The time is now

So, morgen ist es nun endlich so weit. Wir freuen uns wahnsinnig auf euch und diesen Tag. Wir schulden euch noch den finalen Timetable aka. Running Order für unser MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6. Sage und schreibe 21 Bands und Musikerinnen stehen auf unseren fünf Bühnen, begleitet von einem fulminanten Rahmenprogramm! Also setzt euch einen Reminder für eure Lieblings-Acts, packt Freundinnen, Partner, Kinder und Hunde ein und kommt am Donnerstag ab 15 Uhr in die Anomalie. Es geht pünktlich los. Wir freuen uns riesig mit euch zu feiern! #mmw6
______
MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6 | Do, 22.08.19 ab 15 Uhr | Eintritt: 7€ Spende | Anomalie Art Club & Garden, Storkower Str. 123, 10407 Berlin | Facebook Eventlink

FLASH FLASH EXCITING

Mate überall, Cola mit viel viel Koffein und dergleichen. Keine Frage, Getränke mit Kick sind ziemlich gefragt, da brauchen wir nur mal den Blick durch die Büroreihen schweifen zu lassen. Und während immer mehr Anbieter mit schrägen Geschmacksverwirrungen (hä, Mate Banane!?) um Regalplatz buhlen, bringt Bionade-Erfinder Peter Kowalsky mit seinem Start-Up INJU heimlich still und leise den nächsten Clou auf den Markt. FLASH ist ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsdrink aus Maracuja, Grapefruit und Zitrone in Kombination mit Ingwer, Kurkuma und Pfeffer. Wie das schmeckt? Fruchtig, prickelnd und leicht scharf. Vollkommen frei von aufputschenden Substanzen wie Koffein oder Mate setzt FLASH dabei auf bioaktives Q10 sowie Pflanzenextrakte und Vitamine und erweist sich damit als wunderbare Alternative zu Energy Drinks oder Kaffee. Kowalsky ist ein wahrer Öko-Pionier und so ist es auch kaum verwunderlich, dass sein neuestes Getränk vollkommen klima- und wasserneutral hergestellt wird. Dabei sind der CO2- und Wasserverbrauch auf ein Minimum reduziert. Den unvermeidbaren Rest, der bei der Produktion dennoch entsteht, gleichen zertifizierte Klimaprojekte in Kenia und Laubbaumpflanzungen rund um Hamburg aus. Wer jetzt Lust auf FLASH bekommen hat, kann bei Gelegenheit einfach mal im INJU Space in Mitte (Linienstraße 139-140) vorbeischauen und eine der 200 ml-Mehrwegflaschen probieren oder den Drink online und bei ausgewählten Getränkehändlern erstehen. Wir verlosen natürlich eine Kiste FLASH frei Haus. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚FLASCHE FLASH‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Prost!
_____
FLASH by INJU | inju.com | FOTO: INJU / Maximilian Mouson

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 20. August 2019 | Tags: , , Keine Kommentare

Tom Young

Das 2 Minuten-Interview

Tom stammt ursprünglich aus Aotearoa, vielen besser bekannt als Neuseeland. Seit fast zwei Jahrzehnten ist er allerdings als Musiker in der DIY-Musik- und Kunstszene auf der ganzen Welt unterwegs. Seit sechs Jahren nun hat er seinen Lebensmittelpunkt in Berlin. Sein wichtigstes Projekt ist die von ihm gegründete Open Music School, die er in Kooperation mit Give Something Back to Berlin betreibt. Bei der Open Music School geben ehrenamtliche Lehrer ihr musikalisches Wissen in Workshops, Classes und Events an Menschen aller Herkünfte und Hintergründe weiter und setzen sich für die Integration von geflüchteten und sozial benachteiligten Menschen ein. Gemeinsam mit euch unterstützen wir das Projekt mit den Spenden, die wir im Rahmen unseres muxmäuschenwild Fesvtival #6 sammeln.

Name: Tom Young
Alter: 34
Wohnort: Berlin
Beruf: Musiker / Open Music School Coordinator
Schuhgröße: 166?
Lieblingsfilmzitat: From “Happiness”
Helen Jordan: “I’m not laughing at you, I’m laughing with you.”
Joy Jordan: “But I’m not laughing.”
Kontakt: tom.young@gsbtb.org

Worauf achtest du, wenn du jemandem zum ersten Mal begegnest? Darauf wie sie oder er kommunizieren möchte.

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest? Irgendwo an einem Fluss als Teil eines nachhaltigen Ökosystems leben. Ich würde außerhalb dieser mörderischen Horrorshow namens Zivilisation hausen, glaube ich. Aber offensichtlich ist die Angst größer?

Welche drei Dinge hast du immer im Kühlschrank? Tofu, Gemüse und Chilisauce

Ein Wort, das du viel zu oft benutzt: Das Wort mit F.

Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte: „Endgame“ von Derrick Jensen.

Der beste Rat, den du je bekommen hast: Widme dich den Dingen, die du liebst. Nichts anderes hat deine Zeit wirklich verdient.

Mit welchen drei Worten würden dich deine Freunde beschreiben? Liebenswert, wunderbar und das Beste vom Besten… Ich weiß es wirklich nicht.

Welches Instrument würdest du gern spielen können? Cello.

Du darfst den Duden um drei Wörter deiner Wahl ergänzen. Bitteschön:
1. Ignorancecide (listening as a form of knowledge-sharing)
2. The “Buzzymunch” (an unconventional yet delicious snack/meal, usually involving a lot of condiments)
3. Casj (short for casual).

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Das Problem der postindustriellen Zivilisation.

Wenn die Welt in einem Jahr untergeht, was würdest du von nun an machen? Musik machen, als ob ich Bandmitglied auf der Titanic wäre.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Kartoffeln – auf ganz verschiedene Arten zubereitet.

Was sollte niemand von Dir wissen? Ich habe keine wirkliche Ausbildung im Bereich Organisation. Ich habe überhaupt keinen akademischen Hintergrund. Ich weiß oftmals nicht was ich tue und lerne dabei aus meinen Fehlern.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? „Deine Musik ist unglaublich, willst du auf dem Festival spielen?“

Das letzte Wort: Danke, dass ich Teil eures Magazins sein darf! Ich weiß eure Plattform, von der aus ich über mein Projekt erzählen darf, wirklich zu schätzen. In Zeiten der „Europäischen Festung“, „America First“, Johnson, Trump, le Pen, Salvini, der AfD, etc. sind Projekte wie die Open Music School meiner Meinung nach wirklich wichtig. Unsere Community sieht Menschen als das was sie wirklich sind: Individuen mit unendlichem Potenzial – wenn sie nur die gleichen Möglichkeiten bekommen.

FOTO: Hold My Pint Photography

Nach dem Festival ist vor dem Festival?

Eine gute Autostunde südöstlich von Berlin liegt das beschauliche Städtchen Storkow. Als einer der ältesten Orte Brandenburgs und umgeben von einer wasser- und waldreichen Landschaft sicherlich einen Ausflug wert. Vom 23. bis zum 25. August 2019 kann man die Gelegenheit gleich mal nutzen und sich ein ganz besonderes Bild von Storkow machen, denn dann lädt das „alínæ lumr“ Festival in seiner fünften Ausgabe zum Urlaub auf dem Land ein. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Festivals findet das Musik- und Kulturprogramm nicht auf einem abgegrenzten Festivalgelände statt, sondern direkt im Herzen der Storkower Altstadt sowie auf versteckten Wiesen und am Storkower See. Das junge Organisationsteam arbeitet seit Jahren leidenschaftlich und ehrenamtlich an dem Festivalprojekt, sodass sich die Besucherinnen und Besucher auch in diesem Jahr auf internationale Künstlerinnen und Künstler auf den unterschiedlichen Bühnen freuen dürfen. Dabei stehen renommierte Acts und Indiekracher wie Curtis Harding, Blumfeld oder Sophie Hunger ebenso auf dem Programm wie Newcomer Bands. Als eine der ältesten Burganlagen Brandenburgs bildet die Storkower Burg mit ihrer Freilichtbühne und dem Burgsaal das Zentrum des Festivals. Außerdem laden umfangreiche Workshops, Wald- und Wiesenrundgänge sowie Führungen mit dem Storkower Nachtwächter dazu ein, ein klares Zeichen für positiven Austausch und Willkommenskultur in der Region zu setzen und in der Stadt einen Ort des Zusammenkommens zu schaffen. Wer noch kein Ticket hat, schreibt blitzschnell eine Mail mit dem Betreff ‚STORKOWER NÄCHTE SIND LANG‘ an hurra@muxmauschenwild.de und gewinnt 1×2 Tickets für das ganze Wochenende.
_____
alínæ lumr Festival | 23. – 25.08.19 | alinaelumr.de | Tickets ab 44€ | FOTO: alínæ lumr

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 20. August 2019 | Tags: , , , Keine Kommentare

DANKE im Voraus!

Nur noch eine gute Woche bis zu unserem Muxmäuschenwild Festival #6. Einen Tag lang wollen wir gemeinsam mit euch, 21 Bands und Künstlerinnen, vier DJs und einem fulminanten Rahmenprogramm feiern. Wie in jedem Jahr bitten wir euch für all das lediglich um eine Spende in Höhe von 7€ (ihr könnt natürlich gern auch 10€ geben), um damit ausgewählte soziale Projekte zu unterstützen. Dabei gilt: Alle Beteiligten verzichten auf Gage, Einnahmen, Spesen und Co., um eine möglichst große Summe für die folgenden Projekte zu sammeln. Die Give Something Back To Berlin Open Music School bringt Menschen aller Herkünfte und Hintergründe durch die Kraft der Musik zusammen und setzt sich für die Integration von geflüchteten und sozial benachteiligten Menschen ein. Regelmäßige Proben, Konzerte und Auftritte zeigen eindrücklich, welche Harmonie entsteht, wenn Menschen miteinander und im Einklang agieren. Das zweite Projekt, das wir von Herzen gemeinsam mit euch unterstützen, ist der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland, den wir euch hier schon einmal vorgestellt haben. Der umgebaute Krankenwagen bringt schwerkranke Menschen jeden Alters mit einer letzten Wunschfahrt an ein Ziel ihrer Wahl. Jede einzelne Fahrt macht Menschen in einer schwierigen und oft aussichtslosen Situation noch einmal glücklich. Die ausgebildeten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gewährleisten während der Wunschfahrten eine umfassende -auch medizinische- Versorgung. Das Projekt wird ausschließlich aus Spenden finanziert. Last but not least: Der Verein Ethiopia Skate verschafft vor allem Kindern und Jugendlichen in Äthiopien Zugang zu Skateboards und Skateboard-Parks. 2016 und 2017 eröffneten sie nach vielen bürokratischen Hürden die ersten freien Skateparks in dem afrikanischen Land, die gegenwärtig von mehr als 250 Skatern genutzt werden. Ziel des Vereins ist es Sport, Bewegung und Freude zu ermöglichen, schließlich ist Skateboarden ab dem nächsten Jahr olympisch. Aber es geht auch darum, Gemeinschaft und verbindende Erlebnisse zu fördern. Bei den von Ethiopia Skate organisierten Skate-Wettbewerben treffen Kids und Amateur-Skater auf Profis, um sich im sportlichen Wettstreit zu messen und Tipps zu erhaschen. Bei einer Skateshow im Rahmen unseres Festivals zeigen ein paar von ihnen ihr Können. Wir danken euch schon jetzt für eure Unterstützung und freuen uns riesig auf diesen tollen Tag! #mmw6
______
MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6 | Do, 22.08.19 ab 15 Uhr | Eintritt: 7€ Spende | Anomalie Art Club & Garden, Storkower Str. 123, 10407 Berlin | Facebook Eventlink

Anuschka Rees

Das 2 Minuten-Interview

Anuschka Rees lebt in Berlin mit ihren zwei Katzen, einer Million Bücher und einem Boyfriend. Ha ha, könnte bitte jemand diesen ersten Satz in die Liste der besten ersten Sätze in 2 Minuten-Interviews eintragen? Auf die Wohnungssituation kommen wir auch gleich noch einmal zurück, doch zuvor berichten wir kurz und knapp, dass sie nach ihren ersten beiden Büchern „The Curated Closet“ und dem praktischen, feministischen No-Bodyshaming Guide „Beyond Beautiful“ gerade an ihrer Nummer drei schreibt, während sie ihre Gedanken auch ziemlich aktiv auf Instagram unter @beyondbeautifulbook und ihrem persönlichen Account @anuschkarees teilt. Ach ja, das Wohnungsthema: Anuschka sucht und zwar sehr intensiv für sich und oben beschriebenes Setup. Wer also was weiß oder wen weiß, die/der was weiß…Kontakt siehe unten.

Name: Anuschka Rees
Alter: 30
Wohnort: Berlin
Beruf: Autorin
Schuhgröße: 38
Lieblingsfilmzitat: “We’ll all grow up one day, Meg. We might as well know what we want.” Little Women
Kontakt: anuschka@beyondbeautifulbook.com

In welcher Art und Weise warst du vor zehn Jahren anders als heute? Mehr Piercings, weniger Weitblick.

Das größte Problem deiner Generation? Überangebot

Wie schafft man es, sich selbst richtig gut zu finden? Puh, das ist ein großes Thema, da sollte mal jemand ein Buch drüber schreiben…

Was ist wirklich wichtig? Selbstreflexion

Wen bewunderst du und warum? Angela Merkel, für ihre Geduld und ihr Pokerface.

Warum können nur Frauen die Welt vor dem Untergang bewahren? In den Worten von Mary Poppins: “Though we adore men individually, we agree that as a group they’re rather stupid.”

Wenn du ein Zeichentrickcharakter wärst, welcher wäre das? Stewie Griffin

Was kannst du gar nicht? Small Talk

Verrate uns einen magischen Ort, egal wo auf der Welt! Mein Bett

Dein wertvollster Besitz? Mein Optimismus

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Erm, Pfannkuchen?

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Ich würde den Trend hin zum Medium-Mineralwasser stoppen. Ich will entweder die volle Ladung Sprudel oder gar nichts.

Was sollte niemand von dir wissen? Dass ich Instagram eigentlich total lästig finde und viel lieber ein anonymes Schriftstellerleben ganz ohne Selfies führen würde.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wie es meinen Katzen geht. Danke der Nachfrage – sehr gut, bisschen heiß für sie grade, aber gut.

Das letzte Wort: Just keep swimming, swimming, swimming.

FOTO: JULIEN COTT

Kategorien: Leute | Autor: | Datum: 14. August 2019 | Tags: , , , Keine Kommentare

Style Stallone

„Paniert, frittiert, überbacken – das ist Teil von dem Style“! In der Neuköllner Style Stallone Sandwichbar direkt am Reuterplatz dreht sich alles um high-quality Fastfood mit selbstgekochten Saucen, Chutneys und Zwiebelmarmeladen. Na ja, und um Style natürlich (Foto anbei), doch dazu gleich. Neben vier eigensinnigen Sandwichkreationen wie dem „Tilly Cheese Steak“ mit argentinischer Rinderhüfte, Käsesauce, gebratenen Zwiebeln und Gurkenrelish gibt es verschiedene Pommes-Klassiker frittiert in Erdnussöl, Currywurst vom Havelländer Bio-Apfelschwein in fruchtig pikanter Currysauce sowie Black Angus Entrecote in Portwein-Jus. Eine vegetarische Sandwich-Variante ist auf Wunsch ebenfalls erhältlich. Das Brot für die leckeren Snacks wird in der Bio-Bäckerei Endorphina gebacken, die Mayonnaisen sind selbstverständlich hausgemacht und gibt’s gratis zu allen Fritten dazu. Wer das Ganze noch mit einem leckeren Drink abrunden möchte, kann an der SandwichBAR zwischen Pinkus-Bier, Bio-Wein, Gin Tonic oder einem weißen Port mit Tonic auswählen. Schmecken tut alles wirklich hervorragend! Ihr könnt bei Style Stallone übrigens auch einfach telefonisch vorbestellen oder den Imbiss gleich direkt für das nächste Catering anfragen. Probieren? Dann schnell eine Mail mit dem Betreff ‚SILVESTER‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de schicken und eins von vier Weckgläsern selbst eingekochter Style Bolognese gewinnen (müssen in Neukölln im Laden abgeholt werden). Bleibt noch die Sache mit dem Foto. Der elegante Herr mit dem fröhlichen Spandex-Beinkleid ist Mister Style Stallone und Chefkoch Till Heinisch persönlich. Und ja, er sieht genauso aus, wie auf dem Foto. Immer! Style kann man sich eben nicht kaufen, Style hat man.
_____
Style Stallone – Sandwichbar | style-stallone.de | instagram.com/stylestallone | FOTO: Ralf Großer

Auf Traumreise

Für viele mag die Vorstellung in einem alten Schlafwagenabteil durch die Nacht zu tuckern ziemlich romantisch sein. Die Realität sieht dann häufig doch etwas anders aus und man findet sich nicht selten auf einem unbequemen Bett in einem noch unkomfortableren Abteil wieder, schließlich ist nicht jeder Nightliner ein Orient-Express. Wenn man jedoch in einem der Waggons auf dem Gelände des Bahnhof Rehagen übernachtet, sind Unterhaltung und Entspannung garantiert und das ganz ohne vorbeiziehende Landschaften. Dank Manja und Christophe Boyer ist an der ehemaligen königlich-preußischen Eisenbahnstrecke ein Ort für Events, Kultur und Kulinarisches entstanden. Highlight der Location sind drei ausgemusterte DDR-Waggons mit insgesamt acht liebevoll restaurierten Abteil-Hotelzimmern, die als Übernachtungsmöglichkeit dienen und auch für kleine Meetings oder Seminare genutzt werden können. Bei größeren Veranstaltungen bietet das historische Bahnhofsgebäude genügend Platz, um dort Hochzeitsfeiern, Geburtstage oder auch Firmenevents auszurichten. Im Bahnhofsrestaurant kann man dann die exzellenten Gerichte mit frischen Zutaten aus Brandenburg und Frankreich genießen. Neben drei unterschiedlichen Menüs werden Galettes und Crêpes, Käse- und Aufschnittteller sowie hausgemachte Kuchen und am Wochenende auch Frühstück angeboten.
_____
Bahnhof Rehagen – Das Schlafwagenhotel | ab 52,50€ pro Nacht | bahnhof-rehagen.de/schlafwagenhotel | FOTO: Schlafwagenhotel Rehagen

Ins Netz gegangen

Plastik gehört nicht ins Meer. Mit einer Ausnahme: Badaga. Badaga ist das Surf- und Sportswear-Label von Jana und Nils, das seine farbenfrohen Stücke aus recycelten Fischernetzen und aus dem Wasser gefischten PET Flaschen herstellt. Damit tragen die beiden Gründer schon mal ihren Teil dazu bei, dass einige Plastikteile weniger die Ozeane dieser Welt und damit die darin lebenden Organismen vernichten – schließlich braucht ein ungenutztes Fischernetz rund 600 Jahre, bis es im Meer abgebaut wird. Doch der Gedanke, das Meer vom ungewollten Plastik zu befreien, ist erst Schritt eins in der konsequenten Wertschöpfungskette von Badaga – was übrigens Koreanisch ist und „geh zum Meer!“ heißt (aber gerne doch!). Von der Produktion bis zum Versand geschieht alles in Europa unter fairen Arbeitsbedingungen. Die Kollektionen sind überschaubar – eine Reihe exklusiver, aber bezahlbarer Einzelstücke werden ressourcenschonend hergestellt, damit kein Überfluss produziert wird. Der schöne Nebeneffekt: Was man bei Badaga erwirbt, wird nicht jeder tragen! Ob zum Yoga oder beim Joggen, ob auf dem Surfboard oder einfach beim dekorativen Rumliegen am Strand: Die modernen Musterungen der langlebigen Bikinis, Leggins und Langarm-Oberteile machen auch in der nächsten Saison noch Lust auf (na?) Meer (sorry, musste irgendwie sein). Wer einen der hübschen Wendebikinis gewinnen möchte, schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚AUS DEM MEER IN DAS MEER‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Badaga | badaga.de | instagram.com/badaga | ab 49,90€ | FOTO: Vero @fancy.pants.adventures

Jeremy Alexis & Jesse Ludovic Ajwani

Das 2 Minuten-Interview

Kennt ihr dieses Hochzeitsspiel, bei dem das frisch vermählte Brautpaar mit dem Rücken zueinander sitzt und dann unterschiedliche, teils intime Fragen unabhängig voneinander und möglichst gleich lautend beantworten muss? Ein wenig fühlt sich das brillante 2 Minuten-Interview mit den Zwillingen Jeremy Alexis und Jessy Ludovic Ajwani, den Gründern und Betreibern der Anomalie und des zugehörigen Restaurants LAMIFA, so an (kurze Pause, um die fabelhaften Namen wirken zu lassen). Die beiden Freigeister liegen nämlich ziemlich oft auf einer Wellenlänge und wie im echten Leben, wird es vor allem dann spannend, wenn sie ganz unterschiedlich unterwegs sind. Und ganz besonders witzig, wenn sie beide identisch daneben liegen (aus drei mach vier!). Wir freuen uns riesig auf unser MMW6 Festival am 22.08. im Hause Ajwani, äh Anomalie und schicken an dieser Stelle schon mal ein riesengroßes Danke für die Möglichkeit bei euch zu feiern und euren tollen, unermüdlichen und liebenswerten Support.

Name: Jeremy Alexis Ajwani / Jesse Ludovic Ajwani
Alter: 32
Wohnort: Berlin
Beruf: Club und Restaurant Inhaber, DJ, Chefkoch, Künstler / Club und Restaurant Inhaber Anomalie und LAMIFA
Schuhgröße: 43 ½ / 43 ½
Lieblingsclub: Anomalie Art Club / Anomalie Art Club
Kontakt: Instagram Jeremy Ajwani / Mistral / man muss mich privat kennen | Instagram Anomalie

Wenn dein Leben einen Soundtrack hätte, von wem wäre der? 
Jeremy: Serge Gainsbourg
Jesse: Leonard Cohen

Wie würden dich deine Geschwister beschreiben?
Jeremy: Überlebungskünstler, größenwahnsinnig
Jesse: Visionär, aufmerksam, großzügig

Wann in deinem Leben hast du dich am lebendigsten gefühlt?
Jeremy: Jetzt
Jesse: Jetzt

Welches Kunstwerk würdest du gerne besitzen?
Jeremy: Eiffelturm
Jesse: Den blauen Planeten, um ihn zu schützen.

Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?
Jeremy: Techno
Jesse: Techno

Welche drei Dinge findet man immer bei dir im Kühlschrank?
Jeremy: Salbei, Zitrone, Ingwer und Äpfel
Jesse: Avocado, Ziegenkäse, rote Beete und Kurkuma
(Jungs, das waren jeweils vier! Anm. d. Red.)

Wann macht dich deine Arbeit glücklich?
Jeremy: Selbstständigkeit
Jesse: Menschen zu fördern

Was nimmst du dir schon länger vor, schaffst es aber irgendwie nicht?
Jeremy: Nichts
Jesse: Der Natur mehr Unterstützung zu geben

Mit welcher Persönlichkeit würdest du dir gern einmal die Nacht um die Ohren schlagen?
Jeremy: Mit meiner Freundin Sophie Kah
Jesse: 2Pac Shakur

Schließ die Augen und denk an etwas Schönes. Woran denkst du?
Jeremy: Bunte Kunst und Kreation
Jesse: Ozeane

Welche Superheldenkraft hättest du gern?
Jeremy: Fliegen zu können
Jesse: Fliegen

Wenn wir dich zu Hause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Jeremy: Chèvre Chaud-Salat
Jesse: Gedämpftes Gemüse mit Einkorn

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Jeremy: Die Umwelt, die Balance der Natur und die Menschen in Harmonie bringen.
Jesse: Die Kriegs- und Waffenindustrie stoppen.

Was sollte niemand von dir wissen?
Jeremy: Ex-Knacki
Jesse: Dass ich ein Alien bin.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Jeremy: Was mich inspiriert?
Jesse: Ob ich ein Alien bin.

Das letzte Wort:
Jeremy: Follow the Flow.
Jesse: Stay free.

Die klasse Brasse

Die Meerbrasse, aus der Familie der Barschverwandten, ist ein ausgezeichneter Speisefisch. Und das Tollste an der Brasse: Es gibt sie auch als vegetarische Version. In Japan erfunden und beliebt, hat Taiyaki, ein Waffelgebäck in Meerbrassen-Form, vor einiger Zeit als Trendfood seinen Siegeszug in New York gestartet und nun Berlin erreicht. In Friedrichshain bietet das Gastro-Paar Ming und Fen die Waffeln mit verschiedenen Füllungen an. Traditionell ist die Rote-Bohnen-Paste Mochi, gepaart mit süßer Custard Cream. Frische, kühle Eis-Kreationen, immer mit der typisch japanischen Note, sind auch in der Fisch-Waffel zu haben: Ganz vorne mit dabei immer das grüne Matcha-Eis, die weiteren Geschmacksrichtungen wechseln fast wöchentlich. Veredelt wird das Taiyaki-Eis mit herzhaften und süßen Toppings. Wer diesen Sommer schon genug Eis hatte, wird aber auch so bei Taiyaki glücklich: Der wackelige Turm aus asiatischen Pancakes ist so fluffig, dass man das Gefühl hat, in Wolken zu beißen. Zwar auch süß, aber gaaaaaaanz anders.
Und das Beste: Ihr könnt 3×2 Taiyaki gewinnen! Einfach eine Mail mit dem Betreff ‚FISCHERS FRITZ FISCHT FRISCHE FISCHE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de schicken. Unsere Flossen sind gedrückt!

_____
Taiyaki Berlin | Gabriel-Max-Straße 2, 10245 Berlin | Mo-Fr 13:30-21 Uhr, Sa-So 13:30-22 Uhr | instagram.com/taiyakiberlin | FOTO: TAIYAKI BERLIN PR

Kategorien: Orte | Autor: | Datum: 07. August 2019 | Tags: , , , , Keine Kommentare

20 Acts, vier Bühnen, ein MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6 Line-up

BAM! Das lassen wir jetzt einfach mal unkommentiert stehen. Na gut, fast unkommentiert! Schließlich sind wir wirklich stolz auf unser tolles Line-up beim MMW Festival#6. Ein riesengroßes, zwanzigfaches DANKESCHÖN geht schon jetzt an jede Künstlerin, jeden Künstler, jede Band. Alle spielen mit uns, für uns, für euch und den guten Zweck. Alle verzichten komplett auf ihre Gage. Der komplette Ticketerlös in Spendenform geht direkt an drei tolle Projekte, die wir euch in der nächsten Woche genauer vorstellen. Wer wie wann wo spielt auf unseren drei Outdoor Bühnen und der Acoustic Stage könnt ihr unserer finalen Running Order entnehmen, die wir kurz vor dem Festivaltag mit euch teilen. Checkt die Facebook Eventpage für Updates. Wir freuen uns riesig auf euch alle! #mmw6
______
MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6 | Do, 22.08.19 | Eintritt: 7 € Spende | Anomalie Art Club & Garden, Storkower Str. 123, 10407 Berlin | Facebook Eventlink

Esra Karakaya

Das 2 Minuten-Interview

Über Gewalt lachen? R. Kelly stummschalten? Macht Geld unglücklich? Esra Karakaya „quatscht“ in ihren BlackRockTalk nicht ums Eingemachte herum, sondern munter mittendurch. Die studierte Musik- und Medienwissenschaftlerin, Aktivistin und Videografin (Reihgenfolge wahllos) startete ihre YouTube-Talkshow im vergangenen Jahr und nimmt dabei so unterhaltsam kein Blatt vor den Mund, dass man gar nicht anders kann als mitzuhören, mitzugucken und vor allem mitzudenken. Ihr Geld verdient sie gerade als kreativer Kopf bei den Dattelträgern, entwickelt Video- und Formatideen, schreibt Skripte, produziert und schneidet Videos. Sie kann also quasi alles, außer Vorwärtsrolle. Und auch wenn wir ehrlich gesagt nur rund die Hälfte ihres Interviews verstanden haben (drei Punkte Abzug bei unserer Street Credibility) haben wir sehr herzlich gelacht. BOOYAKASHA!

Name: Esra Karakaya
Alter: 27
Wohnort: WEDDING REPRESENT BOH BOH BOH! aka Berlin
Beruf: Videoproducer, -journalistin
Schuhgröße: 40
Lieblingsfilmzitat: “lass ma deine filme” aus dem Film, den ich noch nicht gedreht habe.
Kontakt: @ms_blackrock oder office@esrakarakaya.com

Die ganze Welt hört dir zu. Was sagst du? SHO HABUBIS WAS MACHEN SACHEN?!

Was ist guter Journalismus? Wenn es nah an Betroffenen, selbstreflektiert und fair ist.

Wen würdest du gerne mal in deiner Talkshow zu Gast haben? Jerome Boateng, um ihn zu fragen, ob Ya-Hala oder Akko. Oprah, um sie zu fragen, ob sie meine Mentorin sein möchte. Meine Mutter und meinen Vater, um sie vor der ganzen Welt zu ehren.

Wann hast du zuletzt etwas Neues ausprobiert und was war das? Eben gerade: so ein “Cookie Dough Joghurt”. Fail. Kauf nicht. Lohnt sich nicht. Aber der Plastikbecher lässt sich wiederverwenden.

Können Worte die Welt verändern? Ja man.

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt? Jede Idee da draußen, die ich geil finde, war ohnehin nicht bestimmt meine gewesen zu sein. Segen auf die Köpfe jener Ideenentwickler*innen.

Welche Eigenschaften schätzt du an einem Menschen? Naivität und Sarkasmus.

Bitte ergänzen: Ich bin sehr talentiert darin… so zu tun, als hätte ich voll den Durchblick. Keiner weiß, dass ich nichts weiß.

Wann hast du zuletzt von Herzen gelacht? Als ich eben in den Spiegel geguckt habe.

Wovor hast Du Angst? Dass ich auf einem Langstreckenflug neben einem Stinker sitzen muss.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? 40 Wochenstunden auf 30 Stunden kürzen, Hitzefrei ab 23 Grad, freie Burkinis für alle Hijabi-Schülerinnen* und kostenlose Therapie für alle.

Wenn wir dich Zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Qinoa-Dinkel-Wasserspinat-Acai-Suppe mit Mate-Spirulina-Spaghetti und Baobab-Sauce. Hahaha Spaß. Ich weiß nicht mal was Baobab ist. Ihr kriegt eine Wurst. Halal-Wurst.

Was sollte niemand von dir wissen? Dass ich einen weiteren privaten geheimen Insta-Account habe, wo ich 96 Meme-Seiten folge.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? 
Was der Titel meines Films ist.

Das letzte Wort: Tu was Gutes für dein Karma-Konto und unterzeichne diesen offenen Brief. Küsschen <3

Kau Forest, kau!

Jedes Jahr werden auf der Welt etwa 580.000 Tonnen Kaugummi konsumiert und ausgespuckt. Davon bleiben allein in Deutschland zwischen 35 und 80 Kaugummis auf jedem Quadratmeter Straße kleben. Die Reinigung kostet die Kommunen rund 900 Millionen Euro pro Jahr. Uff, ne ganz schöne Sauerei. Dachte sich auch das Kölner Start-up FOREST GUM und versucht dem nun mit einem neuen natürlichen Kaugummi auf Chicle-Basis ohne Zucker, künstliche Aromen und chemische Zusatzstoffe entgegenzuwirken. Am allerwichtigsten: FOREST GUM verzichtet vollständig auf Plastik – sowohl bei der Kaumasse als auch bei der Verpackung. Ja, richtig gelesen: erdölbasierter Kunststoff findet sich bei herkömmlichen Sorten nämlich nicht nur um sondern meist auch IM Kaugummi selbst. Mahlzeit! Das alternativ genutzte Chicle wird für die Wald Gummies aus dem Saft des Chicle-Baums hergestellt, der traditionell geerntet wird. So nehmen die Bäume in den Tropen Zentralamerikas keinen Schaden. Zudem entsteht durch die faire Zusammenarbeit mit lokalen Partnerkooperativen für die Menschen vor Ort eine neue, dringend benötigte Einkommensquelle. Damit FOREST GUM bald im großen Stil in allen Supermarktregalen, Spätis und Quengeltheken zu finden ist, gilt es das Projekt auf Startnext zu unterstützen.
_____
FOREST GUM | startnext.com/forestgum | forestgum.de | FOTO: FOREST GUM

Berlin Coaster Workshop Studio Argile

Wenn man durch die große Schaufensterscheibe des Argile Studios im Herzen Neuköllns blickt, hat man häufig das Glück und kann den Künstlerinnen und Künstlern bei ihrer Arbeit zuschauen. Das Argile Studio ist eigentlich ein Keramikkollektiv, das monatliche Kurse anbietet und auch regelmäßige Spezialworkshops mit Gastkünstlerinnen und -künstlern veranstaltet. Am 17. und 18. August lädt die in Nottingham ansässige Produktdesignerin Katie Gillies zum Jesmonite-Workshop ins Studio ein. Dabei kann man in dreieinhalb Stunden lernen, wie man wunderschöne Terrazzo-Untersetzer aus Jesmonite herstellt. Jesmonite ist ein Verbundwerkstoff auf Wasserbasis, der immer häufiger für die Herstellung von dekorativen und gegossenen Objekten verwendet wird. Vom richtigen Mischverhältnis des Materials bis zum finalen Gießen in die Silikonformen steht euch Katie tatkräftig zur Seite. Indem mit bunten Farbchips experimentiert wird, kann man seinen ganz persönlichen Terrazzo-Look in die Formen einbringen und diese individuell gestalten. Am Ende werden die Untersetzer dann noch von Hand geschliffen und versiegelt, um sie anschließend mit nach Hause zu nehmen.
_____
Coaster Workshop at Studio Argile | Warthestraße 68, 12051 Berlin | Sa, 17.08.19, 13-16.30 Uhr und So, 18.08.19, 13-16.30 Uhr | Ticket ab 60 Euro | www.katiegillies.com

Ode an die Freude

Jedes Jahr im Sommer lockt „Young Euro Classic“ den internationalen Orchesternachwuchs ins Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Damit bietet das Festival eine der wichtigsten Plattformen für die klassische Musiktradition und zeigt, dass Berlin als Musik-Metropole auch für den klassischen Musiknachwuchs ein attraktiver Schauplatz ist. Seit dem 19. Juli 2019 begeistern die jungen Musikerinnen und Musiker zum 20. Mal mit ihrem herausragenden Talent und mutigen musikalischen Programmen. Am 1. August schwärmen die jungen Musikerinnen und Musiker in die Stadt aus. An unerwarteten Orten wie im Holzmarkt, dem Deutschen Technikmuseum und bei Dussmann kann man dann klassischer Musik von verschiedenen Ensembles des National Youth Orchestra of Great Britain lauschen. Ein absoluter Höhepunkt dürfte das Mitsingkonzert „Ode an die Freude“ am kommenden Sonntag werden. Dazu spielt das European Union Youth Orchestra Beethovens 9. Symphonie, per immersiver Sound-Technik wird der Klang live aus dem Konzerthaus auf den Gendarmenmarkt übertragen, wo alle Besucherinnen und Besucher zum Mitsingen der offiziellen Europa-Hymne „Ode an die Freude“ eingeladen sind.
_____
Young Euro Classic | 19.07.19 – 06.08.19 | young-euro-classic.de | FOTO: Kai Bienert, MUTESOUVENIR

MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6

So ein Line-up hatten wir noch nie! Wir sind gerade dabei die vierte Bühne zu konzipieren, weil so viele großartige Bands und Musiker für euch und uns und den guten Grund spielen möchten. Doch davon erzählen wir euch mehr in der nächsten Woche. An dieser Stelle soll es darum gehen, was am 22. August rings um die Bühnen in der Anomalie noch so passiert auf unserem MMW Festival#6. Als da wären: eine Yoga Session mit Sheila Ilzhöfer, eine Kunstausstellung, eine Teehaus-Lesung mit der wundervollen Silvia Follmann, eine Halfpipe mit den tollen Rollen von Skates for Ethiopia, ein ziemlich stranges Haus, eine Glitter-Station, ein kleines Kinderland, Food-Stände, ein allerfeinstes Restaurant, zwei Bars, Glücksrad und und und… Wir sind drinnen,wir sind draußen, wir sind bunt! #mmw6
______
MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6 | Do, 22.08.2019 | Anomalie Art Club & Garden, Storkower Str. 123, 10407 Berlin | Facebook Eventlink

SAVE. THE. DATE!

SAVE THE DATE Folks! Am 22.08. feiern wir das größte, schönste, strangeste und fulminanteste muxmäuschenwild Festival aller Zeiten! Warum? Weil wir sechs Jahre groß sind und weil die Zeit reif ist für einen Tag voller Musik, Kunst, Yoga, Literatur, Drinks, Food und Liebe. Lasst uns feiern – gemeinsam, inklusiv, laut und ausgelassen – mit all euch Wegbegleitern, Lieblingsmenschen, bunten Hunden, Partnern, Kunden und großartigen Musikern, Bands, Autoren, Poetry Slammern, Artisten, Grillmeistern und und und. Nachdem bisher Musiker und Acts wie Wallis Bird, Max Prosa, Benne, Sway Clarke oder Missincat unsere Bühnen auf dem Klunkerkranich-Dach und im Birgit & Bier bespielten, zieht der MMW-Festivalzirkus in diesem Jahr auf das Gelände der Anomalie in der Storkower Straße 123 in Berlin Prenzlauer Berg. Club, Garden, Hütte, Restaurants, Halfpipe – wir nehmen alles in Beschlag und verwandeln den ohnehin schon großartigen Ort für einen Tag in eine muxmäuschenwilde Wohlfühl- und Feieroase. Das Wichtigste: Wie in jedem Jahr feiern wir nicht nur für uns und für euch, sondern auch für den guten Zweck. Jeder Cent wird gespendet, alle Künstler supporten mit uns die Integrationsprojekte von Give Something Back to Berlin und zwei weitere wichtige und konstruktive Projekte. Genaue Infos zum Programm und Line up verraten wir euch in den kommenden Wochen hier und auf unserer Facebook-Eventseite. Jeden Tag ein bisschen mehr…
_____
MUXMÄUSCHENWILD FESTIVAL #6 | 22.08. ab mittags | Anomalie Art Club, Storkower Str. 123, 10407 Berlin | Facebook Eventseite

Projekt: Glitter

Stell dir vor, du gehst auf die großartigste Party des Jahres (öhöm, hüstl, siehe oben) und euch fehlt noch das wichtigste Accessoire. Die Rede ist natürlich von Glitzer! Blöd nur, das die fiesen kleinen Glitzerpartikel nicht nur überall an uns haften bleiben sondern auch ihren Weg in jede noch so kleine Ritze am Boden, in den Ecken und der Natur finden und auch da bleiben. Projekt Glitter aus Berlin produzieren Body Glitter das vollständig biologisch abbaubar ist. PURE heißt die glitzernde Partykollektion. Und natürlich ist Projekt Glitter damit der perfekte Partner für unser muxmäuschenwild Festival #6 (öhöm, hüstl, siehe oben). Neben Ökostrom, umweltfreundlichem Geschirr und Co. können wir so auch dekorativ natürlich mit euch feiern. Wir bauen eine kleine Glitter-Schminkstation für euch auf, an der ihr euch nach herzenslust verschönern lassen könnt. Wer selber schnörkeln will, bestellt sich schnell seine Farbe der Wahl oder nimmt an unserer Verlosung teil. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚SHINE LIKE YOU MEAN IT‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Projekt Glitter | ab 12€ | projektglitter.com

Giulia Gemma Visci

Das 2 Minuten-Interview

Giulia nur als sensationelle Raw- und Vegan-Köchin mit wunderschönsten Namen zu bezeichnen, würde ihr in keiner Weise gerecht. Ihren Job bei einer ziemlich bekannten italienischen Zeitung hing sie an den Nagel, zog nach Berlin und machte sich als vegane Köchin, Ernährungsberaterin und Fastencoach selbständig, um Menschen dabei zu helfen, sich gesund zu ernähren und ein besseres und glückliches Leben zu führen. Sie selbst würde sich als rational bezeichnen, trotzdem hat sie ein Faible für Alchemie und Astrologie und obendrein ständig vorbereitete Kartoffelchips in petto. Ach ja, ein Zwilling ist sie auch noch. Ob ihr Zwillingsgeschwister allerdings genauso gut kochen kann, ist nicht überliefert.

Name: Giulia Gemma Visci
Alter: Alter ist nur ein Zahl ;))
Wohnort: Berlin
Beruf: Raw & Vegan Chef, Ernährungsberaterin, Fastenleiterin
Schuhgröße: 37/37,5
Lieblingsfilmzitat: „Einsperren will ich dich nicht, ich will dich lieben.“ – „Das ist dasselbe“. (Frühstück bei Tiffany)
Kontakt: info@giuliarawchef.com

Was würdest du tun, wenn du pro Tag eine Stunde mehr Zeit zur Verfügung hättest? An meiner Webseite und Socials (Instagram, FB, Linkedin und Pinterest) arbeiten, Rezepte schreiben und fotografieren, Videos posten…

Dein Haus brennt. Welche drei Gegenstände rettest du vor den Flammen? Sedona Dörrgerät, Vitamix und MacBook.

Was ist deine größte unbegründete Angst? Ein Auto ohne Bremse zu fahren.

Dein wichtigster Charakterzug? Zähigkeit

Was schmeckt dir gar nicht? Kapern

Worauf bist du stolz? Auf meine Rationalität.

Was kannst du gar nicht? Mich verstellen. Man sieht sofort was ich denke und fühle.

Das am meisten unterschätzte Lebensmittel? Hülsenfrüchte und Kerne.

In deinem im Kühlschrank befinden sich Ketchup, Oliven und Rhabarber. Was machst du damit? Rhabarber mit Ketchup in Mixer cremig pürieren, mit dem Rhabarber-Ketchup Süßkartoffelnchips und Oliven servieren, ein Glas Naturwein dazu und Aperitif ist fertig! P.S. Süßkartoffelchips hatte ich schon vorbereitet.

Das Leben welcher berühmten Persönlichkeit möchtest du für einen Tag leben? Das Leben des Papstes! Auf jeden Fall! Ich würde mich sehr freuen die ganze Geheimnisse des Vaticans aufdecken zu dürfen.

Was ist wirklich wichtig? Gerechtigkeit

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Risotto mit Carnaroli Reis, Safran aus meiner Region (Abruzzen) – der beste Safran der Welt – Steinpilze, Radicchio und fermentierte Cashewchreme. Roséwein dazu. Natur und italienisch, of course!

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Ich würde diesen Planeten in einen Ort des Friedens, der Gerechtigkeit, Liebe und des Respekt vor allen Lebewesen verwandeln.

Was sollte niemand von Dir wissen? Was ich von Stories auf Insta und FB halte.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Wofür ich dankbar bin.

Das letzte Wort: Danke.