Ryo Takeda Lesung

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Es gibt Dinge die passen einfach perfekt zusammen, Pech und Schwefel, Schnittlauch und Rührei, Batman und Robin, der japanische Kult-Autor Haruki Murakami und der deutsche Künstler Ryo Takeda. Warum? Wenn du als Sohn eines deutschen Schauspielers und einer japanischen Konzertpianistin in Wiesbaden geboren wirst, sind folgende Dinge vorprogrammiert: als da wären, ein großartiges musikalisches Talent, die Fähigkeit fiktiven Charakteren und Geschehnissen Leben einzuhauchen und sie emotional zu transportieren und die kreative Suche nach kultureller Identität. Die führte Ryo Takeda zunächst nach Hamburg, später zur Sprecherziehung nach Stuttgart, schlussendlich in den Dunstkreis des Erfurter Zughafens und nach Platz 6 beim Bundesvision Song Contest quasi zwangsläufig in die deutschen Albumcharts. Weil Musik allein aber nur eine Hälfte der Ryo’schen Kreativmedaille ist, begann er zu lesen, vorzulesen um genau zu sein. Zunächst nur aus Spaß und im kleinen Kreis. Bald schon regelmäßig und vor zahlendem Publikum. Die Lesereihe ‚Ryo Takeda liest‘ wurde zum echten Geheimtipp für Kulturjunkies jüngerer Semester. Spätestens seit er als Lesestimme von Clueso zum Beispiel auf ZDFkultur im Bauhaus Dessau zu hören war, ist Ryos Stimme in aller Ohren. Für sein neuestes Programm hat er sich die besten Kurzgeschichten des japanischen Zauberautors Haruki Murakami ausgesucht. Damit wächst zusammen, was zusammen gehört. Vor einiger Zeit nämlich begab sich Ryo auf eine längere Sinn- und Spurensuche ins Land der Vorfahren seiner Mutter. Wieder in Deutschland begann er in Murakamis ‚Mister Aufziehvogel‘ zu lesen und fand darin die Medizin für sein Fernweh nach Japan, so etwas wie den Missing Link zur ganzheitlichen künstlerischen Identität. Inzwischen hat er alles und jeden Schnipsel von und über Murakami gelesen und verdaut. Besonders angetan haben es ihm die entrückten, berührenden, poetischen Kurzgeschichten des Meisters. Wer also einmal hören möchte, wie es sich anfühlt eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen zu sehen, dem sei es hiermit dringend empfohlen sich unter muxmaeuschenwild.de/ticketshop sein Ticket für die Lesung am 12. Mai im historischen Ambiente der ehemaligen Karl-Marx-Buchhandlung in Berlin zu sichern. Wer mag kann natürlich auch seine gefährliche Geliebte mitbringen. Der Vorverkauf läuft, die Tickets kosten 8 Euro im VVK oder 10 Euro an der Abendkasse. Wir hören uns im Mai.

_____

Ryo Takeda liest Kurzgeschichten von Huraki Murakami | 12.05.2014, 20 Uhr | ehem. Karl-Marx-Buchhandlung, Karl-Marx-Allee 78, 10243 Berlin | vorab 8€ inkl. VVK-Gebühr, 10€ an der Abendkasse | Ticketshop | www.ryotakeda.de/ryo-liest | Foto: Dominik Gruszczyk

Ryo.66987215017c0333e0bbb259e881a66a
Kategorien: Erlebnisse | Autor: | Datum: 09. April 2014 | Tags: |  Keine Kommentare