Souls

Wenn Freund*innen was Tolles machen ist man stolz wie Oskar. Eh klar. (Und in diesem Fall würden wir sogar Oscar schreiben, hehe…). Also: Hanna Maria Heidrich und Alex Eslam – enge Freund*innen des MMW-Hauses – führten gemeinsam Regie bei der neuen 8-teiligen Mysteryserie „Souls“, die seit dem 8. November auf Sky und WOW zu sehen ist. Alex ist „nebenbei“ als Creator der Serie für die gesamte künstlerische Leitung der Drehbücher verantwortlich. Wir wissen nun schon seit April, dass es sich hierbei um einen Knaller handelt, denn bereits da feierte „Souls“ auf dem Serienfestival Canneseries Premiere und gewann direkt zwei Preise (Bestes Drehbuch! Beste Musik! Wir zitieren: „The shock of Cannes“!). Doch worum geht’s? Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. In drei Erzählsträngen wird die Geschichte von Allie, Hanna und Linn erzählt. Allie, eine schwangere Pathologin, versucht im Stockholm der Vergangenheit ihren geliebten Ehemann daran zu hindern, an Bord eines Flugzeuges zu gehen. Linn schließt sich im Berlin der Zukunft einem Kult an, der behauptet, man könne wiedergeboren werden. Und Hanna muss in der Gegenwart damit umgehen, dass ihr Sohn behauptet, in seinem früheren Leben der Pilot einer verschollenen Maschine gewesen zu sein. Eine Behauptung, die die Schicksale der drei Frauen für immer verändern wird. So. Und mehr wird nicht verraten. Müsst ihr schon selber rausfinden. Lohnt sich! Meint auch die Süddeutsche Zeitung, die schwer glauben konnte, dass es sich bei der Mystery-Serie um eine deutsche Produktion handelt. Wow! (Kleiner Tipp: Wer kein Sky hat, kann sich für ein kostenloses Probe-Abo anmelden und das Serienhighlight schauen…)
_____
Souls | Trailer | ab 8. November 2022 auf Sky und WOW | FOTO: 2021 GP / Sky Deutschland

Bissige Hunde

mmw_BissigeHunde

Vorsicht, bissige Hunde!

Okay, das hier ist der erste und vermutlich einzige TV-Tipp, den wir jemals bringen werden. Aber das hat seinen guten Grund. Denn unser lieber lieber Freund Alex Eslam ist zum einen Teil des schönsten Paares der Film- und Filmemachgeschichte (seine Freundin ist die wundervolle Hanna Maria Heidrich, die wir euch in einer der vergangen Ausgaben im Interview vorgestellt haben), sondern auch und vor allem ein absolut großartiger Regisseur. Vor gar nicht allzu langer Zeit waren wir zur Premiere seines ersten Spielfilms im Kinosaal am Potsdamer Platz. „Bissige Hunde“ waren angekündigt, ein nervenaufreibendes Stück über einen Banküberfall in der Kleinstadt, bei dem der ermittelnde Polizist plötzlich feststellen muss, dass es sich bei dem umstellten Bankräuber um seinem eigenen Sohn handelt, der selbst Teil eines perfiden Spiels geworden ist. Wie weit ist man bereit zu gehen, um zu schützen was man liebt? Das ist die Frage, die sich Protagonist und Publikum während der 90 Minuten stellen müssen. Inszeniert ist das Ganze mit einer solchen visuellen Kraft, so undeutsch intensiv und künstlerisch in einer Mischung aus amerikanischem Gangster-Epos, Hellboy Dialogen und Wes Andersen Magie, dass man sich fragt, wieso alle anderen Filme „Made in Germany“ eigentlich nicht genau so aussehen. Liebe Tatort-Fans, ihr müsst jetzt stark sein, aber das ist Krimikino wie wir uns das im Jahr 2015 vorstellen und wenn sowas hier möglich ist, dann wollen wir das jetzt nur noch. Am 4. Juli endlich läuft der Streifen um 22.10 Uhr auf dem Weltsender Sixx. Wer nicht weiß, ob er den programmiert hat, der Suchlauf lohnt für diesen Anlass. Bissige Hunde läuft als Auftakt der Reihe „Young Lions 7.1“, wer nicht genug bekommt, der kann ab 3 Uhr nochmal die Wiederholung schauen. Wir sind mächtig stolz auf Alex und sein großartiges Lang-Debut und wünschen beste Unterhaltung!
_____
Bissige Hunde | 04.07, 22.10 Uhr, SIXX | bissigehunde.de | Trailer