The Graphic Canon

mmw_Erlebnis_GC1

Shakespeare, Goethe, Batman, ZWOOOSH!!!

Dass Comics längst den Kinderschuhen entwachsen sind, weiß man nicht erst seit japanischen Erwachsenen-Mangas. Graphic Novels, ganze Bücher mit dem etwas anderen Verhältnis von Bild und Text füllen Läden. Illustratoren sind keine juvenilen Fantasy-Freaks, sondern zählen sich zurecht einer anerkannten Berufsgruppe zugehörig. Einige der Besten von ihnen beteiligten sich im letzten Jahr an einem ganz besonderen Buchprojekt. 50 Szene-Helden wie Will Eisner oder Robert Crumb haben sich der ewigen Klassiker der Weltliteratur angenommen und Stücke von Homer, Shakespeare oder Dante graphisch interpretiert. Geschichten aus dem alten Rom oder dem heiligen Buch der Maya bekommen ein Gesicht, gezeichnet von Meisterhand. Was heraus kommt ist ein kreatives Sammelalbum, das Goldene Taschenbuch der Weltliteratur, wenn man so will – kurz der ‚Graphic Canon‘. Die Deutsche Ausgabe des Buches wird morgen Abend, am 23. Januar in der TanzSuite am Strausberger Platz vorgestellt. Mit atemberaubendem Ein- und Ausblick, denn neben der Hauptattraktion gibt es auch einen gedankenschweifenden Weitblick von der 360 Grad Panorama-Etage, die Suite liegt nämlich im 13. Stock des kommunistischen Prachtbaus ‚Haus Berlin‘ unweit des Alexanderplatzes. Kat Menschik, die Illustratorin des Nibelungenliedes, wird ebenso vor Ort sein wie Wolfgang Hörner, Verleger des Galiani Verlags Berlin. Kirill Kolomiets lässt sich beim Zeichnen über die Schulter schauen, Drinks und musikalische Untermalung inklusive. Die Tickets kosten 8 Euro im VVK und sind hier zu bestellen. Wer sich den Eintritt sparen möchte, schreibt schnell eine Mail mit dem Betreff: BOOOOOOOOOOM!!!! an hurra@muxmaeuschenwild.de. Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze. Viel Spaß beim Schmökern bis der Morgen graut. Oder ist es doch die Nachtigall und nicht die Lerche… aaarrrrgh!!!

_____

The Graphic Canon – Über den Dächern von Berlin | 23.01. ab 19.30 Uhr | TanzSuite, Strausberger Platz 1, 10243 Berlin | VVK 8 Euro, AK 10 Euro | Eintritt ab 18 Jahren | Credit: Dantes ‚Inferno‘ by Hunt Emerson

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 22. Januar 2014 | Tags: |  Keine Kommentare