Dischoon? John? Dion?

Die richtige Antwort lautet „Djoon“. Wie man das nun korrekt ausspricht, konnten wir teamintern nicht abschließend klären. Unsere Vermutung: Es klingt nach einem langen glücklichen Seufzer mit vollem Mund. Denn hinter dem Namen verbirgt sich ein Münchner Food Start-up, das die leckersten Dattelpralinen herstellt, die wir je probieren durften. Und das kam so: Auf einer Reise nach Katar hat der Süßwaren-Profi Martin Grellner frische Medjool-Datteln entdeckt. Und war so begeistert, dass er ihnen nicht nur den Spitznamen „Your Royal Highness“ verpasste, sondern direkt an den heimischen Küchentisch zurückkehrte, um mit seiner Frau Carolin an gefüllten Dattelpralinen zu tüfteln. Dabei heraus kamen Sorten wie Salted Peanut, Espresso Crunch, Roasted Almond oder Raspberry Cream. Jetzt gibt es die feinen und in Handarbeit hergestellten Naschereien online. Für uns der Lifehack im Berliner Winter, denn Datteln machen nachgewiesenermaßen tatsächlich glücklich und gelten als natürliches Antidepressivum. Die Superfood-Schmankerl kommen sogar mit gutem Gewissen. Denn bei Djoon ist alles bio, ohne zugesetzten Zucker und von nachhaltigen Lieferanten. Wir verlosen ein Mixpack Dattelpralinen an die Naschkatzen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „RAN AN DIE DATTEL!“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
djoon | ab 11,90 € | djoon.de | FOTO: djoon foods GmbH

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 26. Oktober 2021 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Rolling Stone

Wenn man denkt, man hätte schon alle Start-up-Geschichten gehört, kommt einem Elke Jensen über den Weg gerollert. Die Seniorpreneurin aus Hamburg hat mit über 70 ihr eigenes Start-up CityCaddy gegründet, um die Lücke zwischen Rollator und Hackenporsche zu füllen und sicheres Gehen, gute Körperhaltung und Teilhabe in allen Lebensphasen zu ermöglichen. Ihr Einkaufstrolley 2.0 kommt mit einem höhenverstellbaren Haltegriff, treppentauglichen Rädern und einer großen Portion Ästhetik daher. Die emeritierte Professorin für Mode und Design hält nicht viel vom Straßenbild bestimmenden „Rentnerbeige“ und bietet den Alltagshelfer zum Stützen, Schieben und Hintersichherziehen in modernen Farbkombis an. Das elegante Design und die abnehmbare Tasche machen ihn obendrauf zum Hingucker auf dem Gehweg. Und auf Reisen! Jensen war es wichtig, dass der CityCaddy ohne Mühen durch die Gänge öffentlicher Verkehrsmittel insbesondere in Zügen passt. Produziert und hergestellt wird der schnittige Begleiter aus ausgewählten Materialien in Manufakturen in Deutschland. Bei der Herstellung liegt der Fokus auf Haltbarkeit und Nachhaltigkeit.
_____
CityCaddy | ab 895 € | citycaddy.de | FOTO: CityCaddy/Enver Hirsch

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 26. Oktober 2021 | Tags: , , Keine Kommentare

Everyday Magic

Warum Kraftorte besser als Fitnessstudios sind und was Feminismus mit Magie zu tun hat, erklärt „Everyday Magic“ von Hannah und Marie Krutmann. Die Autorinnenschwestern haben ein feministisches Handbuch für alltagstaugliche Spiritualität herausgebracht. Bedeutet: Auf fast dreihundert Seiten widmen sich die Beiden mithilfe von persönlichen Anekdoten, kreativen Übungen und jeder Menge moderner Hexenkunst dem Frausein mit all seinen spirituellen Facetten. Was können Kräuter und ätherische Öle wirklich? Was ist Phase, wenn der Mond sich rundet und was hat Empathie mit Astrologie zu tun? Die Antworten darauf richten sich nicht nur an Spiri-Newbies, sondern auch an Magieerprobte und alle, die es satthaben, für ihre Rituale belächelt zu werden. Dabei halten die Berliner Autorinnen wenig von obskuren Gurus und schnellem Hokuspokus. In ihrem beruflichen Alltag führen die Schwestern als Kreativberaterinnen und Storytellerinnen ihre eigene Agentur plus Printmagazin. Wer zwischen Astro-Apps und Tarotkarten noch ein passendes Nachschlagewerk sucht, ist hiermit bestens bedient. Wir verlosen zwei druckfrische Exemplare. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „ALLES NUR NE PHASE NICHT“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Everyday Magic | 18,99 € | luebbe.de/everyday-magic | FOTO: Lübbe Life

Here we are now, entertain us!

Also so Sprüche wie „Der würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste…“ gehören sich ja eigentlich nicht. Aber was Kurt Cobain denken würde, wenn er dieser Tage an den Schaufenstern der C&A’s und H&M’s dieser Welt entlangliefe und sein Konterfei auf unzähligen 5-Euro-Shirts erblickte, ist dann schon eine kurze, kopfschüttelnde Überlegung wert. Es scheint eine Goldene Regel, dass jede Rebellion irgendwann zum Mainstream wird, jeder Punk zur Mode. Und warum sollten neben Buffalos und Schlaghosen nicht auch die Bandshirts der 90er „wiederkommen“, um beim Fast Fashion Dealer am Kleiderhaken zu landen? Wer das nicht möchte, für die oder den haben die drei Freunde Faton, Benni und Basti eine ziemlich kredible Alternative parat. Über ihre Website hotelvintage.de verkaufen sie handverlesene Klamotten mit Geschichte – All Time Classics und seltene Fundstücke. Besonders ist die hohe Anzahl an Bandshirts aus den 90ern. Shirts von Bands wie Nirvana, Pink Floyd oder Grateful Dead in echt und von damals. In der Rubrik #grailsunday wird jeden Sonntag ein besonders seltenes Shirt vorgestellt inklusive Input zu Bands und Musik. Wir verlosen einen Einkaufsgutschein in Höhe von 50 Euro. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚COME AS YOU ARE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Hotel Vintage | ab 25 € | hotelvintage.de | FOTO: Isabella Oeckl/bettertwo agency

Waldbaden

Der Autor dieses Artikels war gerade eine Runde spazieren. Im Wald. Um den Kopf frei zu kriegen, die Lungen zu weiten und den kleinen Infekt abzuschütteln, der ihn seit gestern nervt. Es tat verdammt gut und nun schreibt sich der Beitrag zu „Das Leuchten des Waldes“ von Lara Keuthen quasi von selbst. Das wunderschöne Buch soll Kindern ab sechs Jahren das japanische Konzept des „Shinrin Yoku“ – Waldbaden – und die tiefenentspannende Wirkung der Natur näherbringen. Auf den rund vierzig Buchseiten nimmt uns die Hamburgerin – die übrigens zertifizierte Waldtherapeutin ist (#berufswunschreloaded) – mit ins Grüne, beschreibt die unterschiedlichen Aromen des Waldes und visuellen Eindrücke als wären wir selbst mittendrin. Eine super Anleitung für achtsame Spaziergänge und eine perfekte Ablenkung an regnerischen Tagen. Illustriert wurde das Kinderbuch von Kheira Lindner. Wir verlosen fünf druckfrische Exemplare. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „WALDMEISTEREI“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Das Leuchten des Waldes | 19 € | jupitermond.com/das-leuchten-des-waldes | FOTO: Jupitermond Verlag/Kheira Linder

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 12. Oktober 2021 | Tags: , , , , Keine Kommentare

Einmal aufmischen, bitte!

Rund 86 Millionen Tonnen Plastikmüll befinden sich in den Weltmeeren – der größte Teil davon sind Einwegverpackungen. Allein in Deutschland entstehen jährlich im Durchschnitt rund 39 Kilogramm Abfall durch Plastikverpackungen, pro Kopf! FUTURE STORIES möchte, dass die Zukunft anders aussieht. Das Hamburger Start-up hat ein innovatives Pulver entwickelt, das sich im Handumdrehen in Duschgels oder Flüssigseifen mit gewohnter Geltextur verwandeln lässt. Das spart nicht nur Wasser und rund 90% Gewicht, sondern reduziert auch Verpackungsmüll und CO2-Emissionen beim Transport. Durch die „Pulver zu Gel“-Formulierung kommen die FUTURE STORIES Pflegeprodukte in einem kleinen Sachet und mit einem Refill-Pumpspender aus langlebigem Tritan und Edelstahl, Made in Germany. Bei der Formulierung der Produkte wird besonders auf Umweltverträglichkeit geachtet und ausschließlich Inhaltsstoffe ohne tierischen Ursprung verwendet. So kommen beispielsweise vegane und mikroplastikfreie Zutaten wie Mangobutter, Bambuspuder, Tenside auf Basis von Pflanzenöl und natürliche Pflegestoffe wie Aloe Vera oder Kakaobutter zum Einsatz. Das vegane und COSMOS NATURAL zertifizierte umfasst aktuell drei unisex Duftvarianten für das Duschgel und eine für die Flüssigseife. More to come! Das Startersets mit Seife oder Duschgel inklusive Refill-Pumpspender kostet 19,99 Euro, die bunten Refill-Sachets sind für 5,99 Euro erhältlich. Pro verkauftem Pflegeprodukt pflanzt FUTURE STORIES in Zusammenarbeit mit den Eden Reforestation Projects je einen Baum. Verwendetes Plastik wird in Kooperation mit der Initiative Plastik Bank kompensiert. Wir verlosen zwei Vorteilskits. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚IN ZUKUNFT WIEDER FLÜSSIG‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
FUTURE STORIES | ab 5,99 € | future-stories.com | FOTO: FUTURE STORIES

Geniale Genitalien aus dem Tierreich

„Und wie machen das die Tiere?“ – Immer wenn Autorin Katharina von der Gathen mit Kindern über ihr Buch „Klär mich auf!“ sprach, wollten die Kleinen lieber wissen, wie Zärtlichkeit in der Tierwelt so aussieht. Und, zack, war die Idee für ihr neues Buch „Das Liebesleben der Tiere“ geboren. Auch für diese Publikation hat sie mit der wunderbaren Illustratorin Anke Kuhl zusammengearbeitet. Und so kommen brutale Bettwanzen oder liebestolle Marienkäfer in ganz besonderem Layout daher. Mit den Facts und wilden Geschichten aus dem Buch überrascht man ganz sicher bei jeder Geburtstagsparty. Denn wer weiß schon, dass Biber einander ein Leben lang treu bleiben, Löwen an nur einem Tag vierzig Mal Sex haben (ok, kurz) oder Pinguinweibchen sich für den Liebesakt auch mal bezahlen lassen? Katharina von der Gathen hat unzählige Verführungskünste und Familienmodelle aus dem Tierreich recherchiert – und sie so spannend, lehrreich und unterhaltsam aufgeschrieben, dass man das Liebesleben der Tiere schlicht nicht mehr aus der Hand legen kann. Unsere Rezensionsrunde artete entsprechend aus. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „GENIALE GENITALIEN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de und gewinnt eines von zwei druckfrischen Exemplaren oder shoppt hier.
_____
Das Liebesleben der Tiere | 18 € | klett-kinderbuch.de/das-liebesleben-der-tiere | FOTO: Klett Kinderbuch

Come talk to me

Ganz ehrlich, wir sehen nirgends besser aus als auf unserem Profilfoto. Jeder Mensch, der schon einmal getindert, geparshippet oder sonstwie digital gedatet hat, weiß, wie sehr sich die handverlesene Schokoladenseiten-Auswahl von der natürlichen Person unterscheiden kann, die uns früher oder später im Tageslicht des echten Lebens begegnet. Die neue Dating App wavys aus Berlin hat einen spannenden anderen Ansatz gewählt. Nach dem Prinzip des Slow Datings werden einem nur eine begrenzte, aber dafür personalisierte Anzahl an Menschen pro Tag vorgeschlagen. Ob es matcht, entscheidet neben dem Profilbild eine Art aufgesprochener Steckbrief. Bei gegenseitigem Interesse kann man sich anschließend und ganz unkompliziert im privaten Chat austauschen. Wo textbasierte Dating Apps oft in leeren Worthülsen oder einem GIF-Schlagabtausch versanden, setzt Gründerin Franziska Focken auf die Intuition der Nutzer*innen. Über Sprachnachrichten sollen spannendere Gespräche ermöglicht und gleich am Anfang herausgefunden werden, ob man auf der gleichen Wellenlänge liegt. Verrät die Stimme doch so viel mehr über das Gegenüber als tausend Worte. Erhältlich im App Store und bei Google Play.
_____
wavys | wayvs.app | FOTO: Julia Zierer

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 15. September 2021 | Tags: , , , , , Keine Kommentare

Fact Snack

Schon mal von einer Infodemie gehört? Eine zugegeben etwas zeitgeistige Umschreibung für die Informationsflut, die in den letzten Jahren über uns hereinbricht. Neben viel Wissen brachte die auch viel Desinformation und gezielte Manipulation mit sich. Katharina Klimkeit und Valerie Scholz wollen mit Facts for Friends diesem Trend entgegentreten. Die leicht bedienbare Plattform greift Schlagzeilen und vermeintliche Breaking News auf, um sie dem neutralen Faktencheck zu unterziehen. Aussagen, Mythen und Gerüchte werden sachlich überprüft, im Zweifel widerlegt oder als irreführend eingestuft und so mancher Verschwörungserzählung der Wind aus den Segeln genommen. Neben dem großen Themenbereich Covid-19 umfasst das Spektrum Aktuelles aus Umwelt, Wirtschaft und Politik. Vor allem das Wahljahr 2021 bietet viele „FactSnacks“, mit kurzen und verständlichen Erklärungen, die sich leicht verdauen und schnell und einfach auf Social Media teilen lassen. Das smarte Angebot nutzt damit dieselben Tools und Kommunikationswege, auf denen sich auch Fake News und Gerüchte besonders gut verbreiten. Ziel ist es, eine informierte und kritische Gesellschaft zu fördern, seriösen Diskurs zu ermöglichen und Menschen besser gegen die Pandemie der Fake News zu wappnen. Like!
_____
Facts for Friends | factsforfriends.de | FOTO: Facts for Friends

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 15. September 2021 | Tags: , , , Keine Kommentare

Kein schöner Land

Jedes Jahr aufs Neue (und in den letzten 18 Monaten noch einmal mehr) quält sich eine lange Blechlawine über zweispurige Bundesstraßen gen Ost- und Nordseeküste. Dicht an dicht tummeln sich dann Abertausende auf Strandabschnitten zwischen Strandkorbverleih und Seebrücke, futtern Fischbrötchenstände leer und shoppen in einschlägigen Ferien-Outlets. Das soll Urlaub sein? Dass es auch anders geht und selbst an heimischen Küsten abgelegene Strände und einsame Fleckchen zu finden sind, beweisen zwei tolle Bücher aus der Reise- und Outdoorreihe „Wild und cool“ des Berliner Verlags Haffmans & Tolkemitt. „Hidden Beaches“ von Reisejournalist Björn Nehrhoff von Holderberg sammelt über hundert Traumstrände, die auf ganz entschleunigte Art entdeckt werden wollen und den großen Ansturm auf Ost- und Nordsee zumindest ein Stück weit entzerren. Im Buch „Islandeering“ hat der Rettungsschwimmer und Wildwasserkanute Hansjörg Ransmayr sechzig Inseln innerhalb Deutschlands zusammengesucht. Von winzig bis groß(artig), von Sandinsel bis Bergseeinsel. Neben sanften Wegbeschreibungen für Erkundungstouren zu Fuß, schwimmend oder per SUP, finden auch spannende Hintergrundgeschichten ihren Platz. Wir verlosen jeweils ein Exemplar fürs Reisen ohne Flugmeilen. Schreibt dafür eine Mail mit dem Betreff „FARBFILM VERGESSEN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Hidden Beaches & Islandeering | je 22,95 € | wildund.cool/hidden-beaches & wildund.cool/islandeering | FOTO: Haffmans & Tolkemitt Verlag

Prima Aussicht

Die wunderbare Judith Poznan hat sich einen alten Wohnwagen gekauft. Und dann ein Buch darüber geschrieben. Ein lustiges (ein wirklich lustiges!) Buch über die Renovierung der maroden rollenden Dose. Ein Buch über Lebensentscheidungen, Liebe, das ganz große Glück und Mut. So viel Mut, dass die gleichnamige Hauptfigur Judith manchmal ein bisschen Angst vor der eigenen Chuzpe bekommt. „Prima Aussicht“ entführt euch auf einen Brandenburger Campingplatz. Mittenrein in eine Welt der millimetergenau geschnittenen Rasenkanten, in der Günther oder Wolfgang stets und ungefragt mit fachmännischem Rat bei der Renovierung zur Seite stehen. In dieser Welt ist der Kauf des alten Wohnwagens nichts weniger als DIE Rettung für Judiths Sohn. Vor kurzem hat ihr ihr Freund eröffnet, dass er kein zweites Kind möchte und nun muss das Campingglück her: quasi als Ersatz für adäquates Familienidyll und Spießigkeit zu viert. Damit „aus dem Jungen nicht aus Mangel an Geschwisterkindern ein Psychopath wird“. Wie der Masterplan aufgeht – oder eben auch nicht – beschreibt Judith Poznan so leichtfüßig und so mitreißend, dass „Prima Aussicht“ für uns schon jetzt das Buch des Sommers ist. Wer der Autorin auf Instagram folgt, weiß wie viel Herzblut in ihrem Erstlingswerk steckt. Daher freuen wir uns so richtig mit ihr über die Erscheinung. Wir dürfen zwei Exemplare verlosen. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚LINDE VORM BALKON‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Ach ja und auf Vorlesetour ist sie auch, zum Beispiel am 25. August im Cassiopaia in Berlin Friedrichshain.
_____
Prima Aussicht | 20 € | dumont-buchverlag.de/prima-aussicht | Instagram | FOTO: Dumont Buchverlag

Öfter mal was Neues

Piratenschiff, Marken-Sneaker, imperialer Jäger? Das Lego-Portfolio ist inzwischen so bunt wie riesengroß. Einziges Problem: Irgendwann landen die bunten Steine zwangsläufig in dieser einen großen Legosteine-Box aka Tonne. Und nu!? Nu gibt’s die BrickIt-App. Die funktioniert wie folgt: Kiste mit Lego-Allerlei auskippen, Smartphone Kamera draufhalten und BrickIt erfasst sämtliche einzelnen Bausteine und schlägt dazu passende Lego-Anleitungen vor. Aus dem bunten Chaos wird so ganz schnell ein beeindruckender Minijet, eine lässige Boombox oder eine riesige Achterbahn. Um einfacher zum Ziel zu kommen, teilt die App nicht nur genaue Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sondern markiert auf dem eingescannten Bild, wo sich der nächst benötigte Baustein inmitten des ausgebreiteten Legoteppichs befindet. Sorry, wie genial ist das bitte? Unsere gesamte Kindheit müsste neu erzählt werden. Ganz nebenbei wird übrigens auch eine Art Katalog der eigenen Steinsammlung angefertigt und darauf basierend immer wieder neue Lego-Modelle zum Nachbauen vorgeschlagen. Die Original-Anleitungen unterteilen sich in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und festen Kategorien wie Tiere, Fahrzeuge oder Star Wars. Für Erwachsene und Kinder geeignet und wärmstens empfohlen.
___
BrickIt: Rebuild your Lego | brickit.app | FOTO: Brickit

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 04. August 2021 | Tags: , , Keine Kommentare

Wimmelbildspiel

Für weniger Bildschirmzeit und bessere „Brett“spiele! Hinter „MicroMacro Crime City“ steckt nicht nur das Spiel des Jahres 2021, sondern gleich mal ein komplett neues Gesellschaftsspiel-Genre. Das Detektivspiel für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren liefert mit einem riesigen Wimmelbild in Schwarzweiß schon alles, was man für einen spannenden Abend braucht. Klingt simpel, zieht einen aber ziemlich schnell in den Bann. Über ein Dutzend Kriminalfälle, die parallel auf dem Spielplan verlaufen, sollen mithilfe von Hinweiskarten gemeinschaftlich gelöst werden. Dabei versinkt man ganz schnell in die detailverliebten Zeichnungen, entdeckt neue Fährten und tauscht sich über mögliche Tatmotive aus. Was sucht der Bürgermeister nachts mit einem Geldkoffer am Hafen? Wer lauerte dem Burgerbrater mit dem Baseballschläger auf? Und warum wurde der Skateboardfahrer heimtückisch ermordet? An alle, die jetzt schon ihre fiktive Detektivmütze auf den Kopf zurechtrücken, verlosen wir zwei Exemplare des neuen Poster-Brett-Spieles. Schreibt dafür eine Mail mit dem Betreff „ICH SEH‘ DA WAS, WAS DU NICHT SIEHST“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
___
MicroMacro Crime City | micromacro-game.com | FOTO: Edition Spielwiese / Pegasus Spiele

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 04. August 2021 | Tags: |  Keine Kommentare

Spielplatzguide Berlin

Berlin ist ein Paradies für große und kleine Kinder. Überall gibt es Abenteuer und Wunderorte, die entdeckt und erobert werden wollen. Allein 1.850 öffentliche Spielplätze gibt es in der Stadt. Zu dumm, dass man am Ende immer auf denselben Dreien landet. Die Reisejournalistin und Autorin Cindy Ruch hat die schönsten und aufregendsten Hexenhäuschen, Pirateninseln, Riesenrutschen und Kleinode im neuen „Spielplatzguide Berlin“ zusammengetragen. Und der bringt nicht nur den Kleinsten Spaß. Mit der liebevollen Gestaltung, Abenteuergeschichten zu den einzelnen Plätzen und vor allem heißen Tipps zu den besten Eisdielen macht der Guide auch uns Großen echte Freude. Wir dürfen ein Exemplar verlosen: Schreibt eine Mail mit dem Betreff „GEH SPIELEN!“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Spielplatzguide Berlin | reisedepeschen.de/spielplatzguide-berlin | FOTO: Reisedepeschen Verlag

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 20. Juli 2021 | Tags: , , Keine Kommentare

Kunst is Key

Wie kommen wir der Kunst digital ganz nah? Damit hat sich Gründer Urs Holewa beschäftigt. Jetzt launcht er Culture Key – eine Plattform, die Künstler*innen und Kunstinteressierte auf eine neue Art zusammenbringt. Denn hier gibt’s nicht nur Kunstwerke zum Verkauf, sondern auch Workshops mit den Künstler*innen. Das Ganze funktioniert als Community. Einmal Member, stehen Atelierbesuche, Masterclasses mit Künstler*innen, Street-Art Touren in Hamburg, Berlin oder Düsseldorf und viele, viele Insights zur Verfügung. Die Szenekenner*innen von Culture Key verraten beispielsweise, wo hierzulande spannende, individuelle Kollektionen und kleine Museen zu finden sind, die viel zu oft übersehen werden. Knapp 40 Euro kostet eine Mitgliedschaft im Jahr. Aber auch kostenlos gibt es jede Menge Input rund um die Kunstwelt und spannende virtuelle Ausstellungen junger Künstler*innen. Im August startet Culture Key richtig durch. Und wer gerade nicht nur das digitale Kunsterlebnis spannend findet, sondern auch den Business Case: Urs und Team suchen auch Partner*innen, die Culture Key künftig mit voranbringen.
_____
Culture Key | culture-key.com | FOTO: Michael Raeuschl

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 20. Juli 2021 | Tags: , Keine Kommentare

Poolparty

Meins ist deins und deins ist unsers: Mittlerweile haben sich Sharing-Konzepte erfolgreich in unserem Alltag etabliert. Fürs Wochenende und für mehr gute Laune an heißen Tagen gibt es nun Swimmy. Die neue Sharing-Plattform funktioniert grob wie Airbnb – mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass man sich kein Bett mit Dach drüber mietet, sondern einen Swimmingpool mit Wasser drin. Gerade diesen Sommer, in dem endlose Strände noch weiter in der Ferne liegen als sonst, scheint die Nachfrage nach einer kurzen Abkühlung zwischendurch groß. Angefangen hat das Pool-Sharing in Frankreich und Spanien, mit geschätzt 800.000 privaten Pools ist nun auch Deutschland dabei. Poolbesitzer*innen können nach kostenfreier Registrierung ihr persönliches Schwimmbad für eine Stunde, einen Tag oder den Abend vermieten und Mitmenschen glücklich machen. Ähnlich wie bei der bekannten Wohnungsplattform wird unter jedem Angebot kurz erklärt, was am, im und um den Pool erlaubt ist und für wen sich die Bademöglichkeit am besten eignet. Vielleicht wird der nächste Geburtstag oder das anstehende Familientreffen dann doch noch zur Poolparty?
_____
Swimmy | ab 5 € | swimmy.com | FOTO: Swimmy

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 20. Juli 2021 | Tags: , , Keine Kommentare

Brillengesicht

Horn, randlos, modern, klassisch, getönt, mit oder ohne Stärke – Brillen gibt es in unzähligen Designs und Varianten. Sie sind Sehhilfen und Statement Pieces, praktische Begleiter und modische Accessoires. Eines jedoch haben sie in der Regel gemeinsam: Die Gestaltung von Rahmen und Steg orientieren sich seit Jahrhunderten vor allem an einer genormten, schmalen Gesichts- und Nasenform. Ziemlich blöd, denn Nasenrücken sind alles andere als uniform, mal flach oder tiefliegend, mal breiter oder fliehend. Klarer gesagt: Für viele People of Color oder beispielsweise Menschen mit Down-Syndrom ist die schlechtsitzende Brille Alltag. Daran wollen Ackeem Ngwenya und Shariff Vreugd etwas ändern. Mit ihrem Label Reframd entwickeln sie (Sonnen-)Brillen, die sich individuell an die Gesichtsgeometrie anpassen und speziell für Menschen mit niedrigem und breitem Nasenprofil geeignet sind. Möglich macht das ein eigens entwickelter Algorithmus und ein Brillengestell aus dem 3D-Drucker. Mit dem Prototypen marschierte Designer Ackeem auf das Berliner African Food Festival und traf dort seinen heutigen Partner in Crime Shariff Vreugd. Seit 2020 arbeiten die beiden gemeinsam an der Afropolitan Eyewear Brand Reframd. Jetzt gehen sie mit den ersten Modellen an den Start. Um die beiden Gründer auf ihrer Mission zu inklusiveren Brillen zu unterstützen, könnt ihr die ersten Modelle im Rahmen ihrer aktuellen Crowdfunding-Kampagne kaufen. Bis zum 15. Juli könnt ihr helfen, Reframd auf das nächste Level zu heben.
_____
Reframd | kickstarter.com/reframd | FOTO: Reframd

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 06. Juli 2021 | Tags: , Keine Kommentare

Schulranzen reloaded

Groß, schwer, unpraktisch und wahlweise mit Feen oder Autos bedruckt – klassische Schulranzen kennen kein Pardon vor Haltungsschäden und Geschlechtersensibilität. „Muss anders, geht anders“, dachte sich Hauptstadtmutti und Designerin Meike Vollmar und entwickelte mit ihrem Label Canopist den Schulranzen, den wir alle gern getragen hätten. Er vereint Funktionalität, Ästhetik und Ökologie, wiegt gerade einmal 780 Gramm, ist dabei maximal robust und voll mit cleveren Features für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Die Designs sind unisex, die Materialien entsprechen den höchsten ökologischen Standards und sind natürlich schlechtwetterfest. Gegen eingezwickte Kinderhände werden Magnetverschlüsse eingesetzt, für eine bessere Gewichtsverteilung die gut gepolsterten Schultergurte durch einen höhenverstellbaren Hüftgurt ergänzt. On top werden die Schulranzen klimaneutral produziert und in Europa hergestellt. So unkaputtbar wie die erste beste Freundschaft und mindestens genauso langlebig.
____
Canopist | 225 € | canopist.de | FOTO: Canopist

San Francisco liegt am Rhein

Nach dem Feierabend in der S-Bahn nach Dubai und zum Absacker in eine japanische Karaokebar: TV-Reisejournalist Christoph Karrasch hat sich auf Weltreise durch Deutschland begeben und erzählt davon in seinem aktuellen Buch „San Francisco liegt am Rhein“. Als Moderator und Fernsehreporter bereist Karrasch eigentlich die entlegensten Winkel der Welt, unfreiwillig ins Homeoffice verbannt machte ihn die Not erfinderisch. Ohne Reisepass und Übergepäck fand er beim Bundesland-Hopping die große weite Welt im Kompaktformat. Darunter die Xantener Südsee in Nordrhein-Westfalen, Little Tokyo in Düsseldorf und den weltweit höchsten Kaltwasser-Geysir in der Eifel. Neben den heimischen Doppelgänger*innen stieß er aber auch auf überraschende Ortsteile wie Brasilien und Kalifornien, die nur fußläufig voneinander entfernt an der Ostsee liegen. Auf 240 Seiten verrät der Weltenbummler noch viele weitere Entdeckungen, die garantiert mit dem Zug erreichbar sind. Ein schöner Reminder, dass es beim Reisen nicht nur aufs Ziel, sondern vor allem auf den Weg beziehungsweise die Umwege dorthin ankommt. Wir verlosen an alle Fernwehmenschen zwei Exemplare der reiselustigen Anekdotensammlung. Schreibt eine Mail mit dem Betreff „AUF NACH BALIN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
San Francisco liegt am Rhein | 12 € | ullstein.de/san-francisco-liegt-am-rhein | FOTO: ullstein

Verschärft

Es gibt Chili-Liebhaber*innen, die sich schon durch so manche Schote probiert haben und es gibt Karol Wojciechowski. Der Koch aus Polen hat nicht weniger als 35 (in Worten fünfunddreißig!) Chilisorten im eigenen Garten angebaut, sie fermentiert, eingekocht und zu einer handvoll Saucen verfeinert. Unter dem Namen „PanDemonic“ bringt er Kochkunst und Chilisoßen auf höchstem Niveau und auf einer Skala von mild bis superduperhot zusammen. Kostprobe? Wie wäre es mit Grill Habanero mit Whiskey, Ingwer und Sojasoße oder der scharfen Schokobeere aus Habanero Chocolate und schwarzen Johannisbeeren? Echte Chili-Freaks kommen an der „Jolene the Reaper“ nicht vorbei: Eine sehr würzige Soße aus Ghost Pepper und einer der schärfsten Paprikaschoten der Welt, der Carolina Reaper. Getoppt mit einer Süße von Pfirsichen und Äpfeln brennt sie gut und gerne schon einmal zwanzig bis dreißig Minuten. Wer sich erst einmal langsam rantasten möchte, beginnt einfach mit den süß-sauer eingelegten Jalapeños oder dem bittersüßen Senf mit Honig und Thai-Chili. In den letzten elf Jahren arbeitete Wojciechowski unter anderen für Starkoch Gordon Ramsay und im 2-Sterne-Restaurant Fischers Fritze – heute verkauft er seine Expertise abgefüllt in dekorativen Gläsern in der Markthalle Neun und im eigenen Online-Shop.
_____
PanDemonic | pandemonic.com | FOTO: PanDemonic