Sebastian Ahrens Interview

mmw_Sebastian1.e91c4cc1f356695ccb9b778bb1da548b

Sebastian Ahrens

Das 2 Minuten Interview

 

Wer schon einmal bei Beef&Beer oder Burgers & Hip Hop im Prince Charles dabei war, kennt Sebastian wahrscheinlich. Vor knapp einem Jahr hat er Hirsch&Eber ins Leben gerufen, ein eventgastronomisches Konzept, das Burger und Würste aus Wildfleisch anbietet. Nix für schwache Mägen also, aber auf den Punkt und verdammt lecker für alle, die es deftig mögen. Das wilde Rudel ist auf Food-Tour und macht auch Station in unserem muxmäuschenwild WM Studio. Na dann Mahlzeit, Sebastian.

 

Name: Sebastian Ahrens

Alter: 32

Wohnort: Berlin

Beruf: Gastronom

Schuhgröße: 48!

Lieblingsessen: Königsberger Klopse von meiner Großmutter

Kontakt: sebastian@hirschundeber.com

 

Wie geht der perfekte Burger? Der Burger steht und fällt mit den verwendeten Zutaten. Für mich ist es wichtig, dass die Brötchen von einer guten Bäckerei gebacken und nur bestes Fleisch und hausgemachte Soßen verwendet werden. Dann gibt es noch ein paar kleine Tricks bei der Zubereitung, so dass die Brötchen zum Beispiel außen schön fluffig und auf der Schnittseite knusprig werden. Ich finde zudem, dass ein Burger nicht zu überladen sein sollte und man egal wo man abbeißt, alle Zutaten schmeckt.

 

Wo trifft man Hirsch&Eber während der WM an? Überall dort, wo wir gebraucht werden! Nachzulesen auf unserer Facebook Seite.

 

Was würdest du niemals tun? Das lass ich lieber offen, nicht dass mir das später vorgehalten wird.

 

Hast du eine Schokoladenseite? Das weiß ich wirklich nicht.

 

Was findest du attraktiv? Herzlichkeit.

 

Okay, und äußerlich? Ebenso, denn das lässt sich gut von Weitem erkennen.

 

Welche schlechte Eigenschaft hast du von deinen Eltern geerbt? Problemkommunikation! Aber ich arbeite daran..

 

Dein Lieblingsort in Berlin? Viel wichtiger für mich: Wer dabei ist! Es gibt doch wirklich wenig Schöneres, als in einer netten Runde zusammen zu essen und zu trinken. Das kann Zuhause, im Park oder im Restaurant sein.

 

Hast du schonmal geklaut? Jepp.

 

Der größte Irrtum deines Lebens? Dass es doch eine total gute Idee sein könnte, mit einer Frau, die ich erst zwei Monate kenne, zusammen in den Süden Deutschlands zu ziehen.

 

Was war die bisher größte Herausforderung in deinem Leben? Ich hoffe inständig, dass die wirklichen noch kommen!

 

Mit wem würdest du gern mal einen Burger essen gehen? Breakbot, auch um mein nicht existierendes Französisch etwas aufzupimpen und etwas über Musik zu fachsimpeln.

 

Womit kann man dich beeindrucken? Wenn jemand in einer Situation, in der man es nicht erwarten würde, offen und ehrlich ist, das finde ich schon recht beeindruckend.

 

Welche Eigenschaft schätzt du an einem Menschen? Zwei wurden ja nun schon genannt, das Ganze in Kombination mit einer Prise gutem Humor ist ziemlich unschlagbar.

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?

 

Es muss nicht immer Burger sein! Auch ganz groß: Ofengemüse mit gutem Olivenöl, selbstgemachtem Kräuterquark und Salat.

 

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt? Was man gerade so in den Nachrichten liest. Isis, Boko Haram, das braucht doch wirklich niemand auf der Welt.

 

Welche Superheldenkraft hättest du gern? Also welche ich auf jeden Fall NICHT gerne hätte, ist die von Arm-fall-off-boy. Hat sich glaube ich auch nicht wirklich durchgesetzt.

 

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Fallschirmspringen, Bungeejumping und all dieses abgefahrene Zeug. Wirklich, ich hätte total Lust, aber ich glaube ich würde einen schnellen Herztod sterben.

 

Was sollte niemand von Dir wissen? Ach, da bin ich ganz entspannt. Wen es interessiert, der darf gerne alles über mich wissen.

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Ich finde, ihr macht das schon ganz gut.

 

Das letzte Wort: Vielen Dank.

 

 

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 25. Juni 2014 | Tags: |  Keine Kommentare