Wir haben ein Date!

„Wo gibt man denn nun am besten Kleidung ab, die man nicht mehr braucht?“ Mit dieser Frage fing 2017 alles an. Die Lösung: Wir befreien unsere ganz persönlichen Fashion-Platzhalter aus dem Kleiderschrank und bieten sie heute ab 17 Uhr auf unserem MMW XMAS Charity Bazaar für ganz kleinen Taler zum Verkauf. Wir laden euch zum muxmäuschenwilden Weihnachtsmarkt in den Hof unseres MMW Spaces in Berlin Kreuzberg. In weihnachtlichem Ambiente, bei selbstgemachtem Glühwein, leckeren Waffeln und begleitet von herzerwärmender Musik der großartigen Georgie Fisher, sammeln wir so Geld für die Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns selbst. Sämtliche Erlöse aus allen Verkäufen werden direkt an ausgewählte Projekte der Berliner Kältehilfe gespendet. Wir unterstützen vor allem die Notunterkunft in der Storkower Straße 133a, alles was nicht verkauft wird, geht als Sachspende an weitere Einrichtungen von Kubus und Kältehilfe. Neben exquisiten Vintage Schnäppchen für groß und erstmals auch für klein(!) erwarten euch außerdem Stände mit nagelneuen Klamotten und ziemlich besonderen Geschenken von Kauf Dich Glücklich, Folkdays und einhorn. Aber seid euch gewiss, wir verhandeln bis zum letzten Pfennig, schließlich ist alles für den guten Zweck. Vor Ort sammeln wir außerdem Hygieneprodukte, Waschgels und haltbare Nahrungsmittel, die wir direkt übergeben. Wir freuen uns darauf mit euch im Schein der Feuerschale zu plaudern, zu feilschen und den Glühweinkrug auf das vergangene und kommende Jahr zu erheben. Danke im Voraus und bis gleich, ihr fetzt!
_____
MMW XMAS Charity Bazaar | Naunynstraße 38, 10999 Berlin | Mi, 18.12.19 ab 17 Uhr | alle Infos hier

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 10. Dezember 2019 | Tags: , , Keine Kommentare

Dilek Topkara

Unsere heutige Interviewpartnerin kam auf Empfehlung unserer wunderbaren Miri. Und die klang so: „dilekerei ist ein kleines und gemütliches Café im Gesundbrunnen und ehrlich gesagt würde man so einen Laden da nicht unbedingt erwarten. Alles dort schmeckt wirklich himmlisch und ihre Torten sind dazu noch wunderschön (check Insta). Sie machen viel auf Bestellung – das Café an sich hat nur am Wochenende auf.“ Hinter den himmlischen Torten steckt die ebenso himmlische Dilek Topkara. Die Berlinerin studierte Lebensmitteltechnologie, um ihr kulinarisches Interesse wissenschaftlich zu ergründen. Ihre Diplomarbeit schrieb sie über die Qualitätsverbesserung von glutenfreien Backwaren. Nach dem Studium, einem Praktikum in New York und Jobs bei führenden Konditoreien, gründetet sie in iherer Heimatstadt Berlin (THANK GOD!) die dilekerei (einfach mehrmals nacheinander sagen). Gerade ist sie dabei, einen kleinen Onlineshop einzurichten, der in Kürze erreichbar sein wird. Ach ja und ein dilekerei-Backbuch gibt es auch.

Name: Dilek Topkara
Alter: 35
Wohnort: Berlin
Beruf: Inhaberin des Cafés dilekerei
Schuhgröße: 39
Lieblingsfastfood: Falafel oder Döner im hausgemachten Brot
Kontakt: info@dilekerei.com

Wer gab dir den besten beruflichen Rat und welcher war es? Mein Bruder: pull your socks up and get started!

Was war die bisher größte Herausforderung in deinem Leben? Meinen Job zu kündigen und mit Sack und Pack nach London auszuwandern. Gefolgt von der Gründung der dilekerei.

Wann macht dich deine Arbeit glücklich? Wenn ich eine Idee und manchmal auch eine Emotion mithilfe der dilekerei in das Leben hinein holen und meine Gäste daran teilhaben lassen kann.

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest zu scheitern? Ohne Plan von Land zu Land ziehen. Sprachen und Kulturen dieser Welt erleben und Menschen begegnen.

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt? Die Erfindung der Wärmflasche ist absolut genial, ich wünschte ich hätte sie erfunden.

Was sollte jeder über dich wissen? Ich strebe nach Harmonie und bin radikal friedlich.

Was ist dein wertvollster Besitz? Meine Gesundheit, meine Familie sowie Freunde UND mein palette knife, um die Creme meiner Torten glatt zu streichen.

Dein schlimmster Ohrwurm? Ich habe ständig irgendwelche Ohrwürmer. Sie sind in aller Regel besonders hartnäckig.

Mit welcher Persönlichkeit würdest du dir gern einmal die Nacht um die Ohren schlagen? Ich bin ehrlich gesagt immer ziemlich müde und würde lieber die Nacht gern durchschlafen!

Wenn dein Leben einen Soundtrack hätte, von wem wäre der? Vivaldi’s Four Seasons.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Vermutlich wie viele, aktiver das Klimaproblem anpacken, Politiker in der ganzen Welt einmal wachrütteln und Blockaden in den Köpfen der Menschen abschaffen für ein friedliches Miteinander.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Reis mit Hühnchen, ganz viel Gemüse und Salat. Als Nachtisch: Obstsalat und Joghurt mit gerösteten Nüssen

Was sollte niemand von Dir wissen? Aus diesem Grund weiß es ja auch niemand.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Weiß nicht.

Das letzte Wort: …wann wird, wann wird, wann wird es genügen?

FOTO: Melek Özdemir

Spiel dich glücklich

Wenn es um die Frage geht, ob sich Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadenga mit dem Spielzeug und den Büchern aus ihrer Kindheit identifizieren können, lautet ihre Antwort entschieden „nein“. Der Mangel an Diversität hat dies einfach niemals zugelassen. Und nüchtern betrachtet hat sich seitdem auch nicht viel geändert. Noch immer sind Puppen und Buchprotagonist*innen mit unterschiedlichen Hauttönen eher Exoten. Die vorherrschenden binären Geschlechterrollen werden leidenschaftlich bedient? Kids mit Behinderung oder Handycaps gibt es so gut wie nirgends. Und genau da setzen die beiden mit ihrem Shop tebalou an. Denn Diversität im Kinderzimmer ist möglich und machbar. Über den Onlineshop von tebalou bekommt man nicht nur Spielwaren und Bücher, die verschiedene Hautfarben abbilden – den beiden Gründerinnen geht es vor allem auch um unterschiedliche kulturelle und ethnische Herkünfte, Körper Normativität, Geschlechterklischees, Familienkonstellationen und Erfahrungen mit Flucht oder Rassismus. Vom Buch für starke Mädchen oder sanfte Jungs über Puzzle mit den Kindern der Welt bis zum englischsprachigen Kinderbuch möchte tebalou einen Beitrag dazu leisten, dass jedes Kind die richtige Puppe, das passende Buch oder die geeignete Spielfigur findet. So sollen sich alle Kinder mit ihren Eltern und Familien repräsentiert fühlen – ob queer, alleinerziehend, dunkelhäutig oder in Patchworkfamilien. Wir verlosen zwei tebalou-Gutscheine über jeweils 25€. Schreibt uns eine Mail mit dem Betreff ‚SPIEL DICH GLÜCKLICH‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
tebalou | tebalou.shop | instagram.com/tebalou | FOTO: tebalou

Was für untern Baum

Wie bitte was!? Noch zwei Wochen bis Weihnachtsbaum? Höchste Eisenbahn, das Beste für die Liebsten zu sammeln, um pünktlich zum Glockenschlag auch etwas hübsch Verpacktes drunter legen zu können. Keine Sorge, wir haben da etwas vorbereitet und präsentieren euch heute und in der nächsten Ausgabe noch einmal tip top Geschenketipps nach Maß. Wie wäre es beispielsweise mit dem besten Kartenspiel aller Zeiten, dem Vanlife Quartett vom Saltwater Shop. Das erste und einzige Bulli- und Bulli-Urlaub-Liebhaber-Kartenspiel seiner Art. Wir verlosen ein Set. Schreibt eine mail mit dem Betreff „ALL WE NEED IS FOUR WHEELS AND WAVES KEEP ROLLIN‘ IN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Wer es ein wenig dekorativer mag, der wird ganz sicher auf dem Kunstsupermarkt fündig, der Kunst nicht nur kaufbar sondern auch erschwinglich machen möchte. Über den Onlineshop und echte Läden werden erschwingliche Originalkunstwerke von Zeichnungen über Aquarelle, Acryl- und Ölgemälde bis hin zu Kleinplastiken angeboten. Zu kaufen sind die Werke für 59 €, 110 €, 220 € und 330 €. Wir verlosen einen Gutschein über 59 €. Schreibt eine Mail mit ‚KANN NICHT WEG‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Last but not least, was Feines zum runterkommen. CBD-Öl ist gerade (der lahme Gag sei erlaubt) in aller Munde. Das jedoch völlig zu Recht. Denn das CBD-Öl besitzt viele positive, gesundheitsfördernde und heilende Eigenschaften. Das vegane Premium C’B’D-Öl von Sunday Natural bietet das volle natürliche Terpenspektrum der Hanfblüte, gelöst in pestizidfreiem Hanföl, frei von Zusätzen und toxischen Extraktionsrückständen. Im Shop kann man zwischen unterschiedlichen Konzentrationen von 2,5 bis 30 % CBD-Gehalt wählen. Besser und reiner, kann man sich und seinen Liebsten kaum wohltun. Wir verlosen ein 10 ml Fläschchen Hanfsamenöl mit 10 % CBD-Gehalt. Schreibt eine Mail mit ‚CHILL ICH‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Vanlife Quartet | 14,95 Euro | saltwater-shop.com | Kunstsupermarkt | 59 – 330€ | kunstsupermarkt.de | Sunday Natural Hanfsamenöl 10% C’B’D | 44,90 € | sunday.de | FOTO: Saltwater Shop, Kunstsupermarkt, Sunday Natural

Weihnachtsmärkte in gut

Kommen Sie ran hier, machen Sie mit, jedes Los gewinnt! Einmal Wilde Maus, dann lecker Champignonpfanne und Glühwein mit hartem Schuss, den man sich im zerrigen Gedränge notorisch gestresster Großstädter gern mal über den Handrücken kippt, seicht untermalt mit Klängen aus dem Hause Wham!. Endlich wieder Weihnachtsmarkt! Endlich wieder Heiterkeit! Nicht. Wer es beschaulicher mag, besonderer, für den haben wir im Folgenden ein paar kleine, feine Weihnachtsmarkt-Optionen zusammengestellt. Den Anfang macht das Nordpol Winterdorf vom/im Monopol Berlin. Am 2., 3. und 4. Adventswochenende verwandelt sich die zauberhafte ehemalige Destillerie in Reinickendorf in ein gemütliches Winterdorf mit rund vierzig Kunst- & Designständen, gutem Essen, Glühwein, Workshops, Kinder- & Kulturprogramm, Musik, Lagerfeuer, Ausstellungen, Führungen und vielem mehr. Die ansässigen Künstler laden in ihre Ateliers ein, führen durch ihre Ausstellungen und zeigen Performances. Bereits zum zweiten Mal findet in Oberschöneweide die Reinbeckerei statt. Nördlich der Spree entsteht im spannenden Ortsteil zwischen Rummelsburg und Köpenick immer mehr Bemerkenswertes. Oberschweineöde? Das war einmal! Am kommenden Wochenende könnt ihr durch die liebevoll dekorierten Industriehallen in der Wilhelminenhofstraße schlendern, Handgemachtes erwerben, Keramik selbst bemalen, verschiedenen Live Acts lauschen oder beim Tattoo-Roulette etwas Farbe unter die Haut bekommen. Am dritten Adventswochenende findet dann der Pankower Adventsmarkt in den schnuckeligen Heynhöfen statt. Das Ausstellerangebot wechselt täglich. An beiden Tagen kommen lohnt sich also. Aber auch anderswo wird speziell geschunkelt und geshoppt. Beim X-MAS Treasures Pop-up in München präsentieren euch die Concept Stores B-LAGE Hamburg und NANDI und die Labels Marysal und Sister The Brand ausgesuchte Präsente im Glockenbachviertel. Bei Glühwein und Waffeln findet ihr am Nikolaus-Wochenende garantiert einzigartige und handgefertigte Geschenke verschiedener Labels aus der ganzen Welt.
_____
Nordpol Winterdorf | ab dem 06.12.19 | Monopol Berlin, Provinzstr. 40-44, 13409 Berlin | Facebook | Reinbeckerei 2019 | 07.-08.12.19 | Café Schöneweile, Reinbeckstr. 9, 12459 Berlin | Facebook | Pankower Adventsmarkt | 14.-15.12.19 | Heynhöfe, Heynstr. 15, 13187 Berlin | pankower-adventsmarkt.de | X-MAS Treasures Pop-up | 06.-07.12.19 | Holzstraße 26, 80469 München | Facebook

Max Ernst Stockburger

Der Dokumentarfotograf Max Ernst Stockburger (ein Name wie ein Titel) bezeichnet sich selbst als möchtegern Japaner (siehe Foto) und Weltenbummler (lese weiter!). Er ist immer irgendwie auf der Suche nach und zugleich auf der Flucht vor sich selbst. In seiner fotografischen Arbeit geht es immer um die Frage von Macht. Die meisten seiner Projekte setzen sich explizit mit der medialen und militärischen Hegemonie der USA auseinander. Gerade ist er mit seinem Volvo monatelang quer durch die Staaten gereist, um zu erforschen, was das Land im Inneren zusammenhält. Nebenbei durchforstet er Regierungs- und Uniarchive nach Fotos des Manhattan Projektes (Entwicklung der Atombombe). Über 30.000 Aufnahmen umfasst seine Sammlung mittlerweile. Am 6. August 2020 werden sie Teil einer Ausstellung zum 70. Jahrestag des Abwurfes der Bombe auf Hiroshima. MX, du hast das Wort!

Name: Max Ernst Stockburger
Alter: 31
Wohnort: Berlin/L.A./Hiroshima
Beruf: Künstler/Dokumentarfotograf
Schuhgröße: 43
Lieblingsfilmzitat: „Ameisen sind immer in einer Gruppe unterwegs, darum müssen Menschen, die wirklich einsam sind, immer an Ameisen denken.“ – Oldboy
Kontakt: www.mxrnst.com

Worauf achtest du, wenn du jemandem zum ersten Mal begegnest? Mein Hochdeutsch.

Bist du besser darin, Dinge anzufangen oder zu beenden? Anzufan…

Was wolltest du mal werden, wenn du groß bist? Unabhängig.

Wann in deinem Leben hast du dich am lebendigsten gefühlt? Auf meinem Roller in den einsamen Tiefen der japanischen Wälder.

Welches Kunstwerk würdest du gerne besitzen? Irgendwas von den Kardashians.

Mit welcher Persönlichkeit würdest du dir gern einmal die Nacht um die Ohren schlagen? Paul Graham. Der Künstler, nicht der Investor!

Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte: Andreas Reckwitz – Zum Prozess gesellschaftlicher Ästhetisierung

Wenn die Welt in einem Jahr untergeht, was würdest du von nun an machen? Schulden.

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt? Motivational Quotes.

Was ist dein wertvollster Besitz? Deutscher Reisepass.

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest? Meine Selbstdisziplin.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen? Hiroshima Style Okonomiyaki! Tatsächlich hatte ich, nachdem ich aus Japan zurück gekommen bin, zeitweise sogar einen kleinen Pop Up am Kottbusser Tor und in der Markthalle 9.

Was sollte niemand von dir wissen? Dass ich auch nur ein Kind meiner Zeit bin.

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen? Kodak oder Fuji

Das letzte Wort: Top Ebayer. Gerne wieder!

FOTO: Nils Heck

Gut eingelegt

Unser Lieblings-Raw-Vegan-Chefkoch, Autor und Trainer Boris Lauser hat eine Masterclass zur Kunst des Fermentierens an den Start gebracht. Für 130 Euro sichert ihr euch einen Jahreszugang und lernt mit und von ihm Schritt für Schritt die wichtigsten Techniken und Tricks rund um die Jahrtausende alte Tradition der Lebensmittel-Konservierung. Neben ausführlichen Videolektionen und Skripten gibt es obendrauf noch ein 220-seitiges Masterclass Ebook mit allen Rezepten und Infos aus dem gesamten Online-Kochkurs. Von gereiften Käsealternativen bis hin zu selbst gemachtem Bohnentempeh, Cashew Camembert, fermentierten Getränken und pflanzlichen Cremes lernt ihr alle gängigen und einige fortgeschrittene Techniken, um die geschmackliche und wohltuende Vielfalt selbst fermentierter Lebensmittel kennen und schmecken zu lernen. Wir verlosen zweimal den kompletten Kurs. Schreibt uns eine Mail mit dem Betreff ‚GÄREN, MACHEN, SCHWELLEN‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Fermentation Masterclass | ab 130€ für einen Jahreszugang | vegan-masterclass.de

Der Klang der Dinge

Es ist die Erfinderin Dr. Dr. Grolimund, die im Keller des Hauses der Kulturen der Welt ihre Spuren hinterlassen hat. Seit Jahrhunderten befindet sich dort nämlich ihre berühmte Sammlung, dessen Herzstück – ein uralter Flügel – seit 100 Jahren nicht mehr zum Klingen gebracht wurde. Doch ist er wirklich defekt? Oder kann sich einfach niemand mehr daran erinnern, wie man darauf spielt? So beginnt das Bestiarium, ein wundersamer Parcours aus Konzert, Musiktheater und Klanginstallation, entwickelt vom Berliner Ensemble „DieOrdnungDerDinge“ und der Komponistin Nuria Nuñez Hierro. Ab dem 7. Dezember 2019 lädt diese besondere Theaterinszenierung Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene zu einer abenteuerlichen Reise durch die entlegenen Abteilungen des HKW. So können sich die kleinen und großen Zuschauerinnen und Zuschauer gemeinsam auf die Suche nach der Lösung des Rätsels machen. Denn um herauszufinden, wie dieser besondere Flügel gespielt werden kann, müssen wundersame Fabelwesen um Rat gefragt werden. Schließlich braucht es eine Extraportion kindlicher Fantasie, um das Rätsel zu lösen.
_____
Bestiarium – Ein interaktiver Klangparcours | 7., 8., 14. und 15.12.19, je 11, 15 und 17 Uhr | 7€ | Tickets

wann was wächst

„Früher hat man gegessen, was man vom Kirchturm aus sehen konnte“, lautet ein oftgehörter Spruch und was für ein schönes Bild das ist. Sich saisonal und regional zu ernähren fetzt einfach, schont das Klima und bringt einen im ursprünglichen Sinne auf den Geschmack. Schließlich schmeckt in der Erntezeit genossenes und kurz transportiertes Obst und Gemüse einfach um Längen besser als Schiffscontainer-Bananen. Doch – oh weh – kaum schiebt der liebe Gott die Sonne höher an den Himmel und den nasskalten Winter in unsere Gefilde, fragen sich viele was denn jetzt und unter diesen Umständen überhaupt noch wächst und gedeiht. Also außer Grünkohl. Hilfe naht! Damit ihr in Zukunft wisst, welche Sorten wann genau ihre Saison haben, hängt ihr euch am besten den nagelneuen Saisonkalender von „wann was wächst“ an die Küchenwand. Darin erfährt man nämlich, welches regionale Obst und Gemüse aktuell erntefrisch ist. Die Idee dazu kommt von Anna und Jean, die aus ihrem Ärger über Plastikverpackungen und Äpfel aus Südafrika ein Leitfaden für mehr nachhaltigen Konsum erdachten, ihn gemeinsam mit fleißigen Helfern fotografierten, texteten und Form und Gestalt verliehen. „wann was wächst“ ist ab sofort über den eigenen Online-Shop erhältlich. Prima Weihnachtsgeschenk übrigens.
_____
wann was wächst – Saisonkalender für Gemüse, Salat & Obst | 35€ | wannwaswaechst.de | FOTO: wann was wächst

Der Gott der Stadt

Kurz nach dem Mauerfall brodelt es in Berlin und an jeder Ecke zeichnen sich die tiefen Risse zwischen Ost und West ab. Doch genau aus diesen Bruchstellen ist eine Energie entstanden, welche die 90er Jahre zu einer Zeit gemacht haben, die so in keiner anderen Stadt der Welt möglich gewesen wäre. Das erfährt auch Katharina Nachtrab am eigenen Leib, als sie sich aus dem beschaulichen Nürnberg ins wiedervereinte Berlin der Nachwendejahre begibt, um in der Klasse von DDR-Regisseur und Professor Korbinian Brandner ein Regiestudium zu beginnen um selbst gefeierte Regisseurin zu werden. Die Ich-Erzählerin ist eine der Schlüsselfiguren in Christiane Neudeckers Roman „Der Gott der Stadt“. Der Plot: Die Ostberliner Schauspielschule ist heiß umkämpft und nur fünf Studierende einschließlich Katharina werden für das ersehnte Studium auserwählt. Brandner setzt sie auf eine besondere Aufgabe an: sie sollen ein mysteriöses Faust-Fragment des Dichters Georg Heym inszenieren, der 1912 beim Schlittschuhlaufen in den Wannsee einbrach und ertrank. Daraus entwickelt sich ein rasanter und immer wilder werdender Konkurrenzkampf. Schließlich geraten die Studierenden immer tiefer in das expressionistische Berlin von Georg Heym und treffen vor allem auf die finsteren Seiten der Stadt. Niemand scheint mehr so zu sein, wie er sich dem anderen gegenüber eigentlich darstellt. Doch als Leserin und Leser weiß man irgendwann mehr als die Figuren und entdeckt schließlich, was Katharina eigentlich verbergen will.
_____
Der Gott der Stadt | 24€ | mehr Infos | COVER: Luchterhand Literaturverlag

Jessica-Joyce Sidon & Cäcilia Baldszus

Jessica-Joyce Sidon ist seit knapp 5 Jahren Mama von Gaspar und seit etwas über einem Jahr auch Teilinhaberin vom Baldon, dem großartigen Restaurant im Weddinger Lobe Block (wer das nicht kennt – also beides oder eins von beiden – sollte unbedingt googeln oder ecosiaen!). Ihre Partnerin in Crime ist Cäcilia Baldszus. Das Baldon soll viel mehr sein als ein Restaurant mit tollem Essen, die beiden verstehen es als Plattform für kreative Erlebnisse. Was das genau bedeutet? Schauen wir mal, der Prozess ist in vollem Gange. Aktuell planen sie ihr zweites Weihnachtsessen für obdachlose und bedürftige Berliner, das ihr mit Geld- und Sachspenden unterstützen könnt (Spendenlink). Schließlich soll das Baldon ein Ort für Begegnung sein und bleiben, der jede und jeden willkommen heißt. Die brutalistische Architektur des Baus mag zunächst etwas einschüchtern, wer jedoch einmal zu Gast war, weiß, dass es im Gastraum genauso bunt zugeht wie auf den Tellern.

Name: Jessica-Joyce Sidon / Cäcilia Baldszus
Alter: gerade 32 / 29
Wohnort: Berlin / Berlin Wedding
Beruf: Mitgründer vom Baldon. Davor 10 Jahre PR. / Küchenchef und Entrepreneur
Schuhgröße: 38 / 38
Lieblingsfilmzitat: Bevor mir ein richtig gutes Zitat im Kopf hängen bleibt, bin ich meistens schon eingeschlafen. / “If I had a world of my own, everything would be nonsense. Nothing would be what it is, because everything would be what it isn’t. And contrary wise, what is, it wouldn’t be. And what it wouldn’t be, it would. You see?” Alice in Wonderland
Kontakt: instagram.com/jessi_joyce und instagram.com/baldon.berlin

Wann macht dich deine Arbeit glücklich?
Jessi: Ich freue mich wenn ich glückliche Gäste sehe.
Cäcilia: Wenn den Leuten das Essen besonders gefallen/geschmeckt hat und mein Team gute Laune hat und wir dummes Zeug reden und mehr Spaß haben als die Gäste. (Pssst!)

Was machst du an einem freien Tag?
Jessi: Ich gehe zum Sport und setze mich danach alleine in ein Restaurant zum Mittagessen.
Cäcilia: Versuchen soviel Natur wie Möglich zu sehen und mein soziales Leben aufrecht zu erhalten. :D

Deine drei Regeln für eine erfolgreiche Party:
Jessi: Sekt, Schnaps und Sprudel im Wechsel. Nicht vor 6 Uhr nach Hause. Tanzen bis die Beine weh tun.
Cäcilia: Gudde Laune und die Crowd, die die Stimmung macht, denn ohne Stimmung kann auch der beste DJ nichts machen.

Was hat dich zuletzt wirklich bewegt?
Jessi: Das Klimaproblem beschäftigt mich immens. Wir setzen uns im Restaurant viel mit Nachhaltigkeit auseinander. Wenn man dann sieht wie wenig Verständnis die Leute teilweise haben und was noch alles zu tun ist, macht mir das sehr zu schaffen.
Cäcilia: Ein Wochenende in der Uckermarck, bei dem eine Ziege im Erdloch “gebacken/gegrillt” wurde und die Beilagen in Lehm gehüllt und auf Feuersteinen gegart wurden. Ich war so von der Natur und dem Kreislauf überwältigt, dass ich bei 30 Anwesenden an dem Abend mit fast niemandem gesprochen habe.

Dein Traum vom Glück?
Jessi: Ich träume nicht. Einfach so lange machen, bis sich irgendwann irgendetwas richtig gut anfühlt.
Cäcilia: Immer frei sein und freie Entscheidungen treffen zu können.

Dein Song für die Ewigkeit?
Jessi: Blaze – My Beat (1999)
Cäcilia: This must be the place. Talking Heads.

Ein Wort, das du viel zu oft benutzt:
Jessi: eigentlich
Cäcilia: ja, aber :-D

Mit welcher Persönlichkeit würdest du dir gern einmal die Nacht um die Ohren schlagen?
Jessi: Glaub mit Lindsay Lohan hätte ich ne Menge Spaß.
Cäcilia: Iggy Pop

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Jessi: Das Klima
Cäcilia: Vieles in unserem Politiksystem und die Grenzen auf unserer Welt und in den Köpfen vieler Menschen.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Jessi: Fischsuppe
Cäcilia: Ich würde sagen, es wird etwas super einfaches. Ein bisschen Gemüse und was ich so finde. Am Ende gibt es mindestens zehn verschiedene Sachen auf dem Tisch. Fleisch, Fisch, Käse und Gemüse, es ist von allem was zu finden.

Was sollte niemand von Dir wissen?
Jessi: Ich war relativ lange Cheerleader.
Cäcilia: Lustige Frage.

Das letzte Wort: Lachen nicht vergessen.

FOTO: Baldon

Unfuck the world

Ja ja, die einhörner. Angefangen hat alles mit nachhaltigen Gummis doch bei einhorn ging es von Anfang an um mehr. Das Engagement zu gesellschaftlich relevanten Themen wie Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit, Rechtsruck und Gleichberechtigung ist tief in der einhornschen DNA verankert. Mit ihrer Petition für die Abschaffung der Luxussteuer auf Periodenprodukte konnten sie beispielsweise tatsächlich bewirken, dass der Bundestag die Steuer ab Januar 2020 von 19 auf 7 Prozent reduziert. Unter dem Motto „unfuck the world“ riefen sie zuletzt zum Town Hall-Meeting in die Markthalle Neun, um zu diskutieren, wie wir gemeinsam die Welt zum Besseren bewegen können. Jetzt planen sie den nächsten Schritt. Einen ziemlich großen, um genau zu sein. Im Juni 2020 soll die deutschlandweit größte Bürgerinnen- und Bürgerversammlung im Berliner Olympiastadion stattfinden. Um die anfallenden Kosten dafür zu decken, müssen mindestens 60.000 Tickets verkauft werden, weshalb am 21. November 2019 die größte Crowdfunding-Kampagne Deutschlands startet. Schließlich soll dieses spannende und großartige Projekt werbefrei und ohne Lobby realisiert werden. Dabei geht es nicht nur darum, gemeinsam mit Organisationen wie Fridays for Future und Tausenden im Stadion und vor dem Livestream nach Lösungen für die drängenden Themen unserer Zeit zu suchen, die Petitionen sollen nach Möglichkeit direkt in den Bundestag eingebracht und dort besprochen werden. Dazu sind pro Petition 50.000 Unterschriften nötig, weshalb geplant ist, direkt live vor Ort per Handy seine Stimme abgeben zu können. Also markiert euch den 21. November 2019 dick und fett im Kalender – denn nur gemeinsam ist es möglich, die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen!
_____
einhorn Bürger*innenversammlung Crowdfunding-Kampagne | Start am 21. November 2019 | startnext.com | Instagram

Spot on!

Oh nee, kommt mit dem „IMA“ etwa noch ein Musik-Award nach Berlin? Exakt! Und das finden wir richtig gut. Der International Music Award, der am 22. November 2019 zum ersten Mal überhaupt stattfindet, zeichnet Künstlerinnen und Künstler in insgesamt acht unterschiedlichen Kategorien aus. Dabei geht es nicht nur um preisverdächtige Likes oder Klicks, sondern auch um Haltung, gesellschaftlichen Beitrag und zukunftsweisende Sounds. Immerhin beeinflusst die Popkultur unsere Gesellschaft auf vielen Ebenen. So wird zum Beispiel unter der Kategorie „Commitment“ das soziale Engagement der Musikerinnen und Musiker honoriert. Außerdem werden noch in den Kategorien „Hero“, „Future“, „Sound“, „Performance“, „Beginner“, „Visuals“ und „Style“ Preise verliehen. Und noch etwas ist besonders: In der Jury sitzen Leute, die es wissen müssen. Liam Gallagher zum Beispiel oder Rufus Wainwright, Cro und Charli XCX. Sie wählen aus Nominierten wie Billy Eilish, Chance the Rapper, Lykke Li, James Blake, Sade, Florence + the Machine und vielen mehr. Moderiert wird die Show in der Verti Music Hall von Toni Garrn und Billy Porter. Live auf der Bühne gibt es Performances von Sting, Udo Lindenberg, Peaches, Max Herre & Joy Denalane oder auch der südkoreanischen K-Pop-Gruppe The Rose. Veranstalter ist übrigens das Musikmagazin Rolling Stone. Wir verlosen 1×2 Plätze auf der Gästeliste. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚IMA UND EWIG‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
International Music Award | Fr, 22.11.2019, 20 Uhr | Verti Music Hall | Tickets

XLETIX

Erstmal kurz zum Geschäftlichen: Jannis Bandorski und Matthias Ernst betreiben mit XLETIX die Laufplattform schlechthin. Mit ihren unterschiedlichen Laufformaten, wie den XLETIX-Hindernisläufen, den Muddy Angel Runs oder dem Women‘ s Run, stiften sie hundertausende Menschen dazu an, neue Herausforderungen zu meistern, Grenzen zu verschieben und persönliche Ziele zu erreichen. Mit ihrem neusten Baby District, kann man sich jetzt sogar auf Augmented-Reality-Schnitzeljagd durch die Stadt begeben. Im Laufschritt versteht sich. So und jetzt zu den wirklichen hot facts: Jannis ist Marathon-Finisher, Triathlet, Hindernisläufer, Unternehmensberater, Glücksforscher, Unternehmer (Das passt nie auf eine Visitenkarte, Anm. d. Red.). Mattes ist auf einer Insel in Indonesien und danach direkt im (!) Neandertal aufgewachsen (BOOM!). Da konnte ja nur was mit Abenteuern und Natur bei rauskommen. Wir haben den beiden mal unabhängig voneinander auf den Zahn gefühlt.

Name: Jannis Bandorski / Matthias Ernst
Alter: 37 / 38
Wohnort: beide Berlin
Beruf: beide Gründer & Geschäftsführer XLETIX GmbH
Schuhgröße: 44
Lieblingsverein: XLETIX / Füchse Berlin Handball
Kontakt: linkedin.com/jannisbandorski / linkedin.com/matthiasernst

Woraus schöpfst du Energie?
Jannis: Kinderlachen, Sonnenaufgänge, Trailrunning, Surfen, im Flow zu arbeiten, etwas zu kreieren und zu „machen“
Matthias: Freiheit, Sport, Weite, andere Menschen

Auf welche fünf Dinge kannst du nicht verzichten?
Jannis: Ein Dach über dem Kopf. Generell bedeuten mir Dinge nicht viel. Gesundheit, Liebe, Freunde und Freiheit sind wichtig.
Matthias: Meine Familie, Freiheit, Gesundheit

Was war die größte Herausforderung bei der Gründung von Xletix?
Jannis: Der erste Schritt.
Matthias: Ausgelacht zu werden. Warum ein Unternehmensberater Schlammläufe organisieren will, haben viele nicht verstanden.

Wie überwindet man den inneren Schweinehund?
Jannis: Anfangen.
Matthias: Ich glaube, jeder Gründer hat und braucht einen inneren Antrieb. Zum Starten UND zum Durchhalten. Bei mir war es ein sehr starker Wunsch nach Selbstbestimmtheit.

Was magst du an deinem Beruf nicht?
Jannis: Da muss ich ne Weile überlegen. Es nervt mich, wenn ich etwas schnell umsetzen will, aber es nicht tun kann, weil ich auf andere Themen oder Personen warten muss.
Matthias: Wir sind abhängig von Locations und Behörden, die unser Konzept unterstützen. Sonst könnten wir noch mehr Events zu noch mehr Fans bringen.

Eine Begegnung, die du nie vergisst:
Jannis: Interessante Frage. Ich glaube tatsächlich, dass es unmöglich ist, die zu beantworten. (Schon vergessen, Anm. d. Red.)
Matthias: Unser Auftritt bei der Höhle der Löwen.

Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?
Jannis: Viele Facetten eines Menschen.
Matthias: Ein Gesicht, das zunehmend altert. Aber vor allem auch kleine Fältchen um die Augen, vom Lächeln, die mir zeigen, dass ich mich bei all dem Alltagsstress mit zwei Firmen und drei Kindern in Summe sehr glücklich schätze.

Der beste Ratschlag, den du je bekommen hast:
Jannis: „Mach das, wenn es sich richtig anfühlt.“
Matthias: „Besser hinterher entschuldigen, als vorher um Erlaubnis fragen.“

Wer war der Held deiner Kindheit und wer ist es heute?
Jannis: Als Kind wollte ich Pilot werden und fand Lothar Matthäus cool. Heute bin ich froh als Unternehmer kreative und unternehmerische Freiheiten zu haben und bin sehr, sehr dankbar, dass ich hundertausenden Menschen dabei helfen kann, etwas sportlicher zu werden. Dafür muss ich nicht die Nationalmannschaft aufs Feld führen.
Matthias: Als Kind war es Bruce Lee, weil er a) unbesiegbar war und b) sich sehr konzentriert, strukturiert und konsequent weiterentwickelt hat. Jetzt ist es eher Richard Branson. Weil er einfach nicht aufhört und weil er kitesurft.

Was inspiriert dich?
Jannis: Mich faszinieren Menschen, die fundierte Argumente mit motivierendem Storytelling verknüpfen können.
Matthias: Leute, die sich von dem gewöhnlich als richtig oder normal Angenommenen nicht ablenken lassen, und das machen, was einfach richtig ist!

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Jannis: Es gäbe wohl ne gute Brotzeit. Dabei kann man so gemütlich beisammensitzen und jeder kann mal hier und mal da naschen. Außerdem liebe ich gutes Brot!
Matthias: Ben & Jerrys?

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Jannis: Ich würde Politik gern so gestalten, dass langfristige Ziele wirklich in den Fokus rücken können. Insbesondere Klimaschutz, Bildung, Friedenssicherung und der Kampf gegen Rechtsradikale sowie Inklusion und Chancengleichheit.
Matthias: Umweltverschmutzung und Bildung. Mir wird es zunehmend wichtig, nicht nur in einer guten Welt zu leben, sondern auch eine gute Welt zu hinterlassen.

Was sollte niemand von dir wissen?
Jannis: Niemand sollte Alles wissen. Einige dürfen Vieles wissen. Viele sollen wenig wissen. Mir ist Privatsphäre wichtig.
Matthias: Haha, da gibt es vieles, aber per Definition nichts, was ich hier teilen kann ;)

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Jannis: Worauf kommt es im Leben an?
Matthias: Viele, machen wir einfach beim nächsten Mal?

Das letzte Wort:
Jannis: Danke.
Matthias: Ich halte mich da an Ben & Jerry: „Peace. Love & Ice cream“

Glasperlenspiel

Carolin und Daniel sind nicht nur ein ziemlich (also ziiiemlich!) schmuckes Paar, sondern obendrein auch noch ein ziemlich kreatives Duo. Mit ihrer Band Glasperlenspiel reißen sie seit Jahren Elektropop-mäßig so einiges ab (inklusive japanischer Chart-Platzierung…BOOM!). Ihre neue Single ist „Das Krasseste“ und auf Tour sind sie gerade auch. Krass sind sie aber auch alleine. Carolin hat gerade ihr erstes Solo- Projekt „CZYK“ („Tschick“ gesprochen) gestartet und Daniel ist allen Ernstes im Stande, einen Rubiks Cube in einer Minute und 20 Sekunden zu lösen. (BOOM BOOM!) P.S.: Wir wünschen euch für den gesamten restlichen Tag viel Spaß mit Carolins Ohrwurm…

Name: Carolin / Daniel
Alter: 29 / 31
Wohnort: Berlin und Stockach am schönen Bodensee
Beruf: Sängerin / Musiker & Produzent
Schuhgröße: eine zierliche 41 / 43
Schlimmster Ohrwurm: Last Christmas (auch unterm Jahr) / Sweet but Psycho
Kontakt: instagram.com/carolinniemczyk / instagram.com/gpsmusik

Wann macht dich deine Arbeit glücklich?
Carolin: Wenn alles so läuft wie ich mir das vorstelle. Und natürlich auch, wenn ich andere mit meiner Musik begeistern kann. Die schönsten Momente in meinem Job sind Live-Konzerte mit einer tanzenden Crowd vor mir…
Daniel: Erfolg in dem zu haben, was ich mir vorgenommen habe.

Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?
Carolin: Zu den 90er Hits :-) Britney und Co. bringen mich immer zum Tanzen
Daniel: EDM

Dein Song für die Ewigkeit?
Carolin: Coldplay – Fix you. Ich stell mir vor, dass dieser Song zum Abspann meines Lebens läuft.
Daniel: The Verve – Bitter Sweet Symphony

Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest zu scheitern?
Carolin: Eine internationale Karriere anstreben.
Daniel: Ich würde zur NASA gehen um Astronaut zu werden.

Was kannst du besser als alle anderen?
Carolin: Mich verlaufen. Ich hab den schlechtesten Orientierungssinn, den man sich vorstellen kann… Das ist mir manchmal so wahnsinnig peinlich…
Daniel: Sprichwörter und Redewendungen komplett verhauen.

Ein völlig unterschätztes Instrument:
Carolin: Die Triangel. Leicht zu transportieren und super ästhetisch.
Daniel: Mimu gloves. (Müsst ihr mal googlen…)

Neben wem würdest du gern auf einem Langstreckenflug sitzen?
Carolin: Neben jemandem, der nicht schnarcht, nicht viel redet und nicht müffelt.
Daniel: Heidi Klum. Ich glaube, die ist ziemlich lustig.

Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte:
Carolin: Das Glasperlenspiel
Daniel: Die Biografie von Steve Jobs.

Was verbindest du mit deiner Heimat?
Carolin: Sommer am Bodensee und die Kartoffel-Knödel mit Sahnesoße von Oma.
Daniel: Den Bodensee, Maultaschen und Spätzle.

Welche geniale Idee hättest du gern selbst gehabt?
Carolin: Das kleine Schwarze
Daniel: facebook

Was würdest du ändern, wenn du die Macht dazu hättest?
Carolin: Ich würde die Wälder aufforsten, dann würde es unserer Erde schon um einiges besser gehen.
Daniel: Funktionierendes Internet in der Deutschen Bahn.

Wenn wir dich zuhause besuchen, was würdest du für uns kochen?
Carolin: Spaghetti agilo e olio… Ich liiiiebe Knoblauch…
Daniel: Ich würde euch ein geiles Steak auf dem Grill machen.

Was sollte niemand von Dir wissen?
Carolin: Dass ich manchmal immer noch Angst habe, allein in den Keller zu gehen.
Daniel: Meine Rechtschreibung ist super schlecht. (Die Antworten hat alle meine Freundin korrigiert. ;-) )

Welche Frage hätten wir dir stellen sollen?
Carolin: „Möchtest du noch jemanden grüßen?“ – Dann würde ich meine liebste Oma grüßen.
Daniel: Wie heißt eure neue Single und können wir dafür Werbung machen?

Das letzte Wort:
Carolin: Behandle deine Mitmenschen so, wie du selbst behandelt werden willst.
Daniel: Peace geht raus.

FOTO: 2018 artonsefa.com für Universal Music GmbH

Vollsinn

Auf Wiedersehen! Tschö mit Ö! Ciao Kakao! Produkte, die unter zwielichtigen Bedingungen gefertigt, plastikreich verpackt und sinnlos billig verschifft werden, werden immer noch in rauen Mengen angeboten, aber die Luft wird dünner. Schließlich gibt es immer mehr großartige nachhaltige Produkte, die nicht nur fair und ökologisch sind, sondern auch wegweisende Lösungen für komplexe Probleme unserer unersättlichen Gesellschaft bereithalten. Der Onlineshop GoodBuy versammelt eine tolle Auswahl an ebensolchen Produkten. Auf der Website kann man nach verschiedenen Nachhaltigkeits-Kriterien filtern und gezielt nach Dingen suchen, die beispielsweise die Umwelt schützen, besonders fair hergestellt werden, Frauen stärken oder Tieren helfen. Verschickt wird anschließend ausschließlich klimapositiv. Bedeutet: GoodBuy kauft für jedes versendete Paket eine abgeholzte Regenwaldfläche und forstet sie auf. Ganz frisch eröffnete vor einer Woche der GoodBuy Flagship-Store in der Gärtnerstraße 3 in Friedrichshain. Ob Kondome von einhorn, Toilettenpapier von Goldeimer oder Bambuszahnbürsten von Hydrophil – die Marken, die dort im Regal stehen, eint der gemeinsame Ansatz, der Welt mehr zurückgeben zu wollen, als man ihr aktuell nimmt. Ein Teil der im Laden erzielten Erlöse wird mithilfe von Quartiermeister an soziale Projekte in der Nachbarschaft gespendet. Zu Verlosen gibt es natürlich auch etwas: Zwei 25€-Gutscheine liegen im Lostopf. Schreibt dazu eine Mail an hurra@muxmaeuschenwild.de mit dem Betreff ‚BUY GOOD‘.
_____
GoodBuy | Gärtnerstr. 3, 10245 Berlin | Mo bis Sa 13:00-19:00 Uhr | goodbuy.eu | FOTO: GoodBuy

Future Legend

Unsere lieben Freunde, die fantastischen Michelbergers, machen eine Weinbar auf. Sonntag geht’s los. Nuff said.
_____
Michelberger Wine Bar | Infos | ab So, 17.11.19 um 19 Uhr | FOTO: Philipp Obkircher

Meine Reise nach Utopia

Utopia ist so etwa die Instanz, wenn es um nachhaltiges Leben geht. Seit gefühlt immer kann man sich auf der Website zu Produkten, Projekten und nützlichen Tipps für ein ökologischeres und faireres Leben informieren. Immer fundiert, nie mit Zeigefinger. Ziemlich logisch, dass ein Buch aus dem Hause Utopia mit ziemlicher Sicherheit eine ziemliche Empfehlung wert ist. In „Meine Reise nach Utopia – Das Journal für ein nachhaltiges Leben“ gibt es jede Menge nützliche und hilfreiche Tipps und How to’s – vom plastikfreien Einkauf bis zum grünen Balkongarten. Und das alles aufgegliedert in 52 Themen(kalender)wochen mit besonderen Impulsseiten, die vor allem dazu inspirieren sollen, Neues zu wagen. Außerdem laden die offen gestalteten Journal-Seiten dazu ein, eigene Denkanstöße, Kritikpunkte und Verbesserungswünsche festzuhalten. Denn Nachhaltigkeit bedeutet auch, offen für Veränderungen und Neueinsichten zu sein. „Meine Reise nach Utopia“ ist erschienen bei oekom und kann über die Verlagsseite oder im Buchhandel erworben werden. Wir verlosen on top ein druckfrisches Exemplar. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚REISE INS ICH‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Meine Reise nach Utopia – Das Journal für ein nachhaltiges Leben | 24€ | erschienen bei oekom | mehr Infos | COVER: Utopia

Pfff-tsch-krrr-kl-bum-Apparat

Manchmal steht man einfach hilflos da und weiß um Himmels Willen keine Antwort. Weil die Dummheit, Bosheit oder Dreistigkeit des Gegenübers einfach keine Antwort verdient. Oder weil man ob dessen schlicht am Ende seiner Vorstellungs- und Argumentationskraft angelangt ist. Falsche News, alternative Wahrheiten, kleine Lügen, grobe Verallgemeinerungen und brandsetzende Schlussfolgerungen vergiften den öffentlichen Diskurs und sickern als Pseudobeleg ins Narrativ vieler kurzsichtiger Geister. In solchen Situationen wünscht man sich nicht selten eine kleine Maschine, die rethorisch galant, unmissverständlich und autoritär für Klarheit sorgt und Parolengröhler wie Phrasendrescher in ihre Schranken weist. Gott sei Dank gibt es Joko und Klaas! Denn außer rumalbern und Blödsinn machen, nutzen die beiden ihre Social-Media- und TV-Omnipräsenz regelmäßig, um sich mit wichtigen gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Bei „15 Minuten live“ auf ihrem Homie-Sender ProSieben präsentierten sie gerade den Entkräfter Pro Max, ein kleines schwarzes Gerät, das auf den ersten Blick eher wie eine Fernbedienung aussieht. Doch weit gefehlt, auf Knopfdruck serviert die kleine Kiste sauber und fundiert recherchierte Antworten auf die gängigsten rechtspopulistischen Thesen – vorgetragen von der deutschen Stimme von Dwayne „The Rock“ Johnson. Bedient wird das Best-of rechtspopulistischer Dämlichquatsche und besorgter Nachplapperei, von“Ausländer sind krimineller als Deutsche“ bis „Seenotrettung fördert Schlepperei“. Wir hätten gern einen Entkräfter Pro Max an euch verlost, aber aufgrund der enorm hohen Nachfrage kommt die Produktion gerade einfach nicht mehr hinterher. Und das noch vor dem offiziellen Verkaufsstart. Wir warten artig und checken regelmäig die entkräfter-Website!
_____
Entkräfter Pro Max | 10€ | entkraefter.de | FOTO: Florida Entertainment GmbH

Oh Sohle Mio!

Es soll ja Leute geben, die ihre Sneaker nach dem Kauf niemals tragen, damit sie nichts von der makellos reinen, weißlänzenden Schönheit einbüßen. Das ist in etwa so pfiffig, wie sich ein Brot zu kaufen, um es beim Schimmeln zu beobachten. Sneaker gehören an den Fuß. Und leider sieht man ihnen das nach einer gewissen Zeit auch an. Wer dann schon einmal versucht hat, die Lieblingstreter mit Scheuerschwamm und / oder Waschmaschine zu altem Glanz zu verhelfen, weiß um die Aussichtslosigkeit dieses Unterfangens. Das findige russische Start-up Sole Fresh setzt da auf eine völlig neue und einzigartige Technologie und bietet die erste Trockenreinigung für Sneaker und weitere klassische Schuhe und Stiefel an. Die Behandlung erfolgt mit einem speziellen Reiniger und lässt von der Reinigung des Obermaterials über die Schnürsenkel bis zu den Innensohlen wirklich nichts aus. Wenn man die Schuhe danach zurückerhält, fühlt es sich beinahe so an, als würde man ein nigelnagelneues Paar in seinen Händen halten. Sole Fresh betreibt einen Laden in Berlin Mitte. Bringt eure Schuhe einfach dort vorbei and let them do the magic. Wer nicht in der Hauptstadt wohnt, kann seine Schuhe auch einfach hin schicken, bzw. abholen lassen. Sauber!
_____
Sole Fresh | Steinstraße 4, 10119 Berlin | solefresh.de | Instagram | facebook | FOTO: Sole Fresh