Russell James – „Angels and Icons“

Fernab von Haute Couture, Selbstinszenierung und Werbebotschaft hat es der Fotograf Russell James geschafft, das Verständnis von Aktfotografie und die Darstellung des weiblichen Körpers in der Fotokunst völlig neu zu definieren und sich von traditionellen Darstellungsmustern zu lösen. Davon kann man sich ab dem 13. April 2019 bei „CAMERA WORK“ selbst überzeugen, wo bis zum 8. Juni 2019 mehr als 40 seiner neuen Arbeiten präsentiert werden. Die Galerie vertritt schon lange zahlreiche renommierte zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler auf der ganzen Welt, um neuen Positionen Raum zu verschaffen. Unter dem Titel „Angels and Icons“ zeigt der australische Fotokünstler dort nun eine Auswahl von der „New Generation of Supermodels“ mit Lily Aldridge, Alessandra Ambrosio, Toni Garrn, Gigi Hadid, Kendall Jenner und vielen mehr. Dabei werden die meisten Fotografien zum ersten Mal ausgestellt und geben einen tiefen Einblick in das Schaffenswerk des Fotografen und dessen Einfluss auf die gegenwärtige Akt- und Modefotografie. Bei Russell James sind es nicht der Voyeurismus oder die Verbindung des Aktes in Werbebotschaften, die die prägenden Charakteristika seiner Arbeiten ausmachen. Vielmehr definieren sich seine Werke durch den Blick der porträtierten Frauen auf sich selbst, ihren Körper und ihre Persönlichkeit. Am ersten Tag führt Russell James selbst kostenlos durch die Ausstellung und berichtet von seiner Arbeit mit den Supermodels und den spannenden Hintergrundgeschichten zur Entstehung seiner „Angels-Serie“.
_____
Ausstellungsrundgang mit Russel James | CAMERA WORK, Kantstraße 149, 10623 Berlin | 13.04.19 | 15-17 Uhr, Eintritt frei | Facebook | Credit: © Russell James / Courtesy of CAMERA WORK

Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 09. April 2019 | Tags: |  Keine Kommentare

Die Artikel könnten euch auch gefallen