Nomnomnom

Ein wenig versteckt in der Neuköllner Flughafenstraße befindet sich das YaMe NumNums (im Vorderhaus der noch etwas versteckteren Lavanderia Vecchia, Anm. d. Red.). Das „NumNums“ im Namen steht dabei als Synonym für asiatische Leckereien, die im Brunch-Café gerne im Tapas Style kredenzt werden. So stehen auf der Karte viele tolle Gerichte zum Teilen, immer mit einem südostasiatischen Twist: French Toast wird nicht nur mit Ei, sondern auch mit eigens fermentiertem Kimchi und hausgemachtem Ingwer-Sirup serviert. Neben Banh Xeo, vietnamesischen Reismehl-Crêpes, Eier-Omelett mit laotischer Hausmannswurst und Pancakes aus Kokosmilch steht auch Okonomiyaki, der wohl weltbeste Hangover-Healer der Welt, auf der Karte – eine Art herzhafter Pfannkuchen aus Japan mit Kohl, eingelegtem Ingwer, Karotte und Mayonnaise. Und das nur zum Frühstück! Zum Lunch werden noch verschiedene Bowls angeboten, inspiriert von den besten Zutaten aus Vietnam, Thailand und Japan. Zudem gibt es wechselnde Frühstücks-Specials wie beispielsweise „Chicken & Waffles“ im Thai-Style. Noch Fragen? Wir nicht. Zum Probieren verlosen wir einmal zwei Frühstücke inklusive Getränk nach Wahl. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚NOMNOMNOM‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
YaMe NumNums | Flughafenstr. 46, 12053 Berlin | yamenumnums.com | FOTO: YaMe NumNums

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 26. Februar 2020 | Tags: |  Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen