Freibadpizza

Zugegeben – die geriffelten Pommes mit überdimensionaler Ketchup-Mayo-Beilage und Bademeistergeräuschkulisse sind kaum zu übertreffen. Wenn man aber das Strandbad Plötzensee besucht, darf es ruhig mal einen Zacken edler sein. So edel wie in Bella Italia (Ob es in Italien auch Freibadpommes gibt?): Seit dieser Saison beglückt das Foodtruck- und Festivalerprobte Team von „cucina inflagranti“ die Badegäste in Berlin-Wedding mit echter Steinofenpizza – gerne auch vegan und fleischfrei. Festivals gibt es schließlich dieses Jahr aus bekannten Gründen eher wenig bis gar nicht, dafür hat das Standbad aber wieder jeden Tag der Woche geöffnet. So ist die mobile Küche der Pizzafreaks kurzerhand in feste Räumlichkeiten mit Strandblick umgezogen. Zum Wohl aller Plötzensee-Gäste: Wer keine Lust auf Baden hat, aber trotzdem grandiose Pizza genießen möchte, der sollte ab 18 Uhr vorbeikommen. Der Strandbadeintritt von sechs Euro der nicht badenden Gäste wird dann in einen Wertgutschein für die Mini-Pizzeria umgewandelt. Die Zutaten der wechselnden Pizzen werden natürlich mit großmütterlicher Liebe ausgesucht und stammen aus der Region. Das schmeckt man, ob mit oder ohne Badehose. PS: Checkt unbedingt mal die künstlerischen „Installationen“, die das Freibad seit neuestem bewohnen!
_____
cucina inflagranti | Nordufer 26, 13351 Berlin | wochentags 17-21 Uhr, am Wochenende 12-22 Uhr | facebook.com/cucinainflagrant | FOTO: cucina inflagranti

Die Artikel könnten euch auch gefallen