Take Care

Die Pflege eines Angehörigen ist eine enorme Belastung. Immer. Zum einen gilt es die Situation emotional zu meistern, darüber hinaus logistische Herausforderungen zu bewältigen, ganz zu schweigen von bürokratischen Hürden. Ach ja, und dann ist da ja noch der eigene Lebensalltag, Familie, Arbeit, Hobbys und andere Verpflichtungen. Gibt es dafür eigentlich keine App? Gibt es. Die Nui Care GmbH hat eine digitale Lösung entwickelt, die Pflegende dabei unterstützt, den Pflegealltag einfacher zu bewältigen. Und das umfasst im Wesentlichen die folgenden Bereiche. Zum einen lässt sich mit der App die aktuelle Pflegesituation ermitteln. Alle Informationen und mögliche Unterstützungsangebote werden zur Verfügung gestellt. Und zwar nur die. Inklusive der Einschätzung, welche Leistungen im konkreten Fall zustehen und wie man diese beantragen kann. Außerdem haben über Nui alle Angehörigen Zugriff auf anstehende Aufgaben und wichtige Informationen und können sich so leichter an der Pflege beteiligen. Aufgaben können angelegt, angenommen und als erledigt markiert und offene Fragen direkt besprochen werden. Sämtliche Informationen bleiben auffindbar und zugänglich. To-do-Listen, geteilte Kalender und Gruppenchats werden so überflüssig. Außerdem bietet Nui sogenannte For Work-Angebote, die es Unternehmen ermöglichen sollen, pflegende Mitarbeiter gezielt zu unterstützen. In Zukunft ist sogar noch eine weitere Funktion geplant, die mit Smart Home Sensorik über das aktuelle Geschehen im Haus oder der Wohnung informieren soll, um so beispielsweise mögliche Sturzrisiken rechtzeitig zu erkennen. Der Preis für die App beträgt 9,99 Euro im Monat, unabhängig davon, wieviele Personen in die Pflege einbezogen sind. Dafür ist die App komplett werbefrei, Nutzerdaten bleiben sicher und vor allem da wo sie hingehören. Wer sich das aufgrund seiner finanziellen Situation nicht leisten kann, dem steht das Angebot im sogenannten Solidaritäsabo kostenlos zur Verfügung. Email genügt.
_____
Nui App | nui.care | FOTO: Nui App

Listen to your heart

Wo fangen wir an? Früher hat man seinen Liebsten und natürlich auch sich selbst liebevoll zusammengestellte Mixtapes angefertigt. Das „Tape“ in Mixtape stand dabei für das Tonband auf dem der Soundtrack einer Sommerliebe, der Top-20-Mitschnitt aus den Radiocharts (inklusive vollgequatschter Intros) oder die wirklich besten Herzschmerzsongs für nach dem Ende der Sommerliebe verewigt wurden. Nun denn, die Musikkassette ist so gut wie Geschichte, die Spotify Playlist das Mixtape unserer Zeit. Einzig die gute, alte Vinyl-Schallplatte ist einfach nicht tot zu kriegen. Und das völlig zurecht. Denn wo die Kassette vor allem praktisch sein sollte, ging und geht es bei Vinyl immer um die Qualität des Hörerlebnisses. Eine Schallplatte in den Händen zu halten, bedeutet aber auch die Musik darauf ganz anders wertzuschätzen. In einer Zeit, in der man im Monatsabo quasi jeden Song der Welt besitzen und schnell wieder vergessen kann, schafft allein schon der bewusste Akt des Auflegens der aus der Hülle befreiten Scheibe eine intensivere Auseinandersetzung mit dem was darauf zu hören ist. Wäre es nicht großartig, wenn man sein ganz persönliches „Mixtape“ auf eben so eine Schallplatte pressen und verschenken oder selbst in Heavy Rotation genießen könnte? Ihr ahnt es schon, man kann. Vinylify aus Amsterdam macht nämlich genau das. Über die Website könnt ihr ganz einfach eure Songs, selbstgesprochenen Grüße, Gutenachtgeschichten oder was auch immer hochladen, ein eigenes Cover gestalten, euer Werk als Einzelstück oder in kleiner Auflage in die Pressung schicken und von Hand schneiden lassen. Das Ergebnis kommt als 10-Inch Vinyl per Post zu euch nach Hause. Ihr sucht das perfekte Geschenk, wollt eine sehr kleine Auflage oder ein limitiertes Release veröffentlichen? Here you go! Wir verlosen einen Gutschein zur eigenen Platte. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚SPIN THE BLACK CIRCLE‘ an hurra@muxmaeuschenwid.de.
_____
Vinylify | 99 € | vinylify.com | FOTO: Vinylify

Wasser, Tab, sauber.

Egal ob biologisch, natürlich oder Chemiekeule, die allermeisten Reinigungsmittel haben ein Problem. Oder genauer gesagt zwei. Erstens wird während der Herstellung viel Wasser benötigt um die Mittel wirksam und geschmeidig zu halten und zweitens werden sie anschließend in der Regel in Plastikflaschen oder ähnlichem Ungut verpackt. Das geht besser, dachten sich auch die Macher von everdrop und entwickelten plastikfreie Reinigungsmittel in Tablettenform. Zur Wahl stehen Allzweck-Reiniger, Bad-Reiniger oder Glas-Reiniger. Die sind nicht nur nachhaltiger und vermeiden CO2, da kein Wasser und Einwegplastik transportiert werden muss, sondern auch noch günstiger als herkömmliche Putzmittel. Pro Pille und damit Putzmittel zahlt man nicht mehr als einen Euro. Außerdem besteht die Verpackung der Tabs zu 100 Prozent aus Papier, um weiteren unnötigen Plastikmüll zu vermeiden. Und die Handhabung ist auch kinderleicht: Einfach die Tablette in Wasser auflösen und nach knapp einer Minute ist das Putzmittel einsatzbereit. Im besten Fall verwendet man dafür dann direkt die everdrop Premium-Flaschen aus zu 100 Prozent recyceltem Plastik. Aber auch jede andere Flasche, die ihr noch im Bestand habt, eignet sich natürlich bestens. Wir verlosen ein Starterkit mit je drei Tabs aus allen Kategorien. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚SAUBER SAUBER MACHEN‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
everdrop | everdrop.de | FOTO: everdrop

Witchlandia

Zugegeben, als moderne Hexe hat man es nicht leicht. Role Models hören auf den Namen Bibi und veranstalten irgendwas mit Kartoffelbrei, Spiritualität und Esoterik sind vielerorts als Humbug verschrien und die Craft Krötentrunk-Welle lässt auch irgendwie auf sich warten. Doch Spaß beiseite, denn wenn man einmal das Wesen der Spiritualität beleuchtet, wird schnell klar, dass es vor allem darum geht, Menschen zusammenzuführen und das Leben mit positiver Energie zu bereichern. Tina Mia Weidmann ist in Sachen Hexerei und Esoterik ziemlich 21. Jahrhundert. Ihr taufrisches Projekt „Witchlandia“ versteht Esoterik nämlich als Gemeinschaft und Alltagswaffe gegen Stress, Unruhe und Sorgen. Mit dem Duft von Hölzern und Kräutern oder der Schönheit eines seltenen Kristalls lässt sich die Natur nämlich wunderbar im eigenen Lebensraum integrieren. Seit Ende 2019 begeistert ihr Onlineshop mit allerlei Kristallen, Räucherwerk und Büchern nicht nur eingefleischte Spirituelle. Auf Witchlandia werden Rituale nämlich so einfach wie möglich zugänglich gemacht, übliche Klischees: Fehlanzeige. Im Fokus stehen nachhaltige Produkte und deren verantwortungsbewusste Beschaffung – vom heiligen Holz aus den Wäldern Perus, handverlesenen Kristallen aus Madagaskar bis zum geschmiedeten Handwerk aus Indien. Und dank Tinas langjähriger Erfahrung im eCommerce bietet der Onlineshop mit seinen echten Bildwelten, guten Vibes und einer kleinen Prise Humor dazu noch ein zauberhaftes Erlebnis. Wir verlosen ein Steinset – Power an die besonders Mystischen unter euch. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚BIBI & TINA‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Witchlandia | witchlandia.de | FOTO: Witchlandia

Die Wunderkammer der deutschen Sprache

Ausnahmsweise haben wir als Überschrift mal den Buchtitel einfach so stehen lassen. Zu schön einfach! Doch zur Sache: Es gibt Bücher, die liest man von vorne nach hinten – fertig, aus. Dann gibt es Bücher, die man immer wieder in die Hand nimmt, deren Kapitel auch in unregelmäßiger Abfolge Sinn ergeben, in denen wir nachschlagen und die einfach zeitlos Freude bereiten. Solchen Büchern widmet sich der VERLAG DAS KULTURELLE GEDÄCHTNIS (VDKG) aus Berlin. Wohl erwählte sechs bis acht Titel erscheinen jährlich – handverlesen von glücklichen Autoren, mit Sorgfalt und Kreativität gesetzt, gebunden und mit einem augenschönen Kopffarbschnitt versehen. Der neuste Wurf „Die Wunderkammer der deutschen Sprache“ beleuchtet und beschreibt die Schönheiten und Merkwürdigkeiten der deutschen Sprache. Es geht um die Gestelztheit höfischer Grußformeln, Geheimsprachen, den Nachtjargon Sankt Paulis oder Eindeutschungen, die es leider nicht bis in das Jahr 2020 geschafft haben. Ein echtes Füllhorn an Homonymen und Synonymen, Anagrammen und Palindromen, Wörtern und Unwörtern der Jahre. Dieses Buch richtet sich nicht nur an Deutschlehrer, Dialekt-Verliebte oder Menschen, die beruflich viel mit Sprache zu tun haben: Diese Wunderkammer ist ein Kurzurlaub für unseren Wortschatz, eine schöne Abwechslung vom alltäglichen Einheitsbla und ein Hallowachkuss für unsere etwas eingerostete Beziehung zur eigenen Sprache. Auch die grafische Umsetzung der Wörter, Texte und Kapitel ist besonders. Wunderschatzkammer!
_____
Die Wunderkammer der deutschen Sprache | 28€ | mehr Infos | COVER: VERLAG DAS KULTURELLE GEDÄCHTNIS

Richtig gutes Zeug

Neues Jahr, altes Leid? Nö, schließlich haben wir 2020 und es gibt Sunday Natural. Denn so gut wie jeder Krankheit und den allermeisten Beschwerden liegt mindestens ein Nährstoffdefizit zugrunde. Die Aussage stammt von Sunday Natural-Gründer Dr. Jörg Schweikart und mag beim ersten Lesen etwas radikal anmuten, sie bringt den Ansatz des seit sieben Jahren erfolgreichen Anbieters von hochwertigen und vor allem hochreinen Nahrungsergänzungsmitteln, Tees und Naturheilmitteln jedoch perfekt auf den Punkt. Anders ausgedrückt: Leiden wie Bluthochdruck, Stoffwechselproblemen, Burn-out, hormonellen und rheumatischen Beschwerden, Hautkrankheiten wie Neurodermitis und dergleichen mehr kann mit hochwertigen, reinen Nährstoffen gezielt entgegengewirkt werden. Als sich der ehemalige Topmanager während einer langen Krankheit intensiv mit seinem Körper und dessen Nährstoffversorgung auseinandersetzte, identifizierte er den Nährstoffmangel als ein zentrales gesundheitliches Problem unserer Zeit. Allerdings gab es weltweit keinen einzigen Anbieter, der seinen Ansprüchen im Hinblick auf Reinheit und Qualität entsprach und verlässlich zur Genesung und Gesunderhaltung beitragen konnte. Denn nicht überall wo Nährstoff draufsteht ist auch nur und genau das drin, was man sich darunter vorstellt. Öfters kommen fragwürdige Zusatzstoffe zum Einsatz und viele technische Hilfsstoffe müssen erst gar nicht auf dem Etikett deklariert werden. Also machte er es eben selbst, vertiefte sich in Studien, bereiste die Welt, traf Bauern und Erzeuger und schuf rund um Sunday Natural ein Netzwerk aus Wissenschaftlern, Therapeuten, Forschungsinstituten, Farmern und Fachverbänden. Über den eigenen Onlineshop werden ausschließlich Vitamine, Vitalstoffe, Superfoods und Tees in höchster Qualität und Reinheit angeboten. Die Produkte von Sunday Natural begeistern inzwischen über 300.000 Kunden allein in Deutschland – darunter Spitzensportler, Gesundheitsbewusste, Ärzte, Kliniken, Heilpraktiker und jene, die auf Nährstoffunterstützung in höchster Reinheit und Qualität angewiesen sind.
_____
Sunday Natural | sunday.de | FOTO: Sunday Natural

Es war einmal…

Man muss es leider so sagen. Als sich deliveroo zurückzog und foodora eingemeindet wurde, war dies auch das Ende der Food Delivery wie wir sie kennen und schätzen gelernt haben in Deutschland. Ende offen. Lieferando hat sich keinen Gefallen getan mit der wirtschaftlich vielleicht nachvollziehbaren, logistisch aber herausfordernden Entscheidung, künftig alle Kräfte auf eine Marke zu konzentrieren. Pizzadönerburger-Gedöns wo einst echte Lieblingsrestaurants waren. Lange Lieferzeiten, wenn überhaupt ein Fahrer aufzutreiben ist und nicht zwei Stunden nach Bestellung statt der Pizza ein Entschuldings-Voucher in die Inbox flattert. Die Leidtragenden sind dabei auch die Restaurants, bei denen sich Kartons mit kaltem Essen türmen und die nachher miese Bewertungen ernten. Müssen wir eben wieder selber kochen. Und dann erzählte jemand von diesem neuen Sushi Anbieter von dem er neulich bestellt hatte. Pünktlich geliefert, mit freundlichem Lächeln. Und noch mehr: alles unfassbar lecker, frisch, plastikfrei und stilsicher verpackt in Pappschachteln wie aus einem Dior-Geschenkeshop und angerichtet wie in einem Gourmettempel. Ein Kleks hier, etwas Tartar dort. Sojasoße und Trüffelmayo abgefüllt in wieder verwendbare Schraubgläser. Rohhäppchen heißt das Konzept, das es seit 2017 in Hamburg und seit kurzem auch in Berlin gibt. Auf dem Menü stehen märchenhafte Interpretationen aus der asiatischen Fusionküche, bestehend aus extrem leckeren Sushi, Häppchen und Salatvariationen, die täglich mit frischen Zutaten und raffinierten Details zubereitet werden. Keine Frage, hier hat sich jemand Gedanken gemacht und die Wertschätzung für das Produkt und für den Kunden ist an allen Ecken und Enden spürbar. „Bitte nicht an der Tür sondern am Handy klingeln, Baby schläft“, hatte ich in die Anmerkungen zur letzten Lieferung geschrieben. Wenig später klingelte es für einen Sekundenbruchteil doch an der Pforte. Der junge Mann an der Gegensprechanlage entschuldigte sich mit den Worten „Es tut mir so leid, Bro, ich habe mein Telefon liegen lassen.“ Der Bro war natürlich nicht von Lieferando, sondern von Rohhäppchen und das Baby schlief eh nicht. Dafür war das alles viel zu spannend. Kaum da, schon echt Berlin. Wir verlosen einen 50 Euro Gutschein für euer Sushi zum Glück. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚DRUM LEBEN SIE NOCH HEUTE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Rohhäppchen Lieferservice in Berlin & Hamburg | rohhaeppchen.de | FOTO: Rohhäppchen

Was für untern Baum die Zweite

Hui, nu aber! Keine Woche mehr bis Heilig Abend, höchste Zeit für den versprochenen zweiten Teil unserer kleinen feinen Geschenketippliste. Ihr wollt lieber Zeit statt Zeug verschenken? Der LUUPS Cityguide führt durch 16 Städte in Deutschland und Österreich und enthält dabei bis zu 100 Gutscheine. Neben tollen Empfehlungen zu meist inhabergeführten Läden bietet LUUPS auf jeder zweiten Seite auch für Kunstliebhaberinnen und -liebhaber eine nette Auswahl an Werken von regionalen Künstlerinnen und Künstlern. Wir verlosen zwei Exemplare für eine Stadt eurer Wahl. Schreibt dazu eine Mail mit dem Betreff „UPS“ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Wer dann doch lieber Zeug verschenken möchte, könnte zum Beispiel auf dieses leckere Tröpfchen zurückgreifen, das einen katerfreien Tag danach garantiert. Und zwar kommt der UNDONE No. 8 Italian Aperitif Type komplett ohne Alkohol aus und schmeckt doch wie ein ausgezeichneter Wermut – ob pur auf Eis oder gemixt als Longdrink. UNDONE ist im schönen Hamburg beheimatet und bietet ausschließlich alkoholfreie Alternativen an, um so dazu beizutragen, den weltweiten Alkoholkonsum vor 2025 um 20 Prozent zu senken. Mit dem nächsten Geschenketipp geht’s von Hamburg ins weit entfernte Sambia. Dort plant radioeins mit der Hilfe des Musikalbums „Albaum“ eine Million Bäume in einem riesigen Waldgebiet to be zu pflanzen. Das „Albaum“ enthält bekannte und bisher unveröffentlichte Songs von deutschsprachigen Musikerinnen und Musikern wie Seeed, Sophie Hunger, Bonaparte, Beatsteaks, 2raumwohnung, Tocotronic und vielen mehr. Durch jahrzehntelangen Kupferabbau und weitflächige Abholzung ist der sambische Tropenwald extrem beschädigt, sodass er sich nicht mehr von alleine erholen kann. Über einen „Baum-Bon“ lässt sich das „Albaum“ ab sofort auf radioeins erwerben, welches dann unmittelbar nach Fertigstellung im März 2020 ausgeliefert wird. Mit jeder verkauften CD können so 26 Bäume finanziert werden, mit einer Doppel-LP sind es sogar 31 Bäume! Zu guter Letzt hätten wir da noch ein Lächeln. Das erscheint nämlich garantiert auf den Lippen eures Gegenüber, wenn sie oder er im Handumdrehen Komplimente von den 52 Seiten des Komplimentefächers aus dem Hause vatter&vatter lesen darf. Schließlich müssen Texte nicht immer in Buchform erscheinen, sondern können auch einfach mal aufgefächert sein. Und schöner kann man es nun wirklich nicht sagen.
_____
LUUPS | ab 19,90€ | luups.net | UNDONE | ab 14,99€ | itsundone.com | Albaum | ab 30€ | radioeins.de/albaum | Komplimentefächer | 14€ | wortfaecher.ch | FOTOS: LUUPS, UNDONE, radioeins, Martin Bichsel

Was für untern Baum

Wie bitte was!? Noch zwei Wochen bis Weihnachtsbaum? Höchste Eisenbahn, das Beste für die Liebsten zu sammeln, um pünktlich zum Glockenschlag auch etwas hübsch Verpacktes drunter legen zu können. Keine Sorge, wir haben da etwas vorbereitet und präsentieren euch heute und in der nächsten Ausgabe noch einmal tip top Geschenketipps nach Maß. Wie wäre es beispielsweise mit dem besten Kartenspiel aller Zeiten, dem Vanlife Quartett vom Saltwater Shop. Das erste und einzige Bulli- und Bulli-Urlaub-Liebhaber-Kartenspiel seiner Art. Wir verlosen ein Set. Schreibt eine mail mit dem Betreff „ALL WE NEED IS FOUR WHEELS AND WAVES KEEP ROLLIN‘ IN“ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Wer es ein wenig dekorativer mag, der wird ganz sicher auf dem Kunstsupermarkt fündig, der Kunst nicht nur kaufbar sondern auch erschwinglich machen möchte. Über den Onlineshop und echte Läden werden erschwingliche Originalkunstwerke von Zeichnungen über Aquarelle, Acryl- und Ölgemälde bis hin zu Kleinplastiken angeboten. Zu kaufen sind die Werke für 59 €, 110 €, 220 € und 330 €. Wir verlosen einen Gutschein über 59 €. Schreibt eine Mail mit ‚KANN NICHT WEG‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de. Last but not least, was Feines zum runterkommen. CBD-Öl ist gerade (der lahme Gag sei erlaubt) in aller Munde. Das jedoch völlig zu Recht. Denn das CBD-Öl besitzt viele positive, gesundheitsfördernde und heilende Eigenschaften. Das vegane Premium C’B’D-Öl von Sunday Natural bietet das volle natürliche Terpenspektrum der Hanfblüte, gelöst in pestizidfreiem Hanföl, frei von Zusätzen und toxischen Extraktionsrückständen. Im Shop kann man zwischen unterschiedlichen Konzentrationen von 2,5 bis 30 % CBD-Gehalt wählen. Besser und reiner, kann man sich und seinen Liebsten kaum wohltun. Wir verlosen ein 10 ml Fläschchen Hanfsamenöl mit 10 % CBD-Gehalt. Schreibt eine Mail mit ‚CHILL ICH‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Vanlife Quartet | 14,95 Euro | saltwater-shop.com | Kunstsupermarkt | 59 – 330€ | kunstsupermarkt.de | Sunday Natural Hanfsamenöl 10% C’B’D | 44,90 € | sunday.de | FOTO: Saltwater Shop, Kunstsupermarkt, Sunday Natural

wann was wächst

„Früher hat man gegessen, was man vom Kirchturm aus sehen konnte“, lautet ein oftgehörter Spruch und was für ein schönes Bild das ist. Sich saisonal und regional zu ernähren fetzt einfach, schont das Klima und bringt einen im ursprünglichen Sinne auf den Geschmack. Schließlich schmeckt in der Erntezeit genossenes und kurz transportiertes Obst und Gemüse einfach um Längen besser als Schiffscontainer-Bananen. Doch – oh weh – kaum schiebt der liebe Gott die Sonne höher an den Himmel und den nasskalten Winter in unsere Gefilde, fragen sich viele was denn jetzt und unter diesen Umständen überhaupt noch wächst und gedeiht. Also außer Grünkohl. Hilfe naht! Damit ihr in Zukunft wisst, welche Sorten wann genau ihre Saison haben, hängt ihr euch am besten den nagelneuen Saisonkalender von „wann was wächst“ an die Küchenwand. Darin erfährt man nämlich, welches regionale Obst und Gemüse aktuell erntefrisch ist. Die Idee dazu kommt von Anna und Jean, die aus ihrem Ärger über Plastikverpackungen und Äpfel aus Südafrika ein Leitfaden für mehr nachhaltigen Konsum erdachten, ihn gemeinsam mit fleißigen Helfern fotografierten, texteten und Form und Gestalt verliehen. „wann was wächst“ ist ab sofort über den eigenen Online-Shop erhältlich. Prima Weihnachtsgeschenk übrigens.
_____
wann was wächst – Saisonkalender für Gemüse, Salat & Obst | 35€ | wannwaswaechst.de | FOTO: wann was wächst

Der Gott der Stadt

Kurz nach dem Mauerfall brodelt es in Berlin und an jeder Ecke zeichnen sich die tiefen Risse zwischen Ost und West ab. Doch genau aus diesen Bruchstellen ist eine Energie entstanden, welche die 90er Jahre zu einer Zeit gemacht haben, die so in keiner anderen Stadt der Welt möglich gewesen wäre. Das erfährt auch Katharina Nachtrab am eigenen Leib, als sie sich aus dem beschaulichen Nürnberg ins wiedervereinte Berlin der Nachwendejahre begibt, um in der Klasse von DDR-Regisseur und Professor Korbinian Brandner ein Regiestudium zu beginnen um selbst gefeierte Regisseurin zu werden. Die Ich-Erzählerin ist eine der Schlüsselfiguren in Christiane Neudeckers Roman „Der Gott der Stadt“. Der Plot: Die Ostberliner Schauspielschule ist heiß umkämpft und nur fünf Studierende einschließlich Katharina werden für das ersehnte Studium auserwählt. Brandner setzt sie auf eine besondere Aufgabe an: sie sollen ein mysteriöses Faust-Fragment des Dichters Georg Heym inszenieren, der 1912 beim Schlittschuhlaufen in den Wannsee einbrach und ertrank. Daraus entwickelt sich ein rasanter und immer wilder werdender Konkurrenzkampf. Schließlich geraten die Studierenden immer tiefer in das expressionistische Berlin von Georg Heym und treffen vor allem auf die finsteren Seiten der Stadt. Niemand scheint mehr so zu sein, wie er sich dem anderen gegenüber eigentlich darstellt. Doch als Leserin und Leser weiß man irgendwann mehr als die Figuren und entdeckt schließlich, was Katharina eigentlich verbergen will.
_____
Der Gott der Stadt | 24€ | mehr Infos | COVER: Luchterhand Literaturverlag

Meine Reise nach Utopia

Utopia ist so etwa die Instanz, wenn es um nachhaltiges Leben geht. Seit gefühlt immer kann man sich auf der Website zu Produkten, Projekten und nützlichen Tipps für ein ökologischeres und faireres Leben informieren. Immer fundiert, nie mit Zeigefinger. Ziemlich logisch, dass ein Buch aus dem Hause Utopia mit ziemlicher Sicherheit eine ziemliche Empfehlung wert ist. In „Meine Reise nach Utopia – Das Journal für ein nachhaltiges Leben“ gibt es jede Menge nützliche und hilfreiche Tipps und How to’s – vom plastikfreien Einkauf bis zum grünen Balkongarten. Und das alles aufgegliedert in 52 Themen(kalender)wochen mit besonderen Impulsseiten, die vor allem dazu inspirieren sollen, Neues zu wagen. Außerdem laden die offen gestalteten Journal-Seiten dazu ein, eigene Denkanstöße, Kritikpunkte und Verbesserungswünsche festzuhalten. Denn Nachhaltigkeit bedeutet auch, offen für Veränderungen und Neueinsichten zu sein. „Meine Reise nach Utopia“ ist erschienen bei oekom und kann über die Verlagsseite oder im Buchhandel erworben werden. Wir verlosen on top ein druckfrisches Exemplar. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚REISE INS ICH‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Meine Reise nach Utopia – Das Journal für ein nachhaltiges Leben | 24€ | erschienen bei oekom | mehr Infos | COVER: Utopia

Pfff-tsch-krrr-kl-bum-Apparat

Manchmal steht man einfach hilflos da und weiß um Himmels Willen keine Antwort. Weil die Dummheit, Bosheit oder Dreistigkeit des Gegenübers einfach keine Antwort verdient. Oder weil man ob dessen schlicht am Ende seiner Vorstellungs- und Argumentationskraft angelangt ist. Falsche News, alternative Wahrheiten, kleine Lügen, grobe Verallgemeinerungen und brandsetzende Schlussfolgerungen vergiften den öffentlichen Diskurs und sickern als Pseudobeleg ins Narrativ vieler kurzsichtiger Geister. In solchen Situationen wünscht man sich nicht selten eine kleine Maschine, die rethorisch galant, unmissverständlich und autoritär für Klarheit sorgt und Parolengröhler wie Phrasendrescher in ihre Schranken weist. Gott sei Dank gibt es Joko und Klaas! Denn außer rumalbern und Blödsinn machen, nutzen die beiden ihre Social-Media- und TV-Omnipräsenz regelmäßig, um sich mit wichtigen gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Bei „15 Minuten live“ auf ihrem Homie-Sender ProSieben präsentierten sie gerade den Entkräfter Pro Max, ein kleines schwarzes Gerät, das auf den ersten Blick eher wie eine Fernbedienung aussieht. Doch weit gefehlt, auf Knopfdruck serviert die kleine Kiste sauber und fundiert recherchierte Antworten auf die gängigsten rechtspopulistischen Thesen – vorgetragen von der deutschen Stimme von Dwayne „The Rock“ Johnson. Bedient wird das Best-of rechtspopulistischer Dämlichquatsche und besorgter Nachplapperei, von“Ausländer sind krimineller als Deutsche“ bis „Seenotrettung fördert Schlepperei“. Wir hätten gern einen Entkräfter Pro Max an euch verlost, aber aufgrund der enorm hohen Nachfrage kommt die Produktion gerade einfach nicht mehr hinterher. Und das noch vor dem offiziellen Verkaufsstart. Wir warten artig und checken regelmäig die entkräfter-Website!
_____
Entkräfter Pro Max | 10€ | entkraefter.de | FOTO: Florida Entertainment GmbH

Oh Sohle Mio!

Es soll ja Leute geben, die ihre Sneaker nach dem Kauf niemals tragen, damit sie nichts von der makellos reinen, weißlänzenden Schönheit einbüßen. Das ist in etwa so pfiffig, wie sich ein Brot zu kaufen, um es beim Schimmeln zu beobachten. Sneaker gehören an den Fuß. Und leider sieht man ihnen das nach einer gewissen Zeit auch an. Wer dann schon einmal versucht hat, die Lieblingstreter mit Scheuerschwamm und / oder Waschmaschine zu altem Glanz zu verhelfen, weiß um die Aussichtslosigkeit dieses Unterfangens. Das findige russische Start-up Sole Fresh setzt da auf eine völlig neue und einzigartige Technologie und bietet die erste Trockenreinigung für Sneaker und weitere klassische Schuhe und Stiefel an. Die Behandlung erfolgt mit einem speziellen Reiniger und lässt von der Reinigung des Obermaterials über die Schnürsenkel bis zu den Innensohlen wirklich nichts aus. Wenn man die Schuhe danach zurückerhält, fühlt es sich beinahe so an, als würde man ein nigelnagelneues Paar in seinen Händen halten. Sole Fresh betreibt einen Laden in Berlin Mitte. Bringt eure Schuhe einfach dort vorbei and let them do the magic. Wer nicht in der Hauptstadt wohnt, kann seine Schuhe auch einfach hin schicken, bzw. abholen lassen. Sauber!
_____
Sole Fresh | Steinstraße 4, 10119 Berlin | solefresh.de | Instagram | facebook | FOTO: Sole Fresh

Schicksal, wa!?

So, draußen wird es ungemütlich. Zeit es sich drinnen muggelich zu machen und mit Tee bewaffnet den ein oder anderen Serienmarathon ins Auge zu fassen. Ein besondere Empfehlung mit Bildungsauftrag und heftigerem Spannungsbogen als jede finktive Netflix-Produktion haben wir in der rbb-Mediathek entdeckt. Japp, rbb-Mediathek. „Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt“ erzählt in 40 mal 90 Minuten die Berliner Stadtgeschichte von 1961, dem Jahr des Mauerbaus, bis zum Ende des letzten Jahrtausends im ständigen Gegenschnitt von West- und Ost-Berlin. Seit dem 31. August läuft die dritte Staffel auch offiziell im Tagesprogramm und beleuchtet die ereignisreichen 80er Jahre: Ein Jahrzehnt zwischen Vergnügungssucht und Zukunftsangst, Neuer Deutscher Welle und Wettrüsten zwischen Popgymnastik und Perestroika. Die Folge über das Jahr 1989 wird am 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2019 ausgestrahlt. Zum Einsatz kommt Material des SFB und des Fernsehens der DDR, dazu gibt es Erzählungen vieler prominenter Zeitzeugen wie Ulla Meinecke, Dieter „Maschine“ Birr oder Walter Momper. Liebe Ur- und Neuberliner, das hier ist euer, unser Must See für den Herbst. Kannste mitredn, wa!?
_____
Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt | rbb-online.de/berlin-schicksalsjahre | FOTO: rbb

Kusheln ist positiv

60 neue Kleidungsstücke kaufen die Deutschen durchschnittlich pro Jahr. Negativschlagzeilen in der Textilbranche tun dem Konsumrausch da keinen Abbruch. Doch was wäre, wenn man der Natur mehr Ressourcen zurückgeben würde, als für die Produktion verwendet werden? Mit diesem Grundgedanken gründete sich Anfang 2018 das Hamburger Start-up „Kushel“, um so einen neuen Standard als erste klima- und ressourcen-positive Textilmarke zu setzen. Die Gründer Jim und John Tichatschek sowie Mattias Weser möchten mit der Herstellung und dem Verkauf von Handtüchern und Bademänteln aus Biobaumwolle und Holzfasern das bestehende Konsumverhalten auf dem Markt positiv verändern. Dazu gleicht das Start-up nicht nur alle CO2-Emissionen und den Wasserverbrauch der Produktion aus, für jedes Handtuch werden zusätzlich noch zwei Bäume gepflanzt. Die Fasern für die Textilien stammen aus europäischem Rotbuchenholz und werden in einem besonders umweltfreundlichen Prozess gewonnen. Für die Buchen wird kein Dünger benötigt, auf Pestizide und Bewässerung kann ebenfalls komplett verzichtet werden. So trägt Kushel mit seinem Engagement zur Entstehung von neuen Ressourcen bei und der Kauf eines Handtuchs oder Bademantels hat einen positiven Effekt auf das Klima und den Planeten. Und jetzt wird es nochmal extra flauschig: Wer ein Cosy Set von Kushel im Wert von 82 Euro gewinnen möchte, schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚FLAUSCH!‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Kushel | kushel.de | FOTO: Kushel

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 09. Oktober 2019 | Tags: , , , Keine Kommentare

Systemsprenger

„Systemsprenger“ von Regisseurin Nora Fingscheidt hat im Winter gleich mal einen Silbernen Bären auf der Berlinale abgeräumt und für ordentlich Furore in der Filmlandschaft gesorgt. Zurecht, wie wir gerade bei einem Kinobesuch feststellen durften. Deshalb müssen wir den Streifen auch noch rasch empfehlen, obwohl er schon seit letzter Woche läuft. Systemsprenger erzählt von der neunjährigen Benni, die es tagtäglich schafft ihre Mitmenschen zur Verzweiflung zu treiben. Ob in der Pflegefamilie, Wohngruppe oder Sonderschule: Überall wo sie hinkommt fliegt sie sofort wieder raus und droht als Systemsprenger – wie das Jugendamt es nennen würde – durch das Raster der Kinder- und Jugendhilfe zu fallen. Da selbst die eigene Mutter Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter hat, liegt die letzte Hoffnung auf Anti-Gewalttrainer Micha. Die schauspielerischen Leistungen des Ensembles begeistern dabei in jeder Sekunde. Allen voran Mutter und Tochter. Die junge Helena Zengel verleiht Bennis expressiver Wut ein zartes Gesicht und Lisa Hagmeister könnte als Mutter die Überforderung in der Familie nicht eindrücklicher verkörpern. Schaut euch das an.
_____
Systemsprenger | systemsprenger-film.de | FSK ab 12 | jetzt im Kino | FOTO: Philip Leutert, ARTWORK: Pauline Branke

Du entscheidest!

Die große Klimademo vor gut zehn Tagen war ein beispielloses Statement für den Schutz unseres Lebensraumes und ein Zeichen dafür, dass viele Menschen verstanden haben, dass der aktuelle Umgang mit unseren Ressourcen verändert werden muss. Laut war es und bunt. Spinner waren zu sehen, genauso wie jene, die einfach nur mal gucken wollten. Fakt ist, die Debatte zur Klimadiskussion wird vor allem ideologisch geführt. Die dramatischen Folgen der Klimaveränderung sind für die meisten Menschen abstrakt und so bleibt es auch die Auseinandersetzung. Hört man von schmelzenden Gletschern und steigenden Temperaturen, ist man im ersten Moment zwar betroffen, konkrete Übersetzungen für das eigene Leben finden aber immernoch die wenigsten. Kein Wunder also, dass einige Klimakämpfer am letzten Freitag die zum Demonstrieren aufgebrachte Energie direkt in Form von to go-Kaffeespezialitäten aus dem nahegelegenen Starbucks wieder auffüllten. Abstraktes Nullsummenspiel. Am Ende überwiegen meist konkrete Alltagsprobleme und die Handlungsposition wird Politik und Wirtschaft zugeschoben. Hat die Klimakrise etwa ein Kommunikationsproblem? Diese These verfolgt zumindest das Start-up CHOOOSE, das sich in der Klimakommunikation auf all die guten Dinge konzentriert, die bereits und gerade jetzt in diesem Moment passieren – anstatt nur aufzuzählen, was alles schiefläuft. Das skandinavische Unternehmen möchte so den Klimaschutz neu definieren, mehr Transparenz schaffen und vor allem für mehr Motivation in der Bevölkerung sorgen, sich den bevorstehenden Herausforderung zu stellen. Dazu kann man auf der Website von CHOOOSE ein monatliches Abonnement abschließen, wodurch verschiedene Projekte zur Reduktion von C02-Emissionen in Entwicklungsländern gefördert werden. Welche positiven messbaren Auswirkungen das dann auf die Umwelt hat, kann man online ganz einfach einsehen. Mit etwas Glück könnt ihr euch bald als „one year of being climate positive“ bezeichnen. CHOOOSE übernimmt die Kosten für eine Person, um ein ganzes Jahr klimafreundlich zu sein, wofür ihr sogar ein Zertifikat in eurem Namen erhaltet. Schreibt uns dazu eine Mail mit dem Betreff ‚CHOOOSE‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
CHOOOSE | chooose.today | FOTO: CHOOOSE

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 02. Oktober 2019 | Tags: , , , Keine Kommentare

Helden der Meere

Stirbt das Meer, stirbt auch der Mensch. Wissenschaftliche Studien gehen davon aus, dass die Ozeane rund ein Drittel des anthropogenen CO2 aufnehmen. Wenn die Verschmutzung der Ozeane und die industrielle Fischerei weiter so schnell voranschreiten wie es aktuell der Fall ist und die empfindlichen Ökosysteme kollabieren, verändern sich die Überlebensbedingungen auf der Erde dramatisch. York Hovest versucht dies in seinem neuen Buch „Helden der Meere“ bildreich zu verdeutlichen und liefert gleichzeitig wunderbare Lösungsansätze zur Rettung unserer Ozeane. Als Abenteurer reist er seit Jahren quer durch die Welt, immer auf der Suche nach inspirierenden Geschichten und Schicksalen, um diese dann in eindrucksvollen Bildern festzuhalten und das Bewusstsein der Betrachter auf unterschiedliche Schicksale und Zusammenhänge zu leiten. In „Helden der Meere“ dokumentiert er in atemberaubenden Fotografien, wie wichtig der Schutz unserer Meere ist und welche einzigartigen Landschaften von Zerstörung bedroht sind. Manche Projekte liegen Hovest dabei besonders am Herzen. So wie der Kampf der Meeresschutzorganisation „Sea Shepherd“, die sich gegen illegale Fischerei, das Töten von Meeressäugern und die Verschmutzung der Ozeane einsetzt. Wer den Bildband kauft, spendet übrigens auch gleichzeitig einen Teil der Einnahmen an die Organisation. „Helden der Meere“ wird ebenfalls als aufwendig produzierter Dokumentarfilm erscheinen, in dem Hovest mit zwei Freunden in einem speziell angefertigten Ruderboot den Atlantik überquert. Wir verlosen zwei druckfrische Exemplare. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚ÜBER LEBEN‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de.
_____
Helden der Meere von York Hovest | 50€ | erschienen bei teNeues | FOTO: York Hovest

oyoyo? Oh oh ja!

Schonmal was von „oyoyo“ gehört? Das junge Start-up kommt aus der Textilhochburg Emsdetten und macht sich auf, ein neuer Marktplatz für Heimtextilien und Wohnaccessoires zu werden. Der besondere Ansatz dabei: oyoyo möchte Designerinnen und Designern eine Plattform bieten, um die Produktion und den Handel mit hochwertigen und individualisierten Heimtextilien nachhaltig zu verändern. Soll heißen: die Designerinnen und Designer designen und oyoyo vermarktet und produziert. Man bekommt also Unikate alles direkt von den Designern, die gleichzeitig bei der Produktion und Vermarktung ihrer Ideen unterstützt werden und an den verkauften Produkten mitverdienen, indem sie ihren Provisionsanteil selbst festlegen können. Den Profit machen in der Textilbranche sonst eigentlich immer die anderen. Außerdem wird ein Produkt bei oyoyo erst dann in Produktion gegeben, wenn ein Auftrag eingegangen ist. Sprich: Textilberge in Hallen ohne Abnehmer gehören der Vergangenheit an, da alle Waren nur auf Bestellung angefertigt werden. Damit leistet das Start-up einen großen Beitrag für mehr Verantwortungsbewusstsein und schafft gleichzeitig eine Win-win-Situation für alle Beteiligten in der Textilwirtschaft. Passend zur gemütlichen Jahreszeit haben wir 2×1 Kuschelkissen zu verlosen. Schreibt eine Mail mit dem Betreff ‚COZY‘ an hurra@muxmaeuschenwild.de
_____
oyoyooyoyo.io | FOTO: oyoyo