Jute Reise

Stellt euch vor, ihr steigt in eine Rakete ein, schießt durch die Stratosphäre und haltet ein kurzes Pläuschchen mit dem Mann im Mond. Wäre das nicht saucool? In Paul Linckes Meisterstück „Frau Luna“ wird der Kindheitstraum vom Astronauten-Dasein wahrhaftig Realität. Das Tipi am Kanzleramt hebt mal eben mit ALLEM was auf Hauptstadtbühnen Klang und Namen hat in den Berliner Operettenhimmel ab und begibt sich auf eine Reise durch die Milchstraße. Unter der Regie von Bernd Mottl stellt das Stück schwungvoll und einmal mehr unter Beweis, dass der Berliner in Sachen Luftfahrt nicht erst seit heute von typischem Größenwahn und mangelndem Sachverstand gleichermaßen beseelt ist. Dabei handelt die Geschichte von dem waschechten Berliner Fritz Steppke, der einen Stratosphären-Expressballon erfunden hat und endlich mit seinen Freunden Lämmermeier und Pannecke zum Mond fliegen will, um dort den Mann im Mond zu treffen. Trotz der Versuche seiner Verlobten Marie und ihrer Tante ihn davon abzuhalten, gelingt den Dreien mit ihrem selbst gebauten Vehikel zur allseitigen Überraschung tatsächlich eine Landung auf dem Mond. (Wenn da mal nicht ein gewisser Elon Musk seine Idee geklaut hat…) Hier angekommen entpuppt sich für die Reisenden der Mann im Mond als flotte Witwe und das Malheur nimmt seinen Lauf. Dabei wollten die Berliner ja eigentlich nur mal kieken… Für diejenigen unter euch, die die grandiose Operette im Tipi am Kanzleramt gerne live miterleben wollen, verlosen wir 1×2 Freikarten für den 15. Februar. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „MONDMANN!“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
„Frau Luna“ | Tipi am Kanzleramt, Große Querallee, 10557 Berlin | tipi-am-kanzleramt.de | Facebook Event | Tickets

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 13. Februar 2018 | Tags: |  Keine Kommentare