The Upper Austria Effect

Was kommt dir in den Sinn, wenn du an Oberösterreich denkst? Wir sind ehrlich, bei uns sind kulinarische Schmankerl wie Linzer Torte, Knödel in all seinen Variationen und deftiger Mostbratl. Schließlich sind Tradition und Brauchtum wichtige Eckpfeiler einer Region, die als Genussland großen Wert auf heimische und natürliche Lebensmittel legt. Gesäumt vom alpinen Bergmassiv mit seinen zahlreichen Seen und einer ausgewogenen Kulturlandschaft zieht das Bundesland nicht umsonst viele Touristen an und bietet eine hohe Lebensqualität. Doch Oberösterreich ist nicht nur als Urlaubsziel attraktiv: es hat sich in den vergangenen Jahren zu einem dynamischen Wirtschaftsraum und zu einer höchst erfolgreichen Standort-Region für Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachkräfte und Studierende in Europa entwickelt. Und da Deutschland mit einer Exportrate von über 40 Prozent zum wichtigsten Handelspartner Oberösterreichs geworden ist, präsentiert die Region vom 20. bis zum 24. Mai 2019 in einem Pop Up Store im Quartier Zukunft der Deutschen Bank eine oberösterreichische Erlebniswelt aus Wirtschaft, Forschung, Tourismus, Design und Kultur. Ein buntes Programm aus verschiedenen Events zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten und spannende Exponate laden dazu ein, die kulturelle Vielfalt von Land und Leuten besser kennenzulernen. Ach so und Schmankerl gibt es natürlich auch.
_____
Pop Up Store Oberösterreich | 20. – 24. Mai 2019 | Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr | Quartier Zukunft der Deutschen Bank, Friedrichstraße 181, 10117 Berlin | www.theupperaustriaeffect.at | Foto: M. Kohlmayr

Schenken mit Seele

mmw_folkdays-a81f93be9d594f645265c03609632bd3

1986 verschenkten Wham! ihr Herz zu Weihnachten, acht Jahre später waren Mariah Carey alle Geschenke egal, und sie wünschte sich nur ihren Liebsten zum Fest. Heute finden wir, das eine oder andere Geschenk ist schon etwas Feines – sei es zum Abgeben oder zum selbst Behalten. Aber bitte mit Seele. Das Berliner Fair Fashion Label FOLKDAYS veranstaltet in der Vorweihnachtszeit mit befreundeten Marken und Machern temporäre Shops für nachhaltiges und faires Christmas-Shopping. Ein Gegenstück zum gedankenlosen Power-Konsumieren während der fetten Adventszeit. Und da sind allerhand seelenvolle Namen dabei: Beim einmonatigen Pop Up Store im FOLKDAYS Verkaufsraum in Kreuzberg mischen Fairness-Favoriten mit wie Selo mit ihren erfrischenden Kaffeefruchtgetränken, die famose Bio-Kosmetik von Und GretelConflict Food mit Lebensmitteln aus Krisengebieten oder die veganen Kondome von einhorn Condoms. Es wird also weitaus mehr zu erhaschen geben als Mode und Accessoires, und das auch nicht nur in Berlin. Ende November beherbergt die B-Lage an der Hamburger Kampstraße den Pop Up Store mit 14 verschiedenen Labels, Anfang Dezember bringt FOLKDAYS die Idee nach München. Das Allerbeste aber zum Schluss: Wir verlosen für jede der drei Locations je einen 50€-Einkaufsgutschein an die besonders fair Denkenden und Schenkenden unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚ALL I WANT FOR CHRISTMAS IS GOOD‘ und der gewünschten Stadt an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Folkdays & Friends Pop Up Shop
 | Berlin: 24.11. bis 24.12. FOLKDAYS Store, Manteuffelstraße 19, 10997 Berlin, Mo-Fr 10-19, Sa 11-18 Uhr | München: 2. bis 4.12. Freundschaftsbande, Hans-Sachs-Straße 5, Eingang Ickstattstraße, 80469 München, Fr-So 11h-19h | Hamburg: 25. bis 26.11. B-Lage, Kampstraße 11, 20357 Hamburg, Fr-Sa 11h-19h | folkdays.de

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 22. November 2016 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Power to the people!

MMW_PeopleDesign_Mag

Wie elitär ist Mode? Und wie demokratisch ist Design? Kann Gestaltung Selbstbestimmung fördern? Das Projekt People Design des Karina e.V., Hilfe für Jugendliche in Not, stellt sich diesen Fragen auf kreative und integrative Weise. Genauer heißt das: Gemeinsam mit Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen arbeiten Designer an Editionen und fördern damit deren ganz eigenen Ausdruck. Die Jugendlichen selbst schneidern und zeichnen, verarbeiten und nähen – und bekommen eine Chance, etwas zu erschaffen, was Bestand hat und womit sie sich kunstvoll ausdrücken können. Die Kleidung und Objekte, die daraus entstehen, sind Abbild der Themen, welche die jungen Menschen beschäftigen – beispielsweise das Thema Heimat, das sich über die zweite Kollektion „Schnee im Sommer“ manifestiert. Unterschiedliche soziale und kulturelle Hintergründe verweben sich – im wahrsten Sinne des Wortes – zu textilen Stücken. Das gemeinsame Label ruft paradoxerweise dazu auf, nicht zu labeln. Denn was ist Mode? Individueller Ausdruck. Eigener Geschmack. Textile Selbstdarstellung. Wie die Heimat angezogen sein könnte, zeigt der Pop-Up Store von People Berlin. Noch bis zum 10. September können alle Interessierten an der Torstraße das Projekt, die Designer und ihre Arbeiten kennenlernen.
_____
People goes public: Pop-Up Store | 27.8.2016 – 10.9.2016 | Torstraße 161, 10115 Berlin | peopledesign.de | Facebook | Foto: Sebastian Mayer

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 07. September 2016 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Kostbarkeit zu Kaufen

mmw_Shop_the_Love

Kostbarkeit zu Kaufen

Wie heißt es so schön: »Always be yourself. Unless you can be a unicorn. Then always be a unicorn.«. Es ist schon lange kein Geheimnis mehr: Einhörner sind die besseren Menschen. Deswegen erstaunt es auch nicht, dass »Shop the Love«, der zweitägige Pop-Up-Shop rund um fair produzierte Produkte, im unicorn Berlin stattfindet. Franziska Schmid, überzeugte, aber nicht missionarische Veganerin und Gründerin von Veggie Love, initiiert den hübschen Kurz-vor-Weihnachten-Laden rund um ökologisches, faires, verträgliches Schönes. Mit ins Boot geholt hat sie sich dafür Christina Wille, Besitzerin des veganen Fashion-Stores loveco im Friedrichshain. In diesem Team paart sich also geballtes Wissen über nachhaltigen Lifestyle und ökologische Mode. Und all das wird es auch geben nächste Woche: Mode, Kosmetik und Accessoires zu kaufen, Matcha Waffeln und Red Smoothies zur Stärkung. Mit dabei sind auch unsere Lieblings-Badezimmer-Produkte von Stop the water while using me!, die uns auch im Büro jeden Tag erfreuen und daran erinnern, wie kostbar Wasser ist. Und die freshe vegane Männerpflege von Brooklyn Soap Company darf natürlich auch nicht fehlen – mmmhhhh, wie das duftet… Und auch wenn man das eigentlich schon lange nicht mehr sagen muss: Veggie Love und loveco bringen mal wieder den Beweis, dass ökologisch eben auch stylish ist. Wir schließen gerne mit einem weiteren, passenden Zitat, diesmal von der Fashion-Ikone Vivienne Westwood: »Buy less, choose well, make it last«. Dem haben wir nichts mehr hinzuzufügen.
____
Shop the Love by Veggie Love | 19. & 20. Dezember von 10-18 Uhr | unicorn.Berlin, Brunnenstraße 173, 10115 Berlin | www.veggie-love.de

 

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 16. Dezember 2015 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Stahl und Knoten

Stahl und Knoten

Das gut verknüpfte Berliner Teppichlabel The Knots eröffnet einen eigenen kleinen Pop-up Store und zwar gemeinsam mit den umtriebigen Stahlmöbelmachern von Industrial Berlin. Am Donnerstag steigt um 19.30 Uhr das Opening im Kanya Berlin Project Space in der Choriner Straße 81. Nix da White Cube – Stahltische, Bänke und Regale treffen auf handgeknüpfte Teppiche, die in bunten Farben von den Wänden hängen. Alles käuflich, alles gut. Der Pop-up Store bleibt noch zwei weitere Tage geöffnet. Wer also in Ruhe statt bei Sektchen und voller Hütte Möbel und Knüpfwerk shoppen will kann dies am Freitag und Samstag jeweils von 12 bis 20 Uhr tun.
_____
The Knots & Industrial Berlin Pop-up Store | Kanya Berlin – Project Space, Choriner Str. 81, 10119 Berlin | Opening 19.11. ab 19.30 Uhr | 20.-21.11. jeweils von 12-20 Uhr | the-knots.com | industrial-berlin.com

MMW_KnotsIndustrial2

 

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 18. November 2015 | Tags: , , , Keine Kommentare

Dude’s Delight.

Dude’s Delight

 

„Brooklyn Soap Co. is having a pre-opening party. There will be good food to nosh on, drinks to get schwasted on, and some sick furniture from BoConcept to take fly selfies on. So come by, say „hi,“ and have a toast with us.“ Also besser hätten wir das auch nicht auf den Punkt bringen können. Unsere Freunde von der Brooklyn Soap Company eröffnen ihren ersten eigenen Pop-up Shop im schönen Hamburg und zwar mittendrin und direkt an der Alster. Zum Opening, sorry Pre-Opening gibt es morgen Abend ab 18 Uhr eine feiste Sause mit Drinks und Snacks und allem Pipapo. Ihr Händchen für Design haben die Jungs ja schon mehrfach bewiesen: Fläschchen und Tiegel sind Red Dot prämiert und der Messestand auf der Vivaness war so schön, dass man direkt einziehen wollte. Nun also die eigenen vier Wände, wenn auch auf Zeit. Für die Einrichtung haben sich die Dudes mit dem Team von BoConcept am Fischmarkt zusammengetan, an den Wänden hängen Fotografien des bekannten Promi-Fotografen Thorsten Heinze, der schon Brad Pitt, Michael Jackson und Snoop Dogg vor der Kamera hatte. Sauber! Hamburg und Brooklyn, da geht was. Kommt vorbei, Ladies and Gentlemen, es gibt was zu feiern.
_____
Brooklyn Soap’s Pop-up Shop Pre-Opening Party | 28.05., ab 18 Uhr | Ballindamm 17, 20095 Hamburg | Facebook

mmw_BKLYNSOAP

 

Von der Kirchturmspitze

Von der Kirchturmspitze
 

Die Älteren unter uns erinnern sich: früher hat man gegessen, was man von der Kirchturmspitze aus sehen konnte. Eat local, also! Goodbye Ananas, goodbye Tomaten im Winter. Wir wissen nicht genau wie weit man so schauen kann von einem Kirchturm, je nach Höhe und Vorfeldbebauung sind das aber gut und gerne zwei Meilen, sprich 3,219 Kilometer im Rund. Am Moritzplatz gibt es seit letzter Woche und noch bis zum 21. Dezember einen Pop-Up Store der ausschließlich Produkte verkauft, die, Achtung, im Umkreis von zwei Meilen hergestellt werden. (Nachträglich noch einmal eine herzliche Selbstbeglückwünschung zu dieser Herleitung, Anm.d.R.) Das Konzept des Zweimeilenladens kommt aus Hamburg St. Pauli. Die Berlin Edition bietet neben vielen tollen Produkten und kleinen Events auch Workshops zum mitmachen und selber produzieren. Zum Angebot gehören alltägliche Lebensmittel wie Kaffee, Honig und Schokolade genauso wie fantasievolle Kleidung für Kinder, außergewöhnliche Accessoires für zu Hause und viele andere spannende, nützliche und ungewöhnliche Dinge, die in der Nachbarschaft entstehen. Rund um den Moritzplatz wimmelt es nämlich nur so von hippen, fähigen, cleveren lokalen Produzenten. Kleine Kostprobe aus der local Hero-Liste: Berliner Winter, Five Elephant Coffee, Freunde von Freunden, Fundamental, MY KILOS, Michelberger Booze, The Bread Exchange, VONERNST, zwei dicke Bären und so weiter und so fort. Apropos ‚The Bread Exchange‘, am Donnerstag, also morgen, gibt es im Zweimeilenladen pünktlich zu Ladenschluss eine Lesung mit Projektinitiatorin Malin Elmlid, die charmant von ihren weltweiten Brottauschgeschäften berichtet. Wir fassen zusammen: super Laden, super Konzept, super Event mit super Projekt und super Frau. Fazit: hingehen!

_____

Zwei Meilen Laden – The Berlin Edition | Oranienstr. 58, 10969 Berlin | Lesung ‚The Bread Exchange‘, Do.11.12., 20-22 Uhr | zweimeilenladen.de | Facebook Eventlink

mmw_Zweimeilen_Laden

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 10. Dezember 2014 | Tags: , , , , , Keine Kommentare