Matze und Pierre

 

Matze & Pierre
(Mit Vergnügen)

Das 2 Minuten Interview

Angefangen hat alles vor ungefähr circa ziemlich genau fünf Jahren. Die Freunde Matze (rechts im Bild) und Pierre begannen gemeinsam Parties zu veranstalten. Iregndwann hatten sie die Idee aus dem halben Spaß richtiges Vergnügen werden zu lassen. Seither empfehlen sie, gemeinsam mit ihren Autoren, jeden Tag ein Vergnügen für Berlin und seit 2014 auch für Hamburg. Außerdem veranstalten sie immer noch eigene Vergnügen. Wir haben beiden mal auf den Zahn gefühlt und zu Vorlieben, Kindheitserinnerungen und heimlichen Helden befragt. Irgendwie haben wir geahnt, dass da irgendwo die Worte MacGyver, Hasselhoff und Platzwunde fallen mussten. Und weil ungefähr ziemlich genau circa fünf Jahre ein Grund zum Feiern sind, steigt morgen ab 19 Uhr die große 5 Jahre Mit Vergnügen Geburtstagssause in der Volksbühne. Mit Matze, mit Pierre, mit euch, mit den 21 schönsten Sängerinnen und Sängern der Stadt und selbstverständlich mit Vergnügen! An die Schöngeister unter euch verlosen wir 1×2 Tickets. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚GANZ MEINERSEITS‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.

 

Name: Matze Hielscher / Pierre Türkowsky
Alter: 35 / 35
Wohnort: Berlin Prenzlauer Berg / dito
Beruf: Matze / PR-Schleuder & Nachteule
Schuhgröße: 46 / 44
Lieblingsvergnügen: In der Badewanne lesen / Mein Kind und mein Job
Kontakt: matze@mitvergnuegen.com / Strassburger Str. 40 bei Mit Vergnügen

 

mmw_MitVergnuegen

 

Wie hast du deinen letzten Geburtstag gefeiert?
M: In einer Bar im Prenzlauer Berg. Ich habe leider den Namen vergessen.
P: Sehr groß wie immer in einer Diskothek mit vielen Menschen. Meine Geburtstagspartyreihe heisst Pierreversion und fand bereits zum 10. mal statt.

 

Bist du lieber Veranstalter oder Gast?
M: Wer einmal Veranstalter war, kann vermutlich nie „nur“ Gast sein.
P: Früher hab ich viel lieber selber veranstaltet, mit dem Alter wird man lieber Gast ;)

 

Du hast Besuch von Freunden, die zum ersten und letzten Mal in der Stadt sind. Was macht ihr?
M: Wir flanieren mit Frau und Kind durch Mitte, halten im Clärchen Ballhaus für ein Radler, Essen Eis bei Cuore di Vitro, treffen unseren Kumpel David zum Abendbrot.
P: Fernsehturm und Berghain

 

Deine früheste Kindheitserinnerung?
M: Ich fahre auf dem Lilliput auf dem Hof meiner Großeltern.
P: Platzwunde am Kopf bei einem WM-Endspiel in den 80ern (ich muss 2 gewesen sein).

 

Welche legendäre Party hättest du gern selbst veranstaltet?
M: Truman Capotes „Black and White Party“ 1966.
P: Burning Man

 

Was bedeutet „Glück“ für dich?
M: Dass ich nein sagen kann.
P: Das tun zu können, was ich gerne machen will und zwar fast non stopp.

 

Was würdest du in Berlin sofort ändern, wenn du könntest?
M: Fahrradwege, sehr viel mehr Fahrradwege.
P: Eigentlich nichts außer die letzten Nazis vertreiben.

 

Kannst du ein Gedicht auswendig?
M: Natürlich.
P: Hat der alte Hexenmeister
Sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
Auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort und Werke
Merkt ich und den Brauch
Und mit Geistesstärke
Tu ich Wunder auch!

 

(Konnte ich mal bis Strophe 6, weil ich das früher sehr lange in mich reingeprügelt hab…)

 

Was bereitet dir überhaupt kein Vergnügen?
M: Belege sammeln.
P: Nicht das tun zu können was ich will.

 

Welches Buch, welchen Film und welche Platte sollte jeder gelesen, gesehen und gehört haben?
M: Jonathan Safran Foer „Extrem laut und unglaublich nah“ sollte man lesen, die neue Blur Platte sollte man sich anhören und „Birdman“ macht irre Laune im Kino.
P: High Fidelity lesen, Fight Club sehen und Sylvan Esso hören!

 

Der Held deiner Jugend?
M: David Hasselhoff
P: MacGyver

 

Wer ist der schönste Sänger der Stadt?
M: Romano sieht schon sehr gut aus.
P: Marteria & Chefket

 

Wo wir schon dabei sind, du darfst für den Rest deines Lebens nur noch einen Song hören. Welchen?
M: Enjoy the Silence von Depeche Mode
P: Coffee von Sylvan Esso

 

Willst du jemanden grüßen?
M: Ich bin auf dem Dorf groß geworden, ich will leider immer jemanden grüßen.
P: Meinen Sohn Eddie und meine Eltern

 

Mit welcher berühmten Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gern mal einen trinken gehen?
M: Mit Damon Albarn würde ich gern mal einen über den Durst trinken.
P: Tarantino

 

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
M: Ich befürchte, es gibt wieder nur Nudeln mit Tomatensoße.
P: Haha, Kartoffeln, Spinat und Ei ;)

 

Wovor hast du Angst?
M: Vor Überwachung.
P: Dem Alt-werden

 

Was sollte niemand von dir wissen?
M: Dass mein richtiger Name gar nicht Matze ist.
P: Wie zornig ich werden kann!

 

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
M: Wann treffen wir uns eigentlich zum Mittagessen?
P: Wer ist der hässlichste Sänger der Stadt?

 

Das letzte Wort:
M: Tschaui
P: #wegenparty

 

Foto: Pablo Lütkenhaus

 

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 13. Mai 2015 | Tags: |  Keine Kommentare