Drop for change!

MMW_Drop.2

Drop for change!

Gestern war internationaler Weltwassertag. Im Gegensatz zu vielen anderen lustigen „Event“-Feiertagen, geht es hier richtig um was. Ziel ist es, die Bedeutung von Wasser und die Knappheit dieser wichtigsten Ressource weltweit ins Bewusstsein zu rufen. Denn: ohne Wasser kein Leben. Die Hamburger Naturkosmektiklinie STOP THE WATER WHILE USING ME! trägt den Appell zum Wassersparen ja bereits im Namen, die Marke mit den stylischen, hundert Prozent natürlichen Pflegeprodukten geht allerdings noch einen entscheidenden Schritt weiter. Gestern nämlich launchten STOP THE WATER, wie wir Freunde zärtlich sagen, ihr neuestes Good Water Project namens Drop for Change. Die 2014 gegründete Good Water Project-Initiative schafft die Verbindung aus Charity und Entwicklungsarbeit und setzt sich für die Trinkwassergewinnung auf der ganzen Welt ein.

 Denn Wasser sparen ist eine Sache, die eine Milliarde Menschen in wasserarmen Regionen damit zu versorgen, etwas anderes. Und das geht so: Gemeinsam mit dem Unternehmen LifeStraw werden insgesamt sechs Schulen in Kenia mit 32 LifeStraw Community Wasser-Filteranlagen ausgestattet. Ohne den Einsatz von Strom, Batterien oder sonstigen Verschleißteilen können damit bis zu 12 Liter Wasser pro Stunde gereinigt und von 99,99 % der Bakterien, Viren und Parasiten befreit werden. Der überweigende Teil der Schulen in dem afrikanischen Land hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser – ein zentraler Grund für Krankheit, Mangelernährung, Infektionen und Epidemien. Neben der Installation der Filteranlagen arbeitet die Initiative eng mit den örtlichen Bildungs- und Gesundheitsministerien zusammen und betreibt Aufklärungs- und Bildungsarbeit zu Gesundheit und Hygienethemen. Klingt gut, und was machen wir derweil? Uns pflegen! Denn zum Start des Projekts launcht STOP THE WATER zwei neue Produkte aka Stückseifen – die „All Natural Cucumber Lime Bar Soap“ und die „All Natural Lemon Honey Bar Soap“. 10% des Erlöses aus den Verkäufen fließen direkt in das DROP FOR CHANGE Projekt. Eine Hand wäscht die andere. #dropforchange
_____
Drop for Change Projectwww.stop-the-water-while-using-me.com | Shop

 

Kaya-Line Knust

 

Kaya Line Knust | Stop The Water

Kaya-Line Knust

Das 2 Minuten-Interview

Kaya-Line Knust hat eine unglaubliche Energie. Man fühlt sich selbst zehn Bizepsgrößen stärker, schlauer und schöner sobald sie einen Raum betritt. Wir wissen das, denn vor etwa einem halben Jahr kam sie hier zu uns muxmäuschenwild STUDIO, um mit uns über die PR für ihre von Herzen großartige Naturkosmetikmarke STOP THE WATER WHILE USING ME! zu sprechen. Wir.hatten.keine.Chance. Zum Glück, denn einerseits haben wir jetzt ziemlich oft mit ihr zu tun und andererseits waren wir wohl noch nie so vollständig wohlriechend und nachhaltig Schummelmittelfrei gepflegt wie seither. Höchste Zeit der lieben Kaya mal ein paar persönliche Fragen zu stellen. Aber sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt. Dürfen wir vorstellen: Kaya.

Name: Kaya-Line Knust
Alter: 32
Wohnort: Hamburg
Beruf: Geschäftsführung der nachhaltigen Naturkosmetikmarke STOP THE WATER WHILE USING ME!
Schuhgröße: 40
Lieblingsduft: James Heeley ‚Sel Marin’ und Maison Loius Marie ‚Bois de Balincourt’
Kontakt: World Wide Web (oder kaya@stop-the-water.com)

 

Was tust du morgens nach dem Aufstehen als erstes?
Espresso-Kanne auf den Herd. Musik anmachen. Espresso trinken.

 

Was ist dein persönlicher Beitrag zur Verbesserung der Welt?
Ich versuche mich maximal nachhaltig zu verhalten und positive Energie, Freude und Liebe auszustrahlen – in der Hoffnung auf eine schöne Kettenreaktion.

 

Eine gute Tat, die jeder noch tun kann bevor das Jahr vorbei ist:
Wieso nur eine? Das Jahr hat noch 6 Wochen! Erich Kästner sagte bereits: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Also los!

 

Was kommt als nächstes?
Leben im Jetzt.

 

Die wichtigste Erfindung der Menschheit?
Ich kann mich an dieser Stelle nur schwer zwischen Wein und dem Bett entscheiden!

 

Verrate uns einen magischen Ort, egal wo auf der Welt:
Afrika hat für mich eine absolut magische Energie. Gefolgt von der Ofenbank meiner Eltern.

 

Wie bist du aufgewachsen?
Die ersten Jahre in der Nähe von Eckernförde, dann in Freiburg im Breisgau und meine Jugend habe ich in Hannover verbracht. Danach hat es mir gereicht und ich bin auf nach New York City.

 

Womit kann man dich um den Finger wickeln?
Mit selbstgemachtem (glücklichem) Essen. Und mit Musik: ein tolles Lied (einfach so tun als sei es für mich geschrieben) und ich bin um alle 10 Finger gewickelt!

 

Worauf bist du stolz?
Auf meine Familie und meine Freunde. Ich bin wirklich umgeben und gesegnet mit einzigartigen und großartigen Menschen.

 

Mit welcher berühmten Persönlichkeit würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen?
Paulo Coelho!

 

Wie kommt das ‚Betreten-Verboten-Schild‘ auf den Rasen?
Chuck Norris?

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Immer etwas Warmes, gerne mit Süßkartoffeln, dazu selbstgebackenes Brot und einen köstlichen Wein. Zum Abschluss einen nicht selbstgebrannten Schnaps.

 

Wovor hast du Angst?
Davor, dass wir es doch nicht schaffen die Welt zu retten. Und vor gebrochenen Herzen.

 

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das?
Ich probiere ständig, oft und viel Neues aus. Das Leben ist dazu da Neues auszuprobieren.

 

Was sollte niemand von dir wissen?
Das darf ich nicht verraten. Wegen der Superkräfte…

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Wie ich die Welt retten wollte!

 

Das letzte Wort: das habe ich tatsächlich gerne und immer.

 

Photo: Mali Lazell

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 25. November 2015 | Tags: , , Keine Kommentare

Don’t stop me now!

MMW_STW

Don’t stop me now!

Wir haben einen neuen Liebling im Büro, genauer gesagt im Bad! Sie ist seidig zart, durch und durch natürlich, zurückhaltend und geschmackvoll in Schale geworfen und duftet verführerisch lecker nach Limette. Okay, normalerweise geraten wir nicht so sehr ins Schwärmen, wenn es um eine Seife geht, aber die hier ist anders. Sie kommt von unserem neuen PR Kunden, der tollen Hamburger Naturkosmetikmarke STOP THE WATER WHILE USING ME!, ist vegan, 100 Prozent natürlich, vollständig biologisch abbaubar, frei von künstlichen Zusätzen und sonstigem Quatsch. Vor allem aber pflegt sie die Hände streichelzart und porentief rein und duftet verführerisch lecker nach italienischer Bio Limette. Der Gurkenextrakt spendet Feuchtigkeit, erfrischt und besänftigt. Milde und natürliche Tenside und Rückfetter erhalten die natürliche Balance und schützen sanft vor Unreinheiten und Austrocknen. Die ALL NATURAL CUCUMBER LIME SOAP gibt es in Pumpspendern zu 200 ml (für 9,90 Euro) bzw. 500 ml (für 19,90 Euro) oder direkt als Hand Kit zusammen mit dem Hand Balm (für 24,90 Euro) unter www.stop-the-water.com und in ausgewählten Shops. Wir haben uns durch das gesamte Sortiment aus Duschgels, Shampoos, Conditionern und sogar Lipbalm und Zahncreme probiert und sind hoffnungslos selig. Der smarte Spruch auf der Verpackung ruft uns außerdem auf ziemlich lässige Art in Erinnerung, wie leicht es sein kann, sich im Alltag umweltbewusst zu verhalten. In diesem Sinne, immer schön sauber bleiben. Wir verlosen ein ALL NATURAL CUCUMBER LIME Handkit an die oder den Schmutzigsten unter euch, schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff ‚LIME ODER NICHT LIME‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
STOP THE WATER WHILE USING ME! | Hand Kit, Preis: 24,90 € | stop-the-water.com