Dr. Kati Ernst & Kristine Zeller

Kristine und Kati kennen sich schon ein Jahrzehnt. Beide machten zunächst Karriere und stellten sich irgendwann die Frage nach dem Sinn. Also danach, wie sie mit ihrem Tun positiven gesellschaftlichen Einfluss nehmen können. Zunächst jede für sich, dann gemeinsam. Gott sei Dank! Denn mit ooshi haben sie vielen Frauen zu einem freieren, selbstbewussteren und natürlicheren Umgang mit sich selbst und dem eigenen Körper verholfen. Ihre Periodenunterwäsche ist chic und praktisch, aber auch und vor allem ein Türöffner für einen unverkrampfteren Umgang mit femininen „Tabuthemen“. Was die beiden noch verbindet: der Anspruch als Working Moms Leben und Arbeiten in eine sinnstiftende Balance zu bringen und sich selbst treu zu bleiben. Wir haben die beiden mal unabhängig voneinander hochinvestigativ befragt. Auf die Frage, was sie zuletzt wirklich bewegt hat, erwähnt die eine die Super-Bowl-Halftime-Show von JLo und Shakira und die andere stellt sich die Frage, wie sie im Alter arbeiten möchte. Also wer da keinen Zusammenhang erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Name: Dr. Kati Ernst / Kristine Zeller
Alter: 38 / 38
Wohnort: Berlin / Berlin
Beruf: Unternehmerin / Co-GF und Co-Gründerin
Schuhgröße: 42 / 39
Lieblingsort in Berlin: Bötzowkiez / Oberbaumbrücke
Kontakt: @ooshi.period.underwear / linkedin.com/kristine-zeller

Bist du besser darin, Dinge anzufangen oder zu beenden?
Kati: Beenden
Kristine: Zu beenden. Es gibt nichts befriedigerendes, als ein To-Do abzuhaken.

Was bedeutet beruflicher Erfolg für dich?
Kati: Selbstbestimmt zu sein
Kristine: Arbeit, die einen tieferen Sinn hat. Genug verdienen, dass ich davon leben und für das Alter vorsorgen kann. Genug Zeit mit Familie und Freunden.

Die wichtigste Lektion, die du bisher gelernt hast?
Kati: Trau deiner Intuition auch im Business.
Kristine: Ich muss auf mich selbst aufpassen.

Eine Fee schenkt dir eine berufliche Fähigkeit. Welche wäre es?
Kati: Gestalterisch kreativ zu sein
Kristine: Weniger Angst, mehr Mut.

Du begegnest deinem 18-jährigen Ich. Welchen Rat gibst du dir?
Kati: Es wird so viel geiler als du denkst – trau dich einfach.
Kristine: Mehr Gelassenheit.

Die ganze Welt hört dir zu: Was sagst du?
Kati: Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Kristine: Feminismus ist wichtig. Frauen, seid unbequem! Frauen, solidarisiert euch!

Kati, beschreibe Kristine in drei Worten: Herzlich, entschlossen, ehrlich.
Kristine, beschreibe Kati in drei Worten: Ungewöhnlich, mega schlau, kreativ.

Was wäre das Erste, das du tätest, wenn du unsichtbar wärst?
Kati: Mich zu Angie ins Kanzelamt reinsetzen und ein paar Tage mitmachen.
Kristine: Einen Tag mit Angela Merkel verbringen.

Wann hast du zuletzt von Herzen gelacht?
Kati: Letzte Woche.
Kristine: Mit Kati im Auto von Bielefeld nach Berlin. Thema ist nicht jugendfrei.

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?
Kati: Keine Ahnung warum, aber die Super-Bowl-Halftime-Show von JLo und Shakira.
Kristine: Wie möchte ich im Alter arbeiten?

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Kati: Die Frauenquote einführen (auch bzgl. der Ausgaben von VCs)
Kristine: Gleichberechtigung für alle Menschen

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Kati: Spaghetti Bolognese
Kristine: Hummus

Was sollte niemand von dir wissen?
Kati: Dass ich britische Reality TV Formate suchte.
Kristine: Doofe Frage :-))

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Kati: Wieso gründen so wenig Frauen Startups?
Kristine: Welches Buch liest du gerade? (Sprache und Sein von Kübra Gümüsay) Was ist deine Lieblings-Netflix-Serie? (Haus des Geldes)

Das letzte Wort:
Kati: #normalizeperiods
Kristine: Ich bin immer auf der Suche nach geilen Trainings (vielfältige Themen). Wer einen Tipp hat für ein gutes Training, schreib mich an bitte!

FOTO: ooshi

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 12. Februar 2020 | Tags: |  Keine Kommentare