Laura Zumbaum

Laura Zumbaum

Das 2 Minuten Interview

Die liebe Laura hat mit ihrem selosoda genannten Wachmacher aus der Kaffeefruchtschale gehörig für Wirbel gesorgt. Im Winter kamen wie berichtet noch Tees dazu, momentan läuft die große Crowdfunding-Kampagne und der nächste Coup ist auch schon in Planung. Ganz schön umtriebig Frau Zumbaum. Bleibt da überhaupt noch Zeit für Alltägliches wie Kühlschrank bestücken, 90’s Mucke hören oder ähm, Tee trinken? Wir sind der Sache nachgegangen und haben exakt 2 Minuten Ermittlungsarbeit geleistet. Laura Zumbaum über Ängste, Süchte und den idealen Kühlschrankinhalt.

 

Name: Laura Zumbaum
Alter:
26 Wohnort: Berlin
Beruf: Kaffeekirschen-Fanatiker
Schuhgröße: 38
Lieblingscocktail: Blonde Negroni // Gin, Vermouth, Orangenzeste, selosoda
Kontakt: laura@selosoda.com

mmw_laura.d7e1cc77ad58500f39a9f8dd27648d4a
  Antwortest du auf die Frage „Wie geht’s dir?“ immer ehrlich?
Ich bemühe mich!Wie geht’s dir?
Blendend. In 48 Stunden fliege ich nach Barcelona in die Heimat.

 

Start in den Tag: Tee oder Kaffee?
Kaffeekirschentee.

 

Welche Vorsätze hast du für 2016?
1. Den Wert der Kaffeepflanze zu erhöhen – und das mit einem Produkt das nicht einfach „nachhaltig“ ist, sondern phantastisch schmeckt, gesund ist, aus der Reihe tanzt.
2. Ans Meer fahren, ich habe es dieses Jahr tatsächlich nur an den Müggelsee geschafft – und das erst Mitte Oktober zum Halbmarathon. Wenig feierlich!

 

Wovon kannst du nie genug bekommen?
Guter Espresso. Und Bon Jovi Songs aus den 90ern. Irgendwie komisch, aber wahr.

 

Welche drei Dinge gehören in jeden Kühlschrank?
Ein Grauburgunder, Butter, hausgemachte Brombeermarmelade.

 

Ein Rat, von dem du nie gedacht hättest, dass er dir einmal nützen würde.
Hole dir nicht zu viel Rat ein.

 

Kommst du eher nach Mama oder nach Papa?
Schwer zu sagen. Der Running-Gag der Familie besagt: „Kind, wir haben dich eigentlich auf der Straße gefunden“.

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gerne einmal einen Tee trinken gehen?
Giovanni di Lorenzo beim nächsten Hamburg-Besuch.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Sellerie-Apfel-Süppchen, würziges Sauerteigbrot.
Kürbis-Ricotta-Lasagne, Maronen, Salbei.
Lauwarme Tarte Tatin mit Quitte.

 

Wovor hast du Angst?
Vor der rasenden Zeit.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?
Meine Wohnung in Berlin für ein paar Tage mit Freunden von Freunden von Freunden in Paris getauscht. Wir waren erst aufgeregt, dann zögerlich, dann begeistert und haben unsere neue Art des Reisens entdeckt. Und neue Freunde gewonnen.

 

Was sollte niemand von dir wissen?
Vielleicht dass ich Schlagsahne gerne löffelweise zu mir nehme..

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Warum sollte jemand die selosoda Crowdfunding-Kampagne unterstützen?

 

Das letzte Wort
Ich danke euch herzlichst. Und: Kaffee ist eine Frucht.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 06. Januar 2016 | Tags: |  Keine Kommentare