Marie-Anne Raue

Marie-Anne Raue ist gebürtige Berlinerin (Friedenau Hood). Naja und sie ist die Gründerin, Besitzerin und der wirtschaftliche Kopf eines der 50 besten Restaurants der Welt. Das Restaurant Tim Raue ist nicht nur mit zwei Michelin Sternen dekoriert, sondern auch völlig zurecht weit über die kulinarischen Festlandgrenzen eine absolute Institution, ein Global Player mit Betonfundament in Berlin Mitte sozusagen. Momentan beschäftigt Marie-Anne vor allem der (fehlende) Nachwuchs an Frauen in der Spitzengastronomie und die aktuelle Female Leadership Debatte. Im Zuge dessen plant sie gerade ihren nächsten Ladies Lunch, zu dem sie regelmäßig führende Frauen aus unterschiedlichen Bereichen ins Restaurant einlädt, um eine gegenseitige Inspirationsquelle und Diskussionsfläche zu bieten. Wir bedanken uns für ein erfrischendes Kurzinterview und melden uns jetzt schonmal für eine Weiterführung zum nächsten Heilgabend-Barbecue an.

Name: Marie-Anne Raue
Alter: 44
Wohnort: Berlin
Beruf: Inhaberin & Geschäftsführerin Restaurant Tim Raue
Schuhgröße: 39,5
Lieblingsfilmzitat: Probier’s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit. (Dschungelbuch)
Kontakt: office@tim-raue.com

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Ehrlichkeit

Worauf achtest du, wenn du jemandem zum ersten Mal begegnest? Definitiv auf die Oberarme… ach es ging nicht um ein Date? Dann natürlich auf die Augen. Das Sprichwort, dass Augen die Fenster zur Seele sind, trifft es schon. Sie sind das Interessanteste…

Neben wem würdest du gern auf einem Langstreckenflug sitzen? Neben Michelle Obama. Ich habe sie tatsächlich 2013 anlässlich des Caterings, welches wir für den Staatsbesuch im Schloss Charlottenburg durchgeführt haben, schon kennenlernen dürfen. Eine inspirierende Frau!

Womit kann man dich beeindrucken? Selbstreflexion

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt? Den Apple-Kopfhöreranschluss-Adapter. Ich glaube, es gibt definitiv kein Teil, was öfter gekauft wird auf Flughäfen.

Welche drei Dinge findet man immer bei dir im Kühlschrank? Ein kaltes Fläschchen Champagner – falls mal Überraschungsbesuch kommt, Eier und eine Avocado.

Ein Wort, das du viel zu oft benutzt: Ich glaube nicht, dass ihr das abdrucken wollt.

Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte: Das Jesus-Video von Andreas Eschbach. Ich bin eigentlich kein SciFi-Fan, aber dieses Buch konnte ich von den ersten Seiten an nicht mehr weglegen.

Mit welchen drei Worten würden dich deine Freunde beschreiben? Loyal, herzlich und immer wieder überraschend.

Was machst du an einem freien Tag? Am liebsten grillen. Zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Beliebt und berüchtigt sind meine Heilgabend-Barbecues.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Die Kitasituation für berufstätige Eltern verbessern.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Bevorzugt würde ich grillen, aber wenn ihr was Gekochtes wollt, würde ich euch meine beliebten gefüllten Auberginen türkischer Art zubereiten.

Was sollte niemand von Dir wissen? Ha!

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Was bereitet dir die größte Freude in deinem Leben?

Das letzte Wort: Ein Zitat von Abraham Lincoln: „Die beste Möglichkeit die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu gestalten.“

FOTO: Nils Hasenau

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 02. Oktober 2019 | Tags: |  Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen