Natürlich gut.

mmw_bonativo

Natürlich gut.

Unser Anspruch an Speis und Trank hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Wo kommt das eigentlich her, was ich da zu mir nehme? Muss da so viel Quatsch drin sein? Ist Bio nicht das neue alte normal, wenn koventionell ein Leben mit Wachstumsbeschleunigerkuren und Pestizidduschen bedeutet? Müssen im Januar Spargel aus Peru und die Äpfel aus Neuseeland kommen? Müssen sie nicht. Der moderne Ansatz für verantwortungsbewusstes, leckeres Essen ohne Dogmen und Krampf richtet sich nach den Gesetzen der Natur, die schon lange vor industrieller Revolution und Turbolandwirtschaft galten. Pflanzen und Früchte haben ihre Saison und gedeihen in manchen Regionen besser als in anderen, weil Boden, Klima und Expertise der Landwirte dafür die ideale Grundlage schaffen. Fleisch schmeckt eben einfach besser, wenn das Tier, von dem es stammt, artgerecht gehalten und mit natürlichem Futter statt mit Steroiden und Antibiotika gefüttert wurde. So weit so einleuchtend. Moderne Ernährung muss sich aber auch am Lebensalltag der Menschen messen. An allererster Stelle geht es da um Verfügbarkeit, um Convenience aber auch um Transparenz. Die wenigsten haben Zeit dafür, sich ausschließlich auf dem Wochenmarkt mit Lebensmitteln einzudecken und dabei im entspannten Plausch dem Erzeuger auf den Zahn zu fühlen. Genau da setzt das Berliner Startup Bonativo an. Im Einerlei der Bring- und Lieferdienste hat Bonativo einen waschechten virtuellen Wochenmarkt eingerichtet, auf dem man bequem per Klick einkaufen und sich obendrein über Ware und Hersteller informieren kann. Angeboten werden über 800 Produkte, die ausschließlich von regionalen Landwirten, Imkern, Bäckereien, Saftproduzenten und anderen Erzeugern aus dem Berliner Umland stammen. Die aktuell beginnende Saison verspricht eine noch viel größere Produktauswahl. Mithilfe von pfiffigen Such- und Filtermöglichkeiten kann man sich das Angebot nach seinen individuellen Ernährungsvorlieben und Parametern zusammenstellen. Schlagworte wie vegetarisch, vegan, bio oder glutenfrei zum Beispiel erleichtern das Einkaufen ungemein. Dazu gibt es konfektionierte Themenpakete wie etwa die Smoothie-Box, mit allem was man für die grüne Flüssignahrung braucht oder die ‚Steak and Craft Beer Box‘ für das gepflegte Angrillen auf dem Sonnenbalkon. Das Beste ist, erst nach dem Bestellen pflückt oder erntet der Landwirt die Produkte, zu Neudeutsch: Bestellung on demand, mit just in time Lieferung und absoluter Frischegarantie. Womit sich das mit der Lagerung halbreifer Früchte in schattigen Lagerhallen oder Schiffsbäuchen erstmal erledigt hat. Baum, Frucht, Lieferung, lecker – so einfach und so gut geht das. Um es kurz zu machen, auf www.bonativo.de gibt es jede Menge Produkte, hinter denen Menschen stehen, die sie mit Hingabe und Leidenschaft produzieren. Das finden wir gut. Das Sortiment ist intelligent zusammengestellt, wird zu fairen Preisen angeboten und auf Bestellung zum individuellen Wunschtermin geliefert. Das finden wir sensationell. So funktioniert einkaufen 2015. Prädikat besonders sinnvoll. Das Angebot gilt zunächst für Berlin – weitere Städte sollen in Kürze folgen. Für die besonders Hungrigen unter euch haben wir noch ein Schmankerl. Gebt bei eurer Bestellung auf www.bonativo.de einfach den Gutscheincode ‚bonmux10‘ an und ihr bekommt direkt 10 Euro Rabatt auf euren Einkauf.
_____
Bonativo | bonativo.de | Foto: Christian Eggert

Kategorien: Produkte | Autor: | Datum: 15. April 2015 | Tags: |  Keine Kommentare