Den Finger in der Wunde

Ein Buch, das nicht nur zum internationalen Bestseller wurde, sondern auch Massenproteste in Korea auslöste: „Kim Jiyoung, geboren 1982″. Der feministische Roman stammt von Cho Nam-Jo, die bereits während der #metoo-Debatte eine wichtige Rolle im ostasiatischen Raum einnahm. Das Buch erzählt aus dem Leben von Kim Jiyoung, die am Rande von Seoul lebt und ihren Job aufgibt, um sich um ihr Baby zu kümmern. So, wie man es von koreanischen Frauen erwartet. Doch bald entwickelt sie eine Psychose und vertraut sich einem Psychiater an. Sie spricht offen über Frustration, Unterwerfung und wie sehr ihr Leben immer wieder von männlichen Figuren bestimmt und überwacht wird. Die intensiven Gespräche werfen nicht nur stellvertretend einen Blick in die Gefühlswelt vieler Koreanerinnen, sondern erzählen auch von der Alltagsmisogynie, mit der sich Frauen weltweit konfrontiert sehen. Zur Vorbereitung und Recherche für ihr drittes Buch befragte die südkoreanische Autorin unzählige Frauen aus unterschiedlichen Altersgruppen, um Struktur und Symptome der patriarchalen Gesellschaft sichtbar zu machen. Wir verlosen zwei Exemplare dieses großartigen Romans. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „YOU TOO“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Kim Jiyoung, geboren 1982 | 18 € | kiwi-verlag.de/kim-jiyoung-geboren-1982 | FOTO: Verlag Kiepenheuer & Witsch

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 09. Februar 2021 | Tags: , , , Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen