Mascha Roos & John Brömstrup

Mascha Roos und John Brämstrup

Mascha Roos & John Brömstrup

Das 2 Minuten Interview

Mascha ist Gründerin der Streetcasting-Agentur OSTWESTING in Berlin und damit von Berufs wegen dazu verpflichtet ganz genau hinzusehen. Ihr Partner John, gesprochen Jooohn, ist Fashion- und Portrait-Fotograf, was praktisch ist. Gemeinsam scannen sie die Straßen, Cafés, U-Bahnen und Clubs der Hauptsstadt nach authentischen und einzigartigen Gesichtern. Einziges Schönheitskriterium für die Aufnahme in die Kartei: Nö! Schließlich geht es hier um das echte Leben. Apropos, die zwei sind auch privat ein Paar (und was für eins), was die Sache noch schöner macht, wie wir finden. Der kleine Mann auf dem Bild hört auf den Namen Jules und fängt sicher bald an Gummibärchen in Gesichter zu kleben und St.Pauli zu supporten, wenn er das nicht prokrastiniert bis er vier ist.

 

Name: Mascha Roos | John Brömstrup

Alter: 31 | 40

Wohnort: Berlin-Kreuzberg

Beruf: Inhaberin Castingagentur u. Fotoproduktion | Fotograf

Schuhgröße: 37 | 44,5

Lieblingsstadt: Rom | Berlin, …

Kontakt: mascha@ostwesting.com | jb@joohn.de

 

Was hast du gedacht, als du deinen Partner zum ersten Mal gesehen hast?

M: Sexy!

J: Ein Magnet, sie zieht mich an.

 

Was ist deine früheste Kindheitserinnerung?

M: Gummibärchen in das Gesicht meines Opas kleben.

J: So ganz dunkel ist da dieses wundervolle, dunkle Hotelzimmer im Schwarzwald. Alles in braunem Holz, große Betten, dieser Geruch. Und draußen hat es viel geregnet und wir sind trotzdem immer raus in den Wald. Ich muss so 3 oder 4 gewesen sein.

 

Was ist Schönheit für dich?

M: Ein bunter Herbstwald zur blauen Stunde!

J: Es ist auf jeden Fall nicht auf Aussehen begrenzt. Es kann so vieles bedeuten, ich sehe Schönheit in der Familie, im Vaterdasein, in der Mode, in der Fotografie, im Fußball, in Gemeinschaft. Schönheit löst in dir diese Wärme in der Brust aus. Gestern Abend erst, als wir unseren Flug mit der Familie nach Mexiko gebucht haben. Oder Samstag, wenn ich endlich mal wieder bei St. Pauli im Stadion mitsingen kann.

 

Welchen peinlichen Lieblingssong hast du heimlich hoch und runter gehört?

M: „Umbrella“ von Rihanna

J: Also früher gabs da bestimmt viele. Looking for Freedom, School’s Out, Fanta 4.

 

Womit kann man dich um den Finger wickeln?

M: Mit leckerem Essen.

J: Gutes Essen, Alkohol, Massage, Rücken kraulen. In dieser Reihenfolge.

 

Welche Eigenschaften schätzt du an einem Menschen?

M: Loyalität, Ehrlichkeit, Humor, Begeisterungsfähigkeit, Bescheidenheit

J: Geduld, Understatement, Reflexion, Hingabe, Geschmack, Sensibilität, Humor.

 

Welchen Rat würdest du dir selbst geben, wenn du dir heute als Teenager begegnen würdest?

M: Verwirkliche Deine Träume! Je früher, je mehr Platz für Neue.

J: Fotografiere noch mehr, Junge!

 

Woraus ziehst du Kraft?

M: Aus unserer Beziehung.

J: Aus Erfolgen und Misserfolgen. Aus Reisen mit der Familie. Aus der Zeit auf den Wellen.

 

Empfehle drei Bücher!

M: Verblendung, Verdammnis, Vergebung / Stieg Larsson

J: Brave New World – Aldous Huxley, Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Milan Kundera, Per Anhalter durch die Galaxis – Douglas Adams

 

Nenne den besten Schauspieler und die beste Schauspielerin der Welt!

M: Luis de Funes & Audrey Hepburn / Bruce Willis & Juliane Moore

J: Es gibt so viele gute. Ich halte nichts von diesen Superlativen. Wenn du den einen nennst, wirst du dem anderen nicht gerechnet.

 

In welchem Film hättest du gern mitgespielt?

M: Das 5. Element

J: Grand Budapest Hotel

 

Was ist für dich das Wichtigste auf der Welt?

M: Die Familie, Gesundheit

J: So abgedroschen es klingt. Familie und Gesundheit.

 

Mit welcher Persönlichkeit würdest du gern mal in einen freien Tag verbringen?

M: Brigitte Bardot

J: lebend: Peter Lindbergh; bereits von uns gegangen: Peter Scholl-Latour

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?

M: Kommt auf die Jahreszeit an.

J: Nach dem ersten Frost: Grünkohl

 

Wovor hast du Angst?

M: Im Dunkeln im Meer schwimmen gehen.

J: Angst ist ein schlechter Ratgeber. Aber ich achte schon sehr auf die Gesundheit, vor allem auf die meines Sohnes.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?

M: Nach 18:00h auf Kohlenhydrate verzichten. Nicht mein Ding!

J: Was Großes! Es ist jetzt zwar schon länger her, aber die Gründung von OSTWESTING Streetcasting, gemeinsam mit Mascha, war schon ein großer Schritt. Eine Firma zu günden und sie gedeihen zu sehen ist ein unglaublich schönes Gefühl. Und im Kleinen: Tough Mudder. Weniger Überwindung als man denkt und das gute Gefühl, dass 18 km zu Fuß eigentlich auch nicht so schlimm sind.

 

Was würdest du gern ändern, wenn du die Macht dazu hättest?

M: Die Umwelt so beeinflussen, dass keine Tierart mehr auf der Liste der bedrohten Tiere stehen muss.

J: Sachen abschaffen: die Gier, die Börse, Stand Up Paddling

 

Was sollte niemand von dir wissen?

M: Sag ich nicht.

J: Ich prokrastiniere.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?

M: Wovon träumst du?

J: Hallo, wie gehts dir?

 

Das letzte Wort:

M: Tschüss

J: Whooooooo!!!

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 05. November 2014 | Tags: |  Keine Kommentare