SWEEEET!

Tiny Houses Level Endboss. In Amsterdam gibt es nicht viel Platz für Neubau. Die wenigen vorhandenen Flächen gilt es also intelligent zu verwalten und Bestehendes clever umzunutzen. Die Krönung: SWEETS Hotel hat 28 winzige, ehemalige Brückenwärterhäuschen in individuelle Hotelsuiten verwandelt. Jede einzigartig, alle umwerfend gemütlich und über die ganze Stadt verteilt. Man residiert quasi auf seiner eigenen kleinen Mini-Privatinsel mitten im Kanal. Für das Konzept wurden die Häuschen teilweise frisch umgebaut und modernisiert und repräsentieren so die verschiedenen Architekturstile von der Amsterdamer Schule bis zur Moderne. Sie sind so verschieden, dass man das mit einem Bild unmöglich erzählen kann. Schaut euch unbedingt die unterschiedlichen Locations auf der Website an. Die Idee zu den kleinen Wohnobjekten hatten das Architekturbüro Space & Matter, die Immobilienfirma Grayfield sowie die Gründer der Lloyd Hotel & Cultural Embassy, Suzanne Oxenaar, Otto Nan und Gerrit Groen. Ab 120 Euro pro Nacht logiert ihr unvergesslich schön auf kleinem Raum direkt am bzw. auf dem Wasser.
_____
SWEETS hotel | ab 120€ pro Nacht | sweetshotel.amsterdam | FOTO: Mirjam Bleeker

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 09. Oktober 2019 | Tags: |  Keine Kommentare