fertigen Produkt. The Craft and the Makers stellt kleine Betriebe vor und die Persönlichkeiten, die dahinterstehen. Ob Möbel, Porzellan oder Lederwaren – so entstehen Produkte, die mehr sind als die Summe ihrer Teile, es entstehen Produkte von Hand und mit Herz. Buch Nummer zwei beleuchtet und bebildert die neu belebte Braukultur in Deutschland und der Welt. Ob historische oder neu interpretierte Brauverfahren, besondere Geschmacksrichtungen oder ganz neue Produktionsweisen – im Craft-Bier Buch geht es um ehrlichen Biergenuss mit Individualitätsanspruch um detailverliebtes Produkt- und Verpackungsdesign, kurz um Bier mit Herz und Seele und für jeden Geschmack. Bier ist längst nicht mehr nur Pils und Helles aus industriellen Abfüllanlagen, kleine Brauereien besinnen sich auf ehrliches Handwerk und vollen Geschmack. So wird Bier neuer Ausdruck von Echtheit und Lebensgefühl. Die Autorin Silvia Kopps ist übrigens Bier-Sommelière mit Diplom, vom Fach also. Der Monocle Guide to Good Business gibt einen facettenreichen Einblick in die aktuelle und einen Ausblick auf die zukünftige Arbeitswelt – von Geschäftsidee bis Unternehmenskultur. Das Buch reflektiert, wie Menschen ihrer Leidenschaft folgen und damit erfolgreich sind. Da gibt es eine junge Generation von Handwerkern, die sich lieber die Hände schmutzig macht, als Vorlesungen zu lauschen. Oder CEOs, die ohne MBA ihr Unternehmen führen. Man erfährt aber auch, warum sich ein Bürohund lohnt, wie in Japan eine Visitenkarte überreicht wird und dass es tatsächlich egal ist, wenn man in Brasilien zu einem Geschäftstermin zu spät erscheint. Alle drei und noch viele weitere spannende Bücher sind online und in den gestalten Shops in Mitte und Charlottenburg erhältlich.

 

_____

The Craft and the Makers, 44 Euro | Das Craft-Bier Buch, 35 Euro | The Monocle Guide to Good Business, 45 Euro | shop.gestalten.com | Copyright Gestalten 2014

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 17. Dezember 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Ein Testmahl

Ein Testmahl

Mal ehrlich, Coupon Deals haben in der Regel vor allem eines gemeinsam: sie produzieren klassische Lose-Lose-Situationen. Denn oft ist der Mehrwert für den Nutzer auf den zweiten Blick verschwindend gering. Der Dealpartner widerum, sprich das teilnehmende Unternehmen, zahlt spätestens nach Abfuhr der Provision eher drauf, verliert also bei jedem Geschäft mehr Geld. Werbeausgabe hin oder her, Spaß hat am Ende nur der Teleshopping-, Verzeihung Couponing-Betreiber. Genug gemeckert, dass es auch anders geht hat uns gerade das Konzept von Taste Twelve bewiesen. Das Angebot richtet sich nicht an Schnäppchenjäger sondern vor allem an Freunde der gehobenen Gastronomie. Es geht dabei weniger um den großen Schnitt, als vielmehr um das Entdecken der eigenen kulinarischen Nachbarschaft, um Inspiration zum Kennenlernen neuer Restaurants und gastronomischer Konzepte. Die „Rabattkarte“ hat Rücken, Deckel und gut 50 bedruckte Mattpapierseiten, kommt also als amtliches Buch daher. „12 Gastgeber laden ein“ steht auf der ersten Seite. Danach folgen zwölf doppelseitige und bebilderte Restaurantvorstellungen inklusive kulinarischer Kurzbeschreibung, Infos zu Anfahrt und Öffnungszeiten, sowie zum Leibgericht des Chefkochs. Jedes teilnehmende Restaurant versteht sich als Partner, zahlt keine Provision und freut sich darauf neue Gäste zu gewinnen. Denn sind wir mal ehrlich, meist steuert man zu gegebenen Anlässen doch immer wieder die üblichen verdächtigen Adressen an. Als Anreiz zur kulinarischen Horizonterweiterung bekommt man von den teilnehmenden Restaurants einen Hauptgang geschenkt, vorausgesetzt man kommt zu zweit und isst auch zu zweit. Na gut, das war ja auch die Idee. Das Konzept kommt ursprünglich aus Stockholm, inzwischen gibt es Taste Twelve in Hamburg, München, Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Wien und Berlin. In der Hauptstadt dabei sind unter anderem das Volt, Frühsammers, Annabellas Kitchen oder das geheime Metti una Sera a Cena. In Hamburg gehts ins Noas, Mess, Nido oder Marblau um nur einige zu nennen. Wer also schon immer mal woanders hin wollte, ein wenig Inspiration sucht oder jemanden kennt, der mal einen kleinen Schubs braucht, das Buch zum Besuch 2015 gibt es für 32 Euro bzw. 34 Euro auf tastetwelve.com zu bestellen, oder bei uns zu gewinnen. Wir verlosen je ein Exemplar für Berlin und Hamburg. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚PROBEKOST‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Na dann mal guten Appetit.

_____

Taste Twelve | 32 bzw. 34 Euro | tastetwelve.com

mmw_TASTE12

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 10. Dezember 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Schief gewickelt

Schief gewickelt

Es war irgendwann gegen Ende letzter Woche, wahrscheinlich am Freitag. Der Winter kam von Osten und blies uns ein erstes eiskaltes Hallo um die Ohren und in jede Ritze unserer Bekleidung. Und wer schonmal einen Winter in Berlin erlebt hat, weiß, dass uns noch einiges bevorsteht in Sachen Eiseskälte – Stichwort „Russenpeitsche“ (Credits an die BILD Zeitung). Allein bei dem Gedanken daran möchte man sich augenblicklich ein Winterfell wachsen lassen, eine Schwitzhütte mieten oder einen Taschenwärmer ersteigern. Was wir brauchen ist ein Schutzschild, ein Panzer, eine Rüstung gegen Wind und Wetter. Ihr wisst worauf das hier hinaus läuft. Gibt es nämlich. Ist ganz neu und kommt von dem bezaubernden Label les D’Arcs. Die machen Schals und Tücher in wunderschön, übergroß und vor allem kuschelwarm, und drehen dabei das alte Klamotte-Accessoire-Verhältnis vorsätzlich auf Links. Ihre Stücke tanzen irgendwo zwischen zeitloser Eleganz und moderner Kampfmontur, beim Tragen fühlt man sich geschützt und gestylt zugleich. Schon das Anlegen der übergroßen Schals und Tücher erinnert in seiner Zeremonienhaftigkeit an das Anlegen der Schutzkleidung vor dem bevorstehenden Kampf oder, etwas weniger martialisch, an das Binden einer Krawatte vor dem großen Auftritt. Das kürzere Stück auf die linke Schulter, das lange hüllt den Nacken und gleich den ganzen Hals in wohlige Wärme um sich am Ende der Runde per Druckknopf oder Lederriemen zu schließen. Bei unserem Lieblingsmodell für die Jungs kann wahlweise das Kinn, die Nase oder der ganze Kopf mit auf Tauschstation gehen. Unser Liebling für die Ladies legt sich wie ein wärmender Panzer über Brust und Schultern. Wobei, eigentlich kann das jeder tragen. Schließlich können Jungs mit flaumfreier Brust mitunter auch ein wenig Pelz vertragen. Straßenschlucht und Ostwind wir kommen! Das sind definitiv die besten Kleidungsstücke dieses Winters. Und zwar in jeder Form, Farbe und Variante. Hier gehts zum Shop. Und weil wir euch nicht in der Kälte stehen lassen, haben wir eines der warmen Teile reserviert. Schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚I WEAR MY SHAWLS ALSO AT NIGHT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de und mit etwas Glück hüllt ihr euch noch bevor der erste Schnee fällt in einen NANTES oversized shawl von les D’Arcs.

_____

Les D’Arces | lesdarcs.com

Schief gewickelt

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 03. Dezember 2014 | Tags: , , Keine Kommentare

Alles auf eine Karte.

Somuchmore_Karte

Alles auf eine Karte.

Psssst…kleiner Geheimtipp in Sachen fit und schön gefällig? Ab Januar 2015 gibt es die Karte zum Glück für die besten Yoga- und Fitness-Studios Berlins. Eine für alle sozusagen, ohne lange Laufzeit oder sonstige Verpflichtungen. Die White Card und die Black Card von somuchmore berechtigen zur Teilnahme an Yoga, Pilates, Kampfkunst, Fitness, Tanz, Meditation, an Kursen zu Gesundheit, Ernährung, persönlicher Entfaltung und und und. Danke dafür, wir hätten somit folgende Probleme endlich und ziemlich elegant gelöst: 1. Die wenigsten von uns arbeiten im gleichen Kiez oder Viertel in dem sie auch wohnen. Wo also Kurse buchen? Und überhaupt, wer weiß schon wann ich wieder umziehe oder den Job wechsle. Fix geht das heutzutage. 2. Cool das mein Lieblingsyogalehrer unter der Woche in drei verschiedenen Studios praktiziert, blöd nur dass ich lediglich bei einem Mitglied bin. 3. Wie wäre es mal mit Meditation? Ich würde ja gerne auch mal etwas anderes ausprobieren, aber wo verdammt und wie komme ich da hin, ohne gleich in die Vollen zu gehen. Die Betaversion von www.so-much-more.de ist bereits online. Demnächst findet man dort nicht nur gute Adressen, sondern auch Tipps und Inspiration für ein ausgeglicheneres Leben und übersichtliche Informationen zu einzelnen Trainings-Angeboten, Stundenplänen, Kursgrößen, Zeiten und vielem mehr. Die Auswahl der teilnehmenden Studios wächst rasant, bisher dabei sind beispielsweise Chimosa, Yoga4all, Sun Yoga, Yoga für Dich, Pilateslab, Sportschule Lee, Bewusstseinsarbeit Berlin, Say Training u.v.m. Wir sind gespannt, freuen uns über den schlauen Deal und auf ein ausgeglichen fittes 2015. Die Karten sind ab jetzt zu bestellen und wer sich beeilt bekommt noch bis 31. Dezember 2014 einen satten Early-Bird-Rabatt von 20 Prozent – egal für wie viele Monate ihr die Karte bestellt! Dazu schickt uns einfach eine Email an hallo@muxmaeuschenwild.de mit dem Betreff ‚FITTE SCHNITTE‘. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken.

_____

somuchmore | White Card: 69 Euro / Black Card: 99 Euro | www.so-much-more.de

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 03. Dezember 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Nackt ist schöner

mmw_nud

Nackt ist schöner

Sind euch eigentlich schon einmal die schönen Glühbirnen mit dem sichtbaren Glühdrat aufgefallen, mit denen wir fast alle unserer Events erhellen? Inzwischen hängen die wunderschönen NUD Lampen auch überall in unserem Studio. Pur, ohne Schirm, nackt. Gerade haben wir zwei neue Kandidaten aus der aktuellen Herbstkollektion von NUD Collection an die Decke gezaubert. Seit neustem gibt es die stylischen Leuchten nämlich auch als dimmbare LED-Version mit mehr Licht, Energieeffizienzklasse A und 20.000 Stunden warmweißer Lebensdauer. Unser zweites Highlight sind die neuen Fassungen aus recyceltem Kork, genauer gesagt aus gebrauchten Weinkorken. Na wenn das mal nicht zu uns passt. Die gesamte Kollektion bietet unzählige Kombinationen aus Stoffkabeln in allen möglichen Farben, Fassungen aus Keramik, Beton, Kupfer oder eben Kork und diesen wunderbaren kleinen Leuchtkunstwerken aus Glas, Draht und Kristallen. Schlicht, einfach, wunderschön – eben typisch schwedisches Design. Für alle, die in der dunklen Jahreszeit ein paar helle Momente vertragen können, verlosen wir eine dimmable LED Globe in der Größe 95 x 140mm. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚MEISTER LAMPE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Mit etwas Glück geht euch bald ein Licht auf.

_____

NUD Collection | www.nudcollection.com | www.nudstore.com

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 26. November 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Advent, Advent

Advent, Advent

Advent, Advent? Moment! Wir haben doch gerade erst die Uhr umgestellt, da winkt das Christkind aus der Ferne schon mit dem vorweihnachtlichen Pflichtprogramm. Und was sollen wir sagen, wir können es kaum erwarten! Denn in diesem Jahr gibt es etwas ganz Besonderes. Die Mädels von Styled By Collective, die zu zwei Dritteln unseren Co-Working Bereich im muxmäuschenwild STUDIO bewohnen, haben den schlicht und ergreifend schönsten Adventskalender der Welt erschaffen. Den allerschönsten wohl gemerkt. Und der geht so: In einer wunderbar schlichten Box bekommt ihr 24 liebevoll gefertigte Papiertütchen unterschiedlicher Couleur und in drei verschiedenen Größen. Die lassen sich nach Herzenslust mit kleinen Kostbarkeiten befüllen, mithilfe der angebrachten Klebefläche schmuldicht verpacken und vom glücklich Beschenkten durch die handgestanzte Perforation ganz einfach öffnen. Jedes Tütchen hat die Form einer kleinen Pyramide. Dazu gibt es 24 Kupferzahlen, Garn zum Befestigen, Stylingvorschläge für die effektvolle Hängung und eine Anleitung damit beim Basteln auch nichts schief geht. Der fertige Kalender ist so schön, dass man sich wünscht, der 24. würde niemals kommen. Und eigentlich braucht man direkt drei davon, einen zum Verschenken, einen zum beschenkt werden und einen um ihn einfach nur anzustarren, schließlich kann man die Tütchen ja auch noch im nächsten Monat öffnen, oder im nächsten Dezember. 39 Euro kostet euer Exemplar, ein Schnäppchen wie wir finden, für so viel Handarbeit. Und durch das Selbermitbauen wird das Ganze eh unbezahlbar kostbar und man selbst irgendwie auch direkt Teil des stylischen Kollektivs. Eile ist geboten, den Adventskalender gibt es in einer Auflage von nur 50 Stück. Nun ja, 49, den ersten haben wir nämlich schon für uns reserviert. Zwei Euro des Verkaufspreises gehen obendrein an die Berliner Kältehilfe. Bestellen könnt ihr euer Schmuckstück unter Angabe eurer Lieblingsfarbvariante (mit dunkelblauen oder lachsfarbenen Extras) per Mail an adventadvent@styledbycollective.de. Die Mädels haben bald weitere Großartigkeiten in Petto. Mehr dürfen wir noch nicht verraten. Alle jene, die sie nicht zufällig in der Lounge oder an der Kaffeemaschine treffen, können sich auf der druckfrischen Website styledbycollective.de oder der nigelnagelneuen Facebook Seite up to date halten. Noch 19 Mal schlafen bis zum ersten Tütchen.
_____
Adventskalender von Styled by Collective | 39 Euro zzgl. Versand | www.styledbycollective.de |  | Facebook

mmw_SBC-2a

 

Zeichen und Wunder

mmw_Sygns

Zeichen und Wunder

Und es ward Licht. Unser Traum ist blau und strahlt seit dieser Woche endlich von unserer Bürowand: ein eigener leuchtend großartiger 1,80 Meter langer muxmäuschenwild Neonschriftzug. Zu verdanken haben wir das SYGNS aus Berlin, die haben nämlich nicht nur den Farbton vor dem Aussterben gerettet, sondern auch richtig was auf dem Kasten in Sachen Glasbläserei. Auf www.sygns.de kann man sich seinen individuellen Schriftzug easy im Baukastenprinzip zusammenkonfigurieren. Es darf ein bisschen schräger, dicker, dünner, breiter, runder sein? Kein Problem, alles geht, solange es herstellungstechnisch möglich ist. Außerdem gibt es bei SYGNS eine Kollektion aus Elemeneten und Lichtdesigns zum Bestellen und an die Wand hängen und darüber hinaus limitierte Editionen, die in Zusammenarbeit mit talentierten Künstlern aus unterschiedlichen Disziplinen immer wieder neu entstehen. Wer uns beim Golden Dinner in Hamburg besucht hat, dem sind sicher die beiden leuchtend doppeldeutigen Installationen im Kunstbereich und unserer Lounge aufgefallen. Manet, Monet, Money? Ganz genau! Wer ausgewählte SYGNS Produkte auch mal live und in Farbe begutachten will, kann das in insgesamt vier Stores, je einem in Berlin, Hamburg, Cloppenburg und München. Wir lieben Licht. Und die behutsam von Hand gebogenen Neonschriftzüge sind für uns in Zweiten flirrender LEDs die perfekte Symbiose aus Nostalgieprodukt und zeitlosem Designhighlight. Ausrufezeichen! (Auch wenn sie echt schwer zu fotografiern sind. Anm.d.Red.) ;-)
_____
SYGNS | sygns.de

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 12. November 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Volles Craft voraus!

Volles Craft voraus!

 

Dem geschmacklichen Einheitswahn deutscher Großbrauereien steht eine wachsende Gemeinde kleiner Privatbrauereien gegenüber, die Bier lieben, leben und gerade deshalb unverkrampft, unabhängig und inspiriert an seine Herstellung gehen. Was dann dabei herausläuft ist meist trüb und vereint klassische Bieraromen mit Anklängen von Früchten, Karamell oder Honig. Unsere frischeste Neuentdeckung hört auf den flüssig von der Zunge gehenden Namen BRLO. Wie bitte!? BRLO! Dafür kann es eigentlich nur zwei Erklärungen geben. Entweder entstand das Wort im lallenden Überschwang nach reichlichem Genuss des so benannten Bieres. WiehaaissdeinBiernommmal? Brrrlllo! Oder aber es steckt mehr dahinter. Letzteres ist der Fall. BRLO ist alt-slawisch und bedeutet soviel wie Sumpf. Mit der Endung -in wird daraus…na!? Genau, BERLIN. BRLO heißt also nichts anderes als Berlin, das haben wir verstanden. Passt ja auch, von wegen Feuchtgebiet und so. Wie man das nun ausspricht, überlassen wir jedem selbst. Zur Story: eine Fränkin, ein Berliner und ein Mecklenburger haben sich zusammen getan, um in Berlin Bier zu brauen. Und zwar nachhaltig, mit biologischen und regionalen Zutaten, vor allem aber ganz im Dienste des guten Geschmacks. Denn Craft Beer bedeutet nicht stumpfsinniges Festhalten am deutschen Reinheitsgebot als Entschuldigung für langweiliges Bier. Beim Craft Beer brauen geht es darum, mit Aromen und Inhaltsstoffen neue Geschmackserlebnisse zu kreieren, ähnlich wie bei Wein oder Whiskey. Doch die Traditionalisten seien an dieser Stelle beruhigt, die ersten beiden Kreationen aus dem Hause BRLO bieten einen sanften Einstig in die Welt der handgebrauten Biere. Das Helle kommt mit Münchner Malz und bestem Hallertauer und Tettnanger Hopfen daher, klar und süffig. Kannste trinken. Das BRLO Pale Ale ist einen Zacken fetziger. Grund dafür ist das „Hopfenstopfen“. Dabei wird der Hopfen nicht nur als Bitternote beim eigentlichen Braugang verwendet, sondern auch später beim Lagern hinzugegeben. So entsteht ein wunderbar fruchtiges Hopfenaroma. Aber Vorsicht Jungs und Mädels, das gute Pale Ale ist ein Wolf im Schafspelz und kommt mit ganzen sechs alkoholischen Umdrehungen daher. Brrrllooo! Na dann PRST!

_____

BRLO Craft Beer | www.brlo.de | Facebook >>

mmw_BRLO
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 05. November 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Our Houzz, in the middle of our street

mmw_houzz

Our Houzz, in the middle of our street.

Adi Tatarko and Alon Cohen wollten sich im Jahr 2009 ein Haus bauen. Sie begannen zu recherchieren, Berge an Zeitschriften zu wälzen, Bilder auszuschneiden und nach Dienstleistern Ausschau zu halten, die ihre Vorstellungen, Bedürfnisse und Ideen verstanden und in der Lage waren sie in so viele Wände wie eben nötig zu übersetzen. Irgendwann inmitten dieses langwierigen Prozesses kamen sie zu dem Entschluss, dass es besser gehen müsse, effizienter, moderner, digitaler. Eine Online-Plattform wäre praktisch, über die sich eine wachsende Community aus Hilfesuchenden sowie Experten und Dienstleistern rund um Architektur, Interior Design, Dekoration und Hausbau einfach und direkt austauschen könnten. Wie wäre es, wenn man Bilder nicht mehr ausschneiden und sammeln, sondern die Portfolios verschiedener Anbieter per Mouseklick druchstöbern und Interessantes einfach pinnen, liken, weiterleiten und in einem Ideenbuch sammeln könnte. Man würde sich inspirieren lassen, konkrete Fragen stellen oder sich per Community mit anderen zu bestimmten Themen beratschlagen. Klingt gut, macht Sinn. Houzz.com nannten die beiden Gründer ihr Website, was dann passierte klingt wie eine Geschichte aus der digitalen Wunderwelt. Über 25 Millionen Menschen nutzen die Plattform inzwischen jeden Monat. Zwei Millionen Experten und Dienstleister pflegen Profile, um sich mit potentiellen Kunden zu vernetzen. Über 4 Millionen inspirierende Bilder finden sich in der Datenbank. Wie viele Eigenheime, Wohnideen und Umbauten mithilfe von Houzz realisiert wurden, mag niemand zu beziffern. Seit Kurzem gibt es die Seite auch in Deutschland. Wer mag klickt sich einfach mal durch und zwar hier. Zu Beginn fühlt man sich vielleicht ein wenig erschlagen von der Fülle an Informationen, Kategorien und Features, doch der Aufwand lohnt. Nirgends sonst findet ihr so viele Ideen und Inhalte zum Thema. We like. Viel Spaß beim houzzen!

_____

HOUZZ | www.houzz.de

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 05. November 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Im Treibsand der Geschichte

Im Treibsand der Geschichte

An diesem Sonnatg, am 9. November 2014 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 25. Mal. Das bedeutet erstens, dass jeder von uns der live dabei war, älter als ein Viertel Jahrhundert ist und zweitens, dass die Mauer damit fast so lange Geschichte ist, wie sie tatsächlich bestand. Niemand hatte die Absicht sie zu errichten und trotzdem begann irgendwer am 13. August 1961 damit, in eine Stadt, zwischen Straßen und Häuser zu mörteln. 28 Jahre, zwei Monate und 28 Tage trennte sie ein Volk, Familien, Freunde, Liebende. Der 9. November 1989 ist zweifellos einer der schönsten Tage unserer Geschichte. Die friedliche Revolution in der DDR, der Fall der Berliner Mauer und die Wiedervereinigung der Nation ohne einen einzigen Schuss sind etwas auf das wir zu Recht stolz sein können. „Es gilt viele Mauern abzubauen“ steht noch heute in dicken Lettern auf einem Teil der East Side Gallery im Friedrichshain. Das galt und gilt im physischen Sinne beispielsweise für Grenzen zwischen Europa und dem Rest der Welt, sowie im metaphorischen für die Mauern und Grenzen in unseren Köpfen. Wer heute mit der S41 oder S42 den Ring entlang fährt, unterscheidet nicht mehr zwischen Ost- und Westberlin, sondern zwischen Schönhauser Allee und Beusselstraße. Und das ist gut so. Trotzdem oder gerade deshalb ist es so wichtig, das Andenken und Bewusstsein für die Vergangenheit aufrecht zu erhalten. Wir haben uns dafür etwas Besonderes herausgesucht: Geschichte in Bildern. Die Graphic Novel „Treibsand“ von Alexander Lahl, Max Mönch und Kitty Kahane erzählt von den Geschehnissen rund um den Mauerfall im Herbst 1989. Der Amerikaner Tom Sandman wird als Korrespondent nach Berlin geschickt und erlebt dort begleitet von Zahnschmerzen und wüsten Träumen die Faszination und Zufälle jener Tage, die Ohnmacht der Regierenden und schließlich das Ende eines untergehenden Staates. Sinnbildlich ist die Nacht der Nächte: Tom verbringt sie bewusstlos und traumgeschüttelt in einem Ostberliner Krankenhaus. Ihm gleich, erliegen die Funktionäre des SED-Staates in dieser Nacht ohnmächtig den im Sekundentakt einbrechenden Ereignissen. Und schreiben „schlafend“ Weltgeschichte. Zum Glück! Wir verlosen ein Exemplar von ‚Treibsand‘ an die Grenzgänger unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚VORWÄRTS IMMER, RÜCKWÄRTS NIMMER‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de und blättert euch durch ein wunderschönes Stück Zeitgeschichte.

_____

Treibsand – Eine Graphic Novel aus den letzten Tagen der DDR | Alexander Lahl, Max Mönch und Kitty Kahane | hier kaufen

Im_Treibsand_der_Geschichte

Was wirklich zählt.

mmw_SLOW

Was wirklich zählt

Folgende Sätze sind inhaltlich gleich: Der Tag hat 86.400 Sekunden. Der Tag hat 1440 Minuten. Der Tag hat 24 Stunden. Mal Hand aufs Herz, wann habt ihr auf die Frage nach der Uhrzeit zuletzt mit der exakten Kombination aus Stunde, Minute und Sekunde geantwortet? Das wäre etwa so, als würde man die Entfernung bis zum nächsten Zeitungskiosk in Nachkommastellen angeben. Warum sind wir so vernarrt darauf, alles immer genauer bestimmen zu können? Was hat dieser dünne, unerbittlich tickende und seine Geschwindigkeit entgegengesetzt unserer Stimmungslage anpassende Sekundenzeiger im echten Leben überhaupt für eine Aufgabe, außer die, uns auf den Wecker zu fallen? An alle Uhrzeit-am-Smartphone-Ableser: keine, und das ist auch der Grund, warum es auf den meisten Displays keinen mehr gibt. Wer will sich schon vom Takt der Zeit treiben lassen? Was macht es für einen Unterschied, wenn wir ihr live beim vergehen zuschauen können? Was wirklich zählt sind Momente und davon gibt es mal mehr, mal weniger. Momente haben keine Einheit. Sie dauern je nachdem nur einen winzigen Augenblick oder eine halbe Ewigkeit. Den Armbanduhren von Slow Watches fehlen nicht nur die Sekundenzeiger, auch Minutenzeiger sucht man vergeblich. Stattdessen zeigen sie das an, was wirklich wichtig ist, nämlich wieviel vom Tag noch übrig bleibt. Alle 24 statt der üblichen zwölf Stunden finden sich auf dem Ziffernblatt. Der einzige Zeiger begibt sich demnach mit halber Geschindigkeit auf seine volle Runde, – slow, eben. Was das mit einem macht ist klar. Es entschleunigt. Ganz automatisch. Ganz wie von selbst. Am Anfang fühlt es sich vielleicht etwas merkwürdig an, die Zeit nur „genau genug“ ablesen zu können. Aber schon nach ein paar Tagen wird einem klar, der Mangel an Zeigern bedeutet ein Mehr an Lebensqualität. Die Slow Jo ist Swiss Made und es gibt sie inzwischen in 15 verschiedenen Ausführungen von schwarz über silber und gold bis creme, mit Leder-, Nylon- oder Metallarmband. Für alle, die es in Zukunft ruhiger angehen wollen, haben wir einen Super Deal parat. Gebt bei eurer Bestellung auf www.slow-watches.com den Code: slow-15OFF-MMW an und ihr bekommt 15 fette Prozent Rabatt auf eure Slow Jo. Die Uhr tickt anders.

_____

Slow Watches | slow-watches.com

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 29. Oktober 2014 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Into the wild

Into the wild

 

Wir haben eine Beammaschine entdeckt. Bei unserem letzten Besuch im Vater & Sohn Store in Hamburg hielten wir sie plötzlich in der Hand. Sie sah zunächst aus wie ein zugegeben simpel aber sehr ansprechend designter Parfum-Flacon. Doch als wir sie öffneten, den Aluminiumdeckel abschraubten und uns der Inhalt in die Nase stieg, standen wir plötzlich nicht mehr vor der soliden Verkaufstheke in Eimsbüttel, sondern fanden uns unmittelbar wieder in einem nach Felsen und salziger Meeresluft duftenden nordamerikanischen Nationalpark irgendwo zwischen San Simeon im Norden und Carmel im Süden. Wir fuhren den Küstenhighway entlang mit heruntergekurbelten Seitenfenstern, auf einer dünnen Linie kurz bevor die Berge unter uns direkt in den Ozean mündeten. Augen auf! ‚Big Sur Backpacker Cologne‘ steht auf dem Flacon den wir immer noch in den Händen halten. Der Inhalt? Das ehrliche Destillat echter Pflanzen, Hölzer, Moose, Pilze und sonstiger natürlicher Fundstücke, die auf Backpackingtouren durch den Küstenstreifen im US Bundesstaat Kalifornien gesammelt wurden. Denn genau das ist die Idee von Juniper Ridge, den Duft von bestimmten Orten auf dieser Welt in kleinen Flaschen zu konservieren und als Raum- oder Bodyspray, Duftstäbchen, Eau de Toilette oder Seife auf Reisen zu schicken. Oder wie sie sagen würden: ‚Making wilderness perfume on trails and around campfires since 1998.‘ Wie wäre es beispielsweise mit einem Trip ins Death Valley oder die Mojave Wüste? Ständig kommen neue Düfte / Orte dazu. 10 Prozent des Gewinns spendet das Unternehmen obendrein jedes Jahr für den Erhalt der Naturparks in denen sie ihre Rohstoffe finden. Die Destillate sind natürlich krass und weit weg von den vorsichtig komponierten Duftwässerchen aus dem Parfumerieregal. Nach wilder Minze, Salbei und Pinie will ganz sicher nicht jeder duften. Wer sich allerdings einlässt auf den Sinnestrip, kommt davon nicht mehr los. Fernweh zum riechen und die Gedanken fliegen mit. Das macht süchtig. Wer sich mal kurz weg schnuppern will, steuert in Hamburg den erwähnten Vater & Sohn Store an, oder schaut in Köln bei Monsieur Courbet vorbei. Na dann, fröhliches beamen.

_____

JUNIPER RIDGE Wilderness Perfumes | juniperridge.com

mmw_JunRidge
Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 15. Oktober 2014 | Tags: , , , , , , Keine Kommentare

Please Leaf me this way!

mmw_leafme1

Please Leaf Me this way!

 

Zu Dekorationszwecken haben wir in den letzten Wochen jede Menge Herbstlaub gesammelt und es mit Goldfarbe angesprüht. ‚Nice try‘ – mussten wir uns dann selbst eingestehen, als wir die berauschend schöne Kollektion von LEAF ME entdeckten. Die haben doch allen Ernstes fünf verschiedene Blätter in Handarbeit aus einem Stück Messing gefräst, es nachher wahlweise mit Grün-, Gelb- oder Roségold überzogen und jeweils an ein farbiges Band gehängt. Die kleine Schmuckkollektion ist so einfach, reduziert und formschön geraten, dass man gar nicht anders kann, als sich sofort eines der Blättchen um den Hals zu hängen. Als da wären: Coca-Blatt, Tabak-Blatt, Engelstrompete, Cannabis und Azteken-Salbei. Merkt ihr was? Alle fünf sind von Natur aus berauschend. Na wenn das mal nicht auf die Träger abfärbt. Die formvollendeten Stimmungsaufheller kosten zwischen 59 und 95 Euro. Wir wollen das haben. Und damit es auch bei euch bald ordentlich rauscht im Blätterwald haben sich die Mädels von LEAF ME ein Schmankerl überlegt. Gebt bei eurer Bestellung bis Ende November im Onlineshop einfach das Codewort MUXMAEUSCHENWILD an und bekommt 20 (in Worten zwanzig(!)) Prozent Rabatt auf euren EInkauf. Und als ob das noch nicht genug ist der Geschenke, verlosen wir eine Engelstrompeten-Roségold-Kette mit mausgrauem Band. Schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚BLATTERLABLATT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

LEAF ME | leaf-me.de | facebook.com/leafme

 

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 15. Oktober 2014 | Tags: , , , Keine Kommentare

Wurzellos glücklich

Raumata_mmw

Wurzellos glücklich

Wir sind verliebt, in unsere neuen Pflanzen. Genauer in das was drumherum ist um unsere neuen Pflanzen. Sie hängen oder sitzen nämlich in kleinen goldenen Käfigen von der Decke, im Regal und auf der Kommode. Die kleinen Nester stammen von RAUMATA, sind geometrisch geformt und hauchdünn handgefertigt aus Messing, Aluminium, Kupfer oder Carbon. Sie eignen sich perfekt als skulpturales Dekoelement oder eben als Heim- und Wohnstätte für Luftpflanzen, wie bei uns im muxmäuschenwild STUDIO. Das kleine Label von Jasmin Peters ist noch so frisch, dass es noch nicht mal eine eigene Website zum Durchforsten gibt. Das wird hoffentlich noch eine Weile so bleiben, denn erstens würde das bedeuten, dass Jasmin alle Hände voll zu tun hätte mit der Produktion neuer Schmuckstücke in allen erdenklichen Formen und Größen und demnach nicht dazu käme digital nachzurüsten, und zweitens bliebe RAUMATA noch ein wenig länger das was es momentan ist: ein echter Geheimtipp. We like!

_____

RAUMATAdawanda.com/shop/RAUMATA

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 01. Oktober 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare