Stell dir vor, du kannst nähen!

Stell dir vor, du trägst nicht das gleiche Fast-Fashion-It-Piece, wie die meisten deiner Freunde, sondern etwas, das ganz und gar deinem persönlichen Stil und Charakter entspricht! Stell dir vor, du kannst das Vintage-Möbelstück, das du auf dem Flohmarkt ergattert hast, nach Herzenslust und mit eigener Hand aufarbeiten und zum Hingucker in deiner Wohnung machen! Stell dir vor, du kannst beim nächsten Kindergeburtstag mit einem selbst gemachten Lieblingskuscheltier glänzen! Am 21. Februar 2020 eröffnet am Tempelhofer Hafen in Berlin ein völlig neuer Creative Space für kreative Köpfe, Macher und Stoff-Afficiondos. Der Selfmade Store ist der erste seiner Art und so etwas wie eine Liebeserklärung des dänischen Traditionsunternehmens Stoff&Stil an die kreative Freiheit und das skandinavische Lebensgefühl. Er besteht aus einem riesigen Laden für besondere Stoffe, Nähutensilien und DIY Kits, sechs Nähstationen zum gleich Loslegen, einem Café mit leckerem Bio-Kaffee und einer angeschlossenen Galerie, in der regelmäßig Kreativworkshops und Events wie Ausstellungen, Flea Markets oder Fashion Shows stattfinden. Zur großen Eröffnung zeigt sich Selfmade gleich mal von der besten Seite. Von 12 bis 19 Uhr gibt es knallbuntes Workshop-Angebot. Unter anderem wird es die Möglichkeit geben, Bienenwachstücher selbst herzustellen, Tote Bags aufzupimpen und Stoffe zu tätowieren. Mitnachhausenehmen inklusive. Alle Workshops werden als Walk-ins und zu einem vergünstigten Teilnahme-Obolus angeboten. Mit dabei sein könnt ihr schon ab 5 Euro und zahlt auch sonst nur ein Drittel des Normalpreises. Ab 16 Uhr gibt es After Work Drinks und zum krönenden Abschluss eine SELFexpression Performance, über die wir an dieser Stelle noch nichts verraten dürfen. #irgendwasmitStrikeaPose!
_____
Selfmade Berlin | Friedrich-Karl-Str. 1, 12103 Berlin | Grand Opening am 21.02. ab 12 Uhr | Store Öffnungszeiten Mo-Sa 10-19 Uhr | theselfmade.com | Facebook Eventlink | FOTO: Stoff&Stil

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 18. Februar 2020 | Tags: |  Keine Kommentare