Fremde Freunde

Schöne Momente im Leben sind die, in denen man merkt, dass andere Menschen ähnliche Ideen haben wie man selbst. Und sofort sieht, dass sie gut sind. Wenn man sich ohne Umschweife verstanden fühlt. In einem blitzkurzen Augenblick total einig ist. So erging es uns, als wir vom „Erzähl-Mahl“ hörten, einem Social Dining, das am kommenden Freitag zum ersten Mal in Berlin stattfindet. Das Konzept ist wunderbar einfach: Menschen, die sich nicht kennen, treffen sich zu einem leckeren Essen und kommen ins Gespräch. Das ist an sich noch keine große Sache. Aber beim Erzähl-Mahl überspringt man den lästigen Small Talk, den wir oft so scheuen, weil er uns selbst schon so langweilt und der doch oft, seien wir mal ehrlich, den Großteil eines Kennenlernabends frisst und einem doch nicht viel über den Menschen verrät, mit dem man sich gerne unterhalten würde. Richtig unterhalten. Deswegen bekommt man beim Erzähl-Mahl zu jedem Gang einen neuen Gesprächspartner aus der Runde Fremder und eine persönliche Frage. Wofür bist du dankbar? Was war dein erstes Reiseziel ohne Eltern? Warum tust du das, was du tust? Und man bekommt die Gelegenheit zum Reden. Und zum Zuhören. Zum Kennenlernen. Von neuen Menschen, Ansichten, Ideologien, Geschichten, Biographien. Und von sich selbst. Denn darum geht es letztlich an diesen ausschweifenden Abenden: Darum, eine Verbindung herzustellen, ins Gespräch zu kommen, Begegnungen zu erleben und Sinn zu finden. Die Idee zum Erzähl-Mahl kommt von Barbara Zevnik und Katrin Frische. Als Landschaftsgärtnerin kümmert sich Barbara um das Planen von Begegnungsräumen. Katrin beschäftigt sich leidenschaftlich gerne als Biografin mit der Geschichte von Menschen. Und, Zack, die beiden fanden sich sofort in der Social Dining-Idee. Zwar richtete sich diese ursprünglich vor allem an Singles, dieses Kredo haben sie aber schon längst überwunden. Erzähl-Mahl ist kein Speed Dating für Philosophen, kein Tinder mit Anspruch. Sondern ein Abend, der uns die Möglichkeit gibt, hinter den Horizont zu sehen. Und dabei auch noch gut zu essen. Das nächste Mahl in Berlin findet bei Conny Schulz im May am Ufer – was uns besonders freut, weil wir Conny’s Refugee Board unterstützen und unsere liebe Grafikerin Britta das Design des schnuckeligen Restaurants am Maybachufer verantwortet. Wir fühlen uns schon jetzt verbunden. Für alle anderen Termine in Berlin, Köln, Frankfurt oder Hamburg, checkt erzaehl-mahl.de.
____
Erzähl-Mahl | 20. Mai 2016 | May am Ufer, Pannierstraße 32, 12047 Berlin | Ticket und 3-Gänge-Menue für 39 € pro Person | Facebook | Anmeldung über erzaehl-mahl.de

MMW_Erzaehlmahl

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 18. Mai 2016 | Tags: |  Keine Kommentare