Geschenke-Special 3/3

Nu aber hurtig! Morgen kommt der Weihnachtsmann und wenn er auch mit seinen Gaben daherstapfen soll, legen wir euch noch fix unsere Last Minute-Geschenketipps ans Herz. Los geht’s mit Büchern, denn die Buchläden haben einigerorts noch geöffnet und geliefert wird mit etwas Glück bis morgen auch noch. Der weltbeste und ultraberühmteste Kriminalbiologe und Vorsitzende der Transsilvanischen Dracula-Gesellschaft Dr. Mark Benecke hat sich mit der ebenso weltwundervollen Illustratorin Kat Menschik zusammengetan (hier könnte der Artikel schon vorbei sein). Ihr neues Buch „Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben“ erzählt von feenhaften Glühwürmchen, schuldigen Hunden, betrunkenen Rentieren und verspielten Oktopussen. Am liebsten aber von Insekten, die dem Meister gerne mal als stille Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einem undurchsichtigen Todesfall zur Seite stehen. +++ „Du bist du. So jemanden wie dich hat es noch nie gegeben und wird es auch nie mehr geben. In dir steckt so viel.“ Vielleicht ist „Vielleicht“ das schönste Kinderbuch weit und breit. Denn vielleicht geht es dabei gar nicht um die inspirierenden kleinen Texte und die wunderschönen Illustrationen, sondern darum, was du in deiner Fantasie daraus entstehen lässt. Vierundvierzig Seiten für Kinder und Erwachsene zum Weiterwachsen und Besonders-Fühlen. Wir verlosen zwei Exemplare. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚VIELLEICHT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. +++ Welcome to the Jungle: Mit „Äpfel & Konsorten“ könnt ihr eine Baumpatenschaft verschenken und dabei helfen, die Brandenburger Streuobstwiesen zu retten. Die sind schließlich sowas wie die kleinen Regenwälder vor den Toren der Großstadt und zählen zu den artenreichsten und gleichzeitig bedrohtesten Lebensräumen Mitteleuropas. Dieses Geschenk lässt Kinder- und Erwachsenenaugen strahlen, spätestens dann, wenn es zur Obsternte an „deinen Baum“ geht. Wer nicht nur Pate sein, sondern direkt spenden möchte, kann das über die aktuelle Kampagne auf betterplace.org tun. +++ Nächstenliebe für die Nachbarschaft: Wer auch im kommenden Jahr beim Laden um die Ecke schnabulieren möchte, verschenkt zum Feste am besten ein paar Gutscheine für das Lieblingslokal im Kiez. Klappt natürlich auch grenzüberschreitend mit der B Card der Plattform „Helfen.Berlin“. Ähnliche Konzepte gibt es bereits in anderen deutschen Städten. Save your locals!
_____
Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben | 20,00€ | kiwi-verlag.de | Vielleicht | 12,95€ | adrian-verlag.de | Äpfel & Konsorten | ab 60,00€ | aepfelundkonsorten.org | B Card | ab 10,00€ | das-b-card.de | FOTOS: Kiwi Verlag, Kobi Yamada & Gabriella Barouch/Adrian Verlag, Äpfel und Konsorten – Streuobstwiesen und -äcker e.V., Regional Hero GmbH

Fairschenken

Punsch schlürfend über den Wintermarkt schlendern und an jedem Stand regionale Produkte, neue Kleinode, Geschenke oder Handwerklichkeiten entdecken geht 2020 nicht in echt, dafür aber digital. Der virtuelle Wintermarkt lädt bei jeder Wetter- und Maßnahmenlage zum inspirierenden Bummel. Käthe Golücke und ihr Team aus Köln haben eine Idee entwickelt, um vor allem kleineren Händlerinnen und Händlern mit nachhaltigen Geschenkideen eine möglichst große Plattform zu bieten. Sobald alle Stände digital zusammengezimmert sind, können Besucherinnen und Besucher ab dem 1. Dezember über WINTERMARKT.ONLINE drauflos bummeln. Die Märkte werden nach Städten aufgeteilt, um regionale Produkte und Ausstellerinnen und Aussteller in den Vordergrund zu rücken. Mit einem Klick kann man auch in andere Städte reisen und die verschiedenen Buden bestaunen. Das Team legt großen Wert auf das „Fair-bummeln“. Sprich, der Markt ist explizit keine Ansammlung bloßer Links, sondern quasi als Slow-Shopping-Erlebnis konzipiert. Künstlerinnen, Künstler und Kreative, die keine klassischen Waren verkaufen, können sich für eine Soli-Bude bewerben und müssen keinerlei Standgebühren bezahlen, um Merchandise oder Gutscheine zu verkaufen.
_____
WINTERMARKT.ONLINE | wintermarkt.online | FOTO: fair-bummeln

Teilchen in Vollendung

Es gibt Pralinen aus Belgien und welche von Lidl. Solche mit Alkohol und welche ohne. Und dann gibt es Pralinen, die so besonders sind, dass sie zum Inbegriff ihrer eigenen Kategorie werden. Als die wunderbare Konditormeisterin Kristiane Kegelmann, die gleichzeitig und hauptberuflich als Künstlerin arbeitet, vor vier Jahren damit begann, ebenjene Disziplinen miteinander zu vermählen, entstand daraus die pars Praline. Und obgleich sie ihre individuellen Kreationen auf unzählige Arten gestalten und inszenieren kann, ist die Einzahl hier bewusst gewählt. Begründung siehe oben. Während die individuelle Form der pars Praline ihre Besonderheit unterstreicht, setzt Kristiane Kegelmann mit den verschiedenen Füllungen ihre Werte- und Geschmacksvorstellungen um. Mit von ihr ausgesuchten nachhaltigen, saisonalen und regionalen Zutaten entstehen immer neue, spannende Geschmackskompositionen, die sich an der Natürlichkeit ihrer Komponenten orientieren. Das Beste: ihr könnt euch für besondere Anlässe (oder einfach so) eine individuelle pars Edition entwerfen lassen, die in Farbigkeit und Komposition voll und ganz auf euch und euren persönlichen Geschmack abgestimmt ist. Zum Probieren verlosen wir ein gemischtes 8er-Set Eispralinen. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚ZU SCHÖN ZU LECKER‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Vorausgesetzt ihr habt ein Tiefkühlfach. Die Pralinen werden nämlich frisch hergestellt und erst vom Kunden eingefroren.
_____
pars Pralinen | parspralinen.com | FOTO: Pujan Shakupa / Övgü Özen