Die Welt mit anderen Augen sehen

Die Welt mit anderen Augen sehen

Je mehr die Menschen auf der Welt voneinander wissen, desto mehr schätzen sie einander, desto weniger fürchten und bekämpfen sie, was ihnen fremd ist. Dieser Gedanke ist so simpel wie wahr. Zehntausende Menschen strömen gerade über die Grenzen Europas zu uns in der Hoffung auf Schutz und ein besseres Leben. Woher sie kommen, was sie zurückließen, was sie durchmachen mussten oder was ihnen wichtig ist, spielt vor dem Hintergrund der Diskussion um Limitierung und Handhabe keine Rolle. „Die Flüchtlinge“, als unpersönliche Größe, steht zur Diskussion. Dass es hier um Menschen wie dich und mich geht, Menschen mit Namen und persönlichen Geschichten, Vorlieben, Sorgen, Ängsten und Nöten, bringt uns bisher kaum eine mediale Berichterstattung nachvollziehbar näher. Virtual Reality ist für viele (und darunter so ziemlich alle CEO’s der großen Technologieunternehmen) die Zukunft der Unterhaltung. Spielt das 3D-Erlebnis im Kino vor allem mit der räumlichen Illusion, geht es bei VR-Anwendungen um das ganzheitliche, sinnliche Erleben illusorischer Wahrheiten, das Abkapseln aus der Gegenwart und das Eintauchen in eine wie immer gestaltete andere Realität. Nicht gesehen, erlebt! Wie mächtig diese Art der Unterhaltung sein kann, wenn man sie richtig einsetzt, zeigt das erste Virtual Reality Kino an zwei exklusiven Abenden am 19. Januar in Berlin und am 21. Januar in München. Präsentiert werden mehrere aktuelle VR-Kurzfilme unterschiedlicher Genres und Themen. Mit dabei: die ausgezeichnete Kurzdokumentation „Clouds over Sidra“, die den Zuschauer mitten in ein Flüchtlingslager in Jordanien versetzt. Zusammenleben auf engstem Raum, Langeweile, Sehnsucht nach der Heimat. Der Film begleitet die zwölfjährige Sidra, die aus ihrer Heimat Syrien geflohen ist und in dem Flüchtlingslager lebt. Das Besondere an der Dokumentation: Gedreht in 360° Sphäre vermittelt er den Zuschauern nicht nur einen Eindruck vom Leben der Flüchtlinge. Er versetzt den Betrachter regelrecht in ihre Position. So sitzt der Zuschauer mit den Kindern auf der Schulbank oder mit der Familie beim Essen. Das ist genial. Wichtig. Kraftvoll. Die zwei Screeningtage sind inzwischen vollkommen zurecht ausverkauft. Wir verlosen für die Veranstaltungen in Berlin 1×2 Tickets für die 22 Uhr Vorstellung. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚TRY WALKING IN MY SHOES‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____

Virtual Reality Kino | Di., 19.01. ab 17:00 Uhr, PLATOON KUNSTHALLE in Berlin | Do., 21.01. ab 17:00 Uhr, Wayra Academy in München | vrcinema.com

mmw_cinema

 

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 13. Januar 2016 | Tags: , , , , Keine Kommentare