EtePastete

Da regt sich was in Oberschöneweide. Es rumort schon seit längerem zwischen Funkhaus Nalepastraße und Altstadt Köpenick. Immer mehr Wohnungen entstehen, immer mehr Unternehmen entdecken den Charme der ehemaligen oberspreeischen Industrieanlagen zwischen Innenstadt und Grün für sich, immer mehr kulturelle und gastronomische Kleinode entstehen neu oder wieder zwischen Spätis und Asia-Imbissen. Keine Frage, OSW kommt und fühlt sich gerade ein wenig so an wie Neukölln oder der ewig kommende Wedding noch vor wenigen Jahren. Unser neuester Liebling ist ein kleiner moderner Tante-Emma-Laden (O-Ton) namens EtePastete am Rathenauplatz direkt gegenüber der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Mit viel Liebe hat das deutsch-französische Paar Elisabeth und François die schöne Immobilie, die 60 Jahre lang eine Fleischerei beherbergte, renoviert und zu einem Feinkostladen umgebaut. An der Theke bestellt man Andraschko Kaffee, französische Bio Salami, Käse und Terrinen, Schoko Brioche, belegte Baguettes und Brote von ‚Le Brot‘ aus der Fuldastraße oder unfassbar leckeres Eis. Im Nebenraum stehen Bio-Getränke, Snacks und vieles mehr in der Kühlung – Tante-Emma-like eben. Zum Kennenlernen verlosen wir einen Geschenkkorb mit den Highlights aus dem EtePastete Sortiment (classic, vegetarisch oder vegan). Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚BEAU PÂTURAGE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
EtePastete | Rathenaustr. 2, 12459 Berlin | Di-Sa 10-19 Uhr | etepastete.berlin | FOTO: EtePastete

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 20. Oktober 2020 | Tags: , , , Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen