Tommy Krappweis

Tommy Krappweis ist ein Held unserer Jugend. Für die Jüngeren: googelt mal RTL Samstag Nacht! Doch wenn man es sich recht überlegt, ist Tommy Krappweis auch ein Held unseres Erwachsenenlebens. Wer wissen will warum, schaut mal kurz auf seine Vita. Er war/ist Straßenmusiker, Stuntman, Comiczeichner, Leadsänger, Comedian, Disney-Moderator, Bernd-das-Brot-Erfinder, Autor, Regisseur sowie TV-, Film- und Hörspielproduzent. Als Letzteres bringt er ab dieser Woche auch bei Audible das Hörspiel ‚Kohlrabenschwarz‘ heraus, ein Genre-Mix aus Fantasy, Märchen, Lokalkrimi und Humor. Kann man nicht erklären. In diesem Sinne: Viel Spaß mit dem Interview im Dienste der Unterhaltung mit gelegentlich optionalem Erkenntnisgewinn.

Name: Tommy Krappweis
Alter: 48
Wohnort: Bei München
Beruf: Zurzeit meistens Autor, Regisseur und Produzent
Schuhgröße: 42
Lieblingskurzwitz: „Ich hätt gern 99 Semmeln“ – „Warum nehm’se nich‘ gleich 100?“ – „Und wer soll die alle essen!?“
Kontakt: Twitter / Instagram / Facebook

Fasse deinen Job in zwei Sätzen zusammen: Ich mache so gut wie alles, was irgendwie mit Kreativität im Dienste der Unterhaltung zu tun hat, gelegentlich mit optionalem Erkenntnisgewinn.

Worauf achtest du, wenn du jemandem zum ersten Mal begegnest? Zurzeit, ob die Person gefälligst eine Maske trägt.

Wer gab dir den besten beruflichen Rat und welcher war es? Hugo Egon Balder: „Lass et doch einfach weg.“

Über welches Thema könntest du eine 30-minütige Präsentation halten, ohne jede Vorbereitung? Über Comedians der Stummfilmzeit, Musik der Sixties, Comedy generell, nordische Mythologie und Family Entertainment.

Was war der größte Mist, den du als Jugendlicher gebaut hast? Die Schneeballschlacht toppen zu wollen, indem ich mit einer Schaufel Schnee auf die anderen herunterschippen wollte. Leider stieß ich damit durch das Glasdach einer Garage und fiel gemeinsam mit Schnee, Eis und Glas diverse Meter in die Tiefe.

Was haben Schmetterlinge im Bauch, wenn sie verliebt sind? Flugzeuge.

Eine Begegnung, die du nie vergisst: Mel Brooks.

Welche Serie hast du zuletzt einen ganzen Tag lang durchgeguckt? „The Marvellous Mrs. Maisel – Staffel 2”.

Was ist das lustigste deutsche Wort? Auslegeware.

Was ist der seltsamste Ort, an dem du jemals warst? Zusammen mit Wigald Boning in einem Fernsehstudio einer Comedyshow in Thailand. Und ich gehe fest davon aus, dass man uns dort ebenso seltsam fand.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Ich würde der Menschheit gerne einen Evolutionsschritt zu mehr Vernunft und Empathie spendieren.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Moscow Mule.

Was sollte niemand von dir wissen? Das hab ich schon zu oft erzählt.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Was hast du schon zu oft erzählt?

Das letzte Wort: Gnampf.

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 17. November 2020 | Tags: , , Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen