Film ab!

Film ab!

Seit zwei Tagen läuft der Ticketverkauf zur diesjährigen Berlinale. Wer weiß wo es lang geht, der klickt bitte hier. Wir wünschen viel Spaß und zehn Tage voller Spannung, Emotion und guter Laune. Für alle anderen seien zur Orientierung ein paar unserer Favoriten auf den nachfolgenden Zeilen genannt und ans Herz gelegt. Vom 7. bis 13. Februar 2015 wird jeweils ein Programmkino für einen Abend zusätzlicher Spielort des Festivals und präsentiert ausgewählte Filme aus dem Berlinale-Programm. Berlinale goes Kiez nennt sich das Ganze. Jedes Kiez-Kino wird von einem prominenten Filmschaffenden vorgestellt, der so als Kino-Pate die kulturelle Arbeit seines Lieblingskinos unterstützt. Mit dabei sind unter anderem Senta Berger, Volker Bruch, Henry Hübchen, Hans-Christian Schmid, Miriam Stein und Michael Verhoeven. Kino gucken abseits des Blitzlichtgewitters, in echten kleinen Kinos mit Filmschaffenden zum Anfassen, finden wir gut, gehen wir hin. Unser zweites Lieblingsformat ist seit jeher das Kulinarische Kino. Wer es noch nicht geschafft hat, einmal dabei zu sein, Augen, Hirn und Bauch mit allen Sinnen Gutes zu tun, dem sei es hiermit wärmstens ans Herz gelegt. Insgesamt 13 aktuelle Langfilme zum Thema Food und Ökologie werden zu sehen sein, dazu und danach servieren ein paar der großartigsten internationalen Spitzenköche Menüs zum Niederknien, begleitet von Gesprächen und Austausch rund um die Themen Ökologie, Nahrungsmittelproduktion, Slowfood und Genuss. Am Potsdamer Platz lagert unterdessen das Who is who!? der Berliner Streetfood-Szene. Informationen und Programm zum Kulinarischen Kino findet ihr hier. Filmtechnisch haben wir in diesem Jahr besonders Lust auf Legendenbildung. Zum Einen präsentiert Frances Bean, die Tochter des 1994 verstorbenen Nirvana-Frontmanns und Generation X-Idols Kurt Cobain, Einsichten und Ansichten aus dem Leben und Schaffen ihres Vaters. „Cobain: Montage of Heck“ heißt der Streifen, der gerade für mächtig Wirbel beim Sundance Filmfestival gesorgt hat. Außerdem läuft der neue Film von Fotografie-Ikone Anton Corbijn, der sich mit „Life“ dem Mythos James Dean nähert. In einer der Hauptrollen: Robert Pattinson. Prädikat: angucken!

_____

65. Int. Filmfestspiele Berlin | 05. – 15.02.15 | Berlinale goes Kiez / Kulinarisches Kino | berlinale.de | Programm | Tickets | Foto: Jan Bitter / Zoo Palast

mmw_Berlinale

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 04. Februar 2015 | Tags: |  Keine Kommentare