Für jetzt

Als die Isländerin Victoria Eliasdóttir ihr skandinavisches Popup-Restaurant Dóttir eröffnete, mauserte es sich quasi über Nacht zur Sensation. Es wurde zu einem Inbegriff skandinavischer Küche und für viele gar der erste echte Berührungspunkt fernab von Köttbullar und Daimtorte. Genau zwei Jahre lief das Popup und genauso spontan wie es eröffnet wurde, war das Dóttir dann auch wieder kulinarische Geschichte. Victoria hingegen blieb umtriebig und kochte zunächst im Studio Ólafur Elíasson im Prenzlauer Berg, bevor sie zuletzt gemeinsam mit ihrem Bruder Ólafur das „SOE Kitchen 101“ am Hafen von Reykjavík führte. Und jetzt? Am 12. Juli ist sie endlich zurück in Berlin. Ihr neues Pop-up-Restaurant „For Now“ findet an einem geheimen Ort in Mitte statt und serviert bis zum 10. August 2019 ein skandinavisch-isländisches Menü der Extraklasse. Essen vom anderen Stern quasi, statt einfach nur Sterneessen. Der Fokus liegt auf frischen Meeresfrüchten von höchster Qualität, begleitet von heimischem Gemüse und Wildkräutern. Jeder der filigranen, wunderschön angerichteten Gänge wird liebevoll und höchstpersönlich von Victoria erklärt. Die Location wird 48 Stunden vor dem Dinner bekannt gegeben (das kennen wir doch irgendwoher), die Abende versprechen Großartiges. Resverviert euch schnell euren Platz am Tisch.
_____
For Now by Victoria Eliasdóttir | 7-Gänge-Menü 75€ | Geheime Location wird 48 Stunden vor Event verraten | victoriaeliasdottir-fornow.com | FOTO: TIMOTHÉE LAMBRECQ

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 09. Juli 2019 | Tags: |  Keine Kommentare