Dilek Topkara

Unsere heutige Interviewpartnerin kam auf Empfehlung unserer wunderbaren Miri. Und die klang so: „dilekerei ist ein kleines und gemütliches Café im Gesundbrunnen und ehrlich gesagt würde man so einen Laden da nicht unbedingt erwarten. Alles dort schmeckt wirklich himmlisch und ihre Torten sind dazu noch wunderschön (check Insta). Sie machen viel auf Bestellung – das Café an sich hat nur am Wochenende auf.“ Hinter den himmlischen Torten steckt die ebenso himmlische Dilek Topkara. Die Berlinerin studierte Lebensmitteltechnologie, um ihr kulinarisches Interesse wissenschaftlich zu ergründen. Ihre Diplomarbeit schrieb sie über die Qualitätsverbesserung von glutenfreien Backwaren. Nach dem Studium, einem Praktikum in New York und Jobs bei führenden Konditoreien, gründetet sie in iherer Heimatstadt Berlin (THANK GOD!) die dilekerei (einfach mehrmals nacheinander sagen). Gerade ist sie dabei, einen kleinen Onlineshop einzurichten, der in Kürze erreichbar sein wird. Ach ja und ein dilekerei-Backbuch gibt es auch.

Name: Dilek Topkara
Alter: 35
Wohnort: Berlin
Beruf: Inhaberin des Cafés dilekerei
Schuhgröße: 39
Lieblingsfastfood: Falafel oder Döner im hausgemachten Brot
Kontakt: info@dilekerei.com

Wer gab dir den besten beruflichen Rat und welcher war es? Mein Bruder: pull your socks up and get started!

Was war die bisher größte Herausforderung in deinem Leben? Meinen Job zu kündigen und mit Sack und Pack nach London auszuwandern. Gefolgt von der Gründung der dilekerei.

Wann macht dich deine Arbeit glücklich? Wenn ich eine Idee und manchmal auch eine Emotion mithilfe der dilekerei in das Leben hinein holen und meine Gäste daran teilhaben lassen kann.

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest zu scheitern? Ohne Plan von Land zu Land ziehen. Sprachen und Kulturen dieser Welt erleben und Menschen begegnen.

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt? Die Erfindung der Wärmflasche ist absolut genial, ich wünschte ich hätte sie erfunden.

Was sollte jeder über dich wissen? Ich strebe nach Harmonie und bin radikal friedlich.

Was ist dein wertvollster Besitz? Meine Gesundheit, meine Familie sowie Freunde UND mein palette knife, um die Creme meiner Torten glatt zu streichen.

Dein schlimmster Ohrwurm? Ich habe ständig irgendwelche Ohrwürmer. Sie sind in aller Regel besonders hartnäckig.

Mit welcher Persönlichkeit würdest du dir gern einmal die Nacht um die Ohren schlagen? Ich bin ehrlich gesagt immer ziemlich müde und würde lieber die Nacht gern durchschlafen!

Wenn dein Leben einen Soundtrack hätte, von wem wäre der? Vivaldi’s Four Seasons.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Vermutlich wie viele, aktiver das Klimaproblem anpacken, Politiker in der ganzen Welt einmal wachrütteln und Blockaden in den Köpfen der Menschen abschaffen für ein friedliches Miteinander.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Reis mit Hühnchen, ganz viel Gemüse und Salat. Als Nachtisch: Obstsalat und Joghurt mit gerösteten Nüssen

Was sollte niemand von Dir wissen? Aus diesem Grund weiß es ja auch niemand.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Weiß nicht.

Das letzte Wort: …wann wird, wann wird, wann wird es genügen?

FOTO: Melek Özdemir

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 10. Dezember 2019 | Tags: |  Keine Kommentare