Dinge, die ich am Anfang meiner Karriere gerne gewusst hätte

Bereits die ersten fünf Berufsjahre sind entscheidend für die eigene Karriere – und sind gerade für Frauen mit systemgemachten Hürden und eingeübten Verhaltensweisen bespickt. In „Dinge, die ich am Anfang meiner Karriere gerne gewusst hätte“ spricht Mirijam Trunk darüber, warum im Berufsleben nicht alle die gleichen Chancen erhalten und wie man dennoch zum verdienten Erfolg gelangt. Dabei konzentriert sich Trunk, die zu den jüngsten Führungskräften Deutschlands zählt, auf die strukturelle Chancenungleichheit für Frauen. Denn laut einer Erhebung der AllBright Stiftung im Herbst 2022 finden sich in 160 börsennotierten deutschen Unternehmen nur neun weibliche Vorstandsvorsitzende. Das macht eine Quote von knapp sechs Prozent aus. In vier großen Kapiteln geht die Autorin diesem Ergebnis und vielen anderen Zahlen auf dem Grund. Sie beleuchtet wichtige Themen wie Sprache, Netzwerk, Macht sowie Traditionen und Vorurteile. Um die Komplexität von Chanchenungleichheit auf verschiedenen Ebenen sichtbar zu machen, lässt die Autorin weitere wichtige Stimmen zu Wort kommen. Darunter Tijen Onaran, Louisa Dellert, Fränzi Kühne, Alice Hasters und Sigrid Nikutta. Nicht nur für Berufseinsteiger*innen verlosen wir vier Exemplare, schreibt dafür eine Nachricht mit dem Betreff „Access all areas“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Dinge, die ich am Anfang meiner Karriere gerne gewusst hätte | 22 € | Link >> | FOTO: Penguin Random House

Die Artikel könnten euch auch gefallen