Saubere Sache

Schweißflecken, Babyspucke und seit der Mittagspause auch noch Thaicurry-Spuren und Sojasoßenspritzer – die sorgfältig ausgewählte Tagesgarderobe trägt mitunter schon gen Nachmittag tapfer die Spuren der eigenen Lebenswirklichkeit. Kann nicht mal jemand ein Shirt erfinden, an dem potentielle Flecken einfach abperlen, das Gerüche hemmt und sich am besten direkt noch selber säubert? „Okay!“ dachte sich das Designer-Duo Lotte Vink und Kasper Brandi Petersen aus Amsterdam und machte genau das. Unter dem Namen Labfresh haben sie ein fleckenresistentes Herrenhemd entwickelt und damit eine kleine Moderevolution ins Rollen gebracht. Die beiden haben 2017 eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter gelauncht und mittlerweile über 5.000 Hemden, T-Shirts und antibakterielle Socken verkauft. Wie und warum? Durch eine besondere Nanotechnologie perlen auf der Außenseite des Stoffes Flüssigkeiten wie Rotwein, Olivenöl oder Ketchup einfach ab. Aus dem Outdoorbereich kennt man das ja, für Hemden und Shirts ist das in der Form ziemlich neu. Auf der Innenseite ist der Stoff so verarbeitet, dass die Feuchtigkeit schneller trocknet und sofort absorbiert wird. Das minimiert sichtbare Schweißflecken. Außerdem tötet ein besonderes Garn aus Silber, das im Material verwebt ist, die Bakterien ab, so dass jegliche Gerüche verhindert werden. Im Vordergrund steht dabei auch die Nachhaltigkeit und das Aufbrechen destruktiver Konsum-Muster. Denn durchschnittlich muss ein Labfresh-Hemd drei Mal weniger gewaschen werden als ein gewöhnliches Hemd. Das spart jede Menge Wasser, Geld und Energie. Saubere Sache. Wir verlosen ein Labfresh-Shirt in der Größe und Farbe eurer Wahl an die besonders Sauberen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚BLANK‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Labfresh | Hemden ab 69 €, T-Shirts ab 45 € | www.labfresh.eu

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 02. Oktober 2018 | Tags: |  Keine Kommentare