IMPOSSIBLE Partner Store Opening

Mission: IMPOSSIBLE!

Der Moment des Auslösens. Der perfekte Moment, weil jeder Moment perfekt sein kann. Das surrende Geräusch, mit dem das noch unentwickelte Bild aus dem Schlitz der Kamera gefahren kommt. Warten, Schütteln, Pusten, Zeuge werden eines Zaubertricks aus dem Chemiebaukasten. Dein Moment, einmalig, nicht reproduzierbar und vergangen, bezeugt auf einem Stück Papier. Als Polaroid im Jahr 2008 die Produktion von Sofortbildfilmen einstellte, juckte das eigentlich niemanden so richtig. Wieso auch, das Unternehmen kappte ja keinen lukrativen Produktionszweig, sondern verabschiedete sich von einer überholten, perspektivlosen und inzwischen komplett defizitären Technologie, zu groß allerorten die Euphorie um das Wettrüsten der japanischen Digitalkamera-Produzenten. Schärfe war das neue Grain, Pixel das Maß aller Dinge, Formatbeschränkung ade! Ein paar ewig Gestrige begannen damit die letzten produzierten Filme zu horten. Polaroid, der Erfinder und Wegbereiter einer revolutionären Technologie hatte der nächsten, der digitalen Revolution nichts entgegen zu setzen. Over and out. Hallo Instagram! Drei Enthusiasten aus Österreich sahen das damals ein wenig anders. In einem Kraftakt rangen sie Polaroid die letzte noch intakte Produktionsstätte samt zehn der besten ehemaligen Mitarbeiter ab, fest entschlossen die analoge Sofortbildfotografie zu retten. Mission: IMPOSSIBLE! Seither tüftelt, entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen unter gleichem Namen Filme für die unzähligen noch existierenden Polaroid-Kameras. Waren die ersten Gehversuche qualitativ noch Meilen entfernt vom berühmten Vorbild, nähert sich IMPOSSIBLE immer mehr dem Original. Mehr noch, aus Not wurde Tugend. Impossible Filme polarisieren und haben inzwischen eine ganz eigene Ästhetik entwickelt. Sie sind auf dem besten Weg den großen Bruder als Namensgeber für das Format abzulösen. Befeuert wird der Trend nicht nur durch das seit Jahren immer größer werdende Verlangen nach Analog-Ästhetik und -Erlebnis. IMPOSSIBLE produziert inzwischen auch eigene Hardware und wagt den Spagat zwischen analoger Kunstform und digitalem Lifestyle. Miteinander nicht gegeneinander, lautet die Devise. Neueste Kreation: das Instant Lab. Für die einen absurde Verkehrung, für andere die perfekte Symbiose zweier Welten. Smartphone-Foto aufnehmen, ans Instant Lab anschließen, Zaubertrick. Ob und wie das funktioniert, davon kann man sich am Donnerstag Abend bei der Eröffnung des neuen Partner Stores ‚Sofortbildshop‘ in der Mulackstraße überzeugen. Neben Drinks und Musik gibt es die Ausstellung ‚The Impossible Nuke‘ des Berliner Fotografen Oliver Blohm zu sehen. Beim Nuking werden die Sofortbilder mithilfe von Flüssigkeit und Mikrowelle entwickelt und künstlerisch bearbeitet. Das wird nicht nur live vorgeführt, die Besucher können sogar ihr eigenes Nuke Bild kreieren und mit nach Hause nehmen. Bitte lächeln! Klickt einfach hier >> und registriert euch für den morgigen Abend. Was ist schon unmöglich…

_____

IMPOSSIBLE Partner Store Opening | 23.01.2014, 18 Uhr | Sofortbildshop, Mulackstr. 22, 10119 Berlin | Facebook >> | Foto: Oliver Blohm

hatzfrass_fastfood_jw_05_oliverblohm
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 22. Januar 2014 | Tags: |  Keine Kommentare