Pretty Women

Pretty Women

 

Wo man heute nicht mehr weiß, ob es Mutter Natur tatsächlich so gut gemeint hat oder uns doch nur eine große Portion Photoshop oder ein sehr schmeichelnder Instagram-Filter entgegen strahlt, zeigt die Ausstellung „Supermodels then and now“ in der Berliner CWC Gallery Gesichter, die im Gedächtnis bleiben und die Fotografen, die diese Spiegelbilder ihrer Zeit schufen. Weg vom Image des bloßen wandelnden Kleiderständers mit dem perfekten Body und dem allseits aufgesetzten Lächeln, zurück zu ungeschminkten, sehr persönlichen Porträts, die eine zerbrechliche und sehr intime Sicht auf die Ikonen der Supermodel Ära zulassen. Kein Schmuck, keine aufwendigen Frisuren, keine sündhaft teuren Kleider, lieber zeigen uns Fotografen wie Peter Lindberg, Richard Avedon oder Ellen von Unwerth starke, unabhängige und trotzdem ultraglamouröse Frauen, die uns genau durch dieses gewisse Extra ihrer markanten Eigenheit umhauen, die bei den omnipräsenten Models von heute leider oftmals auf der Strecke bleibt. Twiggy oder Veruschka in den 60er und 70er Jahren stehen genauso wie “ Heroin Chic“ Kate Moss  für viel mehr, als nur ein hübsches Gesicht. Diese Models haben Geschichte geschrieben, weil sie Geschichten erzählten. Beim heutigen Durchblättern diverser Hochglanzmagazine würden wir liebend gerne wieder mehr von eben dieser Persönlichkeit und gerne auch eigenwilliger Schönheit und weniger unnahbare, makellose, perfekt retuschierte Göttinnen in Werbekampagnen und auf Covers sehen. Ob dieser Wunsch in Zukunft in Erfüllung geht? Ganz ehrlich, wir wissen es nicht. Aber immerhin bleibt uns eine mehr als schöne Erinnerung in der CWC Gallery.

_____

Supermodels – Then and Now

CWC Gallery | Auguststraße 11-13, 10117 Berlin

28.06-06.09 | Dienstag bis Samstag , 11-18 Uhr

Eintritt frei |

camerawork.de/de/cwc-gallery/

evu19910101b001_article_gallery_portrait-2
Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 28. Juli 2014 | Tags: |  Keine Kommentare