Hinter dem Vorhang

„The only person standing in your way is you. It’s time to let her go. Lose yourself!“ Mit diesen Worten appelliert Tanzdirektor Thomas an die reine Nina, oscarreif verkörpert (ist wohl hier das passende Wort) von Natalie Portman, den schwarzen Schwan in sich zu entdecken und die polare Hauptrolle im Hollywoodfilm Black Swan auszufüllen. Der Film endet dramatisch, denn Nina verliert nicht nur die Scheu vor ihrer dunklen Seite, sondern auch sich selbst. Was neben der Story und den tollen Darstellern besonders faszinierte, war der Blick hinter die makellose Bühneninszenierung. Nicht das Stück stand im Fokus, sondern die Auseinandersetzung damit, der Schaffensprozess, das Werden. Und auch wenn es am 18.02. im Staatsballett etwas weniger dramatisch zugehen dürfte, wird von 19 bis 21 Uhr eine ähnliche Faszination um sich greifen. Im Vorfeld der Premiere von „La Sylphide“ nämlich bekommt das Publikum die besondere Gelegenheit eine Ballettprobe hautnah mitzuerleben. Auf der großen Bühne der Deutschen Oper moderiert Frank Andersen die öffentliche Probe und gewährt Einblicke in die Arbeit mit den Tänzerinnen und Tänzern. Das 1823 in Paris uraufgeführte Stück „La Sylphide“ handelt von einem schottischen Landjunker und dessen unerfüllbarer Liebe zu einem weiblichen Luftgeist. Dem romantischen Zeitgeist entsprechend wurde der Konflikt zwischen Irdischem und Übersinnlichem zum Ausdruck gebracht. Der konsequenten Durchführung dieser Idee ist es zu verdanken, dass das Stück zum Rollenmodell für das „weiße Ballett“ schlechthin wurde und für die Bedeutung der Ballerina, die rätselhaft, überirdisch und unberührt auf Spitze entschwebt. Das Beste: die Platzkarten für die öffentliche Probe, die ab sofort an Kassen der Deutschen Oper Berlin, der Komischen Oper Berlin und der Staatsoper Unter den Linden zu erhalten sind, sind komplett kostenlos. Wir verlosen obendrein 2×2 Karten für die offizielle Premiere von „La Sylphide“ am 1. März. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚WHAT HAPPENED TO MY SWEET GIRL?‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

_____
Öffentliche Bühnenprobe zu „La Sylphide“ | Staatsballett Berlin | 18.02. 19-21 Uhr, Komische Oper Berlin | www.staatsballett-berlin.de | Foto: Yan Revazov

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 12. Februar 2019 | Tags: |  Keine Kommentare