Johannes Klose

Johannes-Klose

Johannes Klose

Das 2 Minuten Interview

Johannes Klose ist Philosoph, Kampfsportler und Schöpfer von Somuchmore, einer Plattform für ganzheitliches Leben. Hauptprodukt und Türöffner von Somuchmore ist eine kleine Karte, mit der man in den besten Studios, Fitnesscentern, bei Kursanbietern, Workshops, Ernährungsberatern etc. der Stadt trainieren kann, ohne eine Mitgliedschaft abschließen zu müssen. Finden wir gut, spart Geld und Rennerei. Wir haben Johannes mal auf den Zahn gefühlt und den Karmacheck gemacht. Voll nett, der Johannes. Mal sehen, ob er sich beim Lesen dieses Interviews selbst neu kennenlernt, das passiert ihm nämlich täglich.

 

Name: Johannes Klose

Alter: 36

Wohnort: Berlin

Beruf: Geschäftsführer von Somuchmore

Schuhgröße: 43

Lieblingsweisheit: Life is life.

Kontakt: johannes.klose@somuchmore.org

 

Was ist der Sinn des Lebens? Das Leben in uns zu entfalten.

 

Du wirst wieder geboren. Als was? Kleiner Prinz?

 

Welches Sternzeichen bist du? Zwilling.

 

Glaubst du an Schicksal? Ja – an ein Schicksal, das wunderbar mit der Freiheit des Einzelnen harmoniert, dem wir wie einem Menschen zuhören müssen.

 

Was machst du morgens nach dem Aufstehen als allererstes? Meditieren oder pinkeln.

 

Welche Eigenschaften schätzt du an einem Menschen? Ihn selbst.

 

Was ist das größte Problem deiner Generation? Das sie denkt, sie hätte ein Problem.

 

Der beste Rat, den man dir je gegeben hat? Ein guter Rat war: Mach Dir keinen Stress, weil Du Dich stresst. Das verdoppelt den Stress nur.

 

Was ist gerade dein Hintergrundbild auf dem Handy? Meine Freundin und ich auf einem Holzboot in Italien.

 

Wann ist der Mensch gut? Wenn er er selbst ist.

 

Was bewegt dich? Liebe.

 

Kann man Glück lernen? Unbedingt. Und sich auch dafür entscheiden.

 

Du hast eine Sünde frei, welche verbotene Sache würdest du machen? Die meisten Sünden habe ich schon begangen.

 

Mit welcher berühmten Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gern mal einen Tee trinken? Laotse.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Was ihr gerne esst.

 

Wovor hast du Angst? Vielleicht vor dem Tod… aber nur vielleicht.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst vor gar nichts hättest? Noch überzeugter so leben, wie ich lebe.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das? Gestern: Crossfit. Hat Spaß gemacht.

 

Was sollte niemand von dir wissen? Niemand sollte denken, dass er mich „kennt“. Ich selbst lerne mich jeden Tag wieder kennen. Wie wir alle…

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Diese.

 

Das letzte Wort: Ich danke euch von Herzen für euer Interesse an mir.

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 07. Januar 2015 | Tags: |  Keine Kommentare